24
Mai 2024

Clickbait, Fake-News, Propaganda: KI macht die Drecksarbeit

Themen: Film, TV & Presse, Künstliche Intelligenz |

Ich habe viele positive Artikel über die Entwicklung der KI in den letzten Jahren geschrieben – und es werden noch viele kommen. Dies ist keiner.

Während ständig neue Services, Portale und Apps mit KI-Fähigkeiten gepimpt werden, die mal mehr, mal weniger gut funktionieren, höre ich im Hintergrund ein düsteres Grollen. Etwas schlammt den digitalen Planeten zu, kriecht in alle Ritzen, wälzt sich wie Melasse klebrig durch die Datenströme. Es riecht streng, als wäre eine längst vergessene öffentliche Toilette durch Druck von unten übergelaufen und die Scheiße von Jahrzehnten flutet nun blubbernd die Party.

Und die Meute so: Yay, super! Raise the roof! Let the music play!

Ich rede von Text- und Bildermüll, der nicht mehr von Menschenhand kreiert werden muss, sondern aus der industriellen KI-Produktion kommt und dem jede Trennung von Fakt und Fiktion, von Lüge und Wahrheit komplett egal ist. Erlaubt ist, was Klicks bringt – und wenn genug dumme Menschen es konsumieren und verbreiten, wird es ja auch irgendwie wahr, oder?

In den letzten Wochen wird es für mich zunehmend unerträglicher, die “News-Startseite” des Edge-Browsers auch nur zu überfliegen oder die allgemeinen Vorschläge von YouTube zu sichten. Der Stream von Facebook ist in einer Weise zugemüllt, dass man denen zustimmen möchte, die das “Experiment Internet” für gescheitert erklären.

Ich mache, was ich immer mache: Ich rege mich auf, ich schreibe drüber, ich ordne es ein. Eine Art Upcycling verschwendeter Lebenszeit.

Wusstet ihr z.B., dass es einen TERMINATOR 7 gibt?! Echt jetzt!

Gut, dass die den als “romance drama” vermarkten, mag ein Fehler sein, aber immerhin spielt John Cena mit – überfällig!

Ich wollte den sofort gucken, aber irgendwas stimmt mit dem Stream nicht:

Schade. Egal, freue ich mich stattdessen auf POPEYE mit Will Smith:

Ihr haltet das für einen Scherz, für eine billige Fake-Artwork? Kann nicht sein, es gibt ja sogar den Trailer dazu:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Hämisch lachen und weiter im Text? Mitnichten. Wer die Kommentare liest, dürfte bass erstaunt sein, wie viele Menschen das hier ernst nehmen. Knapp 10 Millionen Views hat dieser Trailer. Zum Vergleich: Der (echte) deutsche Martial Arts-Film THE LAST KUMITE mit einer Sackladung Fighter-Legenden steht bei 250.000.

Nun ist es eine Sache, KI für drollige Experimente zu verwenden, wenn darauf transparent hingewiesen wird. Es ist zwar auch ein Overkill zu spüren, aber ich kann durchaus mit sowas Spaß haben:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Es wird auf YouTube auch immer mehr zur Unsitte, von KI generierte Thumbnails vor die Videos zu klemmen, die zwar nix mit dem Inhalt zu tun haben, aber mit Sex & Gewalt die Zuschauer ködern. Ein “let’s play” des legendären Spiels X-WING sieht dann plötzlich in der Vorschau so aus:

Aktuell wird die Fähigkeit von KI, Realitäten zu schaffen, massiv missbraucht, um irgendwelchen Accounts Klicks und Kontakte zu beschaffen. So ist diese Form von Clickbait auf Facebook mittlerweile allgegenwärtig:

Eine weitere Variante:

Nun würde solcher Budenzauber schnell wieder verschwinden, wenn die Macher merken, dass keiner drauf anspringt. Aber es ist wie bei den Fake-Trailern – die Menschen glauben, was sie glauben wollen:

Es gibt zwar mitunter Kritik, aber aus einer deppert falschen Richtung:

Falschmeldungen verbreiten können diese Dreckschleudern ebenfalls sehr gut:

