Es gab immer mal wieder Momente, da habe ich drüber nachgedacht, mein Blog zu schließen. Weil sich die Diskussionen zu meinen Beiträgen immer mehr nach Facebook verlagert haben und weil man auf Facebook erheblich schneller posten kann. Aber heute Nacht ist mal wieder etwas passiert, das mir bestätigt, dass man seinen Content niemals einem solchen anonymen Giganten ausliefern darf.

Vorab: vor drei Monaten wurde ich das erste Mal auf Facebook gesperrt, weil der Algorithmus auf einem geposteten Bild einen Nippel identifiziert hatte. Sowas muss natürlich bestraft werden, nackte Tatsachen könnten ja die ganzen Nazis und Perversen, die sich offen auf Facebook rumtreiben, moralisch desorientieren.

Ich habe das akzeptiert. Weil ich es zwar dumm finde, aber die Spielregel ist nun mal, dass Facebook keine (weiblichen) Nacktheiten duldet.

Heute Nacht wurde ich allerdings wieder für 24 Stunden gesperrt. Für den Verweis auf einen meiner Reviews vom Fantasy Film Fest.

Stein des Anstoßes? Ich habe die Kritik mit diesem launigen Satz angekündigt:

Jason Vorhees! vs. Michael Myers! vs. Leatherface! vs. dumme Frauen!

Wie es aussieht, darf man nicht mal fiktive Frauen mehr dumm nennen. Das fällt laut Facebook unter „Hassrede“.

Ich habe gerade zum zweiten Mal eine Überprüfung dieser Entscheidung beantragt. Wie unfassbar albern ich das finde, sollte euch nicht erklären müssen.

Nachtrag 19.00: Wird immer besser – man hat den Beitrag auf mein Gesuchen hin überprüft und entdeckt, dass es sich wohl doch nicht um Hate Speech handelt. Entschuldigt hat man sich auch. Nur freigeschaltet hat man mich nicht.



avatar
15 Comment threads
5 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
16 Comment authors
DietmarDMJMarselMattsMr. D Recent comment authors
  Subscribe  
neuste älteste
Benachrichtige mich zu:
Mr. D
Mr. D

Bitte behalte deinen Blog.
Facebook ist…naja. Facebbok ist inzwischen zu etwas geworden von dem ich frührer dachte dass es nur in dystopischen Geschichten wie „1984“ vorkommt…oder in Nordkorea und den Fieberträumen von „Infowars“.
Vorsätzlich nebulös gehaltene Regeln werden verändert und rückwirkend angewandt, die Aktivitäten von Personen außerhalb der Plattform werden überwacht…man kann gefühlt nur verlieren.
Die Leaks wie man zum „Hate Agent“ wird sind echt dystopisch.

milan8888

Auf facebook geht halt auch viel Inhalt „verloren“. Da ist was handfesteres wie ein blog der bessere Ort sollte man mal auf alte Beiträge zugreifen wollen.

Andreas
Andreas

Die Vorstellung, Deine Beiträge auf Facebook lesen zu „müssen“, ist erschreckend. Bitte behalte den Blog. Die US-Moralvorstellungen (inkl. KI-Überprüfungen und armer Facebook-Angestellten, die in Sekunden über den Content entscheiden müssen) sind ein Graus. Ich denke auch, dass der Stellenwert von FB zurückgeht – gerade bei den jüngeren ist es kein Netzwerk mehr, in dem man sein muss.

Die Nazis, Trolle und Daueraufgeregten können sich da rumtreiben – als Nutzer, der einfach eine Mischung zwischen Nachricht, Expertise, ja auch Krawallige Meinung und vor allem interessanten Inhalt liebt, ist dieser Blog eine Fundgrube. Das sollte bitte nicht in diese Jauchegrube FB gekippt werden.

Martin Däniken
Martin Däniken

Stell Dir vor Du hättest dumme Nazie-Zombi-Frauen geschrieben…
https://www.youtube.com/watch?v=sAn7baRbhx4

Mr. D
Mr. D

Ist Zombie-Frauen überhaupt der korrekte Ausdruck oder handelt es sich um Frauen im „post-mortalen Lebenszyklus“?

heino
heino

Was für ein lächerlicher Schwachsinn. Und lösch dein Blog bitte auf keinen Fall, ich lese da immer wieder gerne ältere Beiträge erneut

Comicfreak
Comicfreak

Ohne dein Blog hätte ich oft nicht gewusst, wo ich schnell meine Kirchenaustrittsbestätigung finde..
Oder mal wieder deine mailadresse.
Und es ist hier einfach gemütlich und Nachschlagewerk zugleich.
Ich hab mich hier während unzähliger Arztbesuche weiter gebildet

Chris Schulze

Ist das nicht widersprüchlich, dass du gesperrt wurdest, die Kritik selbst und die „dummen Frauen“ weiterhin online ist?

takeshi
takeshi

Beide Sätze von heino, drei Postings weiter oben, kann ich nur unterschreiben. Ich habe mich im Lauf der letzten ein, zwei Jahre nebenbei vom ältesten Artikel beginnend, chronologisch nach vorn gelesen und fände es äußerst schade, wenn die vielen unterhaltsamen Stories, Reviews etc. plötzlich nicht mehr zugängig wären.

Plus: ich will mich nicht auf FB anmelden müssen, nur um deine ebenso fundierten wie unterhaltsamen Artikel lesen zu können.
Bisher konnte ich eine Registrierung dort erfolgreich vermeiden.

Dr. Acula

Facebook dreht heute offenbar sehr hohl/frei. Seit knapp zwei Stunden ist die Domain badmovies.de auf FB blacklisted. Alle bisherigen geteilten Beiträge wurden gelöscht, man kann nichts mehr von der Seite teilen und nicht mal mehr den voll ausgeschriebenen Domainnamen in einen Status packen…

Zdenko Merkt
Zdenko Merkt

Die spinnen die Briten ! Dieser Post von mir wurde auf Facebook gelöscht wegen angeblicher Hassrede. Dass meine Asterix Zitate auch zu sowas taugen, hätte ich mir niemals vorstellen können. Zumindest wurde der Beitrag nach Überprüfung wieder freigestellt.

Mr. D
Mr. D

Tja, Algorithmen kennen halt keinen Kontext…und Filmzitate kennen sie auch nicht.

Matts
Matts

Ich kann allen anderen nur beipflichten: Bitte gib den Blog niemals auf.
Ich selber bin nicht auf FB, und es sind genau solche Geschichten, die mich von da fernhalten.

Marsel
Marsel

Mich wundert ein bisschen, dass du offenbar nicht (laut) darüber nachdenkst, den Facebook-Account zu löschen.

DMJ
DMJ

Als jemand, der selbst auch schon ewig nichts mehr auf seine Seite gestellt hat (bzw. die Seite, auf die er sonst immer was gestellt hat), verstehe ich den Impuls gut, aber sogar unabhängig von der Unsicherheit, sollte man seinen Blog oder was auch immer behalten, da er als Archiv einfach tauglicher ist, als eine FB-Chronik.

Dietmar

nackte Tatsachen könnten ja die ganzen Nazis und Perversen, die sich offen auf Facebook rumtreiben, moralisch desorientieren.

*stehender Applaus*

Das fällt laut Facebook unter „Hassrede“.

Laut Berliner Landgericht ist es aber in Ordnung, eine Grünen-Politikerin als „Drecksvotze“ zu beschimpfen. Das ist in meinen Augen komplett falsch herum.