Nicht ich, sondern mein Bruder kam auf die Idee, seinen nicht mehr aktuellen Flachbild-Fernseher mit einem Android-Stick zu pimpen. Das klappte so gut, dass er immer mehr Hardware nachgerüstet hat. Das Ergebnis ist ein Multimedia-Center im preiswerten Eigenbau, über das ich jetzt drüben beim Hyperland geschrieben habe.

Meinem Mede8er oder Boxen wie AppleTV ist das System allemal überlegen. Wenn wir in unseren Sesseln hocken und per Skype/Webcam-Kombi miteinander über riesige TV-Monitore kommunizieren, kommen wir uns vor wie Captain Kirk, der mit einem feindlichen klingonischen Commander verhandelt. Auf den Schirm!

Ein Aspekt der Geschichte passte nicht mehr in den Beitrag und ist auch noch nicht ganz durchgetestet: ideal wäre es ja, wenn einer der Android-Browser die hier schon erwähnte Erweiterung Media Hint verdauen könnte. Dann wäre man in der Lage, Hulu auf den heimischen Fernseher zu holen und die neusten US-Serien ganz bequem vom Sofa aus zu gucken, ohne sich mit Downloads, Torrents oder Synchros rumschlagen zu müssen.

P.S.: Es gibt jetzt auch ein eigenes Hyperland-Tag.



avatar
20 Comment threads
0 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
6 Comment authors
WortvogelUlijimmy1138gerritS-Man Recent comment authors
  Subscribe  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
Uli
Uli

Ich wäre schon froh wenn mein Sky Festplattenrekorder endlich mal „smart“ genug wäre für eine zuverlässige Serienaufnahme. So muss man entweder alles selbst programmieren oder riskieren dass man teilweise Folgen verpasst wenn man nicht jedes Mal kontrolliert.

Uli
Uli

Sky bietet das Feature ja an, aber es funktioniert leider nicht zuverlässig selbst auf den eigenen Pay TV Sendern wie TNT Serie oder „Passion“. Ist mir jetzt schon zwei Mal passiert, dass er fleißig Folgen aufgenommen hat aber vor Ende der Staffel einfach damit aufhört. Da steht man dann und wundert bzw. ärgert sich.

Uli
Uli

„Du suchst dir am Bildschirm aus, was du sehen willst und dann wird es von einem zentralen Server in HD gestreamt. Aufzeichnen ist dann “oldschool”.“
Schön wäre es ja, vor allem ohne Aufpreis zur linearen Ausstrahlung. Sonst kann ich mir ja auch heute schon die vergoldete Bluray Box holen.

jimmy1138
jimmy1138

Ich würde nicht sagen, daß die großen Hersteller den Trend verschlafen haben. Eher denke ich, daß es nicht in ihrem Sinne liegt derartige Geräte zu vertreiben. Die meisten Kunden wollen sich meiner Meinung nach ihre Produkte nicht modular zusammenbauen – davon haben viele Komplett-PC Hersteller lange sehr gut gelebt, da ist der Erfolg von Apple ein Beleg dafür.
Warum ein Elektronikriese auf ein Nischenprodukt setzen und sich sein Smart-TV Geschäft zusammenhauen?

Howie Munson
Howie Munson

hmmm, für Festplatten die 1-1,5 Ampere über USB ziehen, wäre ein „aktiver“ Hub mit eigener Stromversorgung schon anzuraten. „Normales“ USB ist nur bis 0,5A pro Anschluß spezifiziert, deswegen haben die Fetplatte gegenbenfalls ein Y-USB-Kabel, damit sich das auf zwei „unabhängige“ Anschlüsse am Hauptgerät verteilt.

Es kann natürlich sein das trotzdem alles funktioniert, aber ich persönlich würde halt nicht Wetten darüber mit ZDF-Blog-Lesern abschliessen… *duck*

(und ich weiß das alles auch nur, weil ich mir vorletzte Woche eine solche externe HD gekauft hab und sichergehen wollte, dass die an meinen alten Rechner zwecks Backup auch funktioniert)

Howie Munson
Howie Munson

@Wortvogel: Ok, hast mich überzeugt, der Link reicht wohl auch, dann bin ich froh, dass der Exkurs von mir nur hier steht…

S-Man
S-Man

Hallo,

wie sieht es denn mit der Stromversorgung aus? Wird der MiniPC extern angeschlossen? Gibt es ein Ladegerät für die Tastatur?

Gruß S-Man

S-Man
S-Man

Ah, hab ich übersehen. Danke

gerrit
gerrit

Es liest sich aber so, als müsste man Bastler sein, um das alles nutzstiftend miteinander zu vertüddeln…

jimmy1138
jimmy1138

@Wortvogel: natürlich ist ein kleiner Teil eines großen Marktes groß genug, daß ein paar Anbieter dort vielleicht Profite erwirtschaften können.
Nur wie gesagt: würde sowas in die Strategie eines Konzerns a la Samsung passen, der teure Smart-TVs anbietet? mMn eben nicht so wirklich. Denn wenn man solche Mini-PCs, die alle Smart-TV-Funktionalitäten liefern anbietet, muß man als Anbieter auch moderne Fernseher ohne Smart-TV (natürlich zu einem günstigeren Preis) im Portfolio haben – ansonsten fühle ich mich als Kunde ausgenommen, wenn ich für die selbe Funktionalität praktisch zwei Mal zahle. Jetzt hat der TV-Hersteller aber mMn ein Problem: zwar wird ein Teil der Kunden weiterhin den teureren Smart-TV kaufen, ein Teil wird aber sagen „was braucht ich das?“ bzw „ich kauf mir einfach einen Mini-PC wenn ich das möchte“ – jetzt muß der TV-Hersteller mit anderen (teilweise spezialisierten) Anbieteren konkurrieren, um eine (mMn übrigens für die meisten komplett unnötige und von ihnen kaum verwendete) Funktionalität zu verkaufen, die er ihnen vorher automatisch aufs Aug gedrückt hat.

Uli
Uli

Wir warten ja auch immer noch auf die erste Open Source Spielekonsole, das mit dem eReader dürfte nix mehr werden.

Uli
Uli

„Ouya will come to stores in June“
Schau mer mal was sie dann taugt, man hat schon viele Systeme kommen und gehen sehen. Man denke nur an all die Versuche vor Android ein Linux-basiertes Handy Betriebssystem zu etablieren. Qtopias „Greenphone“, das „Openmoko“ Projekt, HPs „webOS“ alles historische Luftnummern. Vor kurzem haben Firefox und Canonical weitere Handy Betriebssysteme angekündigt die in fünf Jahren ebenso in Vergessenheit geraten sein werden.