22
Mrz 2020

Lost Trashures: Filme, die (keinem?) fehlen

Themen: Film, TV & Presse, Fotostory |

Vor 20 Jahren hatte ich eine Phase, in der ich Dutzende Genres und Filme ausgebuddelt habe, die mir während der Pubertät versagt geblieben waren: die Meisterwerke von Jodorowsky, die Zombie-Ekelpakete der Italiener, Okkult-Kinohits der 70er, asiatische Knochenbrecher, britische Kult-Sitcoms, etc.

Ahhh… Obskuritäten wie MURDER IN A BLUE WORLD aka CLOCKWORK TERROR:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Für den raren Fantasy-Western THE LEGEND OF HILLBILLY JOHN sind Freunde von mir damals 400 MEILEN durch drei Bundesstaaten der USA gefahren – heute könnt ihr ihn augenblicklich und in besserer Qualität bei YouTube anschauen:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Andere Filme habe ich von zweifelhaften Versendern aus New York und Hong Kong bestellt, weil es schlicht keine anderen Möglichkeiten gab, an sie ranzukommen.

Mittlerweile ist vieles, was ich damals mit großem Aufwand und in schlechter Qualität akquiriert habe, nur einen Klick bei Amazon entfernt – auf Scheibe oder als Stream.

Wir leben in goldenen Zeiten, ich habe es ja schon oft gesagt.

Aber immer noch gibt es Filme, die sich mir hartnäckig verweigern, die sich nicht finden lassen wollen. Entweder hat sich noch kein Kleinverleiher erbarmt oder die Rechte-Situation ist unklar. Immer wieder mal gibt es abgenudelte VHS-Kassetten für Mondpreise bei Ebay, aber da winke ich ab. Sowas gehört in die Public Domain.

Klar hat sich auch da die Situation verbessert. So tauchten Mitte der 80er an Laternenmasten (!) in Düsseldorf Aufkleber auf, die marktschreierisch den neuen Super-Reißer DER VIDEO-PIRAT priesen. Lange wusste ich nicht, ob es den Film tatsächlich gab. Es gab ihn – er war nur sehr schwer zu bekommen:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Die Wartezeit hat aber ein Ende – Doc Acula hat eine komplette Kopie des Films für die B Film-Basterds herangeschafft. Das wird eine Freude (wenn Corona das gesamte Festival nicht versaut).

Den ähnlich betitelten, unsäglichen Nonsens-Streifen TV-PIRATEN: SENDER FREIES BILK kann (bzw. konnte) man über ein Independent-Portal aus dem Netz laden:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Oder nehmen wir SCHULMÄDCHEN 84 (auf Video SCHULMÄDCHEN 86), den ich von einer teuren Kassette retten musste und der nun als saubere DVD im Handel ist:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Selbst die Filme von Eckhard Schmidt, die jenseits von Désirée Nosbuschs Nacktskandal-Film DER FAN notorisch schwer zu bekommen waren, gibt es in ansehnlichen und bezahlbaren Box Sets – die Frühwerke von Rainer Erler ebenso.

MISTER DYNAMIT wollte ich allein deswegen sehen, weil wir seit 10 Jahren das Plakat in der Küche hängen haben. Ich organisierte schließlich eine grausam ausgebleichte 16mm-Kopie einer geschnittenen Fernseh-Aufzeichnung aus den USA von Mitte der 70er mit dem Titel SPY TODAY DIE TOMORROW. Das Sehvergnügen hielt sich in engen Grenzen. Hätte ich nur ein paar Jahre gewartet:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Man hat das Gefühl – Vertrieben wie Pidax sei Dank -, dass jeder Rotz, der in Deutschland mal auf die Leinwand geniest wurde, auch auf Scheibe gelandet ist.

Dem ist aber mitnichten so. Und darum möchte ich euch an dieser Stelle ein paar Filme vorstellen, die sich mir immer noch notorisch entziehen und die ich gerne in vernünftiger Qualität zu moderatem Preis erstehen möchte.

Ich will mich in diesem Beitrag mal auf Streifen aus Deutschland konzentrieren, die jenseits zeitgenössischer Kinostarts und früher VHS-Auswertungen rar geworden sind.

Nase zu, Luft anhalten, Augen auf und sämtlichen Anspruch fahren lassen!

