20
Jan 2013

Tonight: Clowns to the left of me, jokers to the right, here I am stuck in the middle with you…

Themen: Neues |

Wir sollten jetzt eigentlich im Flieger sitzen. Sollten. Stattdessen sitzen wir im Kervansaray Hotel in Lara. Die Rückreise wurde kurzfristig gekippt, während wir schon am Flughafen saßen. Wetterprobleme. Die Reisefirma hat aber erstaunlich schnell und komfortabel für die Rückgabe des Gepäcks und den Transport zur Unterkunft gesorgt. Die Mitreisenden waren allerdings eine Zumutung – ich musste zen-mäßige Inmirruhung an den Tag legen, um nicht zum Mörder zu werden.

Selber buchen würde ich das Kervansaray nicht – sein kalter Charme entspricht einer Kombination aus Krebsklinik und futuristischem Gefängnis. Es riecht auch komisch und das "Internet Center" ist eine Frechheit – aber das ist eine andere Geschichte. Für den Samstag. Im Hyperland-Blog.

Der neue Flug ist für morgen vormittag angepeilt, drückt uns die Daumen. Bis dahin vertröste ich euch mit getürktem (har har) Merchandising aus Antalya – wusstet ihr, dass Superman zum Marvel-Universums gehört?
IMG_2424



Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
55 Comments
Oldest
Newest
Inline Feedbacks
View all comments
Marcus
Marcus
20. Januar, 2013 22:11

Wettermäßig verpasst du hier nix. Auf die Geschichte über die mordlusterzeugenden Mitreisenden freu ich mich.
Und die Actionfiguren-Verpackungen, die Marvel und DC nicht unterscheiden können, sind schon länger beliebtes Motiv von Facebook-Postings; gerne verbunden mit facepalm-Bildern von Batman.

PabloD
PabloD
20. Januar, 2013 22:47

>>>Die Mitreisenden waren allerdings eine Zumutung.
Lass mich raten, bierselige Fussballfans? 😀 In und um Lara tummelt sich gerade halb Fussball-Europa im Winter-Trainingslager. Und zumindest bei drei deutschen Zweitligisten weiss ich von reise- und vermutlich trinkfesten Anhängern.

Dietmar
Dietmar
20. Januar, 2013 23:22

Marvel-Superman! Super! 😀
*daumendrück*

Wortvogel
Wortvogel
21. Januar, 2013 06:55

@ Pablo: Nicht schlecht vermutet – die Ingolstädter Kicker waren hier. Aber die waren nicht mal so schlimm.
Die Geschichte im Hyperland-Blog handelt allerdings vom Internet.

Karsten
21. Januar, 2013 07:30

Dann kommt mal gut nach Hause. Hier in Leipzig durften Feivel (Hund meiner Lady) und ich eben durch frische Schneeberge stapfen.

TimeTourist
TimeTourist
21. Januar, 2013 10:34

…mit getürktem Merchandising… köstlich!

Markus (mit k)
Markus (mit k)
21. Januar, 2013 12:59

Nicht vergessen, wahrscheinlich sind (zusätzlich zum Hotel) noch ein paar 100 EUR pro Person Entschädigung drin. Wetter ist in 95% aller Fälle eine vorgeschobene Ausrede der Fluggesellschaft, was die im Fall der Fälle auch nachweisen müssen. Welche ist es denn?

Markus (mit k)
Markus (mit k)
21. Januar, 2013 13:15

Doof, in diesem Fall dann doch eher Wetter, d.h. höhere Gewalt, d.h. kein Geld.
http://www.spiegel.de/panorama/schnee-und-eis-laehmen-flugverkehr-in-frankfurt-muenchen-und-london-a-878761.html

Frank Böhmert
21. Januar, 2013 17:48

Süpermen bei Marvel scheint nur Vermarktungsquatsch zu sein. Aber Perry Rhodan erscheint in Tschechien tatsächlich bei Bastei – sieht lustig aus, der klassische Rhodan-Schriftzug in der klassischen Bastei-Zinne …
http://1.bp.blogspot.com/_h6tUZ2z7SBA/S26abGd4TgI/AAAAAAAAAR4/mw83qRKMLSQ/s400/Rhodan+in+Basteizinne.JPG

Wortvogel
Wortvogel
21. Januar, 2013 19:02

Bin wieder da! Rückflug ging, die Wartezeit habe ich mir mit "Death Race" und "Death Race 2" versüßt – hätte mich nicht jemand präventiv warnend daran erinnern können, dass "Death Race" von Paul W. S. "Antichrist" Anderson ist?!

