14
Apr 2013

Peroy presents: Sin Reaper

Themen: Film, TV & Presse, Neues |

sin
Es ist meinen ungeteilten und gänzlich ehrlichen Respekt wert: Der Schocker "Sin Reaper" wird in den USA von der legendären Horrorzeitschrift "Fangoria" präsentiert und mit einer cool-comicesken Artwork als Cover vertrieben.

Wer hier schon länger mitliest, wird sich vielleicht erinnern: hinter dem Co-Drehbuchautor Manuel Johnen versteckt sich niemand anderes als unser hauseigener Peroy!

Es beweist, dass deutsche Genre-Produktionen in der Tat weltweiten Vertrieb finden können, der über Hinterhofklitschen und selbst gebrannte DVD-Rs hinaus geht. Und dass Peroy hier nicht ständig das Maul aufgerissen und auf dicke Eier gemacht hat, beweist obendrein, dass man kein "Ich! Ich! Ich!" schreiender Egomane sein muss, um gehört zu werden.

Peroy hat mir nicht mal davon erzählt. Ich habe von der Veröffentilchung erst erfahren, als der Film eben in den Tauschbörsen des Internets als Raubkopie auftauchte. Auch das ein Ritterschlag – geklaut wird schließlich nur, was auch wen interessiert.

Ich lade den Spalter hiermit ein, uns ein wenig mehr vom Film zu erzählen, von den Arbeiten am Drehbuch, von den Dreharbeiten, von Lance Henriksen. Gerne auch in einem eigenen Beitrag.

Hier der Trailer:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden



Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
50 Comments
Oldest
Newest
Inline Feedbacks
View all comments
comicfreak
14. April, 2013 20:11

..wow..
(Verdammt, jetzt will ich das sehen)

Pascal
Pascal
14. April, 2013 20:24

Sieht mal sehr interessant aus.
Respekt vor dem O-Ton Wortvogel: ,,bekotzt in der Badewanne liegenden Peroy".

heino
heino
14. April, 2013 20:27

Da bin ich doch mal sehr auf Peroys Berichte gespannt. Und Kudos, das ist doch mal was, das man herzeigen kann:-)

G
G
14. April, 2013 20:41

Bin ebenfalls sehr gespannt, darauf, was Peroy zu erzählen hat. Und meinen respekt hat er ebenfalls!

Marko
14. April, 2013 21:26

Ich zolle ihm Respekt mit einem typisch peroyesken Posting:
Nein.

Dietmar
Dietmar
14. April, 2013 21:31

@Marko: Sehr schöne Idee!
Also auch von mir: Dagegen!
😉

Peroy
Peroy
14. April, 2013 21:31

Öhm… danke.
Der Respekt gebührt allerdings nicht mir, mit dem Vertrieb und den Verkäufen habe ich überhauptnix zu tun…

Wortvogel
Wortvogel
14. April, 2013 21:37

@ Peroy: Du bist ein – soweit ich das beurteilen kann – relevantes Rädchen in der Maschine, die "Sin Reaper" ausgespuckt hat. Und der wird nun weltweit erfolgreich vertrieben. Du musst nicht gleich "alles mir zu verdanken!" brüllen, aber falsche Bescheidenheit ist fehl am Platz. Glaubt dir auch keiner.

Doc Knobel
Doc Knobel
14. April, 2013 21:46

Erst einmal: Respekt. Hier beimWortvogel gehst du mir beizeiten auf die Nerven, aber an so etwas beteiligt zu sein, ist eine reife Leistung. Mich interessiert da wirklich, wie das Ganze zustande kam, welche Rolle du da da innehattest, wie es mit Henriksen war usw. Ich denke, ein eigener Beitrag macht da durchaus Sinn. War da evtl. auch D. Starck beteiligt?

hilti
hilti
14. April, 2013 22:43

Ich habe von der Veröffentlichung erst erfahren, als der Film eben in den Tauschbörsen des Internets die Raubkopie auftauchte

Um, überwachst du die Tauschbörsen auf der Suche nach neuem Material oder wie kann man sich das vorstellen? Es scheint übrigens als wenn du in dem Satz beim Umformulieren zu wenig gelöscht hast.

