05
Okt 2019

Warum ich keine DC Animated-Filme mehr bespreche

Themen: Film, TV & Presse, Neues |

Ich habe die Zeichentrickfilme aus dem DC Universum lange Zeit sehr gerne geschaut. Nicht alle waren Highlights, aber immer wieder mal gab es mutige Entscheidungen in Sachen Look & Feel, knackige Actionszenen und packende Stories:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Das waren Filme, die die DC-Fackel hoch hielten, als die DC-Filme noch kein "shared universe" bildeten und das Arrowverse noch in den Kinderschuhen steckte.

Die letzte wirklich Überraschung ist gar nicht so lange her:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Ich habe eine zeitlang fast alle Filme besprochen, die unter der Marke DCAU (DC Animated Universe) zusammen gefasst wurden. Aber in den letzten zwei, drei Jahren habe ich die Filme zwar noch weitgehend angeschaut, aber mich gegen Reviews entschieden. Und ich möchte euch sagen, warum.

DC hat den Saft verloren, den Mut, die Vision – nennt es, wie ihr wollt.

Ich kann ja damit leben, dass man generische Geschichten auch mit generischem Charakter-Design und mäßiger Animation umsetzt, aber ich erwarte von DC, dass sie sich zumindest bei der Umsetzung von legendären Graphic Novels etwas mehr rein hängen. Die Comics geben ein hohes Niveau vor, vor allem zeichnerisch.

Anfangs hat man noch versucht, den Look z.B. von THE DARK KNIGHT RETURNS in Bewegung umzusetzen, auch wenn es da schon bei der Framerate teilweise haperte:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Das ging. Das war nicht perfekt, aber es war für eine direct to DVD-Produktion okay.

Aber dann fing man an zu schlampen, trat die Vorfreude der Fans auf GOTHAM BY GASLIGHT mit Füßen, in dem man den Klassiker unfassbar lieblos und schluderig umsetzte:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Das hat nicht mal mehr das Niveau der aktuellen TV-Trickserien des Genres.

Schlimmer noch bei KILLING JOKE – alberner pseudo-feministischer Kritik an Alan Moores Meisterwerk zuliebe stellte man der schlecht adaptierten Geschichte einen Prolog voran, der peinlicher nicht hätte sein können:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Dass es anders – und besser! – gegangen wäre, zeigt diese Fan-Animation, die sich präzise, aber effektiv dem Stil der Vorlage verpflichtet:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Nun ist es eine Sache, dass man die Klassiker vergeigt – aber auch das, was aus der aktuellen DC-Continuity generiert wird, ist austauschbare Dutzendware. Ich habe (im Gegensatz zu vielen anderen) kein Problem mit der Figur Damian Wayne (Batmans Sohn und der neue Robin), aber die Filme mit ihm sind meistenteils so unfassbar blah, was Storytelling und technische Umsetzung angeht:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Hier hat sich auch der Zeichenstil eingeschlichen, der seither als DC-Standard gilt und fast jede weitere Veröffentlichung versaut. Simple Strichgesichter, vereinfachte Kostüme, massiv herunter gefahrene Framerate (also die Zahl der Bilder pro Sekunde). Es scheint, als würde DC weder bei den Ideen noch beim Budget mehr investieren wollen.

Wenn der Bruch von der Artwork zum Produkt so ausfällt wie bei BATMAN: HUSH, dann haben die Verantwortlichen offensichtlich den Schuss nicht gehört. Das hier ist das Cover, eine direkte Übernahme der Vorlage:

Und so sieht das dann auf der Scheibe aus:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Bei allem Talent, das noch in die Sprecher investiert wird – das ist zu wenig.

Oder nehmen wir WONDER WOMAN: BLOODLINES:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Oder nehmen wir das aktuelle Combo-Pack THE DEATH AND RETURN OF SUPERMAN (ein Zusammenschnitt von THE DEATH OF SUPERMAN und REIGN OF THE SUPERMEN):

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

DAS ist das Level, auf dem einer der größten Story-Arcs der DC-Geschichte abgefeiert wird?! DAS soll eine adäquate Umsetzung eines Klassikers sein?!

Der Rest der DC-Animation in den letzten Monaten war dann unterirdisch:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Ich kann das nicht mehr. Ich kann das auch deshalb nicht mehr, weil in den nächsten Monaten Umsetzungen von RED SON und MAN OF TOMORROW anstehen – Geschichten, die ich liebe und die nach der aktuellen Messlatte massive Rohrkrepierer zu werden versprechen.

Das DCAU braucht einen Reboot, neue Köpfe, frisches Geld, mutigere Ideen. Aber nachdem schon der Rest von DC kopflos Unfug produziert – wo soll das herkommen? Von den Leuten, die DAS HIER für eine gute Idee halten?!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Oder sehe ich das mal wieder zu schwarz? Ist der Wortvogel der alte Mann, der Wolken mit der Faust droht und glaubt, früher sei alles besser gewesen?!



Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
8 Comments
Oldest
Newest
Inline Feedbacks
View all comments
Comicfreak
Comicfreak
5. Oktober, 2019 13:02

.. Ach du Schande…

Heino
Heino
5. Oktober, 2019 17:39

Ich habe hier noch einige von den Dingern im Regal, die ich mir mal ansehen müsste, aber meine Begeisterung für das DCAU hat schnell nachgelassen. All-star Superman fand ich z.B. furchtbar, Emerald Knights war auch nicht toll. Irgendwann werde ich mich wohl aufraffen, aber Eile hat das nicht

Wortvogel
Wortvogel
5. Oktober, 2019 17:47
Reply to  Heino

Zumindest die ersten drei oben kann ich empfehlen, Ninja Batman auch.

Rudi Ratlos
Rudi Ratlos
7. Oktober, 2019 11:24
Reply to  Wortvogel

Ninja Batman ist geil, ist halt aber größtenteils auch von Japanern gemacht – die haben’s bei Animationen halt drauf. Ein wenig graut es mir jetzt vor "Killing Joke", den hab ich auch noch im Regal stehen :/

Dietmar
5. Oktober, 2019 18:04

Also die letzten Trailer sehen entsetzlich aus. Aber die Zeichentrick-Verfilmungen gehen sowieso an mir vorbei.

Olaf
Olaf
5. Oktober, 2019 23:00

kann die mangelnde Qualität am Verkauf von Warner an AT&T liegen? Wird DC auf Sparflamme geführt?

jimmy1138
jimmy1138
6. Oktober, 2019 18:51

Hat jetzt nicht JJ Abrams unlängst bei Warner einen Riesenvertrag unterzeichnet und wird dann DC-Sachen machen?
Daneben ist denen noch irgendwie "Joker" passiert – ein (zumindest für Oktoberverhältnisse) veritabler Kassenhit, aber recht billig produziert udn auf IMDB mittlerweile in der Top250 Liste unter den besten zehn Filmen aller Zeiten.

trackback

[…] Ich hatte ja eigentlich gesagt, dass ich mit den DCAU-DVD-Releases abgeschlossen habe, weil sie seit Jahren keine tauglichen […]