08
Dez 2014

Ja, is’ denn scho’ Weihnachten? Nein, aber des Wortvogels Kalenderplunder muss unters Volk! (8)

Themen: Adventskalender 2014, Neues |

Zum Wochenstart gibt’s ein echtes Zuckerl, das ich normalerweise nicht verschenken würde – aber ich habe tonnenweise Bücher über die großen Comic-Imperien, da ist dieses Teil nur Ballast. Bezaubernder Ballast.

streichel mich

Den Untertitel "Museum in a book" trägt "The DC Vault" nicht ohne Grund – es sind wirklich haufenweise Flyer, Eintrittskarten, Papiermasken und sonstige Memorabilia liebevoll reproduziert und eingeheftet worden. Man blättert nicht in einem Buch, sondern schlendert durch eine Ausstellung. Ein Hardcover zum staunen und schmökern.

Ihr könnt euch das auch auf Video erklären lassen:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden



Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
18 Comments
Oldest
Newest
Inline Feedbacks
View all comments
comicfreak
comicfreak
8. Dezember, 2014 09:48

..42 Stan Lee 😀

TimeTourist
TimeTourist
8. Dezember, 2014 10:19

OMG! Das MUSS ich haben!

LHME
LHME
8. Dezember, 2014 11:07

Hui schönes ding .

Mic
Mic
8. Dezember, 2014 11:13

DAS ist wirklich mal ein Leckerli!

Sebastian Kempke
Sebastian Kempke
8. Dezember, 2014 12:06

*_* it’s full of stars!

watcher
watcher
8. Dezember, 2014 12:23

Die Frage lässt sich bestimmt nur mit dem Buch beantworten.

Ich hätte es also gern schon mal vorab.

milan8888
milan8888
8. Dezember, 2014 12:45

rechte Schulter

Ferdinand Fröhlich
Ferdinand Fröhlich
8. Dezember, 2014 15:06

Karpfenteich!

Wortvogel
Wortvogel
8. Dezember, 2014 15:52

Okay, entweder müsst ihr nun viel Wissen über das DC-Universum mitbringen oder gut und schnell googeln können: Ich will vier Namen. Von Schauspielern, die in Realfilmen und TV-Serien Superboy gespielt haben (bzw. den jungen Superman). Tom Welling zählt NICHT. Vier. Nicht drei (das wäre zu einfach), nicht fünf (da wäre ich selber überfordert).

Guter Bubi
Guter Bubi
8. Dezember, 2014 15:55

Ich werfe in den Raum:

John Haymes Newton

John Rockwell

Gerard Christopher

Jakob Davies

Markus
Markus
8. Dezember, 2014 15:58

Johnny Rockwell 
John Haymes Newton
Gerard Christopher
Jeff East

Der Karsten
8. Dezember, 2014 15:59

Gerard Christopher (der erste, den ich kenne)
John Haymes Newton
Johnson Jap (WTF??)
Stephan Bender (Gilt der?? – Hat in Superman Returns mitgespielt als junger Clark Kent)

Das ist verdammt schwer.. ^^

edit—

oh schade.. schon zu spät.. 🙁

Wortvogel
Wortvogel
8. Dezember, 2014 15:59

Okay, nun wird es schwierig – "Guter Bubi" muss "Jakob Davies" plausibel erklären. Kann er es nicht, gewinnt Markus.

Wortvogel
Wortvogel
8. Dezember, 2014 15:59

@ Der Karsten: Stephan Bender hätte ich (wie Jeff East aus "Superman") gelten lassen, Johnson Jap aber nicht.

Für dieses Buch sollte die Frage auch schwer sein 😉

Guter Bubi
Guter Bubi
8. Dezember, 2014 16:04

Jacob Davies war, wenn mich meine Erinnerung nicht vollkommen trügt, ein Klon von Clark / Lex in Smallville. Über Umwege hat er zu Papi Clark gefunden und wurde zu Superboy ausgebildet. Aber das ist lange, lange…LANGE her.

Wortvogel
Wortvogel
8. Dezember, 2014 16:10

@ Guter Bubi: Sorry, aber das kann ich nicht geben. Ein Hybrid, also letztlich nicht Clark Kent, der noch dazu neben dem eigentlichen "Superboy" (in Gestalt von Tom Welling) existiert. Das ist zu weit von dem weg, was ich gesucht habe. Tut mir leid.

Markus hat gewonnen. Gratulation. Her mit der Adresse.

Markus
Markus
8. Dezember, 2014 16:11

Jawoll! Passt heute ganz gut. 🙂 Ich schreib' dir auf fb…

DJ Doena
8. Dezember, 2014 16:52

Der Clark/Lex-Klon, der in der 10. Staffel von Smallville auftauchte und später den Namen Conner Kent annahm, wurde von Lucas Grabeel gesapielt, der vier Jahre vorher schon eine Flashback-Version vom jungen Lex gespielt hatte.

Derzeit ist Lucas in der Taub(stummen)-Serie "Switched at Birth" zu sehen.