01
Sep 2022

GIRL YOU KNOW IT’S TRUE:
Matthias Schweighöfer ist die Helene Fischer des deutschen Films

Themen: Film, TV & Presse |

“Matthias Schweighöfer ist die Helene Fischer des deutschen Films” – you heard me. Aber dazu kommen wir erst später.

LEONINE Studios und Wiedemann & Berg Film haben heute eine Pressemeldung über den Start der Dreharbeiten zum Milli Vanilli-Biopic GIRL YOU KNOW IT’S TRUE veröffentlicht. Hier die Inhaltsangabe des Streifens:

Der Film beleuchtet die wahre Geschichte des märchenhaften Aufstiegs der beiden Tänzer Robert Pilatus und Fabrice Morvan alias Milli Vanilli zum schillerndsten Pop-Duo der späten 80er Jahre. Gemeinsam mit Musikproduzent Frank Farian wurden sie zu gefeierten Weltstars mit drei Nr. 1 Hits in den US-Charts. Lediglich ein kleiner Kreis Eingeweihter weiß, dass das Duo nicht selbst singt, sondern nur die Lippen bewegt – zu den Stimmen professioneller Sänger. Auf dem Höhepunkt ihres Ruhms gewinnen Milli Vanilli den Grammy Award. Aber die Lage hinter den Kulissen spitzt sich zu, der Druck auf das Duo wächst. Als schließlich die Wahrheit ans Licht kommt, blicken Fab und Rob in einen bodenlosen Abgrund und die Welt auf den vielleicht größten Skandal der Musikgeschichte.

Das erste Bild der Darsteller des Pop-Duos hat mich ernsthaft “fuck, Alter” flüstern lassen – die sehen so perfekt aus wie CGI-Double:

(c) LEONINE

Warum mich der Film trotzdem nicht die Bohne interessiert? Aus dem gleichen Grund, warum ich I WALK THE LINE über das Leben von Johnny Cash langweilig fand: er ist offiziell abgesegnet von den Beteiligten, in diesem Fall von Frank Farian, der auch als Produzent fungiert.

Zur Erinnerung: Man kann legitim behaupten, dass Frank Farian der Bösewicht der ganzen Geschichte ist, der Blofeld zu den Bonds der rasta-gelockten Schenkelschwinger und Doch-Nicht-Singer. Farian hat sich den ganzen Schwindel ausgedacht, ihn durchgezogen, und die Jungs ans Messer geliefert, als sie mehr sein wollten als seine Marionetten. Sehr schön rekapituliert wird das in diesem langen und garantiert auch nicht objektiven Interview mit Fab Morwan:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Farian ein Mitspracherecht einzuräumen garantiert, dass GYKIT bei allen Insider-Ansichten nur eine in Farians Sinne geschönte Version der Geschichte erzählt. Weil Frank Farian nicht schlecht über Frank Farian denkt. Im besten Fall wird er sich als manischer Macher präsentieren, dem eine geniale Kreation außer Kontrolle geriet.

Aber da ist noch ein zweites Problem, das ich mit GYKIT habe:

“Matthias Schweighöfer spielt Musikproduzent Frank Farian”

Ich kann echt nicht mehr. Der Schweighöfer schon wieder. Einfach eine lange Perücke drauf und fertig ist der Farian:

(c) LEONINE

Und damit sind wir beim eigentlichen Thema.

Matthias Schweighöfer ist die Helene Fischer des deutschen Films.

Matthias Schweighöfer ist der Jörg Pilawa des deutschen Films.

Matthias Schweighöfer ist die Barbara Schöneberger des deutschen Films.

Keine Show ohne Fischer, keine Moderation ohne Schöneberger, kein Quiz ohne Pilawa. Der vielleicht beste Beweis, dass die deutsche Kulturszene an totaler Einfalls- und Eierlosigkeit krankt. Weil man Komödien mittlerweile auch nicht mehr ohne Elyas M’Barek und/oder Christoph Maria Herbst drehen kann.

Bevor mir jemand ungerechte Schelte vorwirft: bekanntermaßen mag ich Helene Fischer. Sie ist absolut professionell, kann auch international reüssieren, ist extrem fleißig und hadert wohl kaum damit, dass sie bei aller Ablehnung der Kritiker von einem Massenpublikum verehrt und reich gemacht wird.

Wie Schweighöfer.

Schweighöfer ist der legitime Nachfolger von Till Schweiger oder wenigstens die Alternative zu Schweiger, wenn weniger Testosteron gebraucht wird. Schweighofer wird als “Garant des Erfolges” gesehen, auch wenn das eine vage und kaum beweisbare Phrase ist. Immerhin besser als das Risiko, einen unbekannteren Darsteller zu casten, der eben kein “Garant des Erfolges” ist. Man hat sich schließlich zu rechtfertigen:

GIRL YOU KNOW IT’S TRUE wird gefördert von Deutscher Filmförderfonds, FilmFernsehFonds Bayern, Filmförderungsanstalt, Medienboard Berlin-Brandenburg, MFG Baden-Württemberg und Bayerisches Staatsministerium für Digitales. 

