07
Jul 2020

Wortvogel 1994: Widerstand zwecklos

Themen: Film, TV & Presse |

Aus einer Laune heraus teilte ich eben auf Facebook ein Bild meiner… na ja, Jugend kann man es nicht mehr nennen. Ich muss so um die 26 gewesen sein:

Unschwer zu erkennen: Es war auf einer Con und ich hatte keine Angst vor den Borg. Falls sich jemand fragt, als was ich kostümiert bin – ich nannte das immer mein SAT.1-Moderatorenoutfit. Damals haarscharf noch in Ordnung, heute unvorstellbar. Man beachte bitte auch die modischen Details: Jeans moonwashed, Krawatte krebserregend. Aber ich hatte die Haare schön.

Wahrlich, ich habe mich nie geschämt. Good times.



Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
11 Comments
Oldest
Newest
Inline Feedbacks
View all comments
Dietmar
7. Juli, 2020 18:59

Solche Krawatten hatte ich auch. Ebenso quitschbunte Blazer.

Oh Gott: Die Krawatten hängen sogar noch im Schrank O.O

Dirk
Dirk
8. Juli, 2020 07:44
Reply to  Dietmar

Da wird es dann mal Zeit, auszumisten (sagt er und denkt an seinen eigenen Schrank).

Dietmar
8. Juli, 2020 19:26
Reply to  Dirk

Wenn doch alles noch passt! Öhöm …

Dirk
Dirk
8. Juli, 2020 07:43

Ich finde es großartig, wie sehr der Badge mit den Teilnehmerdaten farblich zur Krawatte passt!

Mencken
Mencken
9. Juli, 2020 17:17
Reply to  Dirk

Ich auch, aber das Outfit war auch 1994 oder zu irgendeinem anderen Zeitpunkt jemals in Ordnung.

Martin Däniken
Martin Däniken
12. Juli, 2020 19:12

"Ich will irgendwas mit Medien machen…etwas Seriöses!"

Martin Däniken
Martin Däniken
14. Juli, 2020 05:53

Du könntest ja dieses Spiel mal spielen was du deinem damaligen "ICH" sagen würdest und dir dessen Reaktion überlegen…eine Art Zeitreise wuhawuha

Matts
Matts
14. Juli, 2020 11:29

Angesichts der Tatsache, dass für mich mit 26 schon die einzige Option war, mir den Kopf komplett zu rasieren, fällt das Ranking meiner Gefühle zu dem Foto wie folgt aus:

  1. Blanker Neid auf das wallende Wortvogel-Haar
  2. Respekt für das Cosplayer-Outfit
  3. Amüsement über das Wortvogel-Outfit
Martin Däniken
Martin Däniken
21. Juli, 2020 11:45

Es gibt ja die eine Frage oder zwei, um die alles entscheidenden Vertrauenswürdigkeit sicherstellen::
Würden Sie von dieser Person ein Gebrauchtauto kaufen?
und/oder
Würden Sie dieser Person Ihre gutaussehende Tochter anvertrauen?

Lothar
Lothar
27. Juli, 2020 11:36

Antwort: Ich glaube schon, aber der Typ rechts geht gar nicht 😉