10

085
Es ist an der Zeit, euch mal wieder ein wenig "up to date" zu bringen. Ich habe mit Dr. Uwe Boll ein Interview vereinbart, das stattfinden wird, wenn wir beide Zeit haben und ich mich entsprechend vorbereitet fühle. Zählt also nicht in Tagen, lieber in Wochen.
Bei Facebook bot Boll kürzlich an, "mystery packages" für 100 Dollar zu verhökern. Kram aus seinem Büro, den er augenscheinlich loswerden wollte. Er dachte sich wohl, dass es bei Boll-Nerds besser aufgehoben wäre als im Container – und wer weiß, vielleicht war ja "Schwerter des Königs IV"..  [weiterlesen]

22

mk3Ich bin der Konfrontation nie ausgewichen. Ich habe viele seiner Filme verrissen, aber nicht ganz so undifferenziert, wie mir manchmal unterstellt wird. "Postal" habe ich sogar gemocht. Ein bisschen.
Vor einem Jahr habe ich Boll über Facebook und eine Email-Adresse, die ich im Netz gefunden habe, eine Interview-Anfrage geschickt, aber keine Antwort bekommen. Es ging mir nicht darum, den Mann im Gespräch vorzuführen. Aber es hatten sich so viele Fragen angesammelt, denen Boll in Interviews immer geschickt auswich – oder die seine Gesprächspartner nie stellten…  [weiterlesen]

126

Ich weiß nicht, nach was ich gestern online gesucht habe, aber ich weiß, was ich gefunden habe.

Wir erinnern uns – so sieht das deutsche DVD-Cover von "Schmeling – eine deutsche Legende" aus:

Ein angemessenes Motiv für eine eher handzahme Boxerbiographie, die alle wirklich kontroversen Fragen mehr schlecht als recht umschifft. Es passt ins Bild, dass die Kritiker-Begeisterung sich auf den buckelnden Körzdörfer beschränkt.

"Schmeling" hat seine TV-Premiere am 5.2. um 0.30 Uhr in der ARD. Das finde ich etwas unfair, denn wie ich in meiner Video-Kritik schon sagte,..  [weiterlesen]

35

D 2010. Regie: Uwe Boll. Darsteller: Henry Maske, Heino Ferch, Christian Kahrmann.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube immer entsperren

NACHTRAG: Gerade aus der Post gefischt:

wagen

124 km/h bei 100 erlaubt. Grrr…..  [weiterlesen]

17

Uwe BollIch bin kein großer Fan von Uwe Boll. Wer den Namen auf meinem Blog googelt, stößt auf ein paar ausnehmend harsche Kritiken zu seinen Filmen "Bloodrayne 2" und "Postal". Neulich habe ich "Seed" gesehen, und der überschreitet mehrfach die Grenze von debil zu widerlich.

Gestern abend gab es auf der Webseite des deutschen Sci Fi Channel einen Live-Chat mit Uwe Boll. Ich selbst hatte leider nicht die Zeit, mich zu beteiligen, bat die Jungs von Badmovies.de aber, für mich folgende Fragen zu platzieren:

  • Was genau wollte Boll beweisen, als er seine Kritiker zum Boxkampf eingeladen hat –
  • ..  [weiterlesen]

18

Um es mit John Cleese zu sagen:

Der heutige Film ist keine pubertär-spießige Komödie aus dem Fun-Deutschland der frühen 80er unter Helmut Kohl, sondern ein Science Fiction-Kracher reinsten Wassers, der die Gefahren von Videospielen, Virtual Reality und Artificial Intelligence anprangert.

Ihr wisst, es gibt einen Haken, oder?

Leisten wir die nötige Vorarbeit. Anfang bis Mitte der 90er gab es – auch der CD-ROM zu verdanken – einen neuen Trend in Videospielen: Full Motion Video, gerne FMV abgekürzt. Games, die mit meist körnigen und schlecht produzierten Videosegmenten aufgeplustert wurden.

Davon gab es primär zwei Varianten…  [weiterlesen]

35

Es ist die erste wirkliche Pandemie, die ich miterlebe. Veranstaltungen abgesagt, in anderen Ländern bleiben die Schulen zu, Grenzen werden abgeschottet. Die Menschen horten Klopapier und Nudeln, in Arztpraxen wird das Desinfektionsmittel geklaut.

Was vor sechs Wochen noch nach einem Exotenproblem klang, das uns nur betrifft, weil wir über das Internet vom Weltgeschehen erfahren, ist angekommen. Ich komme mir vor wie im Vorspann der englischen Serie SURVIVORS von 1975, in der ein Ausbruch und die Verbreitung der Seuche perfekt in sparsame Bilder gepackt wurde:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube…  [weiterlesen]

5
28
Jul 2019

Ich hab’s hier echt schleifen lassen. Wird sich bessern, versprochen.

Manchmal fragen mich Leute nach meiner Meinung zu dies und das. Seltsam genug – was weiß ich denn schon? So kam gestern auf Facebook der Verweis auf das "Kurzprogramm" des Ex-Regisseurs und Restaurantbesitzers Uwe Boll mit der Bitte, es zu kommentieren. Denn jawohl, der Filmverbrecher und Kritikerverdrescher ist der Meinung, dass er nicht nur Kino besser kann als alle anderen, sondern auch Politik.

Boll ist dabei Sympathisant der "Das Haus Deutschland"-Partei, einer obskuren Mini-Vereinigung, die durchaus kritisch beäugt werden darf. Ihr Programm liest sich wie ein Wunschzettel von Leuten,..  [weiterlesen]

1

Heute mal wieder ein wenig Resteverwertung. Mir ist aufgefallen, dass ich in den letzten 12 Jahren verdammt viele Videos über meinen eigenen YouTube-Account hochgeladen habe, um sie hier zu zeigen. Dabei ist YT für mich nur der Abstellraum, ich betreibe keinen kuratierten Kanal. Und weil man da schnell mal die Übersicht verliert, zeige ich euch heute ein Best Of der letzten 12 Jahre.

Gleich einer der ersten Beiträge 2006 war Schweinkram – ein Fake-Interview aus dem ersten "Schulmädchen-Porno" mit der bezaubernden Gina Janssen und einem Dialog für die Geschichtsbücher:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube…  [weiterlesen]

1

Südkorea 2018. Regie: Kim Ki-duk. Darsteller: Mina Fujii, Jang Keun-Suk, Ahn Sung-Ki, Lee Sung-Jae, Ryoo Seung-bum, Joe Odagiri

Offizielle Synopsis: In dieser brachial dystopischen Vision geht es um eine am Himmel gleitende, dem Weltuntergang entgegenstrebende Arche Noah. Der bunt zusammengewürfelte Haufen Eingesperrter – sozusagen ein repräsentativer Querschnitt der Bevölkerung – entwickelt auf engstem Raum und angesichts der sich rasant verknappenden Ressourcen die widerlichsten Eigenschaften. Empathie, Bündnisse, Vernunft? Alles Fehlanzeige. Der Darwinismus regiert in Reinform und prügelt auf die Schwachen ein. Ein alter Mann, der Schmutz in einen Eimer kehrt,..  [weiterlesen]