Wortvogel
Wortvogel
14. April, 2013 22:47

@ Hilti: Richtig – ich hatte den Satz umgestellt und dann nicht sauber korrigiert.
Ich habe noch einige Tauschbörsen-RSS-Feeds aus der Zeit laufen, als ich gegen das ZEIT-Dossier anrecherchiert habe.

hilti
hilti
14. April, 2013 23:41

Ah, auf Piratebay-Feeds oder ähnlicher Seiten wär ich jetzt gar nciht gekommen.
Grad bei the Big Picture gesehen (weiß nicht wo es hier besser hinpassen würde): The movies: loving the silver screen. Sind ein paar schöne Bilder bei. Oder erstaunlich wie Bild 28.

DMJ
15. April, 2013 01:42

Wenn sie schon ein Comicartwork nehmen, hätten sie doch gleich zu meinem Alternativcover greifen können… 😛
Wie dem auch sei, gehe ich mich jetzt erstmal betrinken, dann ritzen und dann einen scheinbar grundlosen Zufallsmord begehen… wie immer, wenn jemand in meinem Umfeld Erfolg hat.

G
G
15. April, 2013 03:14

Finds übrigens lustig, dass MV dem peroy noch immer nicht verziehen hat und den Film jetzt bei den Kommentaren zum Trailer auf YouTube runtermachen will. Und was hat er als Aufhänger gefunden? Genau, den Vorspann. Ich erinnere mal an den "Title Creator".

Dietmar
Dietmar
15. April, 2013 07:56

Oh, das ist bitter, dass Peroy den jetzt am Hacken hat! Dem fehlt die intellektuelle Reichweite, um zu erkennen, wann es denn mal genug ist, und er hat genug Terrier-Mentalität, um sich lange festzubeißen.

Reini
15. April, 2013 09:15

Das Cover der japanischen DVD finde ich ja auch verdammt cool: http://ec2.images-amazon.com/images/I/51z34XLpyzL.jpg
Gratulation an Master P. – wie sieht es jetzt mit ’nem Interview aus? 😀

Pascal
Pascal
15. April, 2013 09:32

Darf hier eigentlich auch mit Goldrand kommentiert werden? Wäre sicher unterhaltsam. Aber es schadet wohl der Boardhygiene, was. 😉

Wortvogel
Wortvogel
15. April, 2013 09:40

@ Pascal: Wäre zu vermuten, dass der Speckmantel IRGENDWAS mit Substanz beizutragen hätte, könnte man drüber reden. Aber JEDER seiner Kommentare, die mein Spamfilter fängt, JEDE alberne Sockenpuppe, hinter der er sich versteckt, spricht dagegen. Und sein Verhalten auf YouTube heute Nacht auch. Wir haben den Clown hier lange genug tanzen lassen.

Karsten
15. April, 2013 09:42

@Reini: Wow, dass ist noch mal eine ganze Ecke geiler.
@Peroy: Her mit den Infos!

Rudi Ratlos
Rudi Ratlos
15. April, 2013 10:55

Cooles Mordinstrument, Trailer macht definitiv Lust auf mehr. Und Lance ist ganz schön alt geworden oO*

Marcus
Marcus
15. April, 2013 20:13

Danke für den Hinweis auf youtube. MV – isser nich' süss? Muss man ihn nicht einfach liebhaben? 😀

DMJ
15. April, 2013 21:10

O Gosh! Habe die YT-Kommentare auch grad gelesen… der stellt ja immer wieder neue Rekorde auf, sich mit möglichst wenig Beiträgen/Worten möglichst dämlich darzustellen.
"Gnöhö – sowas gibt es doch gar nicht!"
"Äh… doch? Etwa bei Spielberg."
"Gnöhö – meinte ich doch! Das ist ja gar nicht von Spielberg!"
Argh… O_°

Wortvogel
Wortvogel
15. April, 2013 21:19

@ DMJ: Er versucht mal wieder erfundene "Hollywood rules" anzuwenden, die er selber nicht im Ansatz kapiert. So wie der "consulting producer" (bei einem Kinofilm) und der "title creator".
Jeder außer ihm liest aus den Kommentaren den blanken Neid – selbst Leute, die das hier nicht mitverfolgt haben. Peroy hat geschafft, wofür MV töten würde und was er jahrelang nur herbei gelogen hat: professionelle Darsteller, professioneller Vertrieb, und alles ganz ohne die verzweifelte Geiselnahme von Hollywood C-Liga, die nichts mit ihm zu haben will.

