8
13
Okt 2021

Es ist ein wilder Monat – letzte Woche war ich mit der LvA in Südtirol, diese Woche bin ich vier Tage auf Reportagereise unterwegs, am Samstag heißt es durchatmen und packen – dann geht es nach Berlin zum Fantasy Filmfest 2021. Meine zweiunddreißigste Teilnahme seit 1990. The chain is unbroken.

Nun ist es kein Geheimnis, dass ich mit der Filmauswahl des Festivals seit ein paar Jahren hadere – ich schreibe ja oft genug drüber. Entweder werden die Macher im Alter luschig – oder ich werde grantelig. Vielleicht auch beides. Aber das soll heute mal ausnahmsweise nicht Thema sein,..  [weiterlesen]

20

Ich hatte mich drauf gefreut, wieder nach München zu ziehen: alte Bekannte, neue Ideen, vertraute Umgebung – und vor allem Pressevorführungen und Festivals. Ihr wisst es genau so gut wie ich: das Virus hat die Pläne weitgehend versaut.

Nun könnte ich damit leben, auf das Fantasy Filmfest für ein oder zwei Jahre zu verzichten – vielleicht wäre eine Pause nach 30 Jahren sogar ganz heilsam. Meine Beziehung zum Festival ist über die Jahre wahrlich nicht einfacher geworden und man möchte fast eine Paartherapie verordnen: wir können nicht miteinander, aber auch nicht ohne einander…  [weiterlesen]