06
Dez 2022

MANTA MANTA – Zwoter Teil: Germany Fast & Furious!

Themen: Film, TV & Presse, Neues |

Ich habe den ersten MANTA MANTA bis heute nicht gesehen. Ich bin kein Fan von Til Schweiger, kein Fan von Trend-Trittbrettfahrern und kein Fan von Filmen, die absichtlich “voll witzig” sein wollen:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

32 Jahre, nachdem MANTA MANTA über eine Million Zuschauer ins Kino locken konnte, steht uns 2023 die Fortsetzung ins Haus:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Braucht das irgendwer? Ist DAS der Leuchtturm des deutschen Films, dem mit einer Fortsetzung ein Denkmal errichtet werden muss?

Ich weiß nur, dass im ersten Film die Ex meines Bruders die zweite weibliche Hauptrolle spielte (siehe im Trailer u.a. bei 0:36) – und sie so ziemlich das einzige Cast-Mitglied ist, das zur Fortsetzung nicht geladen wurde (selbst Original-Regisseur Büld hat einen Gastauftritt).

Mich erschüttert, dass nicht mal der einzige Gag im Trailer funktioniert – warum sollten die “Kids” so entgeistert auf den Manta starren? Es ist ein Auto. Eins wie Millionen auf den Straßen. Weder hässlicher noch unfassbar als die anderen.

Die Constantin verkündet und hofft tapfer:

“Der Film, auf den die Nation über 30 Jahre gewartet hat!”. 

Die Nation fragt hingegen ganz wie der Filmsohn Schweigers:

“Was ist DAS denn?!”

Inhaltlich wird verwurstet, was ich vor zehn Jahren schon nur noch als Parodie-Plot für eine dann doch nicht gedrehte Musikfilm-Komödie umrissen hatte:

Bertie (Til Schweiger) hat schon vor einiger Zeit seine Rennfahrerkarriere an den Nagel gehängt und betreibt mehr schlecht als recht eine Autowerkstatt und eine angeschlossene Kart-Bahn. Als er mit der Tilgung eines Darlehens in Rückstand gerät und die Bank mit Zwangsversteigerung des Grundstückes droht, fasst Bertie einen waghalsigen Plan: Die Siegerprämie beim anstehenden großen 90er-Jahre Rennen auf dem Bilster Berg könnte seine finanziellen Probleme auf einen Schlag lösen. Ein Wettrennen gegen die Zeit beginnt: Einen Monat hat er Zeit, um aus seinem alten Opel ein Geschoss aus alten Manta-Tagen zu machen. Als dann noch Ex-Frau Uschi (Tina Ruland) plötzlich in Berties Leben tritt, mit der Bitte, sich um den gemeinsamen Sohn Daniel (Tim Oliver Schultz) zu kümmern, ist der Chaos-Monat komplett.

Das ist nicht mal kleinster gemeinsamer Nenner. Oder Dienst nach Vorschrift. Da wird sentimental ernst genommen, was nie ernstzunehmen war.

Ich weiß nicht, was ich komischer (im Sinne von seltsam, nicht im Sinne von lustig) finde: dass man den Uralt-Plot vom Wettrennen, dessen Preisgeld einen sterbenden Betrieb retten soll, für diese nostalgische Leichenfledderei exhumiert hat – oder dass man dafür sage und schreibe SIEBEN Drehbuchautoren brauchte: Til Schweiger, Michael David Pate, Miguel Angelo Pate, Peter Grandl, Murmel Clausen, Carsten Vauth und Reto Salimbeni werden kreditiert.

Es gilt wie immer: ich sage nicht, dass der Film schlecht ist. Ich sage nicht mal, dass er schlecht wird. Ich habe eine Meinung, aber keinerlei Ahnung. Abwarten. Aber ich werde das Gefühl nicht los, dass ein MANTA MANTA 2 schon durch seine bloße Existenz etwas über die deutsche Filmkultur aussagt, das mir nicht gefällt.

Die Amis kriegen TOP GUN: MAVERICK, wir kriegen das hier.

Oder sind wir in verklärender 90er-Besoffenheit schon wieder so weit?



Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

12 Kommentare
Älteste
Neueste
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen
Thomas Bunzenthal
Thomas Bunzenthal
6. Dezember, 2022 17:40

Ich kann Schweiger nicht leiden.
Ich hab keinerlei Bezug zu Autos und finde dieses Fast & Furious-Gepose dumm, asozial und kleinpimmelig.
Mantawitze fand ich auch nicht lustig.

