10
Aug 2016

Über Drecksfilme, Diäten und desinteressierte Kater

Themen: Diet Diary, Fantasy Filmf. 16, Neues |

Ich finde es immer problematisch, einen Geschmackstest a posteriori zu schreiben. Wenn es um Essen und Trinken geht, gilt die Devise: je unmittelbarer, desto besser. Also habe ich die erste, von jeder Recherche unbelastete Mahlzeit mit dem neuen Flüssig-Snack Track einfach spontan auf Video festgehalten. Weil ich euch schon mal dran habe, erzähle ich auch noch was zum Fantasy Filmfest – und Katzen-Content gibt’s auch.

More entertainment than you deserve:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden



Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
7 Comments
Oldest
Newest
Inline Feedbacks
View all comments
Dietmar
10. August, 2016 11:12

*plopp* Ist Rufus auf seinem Gesicht gelandet?

Dietmar
10. August, 2016 11:20

Es ist kein so gutes Zeichen, wenn man beim Geschmackstest auf die Idee kommt, die Haltbarkeit zu kontrollieren. 🙂

Fabian
10. August, 2016 12:14

Haha. Geiler Moment. Aber habe ich das generelle Feedback zu Mana und so verpasst oder hast du das noch nicht verfasst?

Wortvogel
Wortvogel
10. August, 2016 12:24

@ Fabian: Darüber werde ich im Rahmen meines zweiten Diät-Marathons noch sprechen.

Peroy
Peroy
14. August, 2016 21:42

Jetzt weiß ich, an wen du mich erinnerst! Der fette Hotel-Manager aus "Die Miami Cops"!

Jakob
16. August, 2016 11:09

Trotzdem vielen Dank fürs Testen;)

Die Geschmäcker sind halt verschieden, deswegen arbeiten wir auch schon an einer Version, die vom Geschmack her etwas "massenkompatibler" ist.

Mich würde ja interessieren, ob es Dich die versprochenen 2-3 Stunden satt gehalten hat?

Wortvogel
Wortvogel
16. August, 2016 14:04

@ Jakob: Subjektiv wurde das "Klassenziel" erreicht – man kann sicher eine Lücke im Ernährungsplan damit überbrücken. So wird die letzte Dose Track sicher beim FFF in Nürnberg nützlich sein.