Der großartige Ryan George hat auch schon mal was zum Thema gemacht:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Die Dreistigkeit riecht die Dummheit schnell und es gibt mittlerweile Kanäle, die sich auf bestimmte Formen von KI-Fakes spezialisieren. So findet man bei YODA BBY ABY immer wieder Ankündigungen von neuen TV-Serien und Filmen, mit denen keiner gerechnet hat:

Ihr lacht? Das Versprechen einer neuen Staffel MINDHUNTER wurde sogar von ausgewiesenen Serienfans in meine Timeline gespült. Man hat sich nicht mal die Mühe gemacht, auf die Quelle zu klicken, was dem Spuk sofort ein Ende gemacht hätte. Auf den Hinweis, dass das natürlich Fake ist, wird gerne mit “kann schon sein, wird man dann ja sehen” reagiert. Da haben Leute nicht mal den “Grundkurs Internet” be- und verstanden…

Die Bereitschaft von Menschen, wirklich jeden Scheiß zu glauben. beweist sich auch an Beispielen wie diesem:

Von ungefähr 10.000 Kommentatoren haben ca. 2 Prozent erkannt, dass hier ein DeAging-Algo am Werk war. Und wer kennt nicht den großen Aquapark Santorini?

Tausende von begeisterten Kommentaren im Stile von “wunderschön, da muss ich hin!”. Viele behaupten sogar “da war ich letztes Jahr erst!”. Schade, dass man als Laie so gar keine Möglichkeit hat, KI zu identifizieren:

Man lernt auch nie aus – auf meinen vielen Reisen durch die Republik ist mir noch keine solchermaßen gestaltete Autobahn begegnet:

Und kann das hier wirklich aus einer deutschen Sterneküche stammen?!

Dass solche KI-gefütterten Facebook-Gruppen Rouen nicht von München unterscheiden können, dürfte niemanden mehr wundern:

Immer wieder schön: Leute, die es gar nicht leiden können, wenn sie bei der Verteilung von Fakes erwischt werden – und die dann den Überbringer der schlechten Nachricht anpöbeln. So zeigte sich ein “Facebook-Freund” begeistert von dieser “fahrenden Bibliothek” in Rom:

Man muss wahrlich kein Experte sein, um den KI-Einsatz zu erkennen. Diverse Leser wiesen höflich darauf hin, verlinkten auf externe Quellen, ließen das Bild sogar durch einen Fake-Detektor laufen. Ich merkte an, dass die KI vermutlich den Begriff “Umlauf-Bibliothek” falsch interpretiert habe. Alles sehr gesittet.

Was passierte? Die Verteilerin des Unsinns löschte alle freundlichen Hinweise kommentarlos und ergänzte ihre Einleitung dergestalt:

Es gehört zu den peinlichsten Verdrehungen der Onlinesphäre, hinterher zu behaupten, man habe das natürlich gewusst – weshalb man auch dringlich davor warnt, es zu erwähnen. Alter Falter…

Nicht direkt KI-Fake, aber immer wieder ärgerlich ist die Lobpreisung irgendwelcher “früher war alles besser!”-Memes, die uns z.B. glauben lassen sollen, dass man in den 70ern in der Economy Class noch so fliegen konnte:

Es handelt sich um ein Werbemotiv und keine reale Aufnahme aus einem Flieger.

Es ist ja nicht nur Facebook. Wenn man im Edge-Browser einen neuen Tab öffnet, dann wird ein Art News-Mix angezeigt, der immer weniger mit News zu tun hat:

Es werden auch die alten Clickbait-“Todesanzeigen” durchs Dorf getrieben:

Neu sind aber tonnenweise offensichtlich von KI verfasste Meldungen, die immer gleich klingen, weil sie die immer gleichen Phrasen verwenden. So wird über die Einschaltquoten von Sendungen wie TATORT nicht mit Schlagzeilen wie “15 Millionen Zuschauer – TATORT bricht ARD-Rekord!” berichtet, sondern mit vagen und ominösen Andeutungen:

“Die Nachricht” ist in diesem Fall die Quote. War das Phänomen bisher auf TV-Sendungen beschränkt, greift es nun auch in anderen Genres um sich:

Grönemeyer hat ein altes Album noch mal neu aufpoliert.