PLEM PLEM DIE SCHULE BRENNT von 1983 geriert sich nach außen als NDW-Film mit Tommi Ohrner und der "Knutschfleck"-Chanteuse Ixi, atmet aber vollständig den Geist der poofigen Pennäler-Komödien der frühen 70er Jahre. Kein Wunder, dass Ixi auf dem Poster dem Schlager zugerechnet wird wie weiland Wencke Myhre. Ich habe den Streifen vor bestimmt 15 Jahren mal als räudige VCD (!) gekauft und auf die Festplatte kopiert. Erinnerlich blieb mir nur, dass sich Sibylle Rauch bei der einzigen Nacktszene augenscheinlich hat doubeln lassen (und die war ja wahrlich nicht zimperlich).

Billig und lieblos zusammen geschustert, eine Lücke in niemandes Kinobildung, aber dennoch – nicht mal eine 2 Euro-DVD bei der Drogerie Müller? Nicht mal Amazon?

Oder nehmen wir den hier – klingelt was?

Das ist kein Bild aus einer neuen ARROW-Episode, sondern ein Szenenfoto von Dennis Satins Kino-Erstling HELDEN UND ANDERE FEIGLINGE von 1998, mit Ralf Bauer und Carin C. Tietze. Die Cinema fand den Actionstreifen unterirdisch:

Mit (…) sattsam bekannten Versatzstücken ist Satins Comedy-Thriller bis zum Bersten gefüllt, dazu gibt es eine atemberaubend dämliche Story, die auch noch dilettantisch umgesetzt ist.

Richtig schlimm wird es bei der Schauspielerführung: Wenn sich Ralf Bauer und Carin C. Tietze als 08/15-Screwballpärchen in einer Tour angiften oder wahlweise anschmachten, tun sie das ohne jede Ambition, als wäre ihr Regisseur immer schon beim ersten Take der Szene zufrieden gewesen. 

Mag ja sein. Es lässt sich aber kaum bestreiten, dass der Film Satin zu einem der gefragtesten TV-Regisseure der letzten 20 Jahre gemacht hat. Das macht die Tatsache, dass HELDEN nie auf DVD veröffentlicht wurde umso unerklärlicher, zumal der Film ja schon damals direkt auf Scheibe hätte ausgewertet werden können. Ich bin nicht sicher, ob ich für eine ausgeleierte Verleihkassette ernsthaft 7 Euro hinlegen will.

Ein ganz besonders obskures Schätzchen ist auch der hier:

Tatsächlich habe ich 1991 über den Film in der NEUEN REVUE gelesen – mit Sicherheit im Zusammenhang mit einer Fotostrecke des polnischen Busenwunders Danuta. Da wurde behauptet, POMMES ROT-WEISS werde als erster TV-Film für den noch jungen Privatsender RTL produziert. Aus dem Deal wurde augenscheinlich nichts, vielleicht bekam der Sender doch kalte Füße, denn Regisseur Michael Schey war damals schon besser bekannt als der umtriebige Pornofilmer Harry S. Morgan.

Dass POMMES ROT-WEISS (der Gerüchten nach eine "true story" skandalisiert) nicht vermarktet wird, mag auch im Interesse der Hauptdarstellerin Marion Hilgers sein, die mittlerweile unter Marion Freifrau von Stengel firmiert.

Es gibt natürlich auch Filme, die sind GAR NICHT zu kriegen, weil sie zwar produziert, aber nie veröffentlicht wurden. Vom Set in den Giftschrank, sozusagen. Hier mal drei Beispiele, die uns aus gänzlich unterschiedlichen Gründen vorenthalten werden.

Über einen dieser Filme, den seinerzeit ProSieben offerierten SEXANA VON STANGENSPITZ, hatte ich ja vor satten 13 Jahren bereits geschrieben:

Googelt man den Titel, erhält man exakt EINEN Treffer dazu – meinen ersten Blogbeitrag. Nun sind es zwei. Die "Inhaltsangabe" lohnt sich heute noch:

Ich bin auf eine naiv perverse Art neugierig: wurde der Film tatsächlich gedreht? Hat da irgendwer allen Ernstes eine Kopie irgendwo im Schrank liegen?

MR. BOOGIE war ein schrottiger Schnellschuss, mit dem man von der plötzlichen und unerklärlichen Popularität des BIG BROTHER-Bewohners Zlatko Kapital schlagen wollte. Kaum war die alberne Krimikomödie fertig, gab es Streit zwischen dem Verleih und der Regisseurin Vesna Jovanoska. Der Streifen bekam den Ruch der schrottigen Unzeigbarkeit, der Kino-Release wurde geschmissen und angeblich lehnte sogar ALDI eine exklusive Direktauswertung auf DVD dankend ab.

