09
Sep 2015

100 Dollar Spielgeld: Post aus China

Themen: Neues |

Es mag ein wenig heuchlerisch klingen, wenn ich mich in einem Beitrag über die Last meines Besitzes beschwere, nur um jetzt begeistert zu verkünden, dass ich einen Haufen neuen Schnickschnack gekauft habe. Aber das scheint nur so.

Die Webseite Banggood, so eine Art asiatisches Ramsch-Amazon, hat heute ihren 9.9 Anniversary Sale. Ich habe noch nie in China bestellt und es hat mich immer gereizt, mal ein paar Pfennig-Gadgets zu kaufen, also legte ich im Kopf 100 Dollar für einen Shopping-Ausflug beiseite.

Hier die Ergebnisse:

Screenshot 2015-09-09 11.14.31

Kriegt man auch in Deutschland billig, aber wenn ich schon mal dabei bin – gerade auf langen Reportagereisen kann man nicht zu viele Möglichkeiten haben, das Smartphone zu laden.

Screenshot 2015-09-09 11.13.48

Wenn man zwei Macbook Air im Haushalt hat, die keinen LAN-Port haben, ist man für so einen kleinen Helfer dankbar.

Screenshot 2015-09-09 11.14.21

Ich habe zwei externe Festplatten mit diesem eigenwilligen Stecker – falls mir die Kabel verschütt gehen, kann ich dank des Adapters jedes USB-Kabel dafür rekrutieren.

Screenshot 2015-09-09 11.13.21

Wollte mein Bruder haben. Für 77 Cent kein Problem.

Screenshot 2015-09-09 11.11.13

Ich hoffe, das Kabel hilft mir, zwei externe Steckmikrofone an meine Sony Alpha anzuschließen, um bei künftigen Vlogs keinen Dildo mehr in der Hand halten zu müssen.

Screenshot 2015-09-09 11.12.35

So eine Flip Shell kostet von Motorola um die 20 Euro. Meiner EvA war es das wert. Mir nicht. 3,39 Dollar schon.

Screenshot 2015-09-09 11.11.01

Mit diesen Dingern wollte ich schon immer mal spielen – Buttons für den Kopfhörer-Ausgang des Smartphones, die auf Knopfdruck eine vordefinierte Aufgabe erledigen (Foto knipsen, Telefon aufrufen o.ä.).

Screenshot 2015-09-09 11.15.24

Manchmal bin ich unterwegs und würde gerne Comedy-Alben oder Lesungen hören, ohne meinem Smartphone den Akku leer zu saugen. Für 3.28 Dollar probiere ich diesen Klump mal aus, Speicherkarten habe ich hier noch genug rumliegen. Und um endlich mal meine geschätzten 20 Paar miserabler Ohrhörer entsorgen zu können, gönne ich mir dazu dieses Premium-Produkt:

Screenshot 2015-09-09 11.13.37

Red Dot-Designpreis haben sie bekommen und bei Tests schneiden sie gewöhnlich hervorragend ab – das soll mir reichen.

Screenshot 2015-09-09 11.09.56

Ja, ich gehöre zu der Generation, die gerne Krawatten-Clips trägt. Einfach und schnörkellos – so fällt mit der Schlips nicht mehr in die Tomatensuppe.

Screenshot 2015-09-09 11.09.47

Ein schlichter brauner Ledergürtel fehlt mir aktuell – dafür kann ich ein halbes Dutzend ungeeigneter und ausgeleierter Modelle ausrangieren.

Screenshot 2015-09-09 11.10.35

Longshirts habe ich aktuell keine – allerdings sind die Preise hier vor dem Anniversary Sale verdächtig hoch gegangen. Egal jetzt.

Screenshot 2015-09-09 11.09.37

Was soll ich sagen? Dem Bild nach kommt es genau hin…

Screenshot 2015-09-09 11.05.17

Klar, die Katzen müssen auch versorgt werden. Da besonders Becky nicht ausgeschmust werden kann, will ich schauen, ob die junge Dame auch an der Selbstversorgung Spaß entwickelt. Wenn nicht, putze ich mir damit die Schuhe.