Besonders perfide ist, dass der News-Mix praktisch nie ohne “Enthüllungen” über einen Promi-Tod auskommt. Nur sind diese Promis oft schon vor Jahren verstorben und die “Meldung” ist lediglich eine Wiederholung der Todesursache:

Links zu Scams finden sich mittlerweile auch und man darf durchaus fragen, ob die Verantwortlichen nicht endlich mal zur Rechenschaft gezogen werden können:

Ein weitere Quell steter KI-Ärgernisse sind Service- und Kunden-Webseiten, bei denen man nach wenigen Minuten ahnt, dass sie komplett von KI verfasst wurden und nur durch die Verwendung häufig gestellter Fragen im Netz Publikum anziehen sollen. Ob es um Fleckenreinigung geht oder Hauskauf – vage Texte, die mit Phrasen um sich schmeißen, aber nie wirklich verbindlich werden. Da finden sich “Experten”, bei denen die KI Bild und Text eher lustlos beigesteuert hat:

Ihr Kollege aus der englischen Variante:

Selten, ganz selten bricht die KI aus dem Web-Ghetto aus und bescheißt die Kunden auch in der realen Welt. Man stelle sich vor, man plant einen Ausflug in einen Vergnügungspark und stellt vor Ort fest, dass die Werbebilder alle der Einbildung einer Künstlichen Intelligenz entstammen:

Das kann man alles witzig und banal finden. Wer drauf reinfällt, ist selber schuld. No harm done. Aber es ärgert mich, dass so viele drauf reinfallen. Der Betrüger ist hier nicht das Probleme, sondern der Betrogene. Wenn Menschen nicht mal die offensichtlichsten KI-Fakes erkennen und entsprechend reagieren – was passiert dann erst, wenn in Sachen Wissenschaft, Politik und Religion gefaked wird? Erschreckenderweise ist eine relativ typische Reaktion, dass die Betrogenen sich trotzig auf eine gefährliche “man darf halt gar nix mehr glauben”-Position zurückziehen. Nicht der Fake wird als Wahrheit angenommen, sondern die Wahrheit zum (vermutlichen) Fake erklärt, wenn sie der eigenen Weltanschauung widerspricht. Für solche Menschen ist Hillary Clinton durch einen Klon ersetzt worden und Trump führte die US-Truppen bei der Landung in der Normandie an:

Fakes lassen sich nur bekämpfen, wenn die Menschen sie nicht wollen, wenn sie nicht ständig einen steigenden Bedarf signalisieren. Aber genau danach sieht es momentan leider nicht aus. Die Dummheit hat nicht nur aufgehört, sich zu schämen – sie will an die Macht, und das mit Stolz.

Hinzu kommt, dass Fake-News die Kanäle zumüllen, den tatsächlichen Nachrichten des Platz streitig machen und das Internet verstopfen. Sie sind Abfall, für den es keine Müllabfuhr gibt, keine Deponie, keine Verbrennungsanlage. Ich verbringe immer mehr Zeit damit, Haufen von Fakes nach den “echten” News zu durchwühlen – und anderen Leuten zu erklären, dass sie mal wieder reingefallen sind. It’s a dirty job, but somebody’s got to do it.

Wie seht ihr das? Alles rasend komisch oder doch nervig und zeitraubend? Braucht es neue Regeln oder reinigt sich das Netz mittelfristig selbst? Wie geht ihr mit KI-Fakes um und denen, die sie propagieren? Braucht es das seit 30 Jahren geforderte Schulfach “Medienkompetenz” vielleicht doch?

 



Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

39 Kommentare
Älteste
Neueste
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen
Hans
Hans
24. Mai, 2024 14:29

Meine Hoffung ist, dass sich das bei KI generierten Fake- oder Spaminhalten ähnlich einpendelt wie bei e-Mail Spam. Bei e-Mails war die Situation ja ähnlich: Auf einmal konnte man quasi unbegrenzt Leuten Nachrichten schicken, was vorher per Post oder Telefonanruf mit erheblichen Kosten verbunden war. Damit kam die große Spamwelle, die mittlerweile vermutlich 99% aller verschickten e-mails ausmacht. Glücklicherweise sind die Spamfilter mittlerweile so gut, dass ich sowohl geschäftlich als auch privat praktisch kaum noch Spam angezeigt bekomme, und die “echten” Mails trotzdem durchkommen, das Thema Spam in e-mails ist weitestgehend gelöst.