Bei mir ist die Sympathie für Schweighöfer allerdings schnell in Antipathie umgeschlagen, seine Teilnahme an einem Projekt ist ein “Garant des Torsten-Guckt-Nicht”. Weil ich glaube, dass wir mehr als fünf männliche und drei weibliche Darsteller haben, die Zuschauer ins Kino locken könnten – wenn man ihnen die Chance gibt. Weil Film neben den Stars auch von dauerhafter Erneuerung lebt.

Nun seid ihr gefragt: Bin ich mal wieder zu knurrig oder gehören Darsteller wie Schweiger und Schweighöfer langsam mal ausgemustert?

P.S.: Garantiert anschauen würde ich mir ICH FIND DICH SCHEISSE – DIE TIC TAC TOE-Story, nur echt mit Anke Engelke als Ricky.

NACHTRAG: Es lässt sich schwer bestrreiten:



Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

22 Kommentare
Älteste
Neueste
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen
heino
heino
1. September, 2022 14:39

Ich bin völlig bei dir. Schweighöfer hat mir nix getan, aber er ist dermaßen omnipräsent, dass mich sein Anblick aggressiv macht. Dazu kommt, dass er immer in der gleichen Art Film denselben Typus verkörpert, so dass ich ihm schon gar nichts anderes mehr zutraue.

An diesem Film hier hätte ich aber schon generell kein Interesse, weil ich mich eh noch gut an die Geschichte erinnern kann und bis heute darüber wundere, dass das zum Skandal aufgeblasen wurde, obwohl Farian dafür bekannt war, mit Boney M eine ziemlich ähnliche Nummer abgezogen zu haben.

Jake
Jake
1. September, 2022 14:42

Argh, der Schweighöfer. Seine Filme kann man ignorieren (so wie ich auch GIRL YOU KNOW IT’S TRUE ignorieren werde), aber vor seinen XXX-Lutz-Werbespots gibt es kein Entkommen. Zumindest dann nicht, wenn man YouTube-Vielgucker ist…

Jake
Jake
1. September, 2022 15:18
Reply to  Torsten Dewi

Gucke YT zu 90% auf dem TV via Amazon Fire Stick, da haut das nicht hin (oder ich weiß nicht, wie’s geht). Hatte auf dem Stick mal eine modifizierte YT-App installiert, die die Werbung ausblendet, aber die funktioniert leider nicht mehr.

Last edited 1 Monat zuvor by Jake
Jake
Jake
1. September, 2022 15:37
Reply to  Torsten Dewi

Danke für den Hinweis, werde ich mal testen!

Jake
Jake
2. September, 2022 07:58
Reply to  Torsten Dewi

Smart Tube funktioniert einwandfrei auf dem Fire Stick. Nochmals danke für den Tipp!

Stephan
Stephan
1. September, 2022 14:49

Same same but different:

Ich finde Leonardo DiCaprio einfach scheiße. Da kann er nichts dafür, das ist einfach so.

Ich WEISS, dass er ein hervorragender Schauspieler ist. Er hat seinen Oscar verdient. Er spielt in vielen, vielen Filmen, die ich großartig finde.

Und trotzdem: Immer wenn er im Bild ist, will eine Stimme in meinem Kopf ihm auf die Fresse hauen und ihn endlich für immer im Nordatlantik ersaufen lassen. Mit seinem dummen Bubi-Gesicht.

Malzbiertrinker
Malzbiertrinker
1. September, 2022 15:31

Also nachdem ich im ersten Moment gedacht hatte, Schweighöfer würde einen der beiden Herren von Milli Vanilli spielen, oder beide, bin ich fast schon beruhigt, dass er nur Frank Farian spielt.

Die Story “Pop-Musik-Produzent lässt zwei Tänzer so tun, als würden sie singen” fand ich nie sonderlich skandalträchtig, und ob sie 30 Jahre später einen Film trägt?

Nummer Neun
1. September, 2022 16:01

Also als lockere Gauner-oder Hochstapler Komödie könnte das ja durchaus funktionieren, dafür wäre Schweighöfer ja sogar ganz gut besetzt. Funny because it’s true.

Nur von der Beschreibung her klingt das eher nach Drama und ob Farian sich selbst etwas auf die Schippe (sagt man das heute noch so?) nehmen mag, bezweifle ich auch.

noyse
noyse
1. September, 2022 15:58

ich glaube der Große Skandal war eigentlich, dass die grammy’s für ihre nicht Leistung bekommen haben, wobei das ja auch nicht richtig ist. ohne rob und fab wäre das projekt nicht so durch die Decke gegangen. das ding war auch dass sie bis es nicht mehr ging behauptet haben sie singen selbst.