Peroy
Peroy
21. Januar, 2013 19:45

Ist es so schwer in die imdb zu gucken… ?

Marcus
Marcus
21. Januar, 2013 20:24

"hätte mich nicht jemand präventiv warnend daran erinnern können, dass “Death Race” von Paul W. S. “Antichrist” Anderson ist?!"
Mit der Haltung willst du noch an "Resident Evil" ran?

Wortvogel
Wortvogel
21. Januar, 2013 20:40

@ Peroy: Es ist bekannt, dass ich die Filme spontan auswähle und absichtlich nicht weiter recherchiere. Erhöht den Spaß.
@ Marcus: Ja. Genau. Deshalb. Örks.

Peroy
Peroy
21. Januar, 2013 21:25

"Antichrist" war übrigens nicht von Anderson, sondern von diesem Dänen-Trottel…

Thies
Thies
21. Januar, 2013 23:15

Zum Titel des Postings: wann immer der entsprechende Song bei uns im Marktfunk läuft, bin ich versucht zu einem nahestehenden Menschen zu gehen und zu fragen "Hörst Du manchmal K-Billys Hitparade der 70er"? 😉

Karsten
22. Januar, 2013 06:46

Dank Anderson wird uns wenigstens Milla in den nächsten 5 RE-Teilen nicht verloren gehen "augenroll"

Karsten
22. Januar, 2013 06:53

Viel gutes hat er nicht gemacht:
1994: Shopping => war ganz okay, wenn mich meine Erinnerung nicht trügt
1995: Mortal Kombat => damals trashig, heute peinlich. Aber besser als Teil 2 "augenroll"
1997: Event Horizon – Am Rande des Universums => mag ich sehr
1998: Star Force Soldier => nicht gesehen
2002: Resident Evil => maximal durchschnitt.
2004: Alien vs. Predator => ebenfalls durchschnitt, dank der okayen ersten Hälfte
2008: Death Race => hirn aus und mit Bier schauen, dann gehts
2010: Resident Evil: Afterlife => mies
2011: Die drei Musketiere (The Three Musketeers) => mieser
2012: Resident Evil: Retribution => am miesesten

Peroy
Peroy
22. Januar, 2013 08:31

Ein Regie-Gott. Man sollte ihn mit Oscars überhäufen…

Lülü
Lülü
22. Januar, 2013 10:16

Bei den Themen – und keines ist das Hauptthema – fühle ich mich angesprochen und nehme dieses zum Anlass meinen ersten Beitrag zu posten.
Das Hotel Kervansaray kenne ich aus mehreren eigenen Urlauben und gebe WV Recht, es hat doch ein recht spezielles Design. Das muss man mögen. Wenn nicht, kann einem das Hotel nicht gefallen, wobei der Geruch ist mir noch nicht aufgefallen. Kann aber etwas mit dem Regen zu tun haben und ich war nie dort, wenn es länger geregnet hat. Gut das Internet… ähh „center“ kann man wirklich nur zum kurzen Überblick über sein E-Mails nutzen.
Da ich im Beschwerdebereich im Tourismus arbeite kann ich den WV sehr gut hinsichtlich der Mitreisenden verstehen. Es ist immer wieder erstaunlich zu sehen, wie subjektiv die Welt untergeht und nicht alles so läuft wie geplant. Gerade auch bei Umständen, die von keinem zu beeinflussen sind. Kann mich da noch gut an die Zeit erinnern, wo wegen der Aschewolke nicht geflogen werden konnte.
Auch wenn im Beitrag 7 und 8 zu Recht ein Anspruch gegen die Fluggesellschaft ausgeschlossen worden ist, da es sich um witterungsbedingte Umstände handelt, gibt es immer noch Ansprüche gegen den Reiseveranstalter wegen der Verspätung. Dieser Anspruch ist unabhängig vom Verschulden. Schön, dass ich locker darüber sprechen kann, da ich sicher bin, dass keine Kunden betroffen sind, mit denen ich zu tun bekommen könnte…