Gleiches mit KI-Müllcontent: Wenn eine Suchmaschine oder ein Social Network es schafft, den ganzen KI Spam Kram rauszufiltern, wäre das das Thema nur noch halb so wild. Einfach ist das nicht, aber das war (ist) es bei e-mail Spam ja auch nicht.

Flusskiesel
24. Mai, 2024 14:43
Reply to  Hans

Genau dies und noch ein wenig mehr:
Vielleicht werden in der Zwischenzeit wieder echte Inhalte wichtiger: Blog oder Social-Media-Kanäle mit echten Empfehlungen für echte Orte und Dienstleistungen von echten Menschen ohne den ständigen Zwang zur Monetarisierung! Wie der Wortvogel! 😉

Last edited 29 Tage zuvor by Flusskiesel
Flusskiesel
24. Mai, 2024 18:07
Reply to  Torsten Dewi

Zum Glück gibt es eine Funktion zum Bearbeiten! 😀

S-Man
S-Man
25. Mai, 2024 07:56
Reply to  Flusskiesel

Und unter anderem deswegen habe ich auch wieder einen gestartet. Ich halte obskure Blogs und hochspezielle Foren für den wichtigsten Informationsträger des Internets. Und finde es massivst schade, dass alles mal zu irgendwelchen proprietären Plattformen abgewandert ist, wie Facebook: Nicht durchsuchbar, nicht kontrollierbar. Und jetzt einfach nur noch zugemüllt.

Andy
Andy
24. Mai, 2024 15:15

Wie hält man zukünftig Wahr und Fake auseinander, spaltet sich das Internet in zwei Zonen, eine für die Menschen. die alles glauben und die anderen, die für echte Leistung, echtes Geld zahlen wollen oder müssen, um überhaupt an eine bereinigte Wissensquelle zu kommen?

Wenn man selbst zur Opfer der KI wird und sich plötzlich in einem Porno oder in einer anderen Situation wieder findet, wer hilft, wenn der Ruf zerstört ist?

Was ist das Motiv der einiger Personen, andere Menschen mit Dummheit, Lügen und Bildfakes zuzumüllen, wird unseres weltweites Historiegedächtniss dement und irgendwann ganz ausgelöscht?

Mir macht das große Sorge…

Goran
Goran
27. Mai, 2024 14:27
Reply to  Andy

Die Motive sind verschiedene:

Erstmal Geld, diese “News” generieren leicht Klicks und das bringt Geld, selbt wenn dieses Jahr die Anzeigenpreise wohl wieder arg gefallen sind, kann man so aber tausend, sogar hunterttausende und mehr, von Billigbeiträgen raushauen und das ist lukrativ.

Dann natürlich einfach die die Freude an Desinformation haben. Da gibt es genug von.

Und man darf auch nicht vergessen, dass all dieses aktiv zur Manipulation eingesetzt wird.
Wikipedia und ähnliche Quellen werden teilweise in Echtzeit editiert, damit verschiedene Narrative be- oder widerlegt werden.

Und man bedenke, so lustig damals des Ersetzen des Portraitbildes von Ratzinger mit dem Bild von Darth Sidious war, so gefährlich ist es auch, wenn sich dann KIs auf diese Datenbanken beziehen.

