06
Apr 2022

Spoilerzone: MORBIUS

Themen: Film, TV & Presse, Neues |

Okay, hier gilt – keine Gefangenen. Jeder kann über den Film sagen, was er will. Das bedeutet im Umkehrschluss: wer den Film nicht gesehen hat, sollte hier nicht mitlesen. Spoilers ahead.

Wie erwartet ist MORBIUS relativ mies gestartet – von BoxOfficeMojo:

"All comic-book characters are not created equal. At least when it comes to their drawing power at the box office. While Morbius, the latest big-screen origin story to spring from Sony’s Spider-Man Universe (think Venom but with vampire-bat DNA), did manage to open in the top spot over the weekend, its surprisingly soft $39 million debut hardly qualifies it is a blockbuster, no doubt leading to some nervous suits at the studio who had dreamed of creating a menagerie of secondary supervillains and ancillary anti-heroes to challenge Disney’s MCU—or at least become the Pepsi to its Coke. Originally slated for release back in July 2020 before the pandemic delayed its launch, the film which stars Jared Leto as Michael Morbius, a scientist who attempts to cure his own rare blood disease by injecting himself with vampire bat DNA only to see it turn him into a living vampire, was clobbered by critics (who tarred the $75-million title with a 17% fresh rating on Rotten Tomatoes) and audiences (who gave it a woeful C+ CinemaScore grade). In its freshman weekend, the PG-13-rated title earned a $9,161 per-screen average at 4,268 locations. It fared only slightly better overseas, where it pulled in $44.9 million in its opening weekend, putting its cumulative worldwide box office at $84 million.

Sony certainly had hopes that Morbius’ arrival so quickly on the heels of its billion-dollar cash cow, Spider-Man: No Way Home, would lure still-hungry ticket buyers to the multiplex. But despite its first-place finish, Morbius’ numbers remain a bit of a disappointment despite its relatively modest $75 million budget. They’re even more disappointing when you compare them to the previous Spideyworld spin-offs, Venom, which debuted to $80.3 million in 2018, and its sequel, Venom: Let There Be Carnage, which bowed to $90 million last October. The studio now has to be on pins and needles as it moves forward with its other in-the-works Spidey-adjacent titles: Kraven the Hunter (starring Aaron Taylor-Johnson) and Madame Web (featuring Dakota Johnson)."

Ich gehe den Film gerade noch mal im Kopf durch und versuche aufzudröseln, was mir schlecht, falsch oder zumindest seltsam vorgekommen ist.

Der Prolog hat wirklich hundsmiserable CGI. Und warum reicht es nicht, einfach einen Käfig aufzustellen, um ein paar Fledermäuse zu fangen? Ganz einfach: weil’s dann so langweilig aussähe, wie es tatsächlich ist.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Am Anfang lernen wir die beiden Jungs kennen, deren Krankheit nie plausibel erklärt wird. Weder erfahren wir etwas über ihre Eltern noch darüber, warum sie in dieser seltsamen Klinik am Arsch der Welt gelandet sind. Binnen Minuten werden sie beste Freunde. Das ist in einem Maße herbei gezwungen, dass es keinen Spaß macht.

Die Szene, in der Morbius' Talent entdeckt wird, ist nicht weniger hanebüchen: Er überbrückt (wenn ich das richtig gesehen habe) einen Batteriekontakt mit einer Feder aus einem Kugelschreiber. Woher weiß Morbius, wie die Maschine funktioniert? Wie kann die Maschine ohne die Batterie funktionieren? Auf welche Weise belegt diese Bastelei, dass Morbius ein Genie ist?

Der Sprung in die Gegenwart ist kein Versuch, Zeit zu sparen – die Autoren ersparen sich einfach die Antworten auf die Frage, wie Morbius und Milo von siechen Kindern zu super erfolgreichen Unternehmern werden konnten. "Isso" muss in diesem Film als Erklärung erschreckend oft reichen.

Ich weiß, dass das ein Rückgriff auf das Comic aus den 70ern ist, aber – wieso muss Morbius seine Experimente in neutralen Gewässern durchführen? Es ist ja nicht so, dass ihm in seinem Labor jemand permanent kontrollieren könnte.

Und dann ist da die Sache mit Morbius' "Mordlust": Er darf am Anfang die Handlanger auf dem Schiff töten, um seinen moralischen Konflikt zu etablieren. Gleichzeitig wird aber betont, das seien ja eh nur Verbrecher gewesen. Was aber keinen Sinn ergibt. Warum hat Morbius als Wachen Verbrecher angeheuert?

