16
Sep 2022

Das Trailer-Problem des Fantasy Filmfest

Themen: Fantasy Filmf. 22, Film, TV & Presse |

Auch das ist ein wiederkehrendes Problem des Fantasy Filmfest – man wirbt mit Trailern für Filme, die erheblich besser (oder zumindest unterhaltsamer) aussehen als das offizielle Programm. Klar, die vorgeschalteten Trailer bringen Werbegelder, aber mitunter sitzt man als Zuschauer schon da und denkt grummelig “warum können die denn nicht den jetzt zeigen?”.

Dieses Jahr gab es vergleichsweise wenig Trailer zu sehen, die ich mal kurz mit euch durchgehen möchte.

MAD HEIDI: Ein echter Crowdpleaser. Man konnte gleich feststellen, ob Besucher da waren, die ihn noch nicht gesehen hatten – an den überraschten Lachern:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

MONA LISA AND THE BLOOD MOON. Sieht nach “tons of fun” aus:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

SMILE. Dieser Trailer lief bis zum Erbrechen – wenigstens taugt er was:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

THE MENU. Anya Taylor-Joy arbeitet weiter am Aufstieg zur Nerd-Göttin. Das “we gel!” habe ich später dann begeistert selber skandiert:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

MORD IN YELLOWSTONE CITY. Gut, das ist ein Western, und ich weiß nicht, was der Trailer beim Fantasy Filmfest zu suchen hat. Aber hier lief ja auch schon POSSE als Überraschungsfilm:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

JEEPERS CREEPERS: REBORN. Dieser Trailer ging uns schon nach der Erstsichtung auf die Eier. Abgesehen davon, dass keiner einen neuen JEEPERS CREEPERS braucht, versaut es in meinen Augen die Synchro – als die blonde Asiatin mit der Stimme von Bibi Blocksberg “Creeper-Lotterie!” brüllt, passt das ü-ber-haupt nicht auf die Mundbewegung (Original: “creeper draw!”). Das macht mich wahnsinnig:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

CRIMES OF THE FUTURE. Ja, ja und tausendmal Mal ja – wo anders sollte der laufen, wenn nicht hier?!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

DUNGEONS & DRAGONS. Ein oder zwei Hollywood-Blockbuster lockern das Programm gerne mal auf – COWBOYS & ALIENS war ja auch schon Eröffnungsfilm. Und den Mangel an echter Fantasy hatte ich vor ein paar Tagen bereits moniert:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

THE DEVIL’S LIGHT. Ich hab’s ja so gar nicht mit Nonnen-Horror und Exorzismus – aber der hier sieht recht ordentlich aus. Ben Cross (Bösewicht in meinem LOST CITY RAIDERS) ist sichtlich auf der Zielgeraden (+18.8.2020):

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

BLACKOUT: Dieser Trailer wurde erst gestern im Netz veröffentlicht – die Story wirkt dumm wie Stulle, aber Josh Duhamel macht sich langsam als Action-Lead:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

THE CALLISTO PROTOCOL. Duhamel stellt übrigens auch die Hauptfigur in einem neuen Horror-Game, das massiv beworben wurde:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Ich möchte in diesem Zusammenhang darauf hinweisen, dass dieses Spiel wegen seiner Brutalität 1987 indiziert wurde:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Nun seid ihr dran: sehe ich das mal wieder zu düster und dieses Package wäre am Ende vermutlich auch nicht besser gewesen? I dare you!



Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

11 Kommentare
Älteste
Neueste
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen
noyse
noyse
16. September, 2022 12:16

ich glaube du hast das schon früher angesprochen. Es geht nicht um die Qualität. sondern darum, was ein FantasyFilmFest ausmachen sollte. Und das sind meiner Meinung nach “mumien, monstren, mutationen” + bisschen SciFi. Bei der diesjährigen Zusammenstellung hätte ich mich geärgert, wenn ich eine Dauerkarte gehabt hätte.
Früher hast du meist als resümee Trailer zusammengetragen von Filmen, die man hätte durchaus bringen können – als Alternative zu den nicht generefilmen die gelaufen sind. wenn die jetzt auch noch während des Festivals Trailer als “das wäre ihr preis gewesen” bringen, fände ich das persönlich als Veralberung. Ich verstehe die Filmauswahl der Festivalbetreiber nicht.

Zeddi
Zeddi
16. September, 2022 19:12
Reply to  Torsten Dewi

Das klingt ein bisschen so wie als würden Heino oder Die Höner zum Wacken kommen … oh Wait!

noyse
noyse
19. September, 2022 08:27
Reply to  Torsten Dewi

vielleicht sind sie einfach die nerds leid und wollen lieber das intellektuelle Arthaus publikum anlocken 😉

Squirrelius
Squirrelius
17. September, 2022 10:48

SMILE sieht echt gut aus. Erinnert mich etwas an IT FOLLOWS.
CRIMES OF THE FUTURE schaut mega aus. Cronenberg wieder im Body- Horror Segment ist traumhaft. Und THE CALLISTO PROTOCOLL…. da geifer ich schon seit dem ersten Teaser drauf.
Aber schon ärgerlich, das die Filme die nicht auf dem Festival laufen interesssanter wirken als das Programm.

Thomas
Thomas
18. September, 2022 10:32

MAD HEIDI hätten sie gerne im Programm gehabt, aber das hat Frederike erklärt: er muss als Schweizer Film erst (im Oktober?!) auf einem Schweizer Festival laufen, vorher geht nix… 🙁

David
18. September, 2022 22:24
Reply to  Thomas

Den hab ich nicht mal als Sneak für Ende Oktober bekommen.

Thies
Thies
19. September, 2022 12:14

Von den Trailern würde mich am meisten “The Menu” interessieren. Sieht nach “The most dangerous cooking game” aus.

“The devils light” wirkt auf mich, als hätte man eine KI mit allen okkulten Horrorfilmen der letzten Jahre gefüttert, damit sie daraus den Trailer für einen neuen Film strickt.

“Mad Heidi” hat mit schrillem Humor und Nazi-Splatter die Lacher erstmal auf seiner Seite. Ich weiß nur nicht wie bekömmlich diese Mischung auf 90 Minuten Länge sein wird. Schaun ‘mer mal.

Nervig für Dauerkartenbesucher ist natürlich auch, dass immer wieder der Trailer für den Eröffnungsfilm wiederholt wird. Ist zwar immer noch besser als andersrum, wie bei “Scary Stories to tell in the dark”. Andererseits fallen so mehrere Sachen auf die auch im Film toll aussahen, aber nie wirklich aufgelöst wurden, z.B. die Eier ohne Inhalt oder die erdrückende Glasscheibe.

Und dann wäre da noch der Werbespot für die Spielfilm-Highlights von Tele 5 der meint es wäre eine gute Idee Ausschnitte aus “Highlander 2” zu verwenden. 😉