Last edited 26 Tage zuvor by Goran
Marko
24. Mai, 2024 16:45

Mein Vertrauen in den Durchschnitts-IQ der Menschheit hat in den letzten Monaten auch mal wieder sehr gelitten. Auf TikTok wird KI von Flatearthlern, AfDeppen, militanten Impfgegnern und anderen Schwurblern fleißig eingesetzt, um Fakten zu leugnen oder eigene zu erfinden. Und das schlimmste ist dann der Blick in die Kommentare, in denen man sich lachende und abwinkende Beiträge erhofft, stattdessen aber erschreckend viel Zuspruch und noch viel wildere “Ideen” lesen muss. Beispiel gefällig? Es gibt ernsthaft Menschen, die glauben, dass es keine Vögel gibt, sondern dass alle Vögel kleine Roboter sind, eingesetzt von “denen da oben”, um… ach keine Ahnung warum. Man wird wirklich ein bisschen bekloppt, wenn man sich da reinliest. Extra tragisch ist natürlich, dass der Algorithmus einem dann immer mehr von dem Mist auf die FYP spült, weil man ja offensichtlich Interesse daran hat. 💀

Es ist wirklich sehr ernüchternd, wie leichtgläubig (oder auch einfach dumm) viele Menschen sind. Nicht, dass das was neues wäre, aber es immer wieder neu bewiesen zu bekommen ist anstrengend.

Last edited 29 Tage zuvor by Marko
Sigur Ros
Sigur Ros
26. Mai, 2024 09:53
Reply to  Marko

Da sprichst du einen heiklen Punkt an, der auch mir zusehends Sorgen Macht: Verschwörungstheorien und Pseudowissenschaft sehe ich nach KI als die nächstgrößte Gefahr für unsere Gesellschaft an – und beides zusammen gibt einen sehr gefährlichen Kombibetrieb, denn dank Social Media und KI können sich diese immer leichter verbreiten und ihr Publikum erreichen und werden diese Kanäle von den Neurechten ja auch schon fleißig und gezielt genutzt. Da wundert es einen nicht, dass die absurdesten Verschwörungs- und Pseudoscience-Theorien wie Flatearth, Echsenmenschen, Chemtrails, usw., von denen man eigentlich meinen sollte, dass das heute niemand mehr ernsthaft glaubt, immer mehr Verbreitung finden. Wenn man dank KI eh schon immer schwieriger zwischen Wahrheit und Fake unterscheiden kann, fällt es umso leichter, das zu glauben, was man glauben will, denn genau das machen die ganzen VTer und Pseudowissenschaftler ja.

Matthias U
Matthias U
24. Mai, 2024 16:57

Ich glaube nicht, dass sich das “von alleine” regelt.

Die Plattformen haben kein Interesse an Email-Spam. Wenn deine gmailbox derart zugemüllt wird, dass du genervt den Anbieter wechselst, hat Google ein Problem, also tun sie was dagegen.

Anders Facebook. Du schreibst gegen den Quatsch an und bleibst somit noch länger auf der Plattform, die Nutzungsdauer steigt und Facebook kann mehr von den Anzeigenkunden verlangen. Dito die Leute die die Fakes gaaanz toll finden und sich über deine Kritik echauffieren.

hilti
hilti
24. Mai, 2024 19:27

Tjo, hab inzwischen mehrfach den Tipp gelesen die Suchmaschine der Wahl auf Ergebnisse vor 2023 zu stellen, weil seit dem das Netz mit KI-Müll vollgespamt wird. Hilft natürlich nicht wenn man was aktuelles sucht…

Und die zunehmend plausibler scheinende Theorie, dass die KI-Entwicklung stagnieren wird, weil ihnen die nicht KI-verseuchten Trainingsdaten ausgehen. Bzw. es wird schwer neue Trainingsdaten zu finden, die nicht von einer anderen KI kommen.

Wobei ich glaube, dass das was KIs jetzt schon sehr gut können noch weiter perfektioniert werden wird. Beispielsweise werden Bildgeneratoren die Hände/Finger schon noch hinbekommen. Aber wo die KI heute noch nicth gut ist hab ich Zweifel, dass sie innerhalb des nächsten Jahrzehnts gut werden wird.

takeshi
takeshi
25. Mai, 2024 08:00

“Man hat sich nicht mal die Mühe gemacht, auf die Quelle zu klicken, was dem Spuk sofort ein Ende gemacht hätte.”
Das gleiche Problem wie zu Corona-Zeiten. Nur schnell verlinken, ohne selbst mal einen Blick auf den Nonsens (oder schlimmeres) zu werfen, den man teilt.