Was auch immer an den Gerüchten dran ist – bis heute ist von MR. BOOGIE nur ein Promo verfügbar und die Gewissheit, dass hier ein Kelch an uns vorbei gegangen ist:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Schader ist es da schon um die aufwändige, an DIE MASKE erinnernde Neuverfilmung des Kult-Cartoons NICK KNATTERTON. 2000 gedreht, 2002 nach katastrophalen Test-Screenings auf Eis gelegt, angeblich 2005 mal in österreichischen Kinos gelaufen.

Hier war der Zusammenbruch des Neuen Marktes Anfang des Jahrtausends Schuld an der Misere, der Film fiel in die Konkursmasse und blieb dort auch. Ich habe keine Ahnung, wer heute die Rechte besetzt und warum die sehr üppig budgetierte Actionkomödie nicht ausgewertet werden darf. Vor 20 Jahren habe ich ein ziemlich fettes Promo über die Effekte gesehen, heute bleiben uns nur noch schlecht aufgelöste Trailer auf YouTube:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Als deutsche FX-Komödie verspricht das viel, als angemessene Verfilmung von NICK KNATTERTON sieht es nach einem Debakel aus. Aber das Urteil würde ich mir letzten Endes lieber am fertigen Produkt bilden – und das geht nicht. Seit 20 Jahren.

Ein ganz eigener Bereich sind dabei TV-Filme. Ich verstehe durchaus, dass diese Produktionen weder für die Ewigkeit noch für Zweitverwertungen gedacht waren. Wenigstens kann man dank hilfreicher Geister kleine Perlen wie WIR oder DATENPANNE nochmal auf YouTube Revue passieren lassen.

Aber was ist z.B. mit dem Kleinen Fernsehspiel MACUMBA, das mich 1984 schwer verwirrte und vom SPIEGEL dergestalt angekündigt wurde?

"In Elfi Mikeschs Film mit dem gespreizten Titel (Macumba dient als Metapher für ein Leben in rituellen Bezügen) tritt eine Handvoll Figuren aus der Berliner Cinéastenszene auf. Im Mittelpunkt jedoch steht Max, ein Einzelgänger mit Hang zur privaten Kriminalistik. Gewisse Indizien führen ihn zu einem Haus, in dem er einen Mörder vermutet." 

Was ist mit diversen Produktionen aus dem Nachwuchs-Inkubator von Barbara Moorse, die (abgesehen von diversen Eckhard Schmidt-Filmen) nie zweitverwertet wurden? Ich möchte sowohl TESTSCHOCK als auch die Abenteuerfilm-Satire TAMBOO – LIO UND DER TODESGÖTZE DER MAKUNDUCHI sehen!

Und es sind ja nicht nur Filme, die wie die Bundeslade bei INDIANA JONES in den Archiven verschwinden, auf dass der Zuschauer sie nie mehr zu Gesicht bekomme. Ganze Serien (Genre-Serien noch dazu) hat man stickum begraben. Auch darüber habe ich mal geschrieben – DIE 25. STUNDE ist so ein Beispiel. Acht Folgen hat RTL 2007/2008 drehen lassen, aber nie ausgestrahlt. Und man darf sich schon wundern, dass die Serie seither keinem DVD-Vertrieb und keinem Streaming-Anbieter und keinem Digital-Nischensender zur Verfügung gestellt wurde.

RTL-Fiction-Chefin Barbara Thielen äußerte sich seinerzeit, dass die Serie womöglich  "nicht dem aktuellen Zuschauerinteresse entspreche". Klar, aber den Schrott JOHN SINCLAIR ausstrahlen und dann noch fett auf DVD veröffentlichen!

Ich will diese Filme und Serien haben. Alle. Gimme gimme gimme!

Bin ich eigentlich allein mit meiner Faszination für solche "lost movies"? Schert es außer mich irgend jemanden, ob ich die eines Tage doch noch hier besprechen kann? Hat womöglich einer von euch irgendwas davon im Keller liegen?!



Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
5 Comments
Oldest
Newest
Inline Feedbacks
View all comments
Reini
Reini
23. März, 2020 02:16

Den PLEM PLEM DIE SCHULE BRENNT hat der Kampfgigant vom Deliria Italiano Forum auf VHS. Mal schauen was der vom hier genannten noch so in seiner ziemlich umfangreichen Sammlung hat…

Robin
Robin
23. März, 2020 10:48
Jörg
Jörg
23. März, 2020 14:26

Georg Tresslers "Sukkubus" von 1989 mit Peter Simonischek ist auch nicht erhältlich, nicht einmal bei Youtube. Den würde ich gern mal sehen.