07
Mrz 2015

Evil Ed on Video: Handgemachter Horror

Themen: Film, TV & Presse |

Über meine Jugend als Horrorfan habe ich schon ausgiebig geschrieben, über meine ersten Fanzines auch. Damals gab es neben unserem "Dark Palace" ja auch das befreundete "Evil Ed"-Magazin von Dia Westerteicher, Michael Nagenborg und Peter Blumenstock. Von "Evil Ed" produzierten die fleißigen Jungs sogar ein paar "on video"-Ausgaben, um z.B. der Tatsache zu huldigen, dass sie alljährlich am großen "Brussels International Fantastic Film Festival" teilnahmen. Dort hatten sie für Impressionen und Interviews Camcorder dabei, die eben doch direktere Eindrücke lieferten als geschriebene Artikel.

Das Festival gibt es übrigens immer noch und nächsten Monat geht es ins unglaubliche 33. Jahr.

"Evil Ed on video" galt lange als verschollen – es wurden nur wenige Kopien gezogen, die Bildqualität des Masterbandes war schon nicht dolle gewesen und VHS altert nicht sehr gut. Nach 25 Jahren kommen auch die Magnetpartikel der besser gepflegten Tapes mal durcheinander.

Trotz aller Bedenken hat sich Dia Westerteicher nun von mir windelweich klopfen lassen und das Video mühsam digitalisiert und so weit als möglich restauriert. Ergebnis: Fast drei Stunden Video-Reviews, Festival-Ereignisse und Interviews aus den späten 80er Jahren.

Die Sache hat zwei Haken: Zuerst einmal stört sich YouTube an irgendeinem Tonclip und verweigert in Deutschland die Freigabe. Da müsst ihr auf einen Proxy ausweichen, z.B. über Hola oder (wie ich) ZenMate. Und dann ist da noch die Sache mit der Bild- und Tonqualität: beides jämmerlich, eigentlich sogar unguckbar jämmerlich.

ABER: Wir kämpften damals mit Videos, die sich wegen NTSC nicht auf heimischen Rekordern abspielen ließen, wir schauten auch die x-te Kopie der x-ten Kopie, so lange ungeschnittener Splatter winkte. Bildrauschen, Farbaussetzer, Tonsprünge waren unser täglich Brot! Ich habe das selbst mal so erklärt:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Und aus genau diesem Grund ist "Evil Ed on video" vielleicht grausam anzuschauen und eine Pein für die Gehörgänge – aber damit eben auch sehr "authentisch 80er". Uns ging’s damals (fast) immer so, nun könnt ihr das wenigstens nachvollziehen.

Ohne weitere Vorrede – Teile überspringen oder abbrechen erlaubt, denn das hier ist nur von Interesse für die ganz Harten aus dem Garten:

https://www.youtube.com/watch?v=aDdTK6HQbHQ

Ich hoffe, dass Dia noch dazu kommt, auch die weiteren Ausgaben zu digitalisieren – dann gibt es nämlich einen aufwändigen Hollywood-Spot für den "Dark Palace" mit mir selbst in der Hauptrolle zu sehen. Und ein "Intro" von Dennis Hopper. Stay tuned.

P.S.: Wem das Gerausche und die Geräusche zu unerträglich sind, der kann sich freuen: Dieser Tage stelle ich ein weiteres Video online, an dem der Zahn der Zeit erheblich weniger genagt hat. Das Con-Video der "Braunschweiger Aktionstage Science Fiction 1998" zeigt mich bei einer Q&A-Session, auf dem Podium in hitziger Diskussion mit Rolf Giesen und viele andere spannende Sachen. Oh, the memories…



Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
10 Comments
Oldest
Newest
Inline Feedbacks
View all comments
daeDia
daeDia
7. März, 2015 17:17

Thanks Torsten alter Recke. 🙂
Ob – und wann es zum Release des zweiten Teils (übrigens bedeutend besser erhalten, weil ich mir damals eine der ersten Kopien behalten hab!) kommt, liegt an den Zuschauern.

Wenn ich auf EEoV I bis zum Ende der Woche 50 Klicks hab, schieb ich Teil 2 nach – wenn nicht müsst ihr halt auf den nuschelnden Naschy, die Silikonmonster von Elvira und den flüsternden John Hough verzichten. 🙂

milan8888
milan8888
7. März, 2015 21:47

Hola erzählt mir das das Video wahrscheinlich weltweit gesperrt ist 🙁

Goran
Goran
8. März, 2015 06:16

Und schon hat die Youtubemusikerkennung zugeschlagen.

Byebye Video.

Wortvogel
Wortvogel
8. März, 2015 10:07

@ Goran: Siehe Text oben – mit ZenMate geht’s.

Harryzilla
Harryzilla
9. März, 2015 07:25

@Fanzinevogel,

Doc Cyclops ist unterwegs.

Goran
Goran
9. März, 2015 10:59

@Vogel:
Danke. Allgemeine Youtubeproxies haben auch gereicht.

Trotzdem geht mir diese automatische Taggingsoftware aber sowas von auf den Keks.

Wortvogel
Wortvogel
9. März, 2015 11:25

@ Goran: Wem nicht?

daeDia
daeDia
9. März, 2015 12:06

Will auch Cyklopse haben. 🙁

Schließlich werd ich da ja oft genug erwähnt. 🙂
Torsten oder Harry – mir würden auch digitale Versionen reichen

Wortvogel
Wortvogel
9. März, 2015 12:11

@ daeDia: Die Cyclopse sind unterwegs zu mir. Werden gescannt.

daeDia
daeDia
9. März, 2015 12:16

Danke Vogel,

kriegst dafür demnächst auch ein Uerige, falls man sich mal hier trifft. 🙂