18
Jun 2021

Fantasy Filmfest Nights XL 2021: Erste Impressionen

Themen: FF Nights XL 2021, Film, TV & Presse, Neues |

Man könnte im ersten Moment meinen, es sei ein Fantasy Filmfest-Sommer wie so viele in den letzten 30 Jahren: es ist heiß, diverse Besucher haben ihr Deo vergessen, man drängelt sich in zu schwarzen T-Shirts vor dem CINEMA in München und ist stolz wie Bolle, dass man in CONJURING die schmerzhaft offensichtliche Nachstellung der berühmten EXORZIST-Szene von der Ankunft Merricks erkannt hat. Setz dich, nimm dir einen Keks.

Business as usual?

Da sind die Masken. Und die Tatsache, dass in den 450er-Saal gerade mal knapp 90 Leute reingelassen werden. Die geschlossenen Sitzreihen, die streng verteilten Plätze. Mich als alten Menschenfeind stört’s nicht:

Veranstalter Rainer Stefan tritt zur Begrüßung auf die Bühne, bedankt sich fürs Kommen (es gab trotz der mehrfachen Verschiebung kaum Karten-Stornierungen) und versichert, dass der Saal von der Bühne aus schmerzhaft wirke. Klar: weniger Besucher, weniger Geld. Und es ist ja auch nicht wenig absurd, dass in praktisch allen Städten dieses Jahr andere Regeln gelten – so kann der Saal in Köln z.B. voll ausverkauft werden. Das verstehe, wer will.

Man kann diese Veranstaltung hier Fantasy Filmfest Nights XL 2021 nennen, aber im Grunde genommen ist es die erste Hälfte des "großen" FFF im September, das heuer auf sieben Tage verkürzt wird und mit den XL Nights ziemlich genau das Volumen eines regulären FFF aufbringt. Demnach müssen wir zwei kurze Nights streichen. Andererseits bin ich froh, dass wir überhaupt Festivals ins Kino bekommen. War ja über Monate nicht sicher. Und es IST immer noch was anderes, im dunklen Saal zu sitzen als im stoffeligen Wohnzimmer.

Wie immer habe ich mir vorab das Programmheft nicht angesehen, keine Trailer geschaut, die Inhaltsangaben blind in die Review-Vorlagen kopiert. Ihr kennt meine Devise: je frischer, desto besser. Ich weiß, dass ich nix weiß – und das ist gut so. Dennoch lässt es sich nicht vermeiden, ein paar Rahmendaten aufzuschnappen. Südkorea ist wieder gut vertreten, Kanada natürlich auch, ein bisschen was aus England, und ich habe sogar was aus der arabischen Ecke entdeckt. Deutschland glänzt erneut mit Abwesenheit – was angesichts des deutschen Genrefilms vielleicht auch besser so ist.

Nun will ich mit den FFF-Veranstaltern nicht so hart ins Gericht gehen – Corona ist durchaus geeignet, ihre Existenz zu gefährden und in einer Welt ohne Fantasy Filmfest möchte ich nicht leben. Dennoch sei vermerkt, dass ich ein wenig mit der aktuellen Filmauswahl hadere. In einem Jahr, in dem viele große Kinofilme ihre Erstauswertung ins Fernsehen verlegen (müssen), geht Rosebud den umgekehrten Weg und hievt unnötig viele bescheiden budgetierte TV-Filme (von Shudder, Apple+ und Hulu) auf die große Leinwand. Für so etwas bezahle ich eigentlich keine Kino-Eintrittspreise.

Ach ja: Wieder keine neue Artwork fürs Poster und die Programmhefte? Lame! Zumal das aktuelle Motiv wahrlich kein Knaller ist.

Aber das soll an diesem Wochenende wurscht sein. It’s Fantasy Filmfest Time again! Und ich so: YAY!

P.S.: Es gab ein kleines, von mir gut besprochenes Geschenk für die Dauerkartenkäufer, das ich im Anschluss an dieses Festival verlosen werde:



Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
2 Kommentare
Älteste
Neueste
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen
Thies
Thies
18. Juni, 2021 19:45

In Hamburg starten wir eine Woche später und ich freue mich wie verrückt. Ich hätte damit leben können, wenn die Best-of-Tour der Pet Shop Boys endgültig abgesagt wird, aber gar kein Fantasy Filmfest dieses Jahr? No way!

Laut der Webseite vom Savoy-Kino gelten die gleichen Hygiene-Regeln wie letztes Jahr: zwischen einzeln oder zusammenhängend gekauften Plätzen immer 2 Plätze Abstand. Maskenpflicht bis zum Platz, was diese Woche eine Tortur gewesen wäre. Ich hoffe, dass die Wettervorhersage recht hat und die aktuellen 33 Grad wieder auf 20 runterkühlen.

Da ich die Filme ebenfalls relativ frisch sehen will, werde ich Deine Kritiken aber bis nächste Woche ignorieren müssen. Dafür muss ich aber noch Vorarbeit leisten: von "Conjuring" kenne ich nur den ersten Teil und von "A quiet place" nur den Trailer.

Matts
Matts
18. Juni, 2021 22:49

in einer Welt ohne Fantasy Filmfest möchte ich nicht leben

Amen. Und deshalb bin ich auch echt happy, dass es stattfindet.
Auch wenn ich zugeben muss, dass es Dank der Corona-Auflagen tatsächlich ein bisschen bequemer ist ; )