27
Mai 2013

Hyperland: Schreiben unter verschärften Bedingungen

Themen: Hyperland, Neues |

Wer mir auch auf Facebook folgt, wird es gemerkt haben: gestern war nicht mein Tag. Die Nacht davor hatte ich schweißgebadet mit Schüttelfrost und Übelkeit verbracht, als habe auch mein Körper mittlerweile die Schnauze von mir voll. Nie schön, wenn man ins Bad muss, aber zu schwach ist, um aufzustehen. Und dann durfte die LvA nix davon merken, weil sie ausgerechnet am Sonntag eine schwere Produktion hatte, für die ein freier Kopf vonnöten war. Leise leiden war demnach angesagt.

Nun kann man sagen: Alder, sei keine Pussy, haste halt mal was Unrechtes gegessen. Verbringste den Tag auf dem Sofa, bisses wieder geht.

Schön wär’s gewesen. Ich hatte nämlich für einen Hyperland-Beitrag den Finger gehoben, der bis zur Mittagszeit eingereicht werden musste. Irgendwas mit Champions League und Sozialen Netzwerken. Es gab noch keine Recherche, keine Quellen, nix. In einem Zustand, in dem ich mich bei einer Gegenüberstellung der Polizei nicht mal selber hätte identifizieren können, sollte ich nun 3500 fundierte Zeichen für einen öffentlich-rechtlichen Arbeitgeber drechseln.

Es hat mehr als zwei Stunden gedauert. Das ist ein trauriger Rekord. Aber wenigstens sieht man dem Ergebnis (finde ich) die Quälerei nicht an.

Gegen Abend wurde es dann deutlich besser, heute bin ich wieder fit genug, um die letzten paar Seiten der neuen "Liebes Land" zu schreiben. Und dann, DANN gibt es hier auch wieder mehr Fleisch.



Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
9 Comments
Oldest
Newest
Inline Feedbacks
View all comments
Dietmar
Dietmar
28. Mai, 2013 00:23

Schade: Habe es noch nicht geschafft, Star Trek zu sehen. Und bevor das nicht passiert ist, lese ich weder den Artikel noch die Kommentare.
Würde ich schon gerne …
Aber da bin ich hart!
Zum Thema: Wenn man krank ist, ist man krank. Keine unnötigen Risiken eingehen, lieber erholen.

Doc Knobel
Doc Knobel
28. Mai, 2013 06:09

"Zum Thema: Wenn man krank ist, ist man krank. Keine unnötigen Risiken eingehen, lieber erholen."
Naja, Deadline ist Deadline. Schlussendlich lebt man ja auch von einer gewissen Zuverlässigkeit.
@Torsten: Gute Besserung.

Dietmar
Dietmar
28. Mai, 2013 07:59

"Deadline" Ó_ò
Aber stimmt auch wieder.

gerrit
gerrit
28. Mai, 2013 11:10

Gibt es einen extra-Preis fürs zeitige Erscheinen auf dem Friedhof? WV, ganz ehrlich, wenn du die Artikel nicht promoten würdest, man hätte sie nicht auf dem Schirm. Und irgendeine Regelung für den Fall akuter Unpässlichkeit muss es da doch geben. Was machen die beim zdf, wenn du einen Unfall hast?

Wortvogel
Wortvogel
28. Mai, 2013 11:18

@ gerrit: Ihr habt meine Hyperland-Artikel nicht auf dem Schirm, weil ihr nicht die Zielgruppe seid. Das Blog ist sehr erfolgreich und hat als Konzept, dass pro Tag ein halbwegs aktueller und relevanter Beitrag erscheint. Natürlich kann man da im Notfall man einen ausfallen lassen – aber es ist auch meine Aufgabe, das nach Kräften zu verhindern. Ist ja nicht so, dass ich wegen der Arbeit dann tot vom Sofa falle. Es war nur SEHR unangenehm und schwierig, den Artikel zu schreiben.
NÄCHSTEN Sonntag gibt es allerdings einen Beitrag von mir, der die Zielgruppe hier genau zwischen die Augen trifft 🙂

dermax
dermax
28. Mai, 2013 19:53

Tstststs, Leute, seid Ihr unsensibel… der Hausherr wollte doch nur ne Runde Mitleid ob seiner Selbstkasteiung und Ihr kommt hier mit "selber schuld"…

Vineyard
Vineyard
29. Mai, 2013 19:03

Schüttelfrost + 38 Grad Fieber hatte ich in der Nacht auf Dienstag plötzlich auch. Hab den Di. fast durch gepennt und Tee geschlürft. Heute gehts wieder, k.a. was das für ein Virus war.

Wortvogel
Wortvogel
29. Mai, 2013 22:21

@ Vineyard: Gute Besserung weiterhin. Ich bin jetzt (nicht deshalb, aber auch) seit zwei Tagen auf Haferbrei. Erstaunlich sättigend und gesund.

Vineyard
Vineyard
30. Mai, 2013 17:46

Und lecker.^^ (Hab ihn eine Zeit lang auch gerne gegessen.)