24
Feb 2016

Update im Fall Teleprogress: Immerhin…

Themen: Film, TV & Presse, Neues |

Ihr erinnert euch an meinen Zweiteiler über die obskuren Machenschaften einiger "Autoren" und besonders des in der Schweiz ansässigen "Verlages" Teleprogress, der willfährige Handlanger ältere Belletristik-Werke aufhübschen und unter ihrem Namen auf den Ebook-Markt werfen ließ?

Ein Monat später – Teleprogress ist komplett aus dem Netz verschwunden. Die Webseite besondere-autoren.de? Fehlermeldung. Die Webseite sex-erotische-geschichten.de, die besonders dem Verlagspseudonym Sunny Munich diente? Fehlermeldung. Die Facebook-Seite von Sunny Munich? Gelöscht. Die Webseite des "Autors" Andreas Parsberg? Fehlermeldung. Die Facebook-Seite von Parsberg? Gelöscht. Die Facebook-Seite von Andreas Riedel, der Person hinter Parsberg? Um jeden Hinweis auf die Teleprogress-Werke getilgt.

Man kann das als Erfolg verbuchen. Augenscheinlich haben sich die Beteiligten nun gänzlich aus der Öffentlichkeit zurück gezogen und mit dem Geschäftsmodell "geklaute Ebooks" abgeschlossen.

Interessant ist allerdings eine Aktualisierung bei Denic. Nach dieser ist Andreas Riedel mittlerweile als Verantwortlicher für die (abgeschaltete) Webseite besondere-autoren.de eingetragen, und zwar seit Anfang Februar. War er womöglich doch nicht nur Erfüllungsgehilfe der Teleprogress?

P.S.: Schmierenpornograph Amy Fox, dessen "erotische" SF-Geschichten ich in Teil 1 des Berichts erwähnte, hat seine Facebook-Aktivitäten augenscheinlich auch eingestellt.



Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
11 Comments
Oldest
Newest
Inline Feedbacks
View all comments
G
G
24. Februar, 2016 14:42

Gut so.

HERDIR
HERDIR
24. Februar, 2016 15:14

Der Wortvogel säubert das Internet! 🙂

Willst du noch weitere Seiten bzw. Themen zugearbeitet bekommen? 🙂

Alph
Alph
24. Februar, 2016 15:19

Irgendwie glaube ich, dass die unter anderen Namen weitermachen werden…

PS: Ein kleiner Tippfehler hat sich eingeschlichen: "Die Webseine besondere-autoren.de?"

Wortvogel
Wortvogel
24. Februar, 2016 15:23

@ Alph: Danke, ist korrigiert.

@ HERDIR: Für Tipps bin ich immer dankbar – kann aber nicht versprechen, sie dann tatsächlich zu verfolgen.

Martin Däniken
Martin Däniken
24. Februar, 2016 16:33

"Ich komm wieder keine Frage" Paulchen Panther,wenn ich nicht irre?!
Ja ich wette,die kommen wieder,vielleicht diesmal mit anwaltlich-abgesicherten Schmu.

Wortvogel
Wortvogel
25. Februar, 2016 08:13

@ Martin Däniken: Das halte ich für sehr unwahrscheinlich – es gibt keinen anwaltlich abgesicherten Weg, fremdes Eigentum zu verhökern. Allenfalls könnten die neue Editionen gemeinfreier Werke veröffentlichen – was mir egal wäre, weil es legal wäre.

DMJ
25. Februar, 2016 13:34

Der Sheriff von Schwabing hat eine neue Kerbe im Colt. 😉

Martin Däniken
Martin Däniken
25. Februar, 2016 15:57

Stimmt,du hast rescht,es gibt keinen solchen Weg .
Aber man es rechtlich komplex machen so das Rechteinhaber viel Geld,viel Arbeit und viel Zeit investieren müssen um ihre Rechte wahrzunehmen oder wiederzubekommen..

Baumi
Baumi
25. Februar, 2016 19:28

@Martin Däniken:

Bisher waren ja anscheinend gar keine rechtlichen Schritte nötig. Zumindest auf mich wirkt es so, als hätten die Ertappten ganz schnell den Schwanz eingezogen, um böse Konsequenzen zu vermeiden.

Und ich wüsste keinen Weg, wie man es juristisch schwierig machen sollte, gegen einen offensichtlich plagiierten Text vorzugehen. Klar, man könnte versuchen, die Profite daraus in obskuren Firmengeflechten verstecken, aber ich bezweifele einfach mal, dass die Nummer genug einbringt, um das zu einer realistischen Option zu machen.

Im Übrigen gilt: Hohe Einnahmen erfordern eine hohe Sichtbarkeit des Produkts. Die wiederum erhöht aber auch die Wahrscheinlichkeit, erwischt zu werden.

Martin Däniken
Martin Däniken
25. Februar, 2016 20:46

Evtll gucken wir das falsch an,oder, weil es so offensichtlich ist….
Geldwäsche-weil mit plagiierten Büchern Geld waschen-da lachenja die Hühner…Hab grade heisse Schokolade getrunken-da kommen mir seltsame Ideen 😉

Martin Däniken
Martin Däniken
26. Februar, 2016 13:37

Oder(hatte grad wieder heisse Schokolade) mit dieser Geschichte sollen Zahlen und eine Geschichte hergestellt werden,die einer Abzocke dienen soll oder schon gedient hat…
mir spukt grade Ross Thomas Artie Wu und Durant im Kopf herum!