Nachdem ich schon darüber geschrieben habe, dass ich mittlerweile sehr gerne mein Tablet als Unterhaltungsmaschine dabei habe und ihr ein paar meiner Favoriten in Sachen Hörspiele und Ebooks kennt, wollte ich auch mal verraten, was mich in Sachen Spiele aktuell begeistert.

Vorab: ich bin kein Gamer. Ich habe weder die Zeit, noch die Geduld oder das Geschick, mich tagelang in einer Spielewelt herum zu treiben, komplexe Mechanismen zu lernen oder gar online mit und gegen andere Gamer anzutreten. Ich spiele für gewöhnlich zwischen fünf und dreißig Minuten. Meine Tablet-Games müssen leicht zu erlernen sein, einen gut austarierten Schwierigkeitsgrad mitbringen und jederzeit ein- und abschaltbar sein. Es hilft, wenn ich mir nicht mehr als drei Buttons angewöhnen muss und auf eine Steuerung per Kippen und Neigen des Tablets verzichtet wird. Meine Reflexe sind oldschool, meine Geduld ist es auch.

Zehn Spiele werde ich knapp vorstellen, verteilt auf zwei Beiträge. Die meisten davon gibt es „actually free“ (also WIRKLICH kostenlos, ohne versteckte Kosten) bei Amazon Underground (derzeit nur über das Tablet oder Smartphone zu erreichen), der aber in absehbarer Zeit abgeschaltet wird. Darum: jetzt zugreifen und aufpassen, dass ihr nicht aus Versehen doch eine Variante mit „in app-Käufen“ erwischt!

Aktuell mein absoluter Liebling – Card Crawl:

Wie sich unschwer erkennen lässt, handelt es sich dabei um ein strategisches Kartenspiel aus dem Dungeons & Dragons-Universum. Kapiert hat man die Abläufe nach fünf Minuten und es sollte keine halbe Stunde dauern, bis man den Typ mit den auffälligen Hörnern erstmals besiegt. Wer nach einer Weile „mehr“ will, der kann weitere Karten freischalten, einen „daily dungeon“ besuchen und meinetwegen auch online antreten. Das alles ist grafisch drollig, sehr übersichtlich und ohne Zeitdruck auch bei McDonald’s spielbar. Eine Runde dauert selten länger als fünf Minuten.

In vielerlei Beziehung sind Tablets wie gemacht für Flippersimulationen, weil sie im Hochformat gehalten und mit dem Touchscreen perfekt gespielt werden können. Ich hatte seit Ewigkeiten „Pinball deluxe“ drauf, grafisch schick und ohne größere Einarbeitung spielbar. Seit ein paar Tagen begeistert mich allerdings die Pinball Collection HD, und das gleich aus mehreren Gründen:

Die Tische sind gerendert, was auch Wechsel in der Perspektive und der Ebene erlaubt. Trotzdem geht die Übersicht nie verloren. Die einzelnen Level sprudeln über vor kuriosen Ideen und versteckten Ecken. Satte 16 Tische mit Themen wie „Zombie Attack“, „Halloween“, „Arcade“ und „Mafia“ sorgen für stundenlange Abwechslung. Vor allem aber: Pinball Collection HD ist relativ leicht zu spielen, auch als Casual Gamer kann man den Ball mehr als zehn Minuten im Spiel halten. Der Frustfaktor ist erfreulich gering.

Das nächste Spiele spiel nicht ich, sondern die LvA, denn die ist ein großer Fan von Match 3-Games:

Gerade weil Match 3-Spiele nach ganz simplen (auch grafischen) Mustern funktionieren, gibt es haufenweise langweilige und optisch öde Vertreter des Genres. Fishdom ist eine erfreuliche Ausnahme: leicht zu spielen, trotzdem fordernd, grafisch niedlich und mit der Belohnung, zwischen den Levels eigene Aquarien bauen zu können. Das vertreibt die Langeweile auf Mittelstreckenflügen.

Eine Alternative ist das grafisch sehr schöne und auch einsteigertaugliche Die Eiskönigin: Free Fall zum Film „Frozen“.

Hitman go ist kein Versuch, die beliebte Stealth-Reihe 1:1 für Android umzusetzen:

Wie bei Lara Croft go geht es vielmehr darum, in einer Art Brettspiel eine Figur strategisch zu bewegen und damit kleine Missionen in einer streng vorgegebenen Reihenfolge zu lösen. Primär gefällt mir daran die reduzierte, aber edle Optik und die Möglichkeit, auch mal einfach fünf Minuten auf den Bildschirm zu starren, um die richtige Strategie zu finden. Action und Zeitdruck gibt es hier nicht.

Ganz im Gegensatz zur Looney Tunes Hetzjagd!, bei der man keine Sekunde die Augen vom Schirm oder den Finger von den virtuellen Buttons nehmen darf:

Klar: Es ist ein Vertreter des bekannten und beliebten „Temple Run“-Genres. Aber einer der besten. Die Grafik erinnert tatsächlich an die Cartoons, alles läuft sehr flüssig und sogar die Sprachausgabe ist klasse gelungen. Ein Spiel, mit dem man auch den pubertierenden Nachwuchs prima ruhig stellen kann.