Wortvogel
Wortvogel
22. Januar, 2013 10:33

@ Lülü: Hallo und Danke für den Kommentar erstmal.
Mit dem Design des Kervansaray hätte ich mich noch anfreunden können (im Gegensatz zu Britta), aber es ist mittlerweile sehr abgenutzt. Brüchige Deckenpaneele, Schmutz, zerkratzte Wände, rappelige Klimaanlage, etc. In der Türkei 4, hier nicht mal 3 Sterne.
Im Internet-Center war auch mit "schnell mal Emails checken" nix. Uralte Rechner im schwarzen Gehäuse mit Röhrenmonitor, Windows XP (iirc), türkische Tastatur und türkische Spracheinstellungen – und kein Gmail, weil das Google-Zertifikat nicht verifiziert werden konnte. Der Grund? Das Zertifikat ist aktuell, die Systemzeit des Computers aber auf 2001. Da hätte ich auch noch in den Systemeinstellung rumpfuschen müssen. Indiskutabel. Neben dem Computer: vertrocknete Apfelkitschen und Schalenreste en masse. Wlan auf dem Zimmer? 5 euro extra, nur mit EINEM Computer nutzbar, dafür wenigstens langsam und brüchig. So was sollte heute nicht mal mehr in einer Pension für Saisonarbeiter passieren.
Ich sehe gerne ein, dass Britta und ich als ruhebedürftiges Paar per se nicht geeignet sind, Kegelgesellschaften als Heidenspaß zu empfinden. Da muss man tolerant sein. Aber es gibt immer wieder Leute….
Großen Dank aber an die Condor: eine Stunde, nach dem der Flieger storniert worden war, saßen wir mit Gepäck und allem im neuen Hotel für die Nacht und Essen gab es auch. Das ist vorbildlich.

heino
heino
22. Januar, 2013 13:18

@Karsten:"Star Force Soldier" zählt zu seinen besseren Filmen. Der Streifen ist zwar nicht besonders helle, aber auch keine absolute Beleidigung, recht gut besetzt und in der ungeschnittenen Fassung ziemlich blutig. Leider war die Kinofassung brutal verstümmelt

Wortvogel
Wortvogel
22. Januar, 2013 13:26

@ heino: Gut, dann äußere ich mich dazu auch mal:
1994: Shopping => überraschend gutes Debüt
1995: Mortal Kombat => immer noch klasse. Ein inhaltlich reduziertes und überstilisiertes Videospiel wird von einem Regisseur umgesetzt, dessen Markenzeichen inhaltlich reduzierte und überstilisierte Filme sind.
1997: Event Horizon – Am Rande des Universums => geht gar nicht, weil er nach einem starken Anfang in der zweiten Hälfte einfach leer läuft
1998: Star Force Soldier => Remmidemmi-Mucki-SF, deren Besetzung etwas mehr Hirn verdient hätte
2002: Resident Evil => laaaaaaangweilig!
2004: Alien vs. Predator => Hat gleich zwei Franchises kaputt gemacht
2008: Death Race => schreibe ich dieser Tage drüber
2010: Resident Evil: Afterlife => kann ich mich schon nicht mehr dran erinnern
2011: Die drei Musketiere (The Three Musketeers) => nicht gesehen
2012: Resident Evil: Retribution => noch nicht gesehen

