27
Nov 2020

Kritik zur Kritik an der Kritik-Kritik

Themen: Film, TV & Presse |

Ist meedia jetzt der neue "safe haven" für Heulsusen? Es ist ja eine Sache, wenn ich mit einer ordentlichen Packung Häme die aufgeblasenen, aber inhaltsleeren Nabelschauen des "jungen Journalismus" in bento und bei meedia auseinander nehme. Muss da wirklich ausgerechnet der VICE-Chefredakteur der Schreiber-KiTa beispringen und betroffen salbadern, dass man den kleinen Schneeflöckchen doch nicht vors Schienbein treten dürfe und diese – doch, doch – einen irgendwie wichtigen Beitrag leisten? Weil die sprachlichen Massenkarambolagen, die allen Ernstes als "new journalism" verstanden werden wollen, selbst gescheitert noch als mutiger Versuch zu preisen sind? Welpenschutz für Wortwürger?

Es hätte nahe gelegen, dass ich – und sei es nur aus sportlichem Ehrgeiz – die Kolumne von Felix Dachsel ebenfalls Zeile für Zeile abwatsche, auch wenn sich die tatsächliche intellektuelle Herausforderung in Grenzen hält.

Doch siehe da: die TITANIC hat es schon übernommen. Klappe zu, irgendwas tot.



Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
10 Comments
Oldest
Newest
Inline Feedbacks
View all comments
Galaktika
Galaktika
27. November, 2020 12:00

Meinst, dass die abwertende Verwendung von Snowflakes/Schneeflöckchen unproblematisch ist, auch wenn sie hauptsächlich aus dem rechten Lager für all diejenigen verwendet wird, denen Dinge zu Herzen gehen, die dort gerne ausgeblendet werden?

Ich bin der Meinung, dass Verwendung auch durch rechts einen Begriff nicht zwangsläufig unbrauchbar macht, empfinde diesen hier aber als längst mindestens so verbrannt wie "Gutmensch" in allen Varianten.

Tim
Tim
27. November, 2020 13:52
Reply to  Galaktika

Ich würde alleine an der Verwendung die Antwort schon erkennen können, aber es kann wirklich nicht das Problem eines Begriffes sein, dass er undifferenziert und in unpassenden Kontexten verwendet wird. Ein ähnliches Schicksal trifft auch "Nazi", was ja von FDP (#afdp und so) bis Milton Friedman alles Konservative gern mal umgehängt kriegt. Wer Seenotrettung nicht unterstützen möchte, ist vielleicht kein guter Mensch und bestimmt "rechts", aber "Nazi"? Natürlich sollte man den Begriff aber trotzdem weiter verwenden, nämlich dann, wenn man eben genau "Nazi" meint. 

So ist es auch mit "Snowflake", es ist ein sehr trennscharf Begriff für Leute, die ihre eigene Gefühlswelt verabsolutieren. Wenn man diese Gruppe benennen möchte, ist es der treffendste Ausdruck, und genau um diese Gruppe geht es hier ja. 

Mathias Müller
Mathias Müller
27. November, 2020 13:43

Schöne Kolumne bei der TITANIC, aber… Ich will die Meinung des Wortvogels hören!
Wozu habe ich mich, mit dem Wortvogel zusammen, durch die Schreiber-KiTa gequält, wenn ich auf das krachende Finale verzichten muss?! 😉

Feivel
Feivel
27. November, 2020 15:38

Ich befürchte ja, dass selbst Torsten da nicht schöner die Luft herauslassen kann, als es im Replik geschah:

Auf die dritte Forderung "Gebt jungen Menschen Macht!" möchte ich schließlich entgegnen: Ihr spinnt wohl!

Last edited 1 Monat zuvor by Feivel
Nummer Neun
27. November, 2020 17:32
Reply to  Feivel

"Erstens: Seid still, hört zu!" ruft der Autor auf und führt als Beispiel für einen gelungenen Bento-Beitrag eine Serie von Protokollen an, die "ohne schönschreiberisches Beiwerk, ohne hinzugefügte Stimme der Redaktion" daherkamen. Der beste Bento-Artikel ist also einer, in dem die Redaktion die Klappe hält? Hmm

Mein Liebling ist eigentlich eher das hier – treffender geht es kaum

Dinozeros
Dinozeros
27. November, 2020 20:23

Ey caramba, des Wortvogels Replik hätte ich viel lieber gelesen.

Mit Abstand zum Schreibgeschäft, erwacht in mir die Lust auf ein neues Heft. Eine neue Art von Heft.

GONZO! Tinte gewordener Schwenkeinlauf. In your face, to the last drop. Der Stil der alten Meister neu interpretiert. Wahrheit unverhüllt, the naked bunch. Müntis klare Kante spotterdrosselt die heißlaufende Schneeflöckchenwelt. Woke-Schnappatmung to Infinity and beyond. Natürliche Auslese durch Reinlese. Und die Jungschreiber brillieren, weil sie von der Kette gelassen werden.

GONZO. Demnächst am fiktiven Kiosk.

Last edited 1 Monat zuvor by Dinozeros
Andreas
Andreas
28. November, 2020 14:08

Ich wusste schon, warum ich auf Twitter den Wortvogel bzgl der Meedia Vice-Schreibübung über Bento verlinkte… 🥺

Last edited 1 Monat zuvor by Torsten Dewi
Stefan
29. November, 2020 00:23

Ich wusste doch, dass mir der Titel vertraut vorkam. Absicht oder unterbewusst?