Screenshot 2015-09-09 11.07.33

Nervig an Katzenspielzeug ist die Tatsache, dass die Bömmelsachen immer schnell kaputt gehen und man dann das gesamte Toy ersetzen muss. Bei dieser Variante konnte ich auch noch Päckchen mit Bömmelnachschub dazu kaufen.

Es gibt durchaus auch Sachen die ich nicht gekauft habe, weil sie mich zwar reizten, aber letztlich wirklich nicht notwendig sind:

Screenshot 2015-09-09 11.35.02

Rollerhelm im Starfighter-Design – leider geil.

Auch nicht gekauft habe ich die Artikel, wegen derer ich (über Facebook-Ads) überhaupt auf Banggood gekommen bin:

Screenshot 2015-09-09 11.42.31

Fakt ist: Ich habe schon viele gute und schöne Taschen, da ist zwar der Wunsch, aber nicht der Bedarf vorhanden. Und die Asiaten scheinen kein nennenswertes Interesse mehr am Transport von Laptops zu haben – fast alle Taschen sind kleiner als angenommen und konzentrieren sich bei den Innenmaßen am iPad als Richtwert. Nix für mich.

Ich hätte mir auch noch eine neue Geldbörse angeschafft, denn es gibt schicke Varianten bei Banggood. Aber leider scheinen die Asiaten kein Münzgeld zu kennen und alle ihre Brieftaschen dienen nur Kreditkarten und Geldscheinen.

Mir ist klar, dass eine Rücksendung im Reklamationsfall keine wirkliche Option ist – und dass ich nun um die drei bis vier Wochen warten muss, bis fünf Päckchen aus fünf verschiedenen kanadischen Warenhäusern den Weg über den Atlantik geschafft haben. Amazon Prime ist das nicht.

Andererseits habe ich mir die Artikel relativ blind in den Warenkorb geworfen und am Ende tatsächlich 98,25 Dollar ausgegeben. Läuft.



Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
20 Comments
Oldest
Newest
Inline Feedbacks
View all comments
comicfreak
comicfreak
9. September, 2015 12:08

..das interessiert mich, halt uns da mal bitte auf dem Laufenden, ob alles gut durch den Zoll kommt, etc.

🙂

Kaio
Kaio
9. September, 2015 12:50

Warum sieht das Bild von der Unterhose so aus als hätte der Typ die Hand an der Hose gehabt und es wäre schlecht wegretuchiert worden? 😛

Baumi
Baumi
9. September, 2015 13:24

@comicfreak: So stark dürfte der Zoll nicht zuschlagen. Bei allen Paketen unter 22 Euro fällt gar nichts an, und zwischen 22 und 150 Euro nur die 19% Umsatzsteuer.

Aktuell sind USD 98,50 ca. 88 Euro. Wenn das so bleibt, könnten theoretisch sogar alle 5 Pakete unter 22 Euro Bestellwert bleiben, dann wären gar keine Gebühren fällig.

comicfreak
comicfreak
9. September, 2015 13:30

@Baumi
..wir hatten mal den Fall, dass das alles einzeln persönlich beim Zoll abgeholt werden musste..

Dietmar
9. September, 2015 13:55

um bei künftigen Vlogs keinen Dildo mehr in der Hand halten zu müssen

Ach, *da* gehört der hin! Ich bin einfach bisschen weltfremd …

Teleprompter
Teleprompter
9. September, 2015 14:08

Bei dieser Webseite habe ich mich immer gefragt, ob und wenn ja warum der Name in etwa "bums gut" bedeutet.

sergej
sergej
9. September, 2015 14:46

"Bang"* hat verschiedene Bedeutungen, aber meine erste Assoziation war auch, dass es ein Name für eine Pornoseite sein könnte.