Marcus
Marcus
15. April, 2013 22:48

@Torsten: das kapieren wir alle einfach nur nicht. MV logic does not resemble earth logic.
Wenn DU es wagst, IHN auf die Unplausibilität seiner Luftschlösser hinzuweisen, ist das natürlich "Respektlosigkeit" und "Trollen", weswegen du danach natürlich in Hollywood abgemeldet und erledigt bist.
Wenn ER Gift und Galle speit gegen einen Film, den es tatsächlich auf professioneller Ebene gibt, ist das nur die ehrliche Meinung eines echten Hollywood-Profis, der den Nixkönnern einfach mal Bescheid stösst.
Denn das ist er ja, ein HOLLYWOOD-REGISSEUR, do, ein echter Macher drüben in den US of A. Geraldine sagt das, und Allan sagt das, und die Stimmen in seinem Kopf auch, und die müssens ja wissen. 😀

Julian
15. April, 2013 23:10

Respekt.

kelevra
kelevra
16. April, 2013 00:20

Wow. Ich dachte, dass der olle Peroy nur nen komplet verirrten Geschmack hat. Hat er auch weiterhin.
Dennoch: Respekt!

Shah
Shah
16. April, 2013 00:22

Ich seh bei dem oben verlinkten Trailer auf YT nur 5 Kommentare. Wo issn der Rest, möchte den Hampelmann auch auslachen 🙁

Lukas
16. April, 2013 00:52

Google hat zum soundsovielten Geburtstag des Videorecorders einen VHS-Modus in den Youtube-Player eingebaut. Wenn man den aktiviert, wirkt der Trailer gleich mal drei Ecken, nun ja, authentischer.

gerrit
gerrit
16. April, 2013 01:44

Es sieht gut gemacht aus, nicht nach "odd arthouse". Und im Abspann entdeckt man noch einen weiteren Kommentator von hier.

Peroy
Peroy
16. April, 2013 08:58

Apropos "odd arthouse"… man soll zwar nicht auf Schmuddelseiten verlinken, aber ich mach’s trotzdem mal…
Wegen Albernheit gelöscht.
Ein Meister des Photoshop isser auch noch…

Doc Knobel
Doc Knobel
16. April, 2013 09:14

Ach herrje. Da jault aber jemand auf, nachdem ein offensichtlich sehr wunder Punkt getroffen wurde. Was mir in gewisser Weise aber wirklich imponiert, ist allerdings diese Beißer-Metalität. zwar vllig abstrs in die falsche Richtung gehend, aber so penetrant muss man erst einmal sein.

heino
heino
16. April, 2013 09:21

Da hat er ja ein nettes Klübchen gleichgesinnter Vollpfosten um sich gesammelt. Und lesen kann er auch nicht…….