Der Mord an der Krankenschwester, von dem wir fünf Minuten lang glauben sollen, er wäre Morbius' zuzuordnen, musste "by process of elimination" von Milo begangen worden sein. Morbius ist der Held, der kann es nicht gewesen sein. Milo ist der Einzige, der von dem Projekt weiß und Zugang zum Serum hatte. Kann man das NOCH langweiliger bauen?

Wir wir gerade bei Milo sind: Wieso ist der böse? Es wird ihm ja nicht mal der kleinste Gewissenskonflikt gegönnt! Und er hat (außer bei der Schlägerei mit den Bullys) an keiner Stelle irgendwelche psychopathischen Tendenzen gezeigt. Als Finanzier könnte er übrigens von Morbius die Herausgabe des Serums verlangen – und Morbius hat ja auch kein wirkliches Recht, Milo die Heilung zu verweigern, die er sich selber gegönnt hat.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Morbius steht unter Druck – er muss einen Weg finden, ohne das Kunstblut und das echte Blut klarzukommen. Milo hat durch seinen Konsum des Tranks das Problem nicht vergrößert. Morbius muss die Lösung nun für zwei statt für eine Person finden. So what?

Ich verstehe die Kräfte von Morbis nicht – können Fledermäuse 50 Meter weit oder hoch springen? Ist Morbius plötzlich so leicht, dass er bei der kleinsten Brise fliegen kann? Was ist Sinn und Zweck des CGI-besoffenen "Echolots"?

Nach dem Gebalge der beiden "living vampires" wird Milo gar nicht von Morbius, sondern von seinen Fledermäusen erledigt, sehe ich das richtig? Klar, so bleibt er moralisch sauber – aber sehr befriedigend ist das nicht.

Generell funktioniert Morbius nicht als Anti-Held – weil er als Zugpferd dieser Franchise nicht anti sein darf. Alle Behauptungen, die Figur sei irgendwie ambivalent, ist an den Haaren herbei gezogen. Er ist moralisch, bemüht und selbstlos. Gähn.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Kommen wir zur Nachspann-Sequenz: Der Geier (Michael Keaton) ist nun doch böse und nicht bloß missverstanden? Und Morbius ist interessiert daran, mit ihm Teil (vermutlich) der Sinister Six zu werden? Wir haben gerade 100 Minuten lang etabliert, dass Morbius KEIN Bösewicht ist. Es ergibt schlicht keinen Sinn – außer den, dass ein Anti-Held krude zum Helden umgedeutet wurde und nun auf der Zielgerade ein weiteres mal eine Kehrtwende vollziehen muss.

Sehr ihr das auch so? Sehr das nur ich so? Habe ich was an der Waffel?

Bonus: Hier der erste echte Auftritt von Morbius – in einer "deleted scene" vom Ende des ersten BLADE-Films:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 



Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
21 Kommentare
Älteste
Neueste
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen
Marcus
Marcus
6. April, 2022 10:14

"Nach dem Gebalge der beiden "living vampires" wird Milo gar nicht von Morbius, sondern von seinen Fledermäusen erledigt, sehe ich das richtig? "

Nein. Morbius haut ihm die Spritze mit dem Blutgerinner rein.

Marcus
Marcus
6. April, 2022 13:54
Reply to  Torsten Dewi

Ich denke nicht. Der kratzt von der Spritze ab.

Nicht dass das dem Film was hilft. Ist ja noch genug unbestrittener Kappes da…

Marcus
Marcus
6. April, 2022 10:16

"Morbius steht unter Druck – er muss einen Weg finden, ohne das Kunstblut und das echte Blut klarzukommen. Milo hat durch seinen Konsum des Tranks das Problem nicht vergrößert. Morbius muss die Lösung nun für zwei statt für eine Person finden. So what?"

Viel schlimmer. Wieso ist das bei Morbius eine "ticking time bomb", er muss damit klarkommen, bevor das Kunstblut gar nicht mehr wirkt, sonst ist alles verloren – während bei Milo alles schon zu spät ist, nur weil er gleich echtes Blut getrunken hat.

Was Morbius ja auch schon hatte. Auf dem Schiff, von den Wachen.

Drehbücher könnte man vor der ersten Klappe auch noch mal korrekturlesen…

Marcus
Marcus
6. April, 2022 10:21

Nachspannsequenz: ist noch viel dümmer als du es darstellst.

