Mit beeindruckender mentaler Disziplin und unter größten Anstrengungen haben wir es geschafft, die neue Sendung unter 90 Minuten zu prügeln. Shownotes und weiterführende Links gibt es wie immer auf der Webseite zum Podcast.

Viel Vergnügen:



avatar
3 Comment threads
2 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
3 Comment authors
WortvogelMarcoWortvogeljimmy1138 Recent comment authors
  Subscribe  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
Marco
Marco

FYI: findet man jetzt auch online sum subscriben. Zumindest mein beyondpod hat nostalgeeks ueber die suche gefunden. macht es doch deutlich einfacher! Folge 2 war auch klasse. Man merkt ihr habt euch muehe gegeben im vorgespraech und habt einen netten flow im gespraech. viele interesante geschichten und themen ueber die ich schon lange nichts mehr gehoert habe. freue mich schon auf folge 3.
ps: bei mir werden podcasts eigentlich ausschliesslich auf dem weg von/zur arbeit gehoert. zu hause ist zu viel ablenkung, im buero quatscht meistens einer dazwischen und beim sport brauche ich musik.

jimmy1138
jimmy1138

Ich finde es ebenso schade bei The Orville, daß die Crew mehr oder minder aus uninteressanteren Versionen von entsprechenden TNG Figuren besteht. Bis eben auf die Dynamik Ed & Kelly – zu deren Gunsten mMn die anderen Figuren ein wenig vernachlässigt werden. Was der Serie auf modernen SciFi TV-Standard fehlt, sind mMn weniger die Effekte sondern der große Handlungsbogen. Bei ein paar hundert Trek-Folgen hat man alles irgendwann schon einmal gesehen. Oder gar zweimal oder dreimal.

Bei Discovery kann ich die Argumente nachvollziehen, warum das jetzt besser sein soll, so ganz teile ich das Gefühl aber nicht. Das Hauptproblem bleibt für mich Burnham. Das Konzept des „menschlichen Vulkaniers“ mag am Papier toll ausgesehen haben, aber auf mich wirkt sie eigentlich nur besserwisserisch arrogant und unsympathisch. Alles dreht sich um sie und sie ist immer Lösung des Problems. Das ist beinahe schlimmer als die TNG Folgen, wo Wesley die Situation im Alleingang gerettet hat, weil der Rest der Crew auf einmal um 30 IQ-Punkte dümmer als sonst war. Deshalb kennt man ja auch niemanden sonst von der Crew.

Der zweite schwere Fehler bei Discovery ist mMn die Einordnung im Kanon (10 Jahre vor TOS, Burnham als nie später erwähnte Adoptivschwester Spocks) in Kombination mit einem nie später erwähnten „Spore-Drive“ (der obendrein recht plump aus einem Computerspiel abgekupfert worden sein könnte). Dasselbe ein paar Jahrzehnte nach VOY angesetzt und es ist viel besser.

Marco
Marco

Auch wieder ein gute Episode. Teilweise war es schwer zu folgen welcher FF film denn nun besprochen wurde. Eine klarere Trennung oder wiederholte Nennung des Titels koennte helfen.
Die flapsigen rassistisch angehauchten Kommentare ala ‚is ok dass es ein schwarzer schauspieler ist, er brennt ja auch die ganze zeit‘ finde ich nicht so passend, aber das kann auch einfach meine US libtard Praegung sein! 🙂