Peroy
Peroy
22. Januar, 2013 14:08

"1997: Event Horizon – Am Rande des Universums => geht gar nicht, weil er nach einem starken Anfang in der zweiten Hälfte einfach leer läuft"
Du läufst leer, du Socke voll Popcorn. Erzähl' du nach "Prometheus" noch, was geht und was nicht…

gerrit
gerrit
22. Januar, 2013 14:11

Na, dann hattest du ja immer noch nettere Mitreisende als Mr Smoketoomuch
http://youtu.be/Yz2LaJOVAiA

Mencken
Mencken
22. Januar, 2013 14:22

Dann will ich auch mal:
1994: Shopping => Schrott
1995: Mortal Kombat => Ok
1997: Event Horizon – Am Rande des Universums => Gut
1998: Star Force Soldier => Auch gut
2002: Resident Evil => Mäßig
2004: Alien vs. Predator => Schrott
2008: Death Race => Schrott
Rest nicht gesehen.

heino
heino
22. Januar, 2013 15:18

@WV:
ich hab davon nur 3 gesehen. "Event Horizon" mag ich nach wie vor, den finde ich schön scary. "Star Force Soldier" s.o., "Resident Evil" hat nur eine gute Szene, und das ist die, in der Heike Makatsch abkratzt. Dem Rest der Liste habe ich mich verweigert.
Sorry für das Off Topic, aber mangels Erfahrungen mit Urlaubsreisen kann ich zum eigentlichen Thema nicht viel beitragen

Karsten
22. Januar, 2013 16:28

Filme sind eh die besseren Urlaubsreisen, Heino 😉
Apropos: Dann hol ich den Film mal nach.
@Mortal Kombat: Als kleiner Junge fand ich den Film auch cool, aber als ich den für den Podcast nachgeholt hab, blieb von der verklärten Erinnerung echt nicht mehr viel über. Der Film leidet vor allem an den wirklich beschissenen Kampfszenen. Kano gegen Sonya ist z.b. einfach nur ein Witz, weil sie überhaupt nicht kämpfen kann, er aber blöderweise laut Drehbuch verlieren muss. Das mit Abstand Beste am Film ist der Score: Test your might…MORTAAAAL KOMBAAAT….Düm Düm DüDü Düm Düm DüDü Düm Düm MORTAAAAL KOMBAAAT…..Finish him……"träller" das geht immer 😉

heino
heino
22. Januar, 2013 18:19

"Filme sind eh die besseren Urlaubsreisen, Heino"
deswegen verbringe ich meinen Sommerurlaub seit 1996 auf dem Fantasy Filmfest:-)

MWi
MWi
23. Januar, 2013 11:54

zum Thema getürkt fällt mir immer wieder der Spruch unseres Reiseleiters (selbst Türke) ein: "Sie können hier Adidas für 10 Euro kaufen und Adidas für 100 Euro. Aber denken Sie immer daran, es heißt nicht umsonst, dass etwas getürkt ist."

Rudi Ratlos
Rudi Ratlos
23. Januar, 2013 15:09

Der erste "Death Race" ist doch eins von Paules besseren Werken. Mit ein paar Kumpels und Bier kann man den gut abfeiern! "Unleash the Juggernaut" 😀
"Mortal Kombat" ist überraschend gut gealtert, einzig den von Karsten angesprochenen Eurodance-Trash-Soundtrack fand ich bei kürzlicher Sichtung äußerst Panne. Das man aus einem saubrutalen Videospiel allerdings einen relativ handzahmen Klopper macht, ist mal wieder ein Treppenwitz Hollywoods. Immerhin eine der besseren Videospielverfilmungen (und bei den Beat’em up-Verfilmungen sowieso auf Platz 1, da kam ja sonst nur Crap – wenn man Animes mal außen vor lässt)