Wortvogel
Wortvogel
16. April, 2013 09:27

@ Peroy: Nein. Das Fass machen wir gar nicht mehr auf. Seinen Verkehr soll er sich mal schön selber generieren.
Süß, dass er jetzt versucht, mich rüber zu locken und allen Ernstes denkt, mit provozierenden Sprüchlein könnte er mich auf seine Loser-Seite locken, auf der er alle seine Kommentare selber schreiben muss. Aber das ist auch ganz prima so: er redet, er hört sich zu, er gibt sich Recht. Da bleibt alles in der Familie.
Es fragen immer mal wieder Leute, ob ich ihn hier nicht noch mal rein lassen will. Aber das Thema ist einfach durch, es gibt nichts Neues mehr, jede Beleidigung ist ausgetauscht und Vorlander generiert heute nichts anderes als Spott und Häme. Ich hatte mir damals zum Ziel gesetzt, hinter die pompöse, vom ihm selbst gebaute Fassade zu schauen – wie auch bei Katusin, mit dem er mehr als oberflächliche Ähnlichkeiten besitzt. Das ist – wie ich finde – ziemlich gut gelungen. Niemand glaubt mehr seine erfundenen Geschichten. Nicht Sabah, nicht BILD, nicht mal Twitch. Seine Millionenbudgets, der Weltvertrieb, die Lizenzen – alles durch.
Wenn er nun weiter Arthouse-Filme drehen will, hat er meinen Segen. All power to him. Ich freue mich für ihn, wenn er mal einen ECHTEN Preis gewinnt. Ehrlich. Weil er sich sich den dann auch ehrlich verdient hätte. Es geht um die Diskrepanz zwischen Selbstdarstellung und Wirklichkeit. Die war (und ist) bei ihm immer sehr albern und durchschaubar.
Momentan finde ich eigentlich nur das Bashing von Henriksen sehr arm – und es ist ein Beweis, dass MV eben doch nicht dazu lernt. Er kann nicht gönnen. Hätte er es geschafft, jemanden wie LH anzuheuern, wäre der nur noch "der Schauspiel-Titan Lance Henriksen (fucking "TERMINATOR"!!!!)".

Peroy
Peroy
16. April, 2013 09:32

"@ Peroy: Nein. Das Fass machen wir gar nicht mehr auf. Seinen Verkehr soll er sich mal schön selber generieren."
War das jetzt eine freundliche Umschreibung dafür, dass er sich selbst Knickknack… ?

Wortvogel
Wortvogel
16. April, 2013 09:36

@ Peroy: Sowohl als auch. See what I did there? 🙂

G
G
16. April, 2013 10:29

Ich finds aber irgendwie auch besonders lustig, dass er sich darüber mokiert, dass Peroy und Co Lance Henriksen tatsächlich so etwas Profanes wie Geld bezahlt haben, weil Hollywoodleute anders bei bei "Sin Reaper" ja gar nicht mitmachen würden. Klar und ihm überweisen sie bereitwillig mehrere Millionen aufs Konto, oder was? da hat einer echt verstanden, wie sowas funktioniert. *kopftriffttischplatte*

Peroy
Peroy
16. April, 2013 10:34

"Ich finds aber irgendwie auch besonders lustig, dass er sich darüber mokiert, dass Peroy und Co Lance Henriksen tatsächlich so etwas Profanes wie Geld bezahlt haben, weil Hollywoodleute anders bei bei “Sin Reaper” ja gar nicht mitmachen würden."
Ja… eigentlich wollte er nicht, aber wir haben ihn mit Geld gezwungen… 😛

PabloD
PabloD
16. April, 2013 11:32

Ich schließe mich der Frage von Shah an, gestern Abend war sogar nur der wirre erste Eintrag zu sehen.
Braucht man für den vollen MV-Genuss etwa einen YT/Google-Account oder wird da ab und zu mal feucht durchgewischt?

Wortvogel
Wortvogel
16. April, 2013 11:35

@ PabloD: Ja, da wird auch gerne mal gelöscht. Es gibt Kommentare auch bei anderen Versionen des Trailers, wenn man sich das unbedingt antun will.

DMJ
16. April, 2013 11:35

Stehe in der MV-Politik auf Seiten des Hausherren.
Wir haben jede Menge lulz gemolken, etwas grundsätzlich neues wird das Objekt unserer Belustigung nicht mehr bringen, also sollte man ihm gar nicht erst die Bühne und Aufmerksamkeit bieten, die er durch seine Filme (ja, das ist ein Euphemismus) nie bekommen wird.
Ich bin nicht so blauäugig zu glauben, dass er, wenn er über Sockenpuppen mit sich selbst spricht irgendwann merkt, wie die Realität aussieht, aber lassen wir ihm die Chance.

Wortvogel
Wortvogel
16. April, 2013 11:43

@ DMJ: Thanks. Ich fand den Katusin zum Beispiel deutlich spannender, weil der viel abgehobenere Ideen als MV hat. Das ist Phantasie im Spiel – kein Hirn, kein Talent, aber Phantasie.