Wie hatte ich das satt. Monat auf Monat Freunden und Bekannten immer wieder auf ihre Fake-News zu antworten, Quellen zum Original des Fakes zu eruieren und ihnen zu zeigen, was stimmt und was nicht.

Und jetzt geht der Unsinn in Potenz wieder los.
Irgendwann resigniert man dann einigermaßen und steckt etwas zurück, indem man nicht mehr ununterbrochen versucht, gegen Windmühlen zu kämpfen und selbst immer wieder Stunden um Stunden in Suche und Nachweis zu investieren, nur um zu erleben, dass das Ergebnis mit einem Schulterzucken ignoriert und einfach zum nächsten (Fake-)Tagesordnungspunkt übergegangen wird.
Ich habe mich dieser Sisyphusarbeit aktuell bis auf Ausnahmen weitgehend entzogen und versuche nur noch, eindringlich an den gesunden Menschenverstand und Logik zu appellieren.
Man reibt sich sonst auf lange Sicht zu sehr auf und die selbst investierte Zeit im Glauben, logisches Denken und eine gewisse Skepsis gegenüber offensichtlich publiziertem Unsinn zu fördern, steht in keinem guten Verhältnis zum Ergebnis.

Viele – zu viele – Leute denken einfach nicht mehr nach. So simpel ist das.
Eine Überschrift lesen und vor allem anderen erst mal teilen. Das ist der Werdegang heute.
Und kommt man dann mit Argumenten für oder gegen diese oder jene These, perlt das an den meisten Leuten ab wie Wasser an der Ente.

Last edited 29 Tage zuvor by takeshi
Christian Siegel
25. Mai, 2024 08:57
Reply to  takeshi

Genau das (und natürlich auch alles, was Torsten geschrieben hat): Die Leute glauben, was sie glauben wollen (und lehnen alles – egal wie gut belegt – ab, was sie nicht glauben/akzeptieren wollen). Sie denken nicht mehr nach, hinterfragen nicht “kann das stimmen?”, sondern saugen alles auf wie einen Schwamm, was in ihr (verqueres) Weltbild passt. Teilweise kommt mir das fast schon wie eine Sucht vor, mit der wütenden emotionalen Reaktion auf irgendeine (falsche) Meldung als Kick.

Wir brauchen dringend mehr Medienkompetenz. Die Jugendlichen kann man ev. noch in der Schule abfangen und entsprechend lehren; wie man an die Generationen darüber herankommen könnte, da bin ich leider auch überfragt :-(.

Last edited 29 Tage zuvor by Christian Siegel
Christian Siegel
25. Mai, 2024 09:22

Ach, und eins noch: Was ich ebenfalls im Zuge dessen zunehmend beobachte, ist die mangelnde Fähigkeit der Leute zur Selbstreflexion und -kritik; wie Torsten eh auch schön beschrieben hat: Anstatt zu sagen “Ach Mist, sorry, da bin ich drauf hereingefallen” geht alle gleich auf Konfrontation, als würde es sie in ihrer Ehre verletzten, einfach mal zuzugegen, nicht alles wissen zu können und in diesem Punkt falsch gelegen und/oder naiv gewesen zu sein. Ob und wenn ja wieso auch dieses Phänomen in den letzten Jahren verstärkt auftritt, wäre auch mal eine nähere Betrachtung wert.

S-Man
S-Man
25. Mai, 2024 11:18

Genau das! Einfach die Fähigkeit zu haben, auch mal einzugestehen, dass man einen Fehler begangen hat. Das fehlt aber schon immer, meiner Wahrnehmung nach. Es fällt nur aktuell mehr auf, weil es einfach viel mehr Fehler zu machen gibt und diese auch öffentlich sind. Aber seit jeher frage ich mich, was denn so schlimm daran ist, einfach mal anderen Recht zu geben, seine eigene Meinung zu revidieren oder eben zu sagen: Ach, sorry…

Marcus
Marcus
27. Mai, 2024 12:30
Reply to  Torsten Dewi

Fake News!