Vielleicht kommt der Name von der Redewendung "Bang goes the money" (=Futsch ist das Geld)
.
* http://dict.leo.org/ende/?lang=de&from=fxdesktop&search=bang

Moss the TeXie
Moss the TeXie
9. September, 2015 15:44

Danke, kannte ich noch gar nicht. Bisher kaufte ich immer mal wieder Bastelelektronikkleinscheiss bei alibaba bzw. aliexpress; so die Kragenweite 1550 Metallfilmwiderstände für 8,23 US$ inkl. Versand. Gibt’s sowas auch bei Futschgut?

Oibert
Oibert
9. September, 2015 16:25

Also die Kopfhörer sind für den Preis auf jeden Fall unschlagbar, hab ich mir vor ein paar Monaten auch gegönnt

aschenmäher
aschenmäher
10. September, 2015 13:00

Kann man machen, wenn man ökologisches Gewissen für verzichtbaren Luxus hält.

Aber er hat’s ja andernorts schon erklärt: Das Waldsterben ist ausgeblieben, also ist der ganze andere Öko-Scheiß auch nur halb so wild.

comicfreak
comicfreak
10. September, 2015 13:17

@ aschenmäher

..ein einfaches "Ich kaufe prinzipiell nur regional" hätt’s auch getan

Wortvogel
Wortvogel
10. September, 2015 13:43

Wie hübsch – der Dr.rer.nat.-Troll ist wieder da!

Moss the TeXie
Moss the TeXie
10. September, 2015 13:46

@comicfreak: Wird bei Elektronik allerdings schwierig.

Wortvogel
Wortvogel
10. September, 2015 13:51

@ Moss: Ich scheitere schon an USB-Sticks aus organischem Anbau.

comicfreak
comicfreak
10. September, 2015 14:22

@ Moss:
..deshalb wäre da ein positives Beispiel wie "Ich verwende da blablubb" viel besser als "wir werden alle elend verrecken und DU bist SCHULD!!"
😉

Moss
Moss
10. September, 2015 15:15

@comicfreak: Dazu muss man erstmal eines haben. Hat er halt nicht, da ist „Wir wärden alle störben!!!¡ölf“ freilich einfacher.

@Wortvogel: Hmm, essbare USB-Sticks, die Fischstäbchen des 21. Jahrhunderts …

Martin Däniken
Martin Däniken
10. September, 2015 17:11

"Schmelzen im Mund,nicht in der Hand!"
Vor einiger Zeit hatten die von "Methodisch inkorrekt" ein Projekt vorgestellt, bei dem darum ging das sich Mikrochips selbst zerstören(unterschiedliche Komponenten-unterschiedliche Temperaturen)offiziell für das Recycling aber da die Darpa mitfinanziert…!
Es wird auf den Chip ein technisches Wachs aufgetragen in dem Säure? eingekapselt ist.

Mencken
Mencken
11. September, 2015 11:28

Bei Amazon gibt es die Nokia Coloud Over-Ear Kopfhörer in Gelb gerade für 15 Euro (sonst mind. doppelt so teuer), wäre meine Kopfhörerempfehlung in der Preisklasse bis 40 Euro.

Persönlich meide ich diese China-Läden immer aus diversen Gründen, aber einen Gegenwert für das Geld dürfte man schon erhalten, Kleidung vielleicht mal ausgenommen.

Stephan
Stephan
11. September, 2015 13:24

Für die Krawattenklammer scheinst Du Dich selbst ja schon ein bisschen zu schämen. Zurecht.

Bedenken hätte ich tatsächlich nur bei dem Helm, bei solchen Dingen vertraue ich dann doch lieber auf das deutsche Prüfsiegel…

WobIntosh
11. September, 2015 13:47

Und halte uns auch auf dem Laufenden, ob die Kopfhörer original sind. Die c’t hat neulich mal Samsung-Akkus über das deutsche Amazon gekauft – 12 von 12 gefälscht. Wobei der Preisunterschied in diesem Fall ja wesentlich geringer ist als es bei Fälschungen häufig der Fall ist.