Vader R.
Vader R.
1. September, 2022 16:47

Oh ja, diesen TicTacToe Film will ich auch gucken. Pop Pop popsofa!

jimmy1138
jimmy1138
1. September, 2022 17:04

“Schweighöfer ist der legitime Nachfolger von Till Schweiger oder wenigstens die Alternative zu Schweiger, wenn weniger Testosteron gebraucht wird.”

Wobei Schweighöfer nach den letzten Credits zu urteilen sich gerade in sowas wie einer “Hollywood”-Phase befindet – die letzte deutsche Produktion (zumindest wenn man “Army of Thieves” nicht als solche sieht) war aus dem Jahr 2018 (“100 Dinge”). “You are wanted” hat ihn zu sowas wie einen internationalen Star gemacht. Und da hat er in meinen Augen schon mehr erreicht als Schweiger, der in Hollywood über “grimmig schauender, (fast) stummer Henchman” nicht hinausgekommen ist und dort gefühlt nur mehr zum Einsatz kommt, wenn in Deutschland gedreht wird und Filmförderung abgegriffen wird.
Die A-Liga deutscher Schauspieler in Hollywood (im Prinzip Brühl und Waltz) hat Schweighöfer aber noch nicht erreicht und ich erwarte auch nicht, daß er an den beiden genannten Schauspielern vorbeikommt. Denn zynisch gesagt: Hollywood ist da noch einfallsloser als Deutschland – dort gibt es pro Nation gefühlt maximal 2-3 “go to guys”. Braucht Hollywood z.B. einen Japaner spielt zu 90% Hiroyuki Sanada oder Ken Watanabe mit.

sven
sven
1. September, 2022 17:39

Ganz interessantest an der Milli-Vanilli-Geschichte finde ich, dass der Skandal laut Wikipedia losging, als bei einem Auftritt in einem Freizeitpark, der auf MTV übertragen wurde, das Playback hing. Welcher Popkünstler hat in den Achtzigern bei so einem Show-Auftritt kein (meist selbst gesungenes) Playback gehabt? Das scheint mir mehr eine nachträgliche Zuschreibung zu sein, zwischen diesem Auftritt und dem offiziellen Ende war auch über ein Jahr Zeit.

Last edited 1 Monat zuvor by sven
Martzell
1. September, 2022 19:55
Reply to  Torsten Dewi

Dachte auch Amerika hätte weniger Playback. Bis damals als Rammstein aufstiegen berichtet wurde sie hätten darauf bestanden bei der MTV Show ohne Playback echt zu performen.

Fake
Fake
2. September, 2022 06:36
Reply to  Martzell

Da muss man zwischen Konzerten und TV-Shows unterscheiden: Bei Konzerten hat man zwischen verschiedenen Auftritten gerne mal 30 min Umbaupause, bei Live-TV-Shows geht das nicht. (auch wenn die Show ein Konzert “imitiert”) . Da ist es organisatorisch einfacher (Halb-)playback zu machen. Die Zeit für jede Band einen “Soundcheck” vorzubereiten hat man im TV nicht.

Martzell
1. September, 2022 19:59

Matthias Schweighöfer wurde mir erst jetzt unsympathisch nachdem ich öfters im Möbelhaus war. Die spielen da immer die gleichen Sätze von ihm viel zu häufig. Das macht aggro. Eigentlich waren er und die lustigen Gesichter die er macht und vorallem Filme mit ihm mir ziemlich gleichgültig.

Volker
Volker
2. September, 2022 10:29

Bei Schweighöfer bin ich konditioniert. Er hat in so vielen austauschbaren deutschen Komödien mitgespielt, dass ich bei seiner Beteiligung an einem Film automatisch das Interesse verliere. Als sei sein Name ein Schlagwort in einem Spam-Filter. Und wenn ich mir die Liste der Filme so angucke, scheint man bei kompletter Schweighöfer-Abstinenz auch nicht so viel zu verpassen. Der nächste Nolan mag das ändern.

Nummer Neun
2. September, 2022 11:01
Reply to  Volker

Habe mir wegen deines Kommentars mal den Cast von “Oppenheimer” bei imdb angeschaut. Sieht aus wie ein aktuelles “Who is Who” Hollywoods und Schweighöfer taucht irgendwann auch in der Liste auf, ohne Rollennamen. Das lässt keine ausufernde Screentime von ihm erwarten.

Matts
Matts
4. September, 2022 16:04

Ok, bei dem letzten Bild hab ich mich an meinem Tee verschluckt : )