Aber wenn sich mir die Gelegenheit ergibt, den Hobel zu sehen…
Ich hab mir auch Klassentreffen 1.0 angesehen.
2 mal.

PsyMcDad
PsyMcDad
6. Dezember, 2022 17:41

Das Beste am Original™ Manta-Manta war der Soundtrack.
Und Michael Kessler als ‘Klausi’. Und das Schweiger über weite Teile die Klappe hält. Der Film hat bei mir Kultstatus aus den gleichen gründen, aus denen ich Troma-Filme mag; Hirn aus, Bier und Popcorn an, Film ab.
Eine Neuverfilmung/Eine Fortsetzung müsste, um (für mich) unterhaltsam zu sein, auf einem Level von Selbstironie und inkompetenz sitzen, das selbst Ed Wood im Grab und Lloyd Kaufman am Set vor lauter ‘Cringe’ anfangen Spastisch zu zucken. …oder ein wirklich guter Film.

Nicht das das unmöglich wäre, aber so viel ‘cojones’ und selbstbewustsein trau ich dem Deutschen Film einfach mal nicht zu. Aber ich lasse mich gerne Positiv überraschen. Insofern;
Die Zeit wird’s Zeigen.

Last edited 2 Monate zuvor by PsyMcDad
dermax
dermax
6. Dezember, 2022 17:55

Was genau ist daran so überraschend, dass wieder mal ein Relikt ausgegraben wird? Alles, was irgendwie mal hingehauen hat, wird recycelt. Bully hat vor Jahren schon einen miesen Aufguss der Bullyparade gemacht, Wetten Dass kam wieder, Das Boot taucht auf Sky auf, Otto und Didi sind halt zu alt. Immerhin offenbar so konsequent, es strunzdumm zu konzipieren.

Squirrelius
Squirrelius
6. Dezember, 2022 21:14

Ein zweiter Teil muss echt nicht sein, aber das ist immer noch besser als ein neuer Tom Gerhardt- Film.

Zeddi
Zeddi
7. Dezember, 2022 21:17
Reply to  Squirrelius

Pscht nicht so laut!

Der_Hanseat
Der_Hanseat
7. Dezember, 2022 12:03

Vielleicht soll der neue Manta promoted werden.

Manta Manta war jedenfalls der beste Til Schweiger Film aller Zeiten

Alexander Freickmann
Alexander Freickmann
9. Dezember, 2022 10:28
Reply to  Der_Hanseat

Das ist in etwa so aussagekräftig wie Albert Pyuns bester Film.

Guvinder der Inder
Guvinder der Inder
8. Dezember, 2022 17:22

Ich vermute, das wird funktionieren. Nicht, weil es gut sein wird, sondern weil Nostalgie umso besser funktioniert, je schlechter die Gegenwart empfunden wird.

Wenn ich in meinem erweiterten Bekanntenkreis unterwegs bin, gibt es da eine Grundstimmung, dass früher, als man selbst jünger war, alles besser war.

Benzin durfte verbrannt werden ohne schlechtes Gewissen, und Männer meinten noch, “Männer” sein zu dürfen.

Die Zielgruppe des Films fordert nicht nur keine neuen Ideen, sie würde sie gar nicht akzeptieren.

Martin Däniken
Martin Däniken
13. Dezember, 2022 11:20

Goodfellas | 25th Anniversary: How Am I Funny? | Warner Bros. Entertainment – YouTube
Fällt mir spontan immer ein , wirklich immer wenn von “komisch” die Rede ist!
Und die Szene war improvisiert.

Bei der Vorstellung das das Schweiger sowas auch nur ansatzweise umsetzen kann äh könnte…lässt mein Hirn schmelzen…
Family Guy – Joe Pesci – Goodfellas.flv – YouTube
Bei giga.de war zu lesen:
Bei giga.de war zu lesen:
“Der erste Trailer vermittelt schon mal einen ersten Vorgeschmack und beweist, dass Til Schweiger es ernst meint und keine halben Sachen macht.”
Comedy ist halt ne ernste Sache und das Schweiger ernst genommen werden ist sein Ding…

Die wirklich interessante Frage ist doch wo der “zwote” Teil im reklame-angereicherten-Free-TV läuft..
damit man genüg Zeit in den Werbepausen hat, zum Weinen, zum Pinkeln, zum Chips holen, zum Bier holen oder Milch/Kakao und Kekse(besser Kuchen) und wenn es wirklichWirklich arg wird, in den Fernseher zutreten und sich stantepede einen neuen zu ordern…
Und dann nicht vergessen zuschreien:
“Das alles von meinen Gebühren!”