Sigur Ros
Sigur Ros
26. Mai, 2024 10:03

Ja, eben das macht diese Entwicklung so gefährlich – allzu viele Leute hinterfragen eben nicht kritisch, sondern glauben unhinterfragt das, was sie im Netz finden, wenn es nur einigermaßen seriös und ansprechend dargestellt wird und ihnen in ihr Weltbild passt. Und eben deshalb findet rechtspopulistisches, verschwörungstheoretisches und pseudowissenschaftliches Gedankengut über Social Media und KI immer mehr Verbreitung. Wenn man irgendwo immer etwas zur Bestätigung für seine Behauptungen findet, dann im Internet. Ich kann beweisen, dass meine Thesen stimmen, denn ich habe Quellen. Quelle: Habe es irgendwo im Internet gelesen. 🙈 Ich stimme völlig zu, wir müssen schon ab der frühesten Schulzeit den Leuten mehr Medienkompetenz und mehr wissenschaftliche Prinzipien beibringen. Wenn man von früh auf lernt, kritisch zu hinterfragen, wissenschaftlich zu arbeiten und nicht alles zu glauben, ist die Menschheit vielleicht noch zu retten.

sven
sven
25. Mai, 2024 10:12

Zu der mobilen Bibliothek: Anders als in der editierten Bildbeschreibung behauptet ist das nicht mal eine gute Idee, das ist unbenutzbarer Mist. Es gibt mobile Bibliotheken und es gibt Gründe warum die alle anders aussehen als das hier. Aber ein Foto eines Bücherbus auf dem Land wäre vermutlich zu langweilig.

Revilo
Revilo
25. Mai, 2024 10:14

Die Fake-Inhalte sind da für mich nur die erste Stufe der Unsicherheits-Vermüllung. Fake-Reaktionen, deren Anteil täglich zunimmt, führen mehr und mehr dazu, dass die Dead Internet Theory real wird (siehe https://en.wikipedia.org/wiki/Dead_Internet_theory).

Theoretisch könnte selbst dieses Blog inklusive aller Kommentare auch heute schon komplett durch zeitgesteuerte Prompts generiert werden. Dieser Kommentar z.B. durch “beziehe dich auf den Text https://wortvogel.de/2024/05/clickbait-fake-news-propaganda-ki-macht-die-drecksarbeit/ und schreibe eine Antwort in 3 Absätzen, die das Problem im Kontext der DIT weiterdenkt. Tonal bitte resigniert bis verzweifelt”.

Wie soll man dagegen noch ankommen? Woher soll jemand, der nicht schon seit Jahren auf diesem Blog ist, eine realistische Einschätzung entwickeln können? Browser-Extensions, die alle User-Accounts weltweit in riesigen Datenbanken tracken/abgleichen?

Marko
25. Mai, 2024 10:28
Rat
Rat
25. Mai, 2024 11:36

Soviel wohl durchdachte Kommentare. Und ich denke die ganze Zeit nur: diesen Popeye Film mit Will Smith würde ich gerne sehen.
Bin ich schon verloren?

Rat
Rat
25. Mai, 2024 15:24
Reply to  Torsten Dewi

Ich habe es befürchtet…
Vor 40 Jahren habe ich bereits Romane gelesen, die davon handelten das eine KI die Welt übernimmt. Immerhin etwas das von diesen ganzen Science Fiction Geschichten wahr wird.
Wenn es schon keine Tourismus Flüge zum Mars gibt.

Mison
Mison
26. Mai, 2024 21:18
Reply to  Torsten Dewi

Ich wünschte so, dass das “Nackte Kanone” Remake mit Liam Neeson und Pamela Anderson auch nur ein KI Fake wäre…

Markus M.
Markus M.
25. Mai, 2024 13:05

Zur professionellen “KI”-Bespammung der Suchmaschinen:
https://housefresh.com/how-google-decimated-housefresh/

Frank B.
Frank B.
25. Mai, 2024 15:59

Das Bilderinstitut in Berlin bietet mittlerweile Workshops an, wie KI-generierte Bilder verantwortungsvoll eingesetzt werden sollten.

fishfrank
fishfrank
25. Mai, 2024 18:43

was mich etwas verunsichert:
chatGPT in Kooperation u. a. mit Murdoch & Axelspringer-Konzern?
https://www.spiegel.de/netzwelt/web/medienkooperation-chatgpt-und-rupert-murdochs-news-corp-schliessen-deal-a-384a52e5-f5fb-44d7-b493-ebb25e191e1b
Ich hoffe, das falsch zu verstehen.