Vulture ist schon böse, das ist nicht die Frage. Die Fragen sind eher:

Wie weiß er, wie er Morbius kontaktieren kann?
Wieso weiß er, dass er ihn mit "we can do some good" belügen muss, um das Team-Up hinzukriegen?
Warum überhaupt ist das sein erstes Bedürfnis, dieses Team-Up?
Wo hat er seine Flugrüstung her? Seine eigene liegt ja wohl immer noch im MCU in einer Asservatenkammer, und in diesem Universum gab es keine Chitauri-Invasion in NYC und damit nicht die nötige Technologie, um sie nachzubauen.
Warum antwortet Morbius auf sein "Spider-Man is probably involved"-Geseier nicht korrekt mit "What the fuck is a 'Spider-Man'?"?

Marcus
Marcus
6. April, 2022 13:56
Reply to  Torsten Dewi

Frustriert ja, weil die Regierung seine Firma nach der Schlacht von NY ruiniert hat. Aber trotzdem tut der Film nicht so, als wäre es deshalb ok, Alienwaffen für den Schwarzmarkt zu basteln.

Das mit dem "missverstanden" hob man sich dan für TF&TWS auf. 😀

Goran
Goran
6. April, 2022 13:00
Reply to  Marcus

Vulture hatte aber auch einen Rest von, sagen wir mal Ehre, da er ja Spider-Man eben nicht verraten hat und die ganze Sache soweiso nur für seine Familie getan hat.

Warum er also plötzlich ein ganzes Team haben will, Primärziel Spider-Man töten; Die Familie ist vergessen?
Ich würde doch eher glauben, er würde nach einem Weg zurück zur Tochter suchen, das macht so irgendwie alles keinen Sinn.

Marcus
Marcus
6. April, 2022 14:02
Reply to  Goran

Scheiße, stimmt ja! Das einzige, was ihm in Homecoming immer wichtig war, war seine Familie. Dass es ihn hier so gar nicht zu jucken scheint, dass die jetzt in einem anderen Universum sind als er, ist ein weiterer Kopfpatschmoment.

Marcus
Marcus
6. April, 2022 10:24

Die Kampfszene in dem U-Bahnhof: ok, Morbius trägt Sträflingsklamotten, aber wieso genau wollen die Cops auch Milo sofort festnehmen? Dass er die Krankenschwester gekillt hat, weiß ja noch keiner, und "als CGI-Gewölle durch den Tunnel zu bouncen" ist seltsam, aber keine Straftat, oder?

Marcus
Marcus
6. April, 2022 14:00
Reply to  Torsten Dewi

Bat Lives Matter.

Marcus
Marcus
6. April, 2022 10:26

Und hat irgendwer verstanden, was genau seine Kräfte jetzt eigentlich sind? Und was dieser schäbbige Partikeleffekt eigentlich visualisieren soll? Die nehmen den echt für alles, von "übernatürliche Sinneswahrnehmung" über "Fliegen" und "Teleportation" bis hin zu, ach was weiß ich, "force punch"?

Goran
Goran
6. April, 2022 12:37

Ich mochte diesen Versuch dem Ergebnis von Morbius noch irgendeinen positiven Schwung zu geben:

https://www.cinemablend.com/movies/box-office/morbius-overcomes-awful-reviews-to-win-the-weekend-at-the-box-office

Goran
Goran
6. April, 2022 13:08
Reply to  Torsten Dewi

Ist absolute Schönrederei, daher mein Amüsement

Marcus
Marcus
6. April, 2022 14:00
Reply to  Torsten Dewi

Platz 1 in den Charts am Startwochenende. Keine Kunst, wenn der letzte große Hit (auch mit Fledermaus 😉 ) schon 4 Wochen läuft. Und außerdem waren das vermutlich all die Geeks wie wir, die eh reingegangen wären. Die haben ihn nun gesehen, word of mouth ist mies – ich denke auch, der wird am nächsten WE fallen wie ein Stein, ohne das Zutun von Fantastic Beasts 3, der in den USA ja erst eine Woche später startet.

Oibert
Oibert
10. April, 2022 12:34

Also wenn ich mich richtig erinnere war das keine Batterie die überbrückt wurde, sondern eine Sicherung – würde zumindest deutlich mehr Sinn machen. Aber das rettet den Film natürlich auch nicht.