28
Dez 2015

Kostümwechsel bei den Superhelden: Dankbarkeit zum Jahreswechsel

Themen: Film, TV & Presse, Neues |

Heute wurde das erste offizielle Bild von Benedict Cumberbatch als "Dr. Strange" veröffentlicht – und wieder mal hat Marvel bei Casting & Kostüm den Nagel auf den Kopf getroffen. Das sitzt so perfekt wie bei Jackman als Wolverine, bei Hemsworth als Thor, bei Robert Downey jr. als Tony Stark.

Ein Grund mehr, von allen Superheldenfans der neuen Generation ein bisschen Demut einzufordern. Es gab Zeiten, da waren Comics drittklassige, als minderwertig betrachtete Vorlagen für jämmerliche TV-Serien und Low Budget-Filme. Damals war die Frage nicht "Wie setzen wir das werkgetreu um?", sondern "Wie können wir das soweit kastrieren und verwässern, dass es dem Normalpublikum zumutbar ist?" – was am Ende das Gegenteil erreichte.

Mit diesem heute / damals-Vergleich der mehrfach verfilmten Figuren möchte ich daran erinnern, wie weit wir gekommen sind.

helden



Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
9 Comments
Oldest
Newest
Inline Feedbacks
View all comments
heino
heino
28. Dezember, 2015 21:01

Der schwarze DD entspricht aber sehr genau dem DD aus der Netflix-Serie vor dem Ende der ersten Folge;-)

Ansonsten volle Zustimmung. Was früher nach billigstem Karnevalsramsch aussah, ist heute i.d.R. wirklich gelungen

Marko
28. Dezember, 2015 22:15

Zustimmung!

… bis auf Affleck als Batman. Ein Rückschritt in jeglicher Hinsicht. *schauder*

schluffi
schluffi
28. Dezember, 2015 22:19

Irgendwie vermisse ich die "Unterhose" beim neuen Superman Kostüm.
Leider kapiert ja kaum einer warum er diese über dem Anzug hat.

John Doe
John Doe
29. Dezember, 2015 02:20

Sorry aber das Reeves Supermann Kostume sieht mehr aus wie das original. Gleiches für Wonderwoman wo das S vs B Kostume einfach nur grottig ausschaut.

Wortvogel
Wortvogel
29. Dezember, 2015 09:35

@ John Doe: Das Superman-Kostüme sah DAMALS aus wie das Comic-Equivalent – wohl lange kein Heftchen mehr gelesen?!

Dietmar
29. Dezember, 2015 09:50

Beim Hulk ist ja klar, dass ähnliches vor CGI nicht ging. Da stört mich eigentlich nur die Frisur das alten. Aber alle Kostüme sind cool designed. Seit Batman Begins erst sieht, wie ich finde, Batman großartig aus. Und die körperlichen Voraussetzungen der heutigen Schauspieler sind einfach passender. Ich meine, Cavill würde mit Reeve den Boden feucht wischen und so muss Superman aussehen.

Wortvogel
Wortvogel
29. Dezember, 2015 09:55

@ Dietmar: In den 70er und 80er Jahren wurde von Darstellern einfach nicht verlangt, dass sie erstmal sechs Monate in die Muckibude gehen müssen – weil es eben keine Verpflichtung war, einen Superhelden zu spielen. Wobei Reeves schon ziemlich trainiert hat, um wenigstens athletisch auszusehen. Wie bei Michael Keaton alles durch Gummi zu ersetzen, ist einfach keine Lösung.

Beim Hulk war die Frisur und die Knollennase das Problem, außerdem hätte man die Körperfarbe ruhig etwas kräftiger und glänzender machen können, das hätte die Muskeln noch betont.

Michael
Michael
29. Dezember, 2015 20:20

@Marko, ich persönlich finde den Affleck Batman sehr gelungen, er erinnert mich stark an eine meiner Lieblingsvariationen in "The Dark Knight Returns".

Dass sich die Macher an dieser Variante des Batman orientieren kann man ja schon sehr gut am bulligen Logo, als auch an den oft gescholtenen kurzen Ohren erkennen. Wenigstens keine Nippel…

Mein absoluter Favorit der Interpretationen des Vigilanten hingegen wird es wahrscheinlich leider nie auf die grosse Leinwand schaffen. Kelley Jones Batman aus "Haunted Gotham".

Rudi Ratlos
Rudi Ratlos
4. Januar, 2016 15:56

Mh, die Wonder Women nehmen sich aber nicht sonderlich viel 😉