Es ist einfach, mit WordPress ein Blog zu betreiben. Die Bedienung ist nicht komplizierter als eine 08/15-Textverarbeitung, auch Amateure können damit schnell und schick ihre Meinung in die Welt posaunen – und tun es.

Man kann WordPress außerdem wie seinen Browser mit Plugins pimpen – das macht das Blog nicht nur schicker und flexibler, sondern erleichtert auch die Arbeit hinter den Kulissen.

Obwohl ich meine Wortvogel-Administration mittlerweile recht ordentlich angepasst habe, fehlte mir immer noch eine Funktion, besonders bei Sachen wie den FFF-Reviews und dem Adventskalender: Man kann für Postings keine Vorlagen herstellen. Damit meine ich Posting-Gerüste, in die ich nur noch den jeweils individuellen Content einfließen lassen muss. Bisher war es so, dass ich z.B. beim Adventskalender für jeden der 24 Beiträge den Code für das Türchen und den Titel von Hand kopieren musste. Das nervt. Und auch bei den FFF-Reviews muss ich immer wieder die gleichen Schritte vornehmen, um das immer gleiche Gerüst der Kritiken zu bauen.

Klar kann man sich behelfen, in dem man z.B. bestimmte Code-Schnipsel in Evernote sammelt und einfach rüber kopiert. Komfortabel ist das nicht.

Nun habe ich aber ein Plugin gefunden, das mit diesem Ärger Schluss macht: Duplicate Post. Es ergänzt das Dashboard um einen Butten „duplicate“, mit dem man ein Posting duplizieren kann. Das heißt, ich kann eine Art Vorlage bauen und diese dann so oft ich will intern kopieren. Beim Adventskalender 24 Versionen, beim FFF bis zu 50. Diese stehen dann als Entwürfe bereit und ich brauche nur noch die Content-Blöcke einzufügen.

Natürlich habe ich das erst entdeckt, NACHDEM ich den Adventskalender 2014 fertig hatte. Aber ab 2015 wird mir das 2015 VIEL Arbeit abnehmen.

Ich habe dem Entwickler 5 Euro gespendet. Das ist es wert.



avatar
1 Comment threads
0 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
1 Comment authors
noyse Recent comment authors
  Subscribe  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
noyse
noyse

sowas ähnliches gibt es schon ne ganze weile
https://wordpress.org/plugins/easy-content-templates

hier kann man halt richtige templates anlegen auf die man dann zugreifen kann