In San Francisco ist das Problem mit den Obdachlosen gefühlt noch schlimmer als in LA oder Sacramento – Einheimische haben uns erzählt, dass die Festivitäten zum 50. Geburtstag des „Summer of Love“ viele herein-, aber nicht mehr herausgespült hätten. Tatsächlich hat man im Hippie-Kultviertel Haight-Ashbury das einzige McDonald’s städtisch aufgekauft und wird es in ein Obdachlosenquartier umwandeln.

Ansonsten gilt aber weiterhin: tolle, faszinierende, abwechslungsreiche Stadt mit großem kulturellen Wert. Die Feiern zum chinesischen Neujahr waren gerade vorbei, aber das hat man ein paar Rowdy-Jugendlichen noch nicht mitgeteilt (man beachte bitte die Drohne am Ende des Videos – gelebte Science Fiction!):



avatar
3 Comment threads
0 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
2 Comment authors
DietmarDr. Acula Recent comment authors
  Subscribe  
neuste älteste
Benachrichtige mich zu:
Dr. Acula

Die Obdachlosenproblematik war schon ’99 ziemlich übel. Wenn das noch zugenommen hat… woah…

Dietmar
Dietmar

Zum ernsten Teil: 10 % der ärmsten Weltbevölkerung leben mittlerweile in den USA! (Die Quelle habe ich nicht mehr im Kopf; ich bin nicht mehr internet-aktiv und habe meinen digitalen Belegordner gelöscht.)