Goran
Goran
27. Mai, 2024 14:14
Reply to  fishfrank

Ne, stimmt schon. Die KI-Resultate werden dann fröhlich Berichte direkt von den Agenturen als Suchergebnisse voranstellen und vielleicht dann irgenwann in der Ecke nen kleinen Hinweis auf die Quelle haben.

Goran
Goran
27. Mai, 2024 14:11

Enshittification of the internet.

Und es wird wohl erstmal schlimmer, da Googles KI-Push für Suchergebnisse ja wohl gerade wieder offenbart, dass die Technik arg hinkt, selbst wenn sie (angeblich) nützlich eingesetzt wird.

Ki wird in den nächsten Monaten endgültig das Internet unbrauchbar zumüllen.

https://www.youtube.com/watch?v=p-yPg8D4vOw

Videos komplett aus der KI, also Skript, Schnitt, Einsprechen, etc., sind schon näher als vielleicht gedacht und “Guide”-content ist ja jetzt schon auf Artikelbasis großflächig KI-generiert.

“Real Human” als Tagline wird sich sicher bald etablieren und dann missbraucht werden.

Aber mal ganz ehrlich, die Beispiele in Deinem Text sind ja nur die wilden Auswüchse, aber auch viele davon erfordern wenigstens ein bischen Aufmerksamkeit, damit man die Fälschung erkennt.
Jetzt nicht die Umlaufbibliothek, aber Popeye Will Smith ist als Nachricht erstmal auch nicht so abwegig, wenn man an die letzte Kleine Meerjungfrau-Verfilmung denkt.

Der Check mag nur eine Googlesuche weg sein, aber es ist eben noch eine Suche und noch eine und noch eine…

So sehr man die Dummheit der Leute beklagen kann, so sehe ich aber auch einfach die mentale Ermüdung.
In einer Social-Media-Welt in der irgendwann gefühlt jede Nachricht gelogen, oder wenigstens verzerrt, ist, bleibt einem fast nur noch Abschalten oder unreflektiert werden, denn sonst wird man wahnsinnig.

Alexander Freickmann
Alexander Freickmann
29. Mai, 2024 10:29

Die KI bekommt aktuell aber scheinbar nur Trailer auf Asylum Niveau hin, man kann schon daran die KI Trailer meist erkennen, da die eben eher wie DTV Produktionen daherkommen. Bei Popeye hatte mich aber Paramount sofort aufhorchen lassen. Popeye gehörte erst Ted Turner und das ging in Warner auf. 2025 wird Popeye dann das Schicksal von Mickey Mouse teilen und gemeinfrei. *tuut tuut*

Bei Trump würde ich doch gerne ein Beweisfoto von ihm mit General Lee sehen, wo er das berühmte “Never Fight Uphill, Me Boys. Never Fight Uphill” in Gettysburg sagte.

Martin Däniken
Martin Däniken
29. Mai, 2024 12:03

Wenn das mit der Schulung von Imanen so “toll” klappt, könnte/kann man sich darauf verlassen das Goofle, Tomcruisesverein oder die Afder in die Bresche springen und Medienkompetenzkurse erfolgreich veranstalten…
Der Staat kriegts nicht auf die Kette oder verdient laut den privaten Anbieter kein Vertrauen…
“Der Markt regelt.”
Möchte “der Staat” eigentlich fähige und intelligente Bürger…?!
Was ich befürchte ist das die Leute immer unfahiger werden aber dank des Dunning-Krüger-Effekts noch arroganter/ignoranter und weniger empathisch (ausserhalb ihrer Bubble) werden..
Idiocracy war noch zu optimistisch !
Ich habe die Hoffnung das die uralten Götter aus “Cabin in the Woods” erwachen.
Ein bisserl Apokalypse kann ja nicht schaden 😉 am besten bevor wir alle in der Matrix landen.

Aber vorher will ich den Will-Smith-Popeye sehen und die Fortsetzung “Popeye vs Deadpool”!