Ihr merkt schon: Ballerspiele, komplexe Simulationen oder Autorennen sind nicht so meins. Das heißt nicht, dass es da keine tollen Beispiele gäbe, die ich gerne in den Kommentaren vorgeschlagen bekomme – es ist nur nicht die Art Spiele, mit denen ich mir gerne meine begrenzte Zeit vertreibe.



Hinterlasse einen Kommentar

Benachrichtige mich zu:
avatar
Sortiert nach:   neuste | älteste | beste Bewertung
S-Man
S-Man

Hm, Underground scheint zumindest das Kartenspiel nicht mehr zu haben. Selbst nach Umstellung in einen US-Account bekomme ich das Spiel nicht mehr.

Schade. Ich finde Spiele oft schnell langweilig, sodass ich eigentlich ungern Geld für etwas ausgebe, was ich nicht vorher testen konnte. Aber das hätte mich interessiert.

Hering
Hering

Schau dir doch mal „The Parallax“ an. Grafik gibt es nicht, ist eigentlich eine mehr oder weniger interaktive Geschichte. Eingebettet in eine Art „Chatprogramm“. Nicht ganz so interaktiv wie man gerne hätte und die Wahlmöglichkeiten sind (wenn man ehrlich ist) oft nicht wirklich vorhanden. Aber mich fesselt die Geschichte, auch wenn ich mit Zombies nicht wirklich etwas anfangen kann 🙂

Rudi Ratlos
Rudi Ratlos

Hitman/Lara Go haben es ja sogar auf die „richtigen“ Konsolen geschafft, die taugen auf jeden Fall. „Monument Valley“ könnte dir auch gut gefallen, ein sehr schicker Knobler mit Perspektiven-Rätseln, da ist afair jüngst Teil 2 erschienen.

S-Man
S-Man

@Nope, bei mir nicht. Evtl. wird das Kindl Tablet noch anders behandelt als andere Geräte?

Marco
Marco

FWIW Card Crawl ist im US google play store erhaeltlich

Rudi Ratlos
Rudi Ratlos
Endstille
Endstille

Vielen vielen Dank für den Anspieltip für Card Crawl!
Endlich ein Smartphonespiel, welches ich mal länger als 5 Minuten spiele und Spaß macht…
sehr gut wenn z.B. meine Herzdame ihr Candy Sagaxyz spielt.
Mann hat was zu tun und kann dank der von Dir beschriebenen kurzen Rundendauer schnell auf die Herzdame reagieren 🙂

Ich habe es ganz „normal“ im Google Store geladen…und nach 5 Minuen die 2,99 € investiert.
https://play.google.com/store/apps/details?id=com.tinytouchtales.cardcrawl

Der Zeichner kommt im Übrigen aus Deiner/meiner Heimatstadt 🙂

Thies
Thies

Im Artikel zur Abschaltung von Amazon Underground wird erwähnt, dass der Dienst schon ab diesen Sommer nach und nach eingeschränkt wird. Das scheint bei mir und S-Man bereits zu greifen, denn mein vor zwei Monaten gekauftes Fire der neuen Generation zeigt im Appstore keine Underground-Apps an, obwohl ich Prime-Kunde bin. Ich werde mein altes Fire dann doch mal reparieren lassen, denn da hatte ich noch vollen Zugriff.

Thies
Thies

Vielen Dank für den Link. Immerhin wird Card Crawl nach dem Anklicken im App-Store angezeigt. Leider mit dem Hinweis „derzeit nicht verfügbar“.
comment image.html

Thies
Thies

Möglich. Über Android erhalte ich übrigens den Hinweis: „Aufgrund geographischer Beschränkungen sind Sie nicht zum Kauf dieser App berechtigt.“
Hmmm… geographische Beschränkungen in Hamburg? Muss ein Handelsabkommen sein, das mir irgendwie entgangen ist. 😉

Sir Richfield
Sir Richfield

OK, ich mach dann doch mal mit beim Debuggen.
Bei mir steht Folgendes in den relevanten Fenstern bei Amazon:
„Diese App konnte nicht per Remote-Zugriff an Ihre Geräte übermittelt werden.“
Die gemeinten Geräte sind allesamt keine Amazon-Geräte.

Das Feature an sich funktioniert, nur bei 100% aller (von mir angesehenen) Underground Supersonderangebote nicht.

Auch mit dem von dir genannten Direktlink geht’s nicht.

Mach dir nix draus, danke für die Hinweise, Card Crawl sah ganz nett aus.
Wenn Amazon „uns“* nix mehr „schenken“** möchte, dann ist das halt so.
Danke für die Mühe, diverse Links und Lösungswege zu suchen.

* Nicht-Amazon-Geräte-Besitzer
** Irgendwas mit Danaern und Geschenken

trackback
Daddel Kritik: Super Nintendo Classic Mini - Wortvogel - 100% Torsten Dewi

[…] gibt einen Grund, warum ich (abgesehen von Casual Games) auf meinem Blog keine Computerspiele bespreche. Es gibt einen Grund, warum ich das heute doch tue. […]

wpDiscuz