42

"Inception", "Pandorum", "Iron Sky", "Planet B", "Lotta in Love", uncoole deutsche Schauspieler, fahnenflüchtige deutsche Regisseure, und es bleibt auf der Zielgeraden genug Zeit, die Fragen des Publikums zu beantworten:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube immer entsperren

4

Ich erzähle von meinen eigenen "Science Fiction"-Filmen, singe ein Loblied auf das FFF, unterscheide die Kunst des Romans von der Kunst des Drehbuchs, zerstöre die Träume meiner Zuhörer, und ein altes Auto kommt auch drin vor:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube immer entsperren

20

Mehr Fan-Bashing, Benzin-Wut, Showrunner, behind the scenes "Perry Rhodan" und "DUNE", plus ein paar Zahlenspiele, die den Nerds gar nicht gefallen. Ich  mache meinem Ärger jetzt einfach mal Luft, aber es wird auch gelacht:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube immer entsperren

15

Schamloses Namedropping (Eschbach! Hohlbein! Mayer! Schätzing!), Details über die Probleme deutscher Filmfinanzierung und böses Fan-Bashing dominieren diese Episode:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube immer entsperren

18

Von der Raumpatrouille über Reiner Erler und gescheiterte deutsche SF-Serien zu Star Trek-Fanfilmen – dann schnurstracks zurück zur Raumpatrouille. Irgendwann komme ich sicher auch noch zum eigentlichen Thema meines Vortrags:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube immer entsperren

23

Beschwerden über Kamera oder Ton werden nicht angenommen – ich habe getan, was ich konnte, und es war auch nie vorgesehen, das Material hier zu präsentieren.

Ich bedanke mich ganz besonders bei Thomas Braatz und den anderen Veranstaltern der Elstercon, die mir erlaubt haben, den Vortrag zu posten.

Nicht nur aufgrund der YouTube-Limitierung habe ich mich entschlossen, den Wortschwall in 15 Minuten-Häppchen zu zerlegen. Kommt sonst echt keiner mit.

Generell gilt: Der Vortrag war für ein begrenztes Publikum gedacht und nicht vorbereitet. Etwaige Unsauberkeiten bei den Fakten und einen mitunter arg flapsigen Tonfall bitte ich zu entschuldigen…  [weiterlesen]