Es muss mal Schluss sein mit dem ewigen Trash – ich trete heute mit der Absicht an zu beweisen, dass der Wortvogel auch gute, wertvolle Filme besitzt. Und bereit ist, diese abzugeben:
streichel mich
Einmal Michael Caine, einmal David Bowie, einmal Krimi-Farce, einmal SciFi-Existentialismus, zweimal 100 Prozent 70er. Diesmal auch auf deutsch, weil ja nicht immer nur die Sprachkünstler bedient werden können.

Der Trailer zu „The Man who fell to Earth“ ist primär von sich selbst und von David Bowie besoffen – bezaubernd:

Auch der drollige Trailer zu „Pulp“ ist mehr daran interessiert, sich selbst zu feiern, als den Film vorzustellen:

Als kleiner Bonus hier ein Ausschnitt der Serie „The Trip“, in dem sich Steve Coogan und Rob Brydon nicht einigen können, wie man Michael Caine korrekt imitiert:



Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Subscribe  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
Mic
Mic

Caine, Bowie …

das sind doch mal Argumente, sein Glück zu versuchen!

Avarion
Avarion

Oh schön. Haben wollen 🙂

TimeTourist
TimeTourist

Cool! Den Bowie Film hatte ich noch gar nicht auf dem Schirm.

comicfreak
comicfreak

..bei dem bin ich mir immer noch unsicher, ob ich ihn mag oder nicht.
:/

Oibert
Oibert

einmal probier ich noch

Wortvogel
Wortvogel

Okay, heute fängt der frühe Vogel den Wurm. Bezugnehmend auf David Bowie lautet die Aufgabe (bitte alle Details beachten): Nennt mir fünf im Mainstream erfolgreiche männliche Rock/Popsänger, die in Genrefilmen mitgespielt haben, nicht allerdings als sie selbst oder fiktionalisierte Versionen ihrer selbst. Und die Namen der Filme natürlich auch. Go.

heino
heino

David Bowie – Labyrinth
Mick Jagger – Freejack
Kris Kristofferson – Blade
Gavin Rossdale – Constantine
Tina Turner – Mad Max 3

Oibert
Oibert

ICE-T – New Jack City
Mark Wahlberg – sehr viele Filme 😉
Sting- Brimstone & Treacle
Justin Timberlake – In Time
Lenny Kravitz – Hunger Games

dermax
dermax

Hmmm…
Sting: Dune
Grönemeyer: Das Boot
Lenny Kravitz: Hunger Games
Phil Collins: Buster
Elvis Presley: zB Speedway

Oibert
Oibert

@Heino – Ich glaub Tina Turner ist weiblich 😉

heino
heino

Ups, hast recht. Wie peinlich…:-(

okay, dann war oibert halt schneller

Wortvogel
Wortvogel

Alles falsch:

Kris Kristoffersen ist auch ein arrivierter Schauspieler. Es sollen ja Ausflüge ins Filmfach sein, keine Doppelberufe.

Mark Wahlberg & Ice-T: ditto.

Vor allem aber: GENREfilme, gelle? Nix „Das Boot“ oder „Buster“.

Mehr anstrengen!

Oibert
Oibert

naja – also zu der Zeit als New Jack City gedreht wurde war Ice-T noch kein Schauspieler
Mark Wahlberg geb ich dir recht

heino
heino

In deiner Aufgabenstellung steht aber nix davon, dass Doppelberufler nicht dabei sein dürfen. Da ist nur von erfolgreichen, männlichen Sängern die Rede und das trifft auf alle 3 zu.

Wortvogel
Wortvogel

@ heino: Dann hätte ich von Sänger/Schauspielern gesprochen und auch Sinatra wäre gegangen.

Oibert
Oibert

Ich leg noch Billy Idol in Big drauf

dermax
dermax

OK, dann bin ich raus, was weiss ich, was alles nicht Genre ist…

heino
heino

Okay, zweiter Versuch:

David Bowie – Labyrinth
Mick Jagger – Freejack
Alice Cooper – Prince of darkness
Gavin Rossdale – Constantine
Angry Anderson- Mad Max 3

Wortvogel
Wortvogel

@ dermax: Einfach – Horror, SF, Fantasy.

@ heino: Knapp. Kein Schwein kennt Angry Anderson.

Oibert
Oibert

Quatsch – Rose Tattoo ist Kult 😉

Sting- Brimstone & Treacle
Justin Timberlake – In Time
Lenny Kravitz – Hunger Games
Billy Idol -Big
Mick Jagger – Freejack

heino
heino

@WV:da würde ich angesichts des Bekanntheitsgrades von Rose Tattoo widersprechen, aber okay, ich verstehe, was du meinst.

heino
heino

Ich ersetze Angry Anderson durch Meat Loaf im Tenacious D-Film. Da spielt er den Vater von jack Black

Wortvogel
Wortvogel

@ Oibert: Das passt. Nicht ideal, weil „Big“ eher eine Comedy mit Fantasy-Elementen ist, aber ich muss nicht päpstlicher als der Papst sein. Bei Sting hatte ich eher mit „Dune“ oder „The Bride“ gerechnet. Vergessen wurden u.a. Meat Loaf (Rocky Horror Picture Show) und Jon Bon Jovi („Vampires 2“).

Wortvogel
Wortvogel

Weil Oibert UND heino sich redlich bemüht haben lautet die Frage: Ist eine Einigung zur Aufteilung des Preises denkbar?

Oibert
Oibert

also von mir aus gerne – mich würde der Caine Film mehr interessieren, aber ich überlasse die Wahl Heino

heino
heino

Oibert war schneller, also gewinnt er. Ausserdem ist der Tenacious D-Streifen nicht wirklich Genre, er hat nur leichte Fantasy-Elemente.

Wortvogel
Wortvogel

Okay, dann werfe ich für Oibert gleich zwei Päckchen in den Briefkasten. Unterwegs!

Oibert
Oibert

OK damit habe ich mein Limit erreicht und bleibe für den Rest stiller Beobachter 🙂

dermax
dermax

OK, Genredefinition wird gespeichert, alleine 5 Minuten über die Lösung grübeln war Spass genug.

sergej
sergej

Meat Loaf würde gelten? Widerspricht das nicht dem, dass Kris Kristoffersen nicht galt?
Auch Meat Loaf fällt für mich unter die Kategorie Sänger und Schauspieler, außerdem war die RHPS vor seinem Durchbruch als Sänger.

Wortvogel
Wortvogel

@ sergej: Du sprichst da ein generelles Problem an – wenn ich Fragen suche, die man nicht mit einer Google-Abfrage lösen kann, sind die Antworten fast immer „fuzzy“. Das kann man so oder so sehen und mangels Jury bin ich Richter und Henker. Ist nicht immer schön und nicht immer leicht, aber es erscheint mir als beste Lösung in diesem Rahmen.

sergej
sergej

Die Brut des Bösen – Christian Anders

Wortvogel
Wortvogel

@ sergej – hätte ich gelten lassen!

Howie Munson
Howie Munson

Garden of Love – Bela B. Felsenheimer?
(aber reiner Wikipediafund, Frage nur aus Interesse)

invincible warrior
invincible warrior

Garden of Love? Nie gehoert, bei Bela B denke ich eher an Gonger, wo er den ollen Kommissar spielt, immerhin ist Gonger eine schoene, deutsche Horror-Trashperle.