9
22
Jun 2022

“There’s a sucker born every minute.”
(angeblich P.T. Barnum) 

Ich bin im Urlaub – was mich nicht davon abhält, an der größten Blogreihe der Wortvogel-Geschichte zu arbeiten (dazu demnächst mehr). Nun gehört es zu den Eigenheiten der Recherche, dass man immer wieder Sachen ausgräbt, die nicht ganz zum Thema passen, in der Ballung aber selber einen Beitrag wert sind. Ein Spinoff quasi, die COLBYS zum deutlich populäreren DENVER-CLAN.

Ebenso gehört es zu den Eigenheiten der Recherche, dass der Spinoff ein Eigenleben entwickelt, wenn man ihn genauer betrachtet. Das Abfallprodukt ist Mist,..  [weiterlesen]

45

Ja, ich nenne es mal wieder BryanAir. Aus rechtlichen Gründen. Und es geht wieder um London. Machmal könnte man denken, ich wäre nicht lernfähig. Aber das stimmt nicht. Ich tappe nur jedes Mal wieder in das Spannungsfeld zwischen

“Will ich mit BryanAir für 80 Euro zu den perfekten Zeiten nach London fliegen, so dass mir von den vier Tagen auch vier Tage bleiben?”

oder

“Will ich mit den Lufthanseln für 500 Euro nach London fliegen zu Zeiten, die mir von vier Tagen mindestens anderthalb versauen?”

Daraus folgert: Ich weiß,..  [weiterlesen]

12

Ich bin auf Facebook mal wieder “sanktioniert” – das ist so etwas wie “auf Bewährung”. Kein komplettes Schreibverbot, aber blauer Brief an die Eltern und ohne Abendessen ins Bett. Weitere 4 Tage kann ich nicht in abonnierte Gruppen posten und für satte 27 Tage werden meine Postings im Feed herabgestuft. Wenn ich das richtig verstehe, betrifft das meine Reichweite auf Facebook, die mir Gottseidank völlig schnuppe ist.

Nun kenne ich das schon – einmal etwas unglücklich salopp formuliert, einmal aus Versehen ein Nippel im Hintergrund, schon brüllt der Facebook-Algo:

Nazis, Spinner, Lügner,..  [weiterlesen]

13

Es ist soweit: der heilige Francis hat ein weiteres Mal alle Chart-Einträge der BRD gesammelt. Der Trend von 85 und 86 setzt sich fort – nach Jahren mutiger Experimente und neuer Sounds kommerzialisiert und amerikanisiert sich die Popmusik zum eingängigen Radiobrei. Große Gefühle, harte Kerle, freche Texte – kaum noch etwas fühlt sich authentisch an. Als hätte eine unheilige Chart-KI aus der Musik den kleinsten gemeinsamen Nenner extrapoliert und in eine Parade ähnlich klingender “Hits” verwandelt. Schweine-Rock. R&B, Kuschelrock-Balladen, Schlager – alles gesichtslos, seelenlos, entkernt. Viele große Bands der ersten 80er-Hälfte sind am Ende (Wham, Duran Duran,..  [weiterlesen]

24

Ich möchte diesen Beitrag mit dem Versprechen und der Hoffnung beginnen, dass ich mich diesmal kurz fassen kann, dass ich beim Konkreten bleibe, statt beim uferlosen Allgemeinen zu landen. Ich ahne aber, dass ich damit unangemessen optimistisch bin. Ich erzähle auf Partys ja auch nicht nur einen Witz…

Wir hatten vor ein paar Wochen das Thema Serials – und es kam zu meiner Freude sehr gut an. Weil ich gestern einen guten Grund fand, beschäftige ich mich heute mal mit einer sehr artverwandten Gattung aus der selben Ära: dem B-Movie.