DMJ
16. April, 2013 12:54

Ja, zudem auch eine gewisse Eleganz.
Vieles was Katusin so sagte, war streng genommen ja nicht einmal gelogen, sondern nur seeeehr missverständlich ausgedrückt.
Wenn ich am Wochenende eine Party feiere, kann ich auch prahlen, der Bundespräsident wäre eingeladen, sofern ich ihm eine Einladung geschickt habe… hat ja keiner gesagt, dass er auch kommt. 😛

Oliver Krekel
Oliver Krekel
17. April, 2013 18:04

Uii, na, wenn man diese Maßstäbe ansetzt, dann habe ich ja alles richtig gemacht 🙂
"Es beweist, dass deutsche Genre-Produktionen in der Tat weltweiten Vertrieb finden können, der über Hinterhofklitschen und selbst gebrannte DVD-Rs hinaus geht."
Genau so ist es. Wurde ja mit Robin Hood – Ghosts of Sherwood 3D auch eindrucksvoll bewiesen 🙂
Und nun, Herr Wortvogel??

Oliver Krekel
Oliver Krekel
17. April, 2013 18:08

"Ich habe von der Veröffentlichung erst erfahren, als der Film eben in den Tauschbörsen des Internets als Raubkopie auftauchte. Auch das ein Ritterschlag – geklaut wird schließlich nur, was auch wen interessiert."
Genau so ist es. Darum wird GoS auch auf der ganzen Welt mittlerweile raubkopiert. Sogar als echte DVDs und Blus, nicht nur in Tauschbörsen.
Wie kann denn das sein???

Marcus
Marcus
17. April, 2013 18:54

@Krekel:
Bitte beachten, dass der Vogel nur die Leistung, "Sin Reaper" gedreht und kommerziell verwertet zu haben, würdigt, und keine Aussage zur inhaltlichen Qualität macht… 😀
"Genau so ist es. Darum wird GoS auch auf der ganzen Welt mittlerweile raubkopiert. Sogar als echte DVDs und Blus, nicht nur in Tauschbörsen.
Wie kann denn das sein???"
Einfach: es gibt auch Leute, die interessieren sich für schlechte Filme, gerade weil sie schlecht sind… 😀

DMJ
17. April, 2013 19:06

Oha, das könnte interessant werden! 😀

Wortvogel
Wortvogel
17. April, 2013 19:34

@ DMJ: Nein.
@ Oliver Krekel: Wie Leser Marcus korrekt ausführt, habe ich Ihren Film nicht bewertet (weil nicht gesehen). Was ich von Ihnen kenne, ist Ihr Diskussionsgebahren und das schließt eine Diskurs in diesem Forum aus. Es freut mich, dass Ihnen Ihr Film gefällt, dass Sie ihn für erfolgreich und prima halten. All das gehört sich auch so. Es ist aber offensichtlich, dass mit Ihrer Meinung die Überzeugung einher geht, niemand könne das anders sehen als Sie, es sei denn, er wäre ein Lügner oder kein Fachmann. Sie können nicht akzeptieren, wenn jemand Ihren Film scheiße findet. Und weil das bedeutet, dass Sie eine abweichende Meinung nicht respektieren können, erübrigt sich jeder Austausch, der für Sie wie für mich nur unschön enden würde. Sie würden nämlich bei mir nur bang – bang – bang immer gegen Mauern laufen.
Gehen wir – so nicht als Freunde, dann doch zumindest nicht als Feinde – damit auseinander.

Peroy
Peroy
18. April, 2013 03:25

"Der Schocker “Sin Reaper” wird in den USA von der legendären Horrorzeitschrift “Fangoria” präsentiert und mit einer cool-comicesken Artwork als Cover vertrieben."
Die sind übrigens alle sehr schön geworden, auch die von den anderen vier Filmen…
http://www.dreadcentral.com/news/65315/fangoria-presents-wealth-horror-vod-and-dvd
Macht schon was her…

trackback

[…] Jahre trommelt er deshalb ein Team zusammen und dreht ein Herzensprojekt. Über seinen Slasher-Film SIN REAPER hatte ich seinerzeit ausführlich geschrieben. Man mag den Streifen (mit einem Gastauftritt von […]