Es ist kein Geheimnis,..  [weiterlesen]

5

Die Zahl der Retro-Beiträge hier hat mittlerweile überhandgenommen. Vielleicht ein Zeichen meines Alters, vielleicht auch meine Ermüdung und Ernüchterung angesichts einer Gegenwart, die einfach keinen Spaß macht. Ich flüchte mich in die Erinnerung an Zeiten, die besser waren, lustiger, vor allem einfacher.

Aber waren diese Zeiten besser, lustiger, und vor allem einfacher? Götz Alsmann, ein großer Freund des 50s-Style, hat mal gesagt: “Ich möchte die Musik der 50er wiederhaben, aber nicht die Einstellungen der 50er.”

Das ist sehr wahr.

In einem Anfall von Kitschbewusstsein habe ich vor Jahren den Satz geprägt: Erinnerungen sind ein Fotoalbum,..  [weiterlesen]

8

Wer meine Fotostory zu KAMPFANSAGE gelesen hat, dem wird es aufgefallen sein: Ich fand den Film ziemlich daneben, aber den Hauptdarsteller erfreulich klasse. Weil sich ein oder zwei Fragen ergaben, dachte ich mir: versuch doch mal die Kontaktaufnahme über die Uralt-Email von der KAMPFANSAGE-Webseite. Zu meiner Überraschung antwortete Mathis sehr prompt. Weniger überraschend: er ist außerordentlich nett. Also entschied ich mich, die Fotostory ausnahmsweise durch ein Interview mit dem Hauptdarsteller zu ergänzen, um euch die Insider-Perspektive zu liefern.

Wortvogel: Wie kamst du zum Kampfsport?

Mathis Landwehr: Klassischerweise habe ich in jungen Jahren Bruce Lee und Jackie Chan Filme gesehen,..  [weiterlesen]

15

Ich bin echt nicht mehr zu retten. Diesen Film hatte ich mir ausgesucht, weil ich dachte, der wäre mangels Handlung und dank vieler Prügelszenen relativ schnell abzuhandeln. Aber dann habe ich angefangen zu recherchieren. Und letztlich wurde das hier die vermutlich umfangreichste Hintergrund-Recherche, die ich für eine Fotostory bisher auf die Beine gestellt habe. Das hängt auch damit zusammen, dass ich mit dem Film ein paar persönliche Erinnerungen verbinde.

Ich versuche mal, so wenig wie möglich auszulassen, ohne in epische Breite auszuufern. Die Wahrscheinlichkeit ist hoch, dass es misslingt.

Anfang der 2000er befand sich die Hürther Firma action concept auf einem absoluten Höhenflug…  [weiterlesen]

9
03
Jun 2022

Ich habe keine Zeit, im Rahmen meiner BRAVO-Retrospektiven auch noch den Fotoromanen angemessen Platz zu widmen. Aber an dieser Stelle seien euch wenigstens die Aufmacher-Doppelseiten des Jahres 1989 präsentiert:

P.S.: Zur Feier des Tages gibt es obendrein noch ein noch eine brandneue, super-schrille BRAVO-Kategorie in der Seitenleiste, mit der ihr alle Beiträge über das Magazin krass bequem abrufen könnt. Spitze!..  [weiterlesen]

27
31
Mai 2022

Auch Extasy und das 1987 erstmals eingeführte Red Bull (in meinen Augen zwei Hauptschuldige für alle Verfehlungen der 90er) konnten die Jugend nicht auf Spur halten – Sorgen, Sorgen, Sorgen überall. Und weil man sich noch nicht auf Facebook oder Instagram ausheulen konnte, tat man das bei Dr. Sommer.

Grob überflogen scheint mir, als wäre es zum Ende des Jahrzehnts und dem Ende des Ostblocks primär um arschige Lehrer und angehimmelte Popstars gegangen. In diesem Fall würde ich allerdings zynischerweise zuraten:

Den Harrow (aka Stefano Zandri) ist der Italo-Schmierlappen, der bis weit in die 2000er tapfer gelogen hat,..  [weiterlesen]