Karsten
23. Januar, 2013 16:01

"“Mortal Kombat” ist überraschend gut gealtert, einzig den von Karsten angesprochenen Eurodance-Trash-Soundtrack fand ich bei kürzlicher Sichtung äußerst Panne."
Schön, dass Geschmäcker so verschieden sind 😉
"Das man aus einem saubrutalen Videospiel allerdings einen relativ handzahmen Klopper macht, ist mal wieder ein Treppenwitz Hollywoods."
Word!
"Immerhin eine der besseren Videospielverfilmungen (und bei den Beat’em up-Verfilmungen sowieso auf Platz 1, da kam ja sonst nur Crap – wenn man Animes mal außen vor lässt)"
Woooot….die Kämpfe in Tekken sind um Längen besser als die in Mortal Kombat, einzig wenn die Frauen ran müssen, wird es wieder peinlich. Und Dead or Alive konnte zumindest abseits der beschissenen Bösewicht-Story mit nett anzuschauenden Damen begeistern – deren Kämpfe zudem um Welten besser durchchoreografiert waren als die Frauen-Kämpfe der "Konkurrenz"

Wortvogel
Wortvogel
23. Januar, 2013 16:23

Tekken, King of Fighters, Chun-Li, Dragonball, Dead or Alive – habe ich alles hier besprochen. I smell a preference…

HAB
23. Januar, 2013 17:48

@wortvogel:
Kurzes OT, wenn erlaubt. Du bist doch eher der Skeptiker und Religonskritisch, oder? Was sagst du denn zu diese Geschichte: http://derstandard.at/1358304400783/Lego-droht-Anzeige-wegen-Volksverhetzung

Wortvogel
Wortvogel
23. Januar, 2013 18:03

@ HAB: Man müsste lachen, wenn es nicht so zum Weinen wäre. Andererseits: es ist doch zum Lachen.

Karsten
23. Januar, 2013 19:08

"Tekken, King of Fighters, Chun-Li, Dragonball, Dead or Alive – habe ich alles hier besprochen. I smell a preference…"
I know, i know 🙂 Wobei: Dead or Alive? Hab ich jetzt auf Anhieb gar nicht gefunden, an die anderen konnte ich mich noch erinnern. Und Tekken kam bei dir ja auch gut weg….Chun-Li und King of Fighters dagegen zurecht nicht. 😉

Wortvogel
Wortvogel
23. Januar, 2013 19:17

@ Karsten: Kann sein, dass "Dead or Alive" auch woanders von mir besprochen wurde (Badmovies? SF-Fan?). Kurz gesagt: schick gefilmt, knackige Babes, aber eine lahme Kampfchoreographie, die zu sehr auf schlechte Wirework setzt und ein hanebüchenes Turnier, bei dem man nicht mal eine Gehirnzelle auf "on" haben kann, ohne an Hirnblutung zu sterben. Schlecht, aber schön bunt.

Dietmar
Dietmar
24. Januar, 2013 09:01

@HAB: Danke. Meine Verzweiflung an der Menschheit erhält neue Nahrung…

Howie Munson
Howie Munson
24. Januar, 2013 10:57

Daher der Appell an Lego, pädagogisch und therapeutisch wertvolles Spielzeug nach neurowissenschaftlichen Erkenntnissen zu erzeugen

Lego ist also 2014 nur noch aus unbehandelten Holz… *duck*
Das der Familienvater noch so merkwürdig reagiert könnte man ja eventuell noch mit viel guten Willen nachvollziehen, dass die "Türkische Kulturgemeinde Österreichs" ihn aber nicht wieder auf den Teppich zurück holt sondern mit eine angeblichen Klage "droht", ist von Satire nicht mehr zu toppen.
BTW: ist "um sein Weihnachtsgeschenk umgefallene Kind" wirklich kein Druckfehler sondern normale (wiener?) Umgangssprache?
Sollte es für "betrogen" stehen, könnte es im Beziehungsstreit heißen: "Du hast mich mit einer anderen umgefallen!" *g*

jimmy1138
jimmy1138
24. Januar, 2013 11:59

@Howie Munson:
Einfach Wiktionary konsultieren:
http://de.wiktionary.org/wiki/umfallen
"[4] österreichisch: um etwas gebracht werden; leer ausgehen"
Und das ist nicht Umgangssprache, sondern österreichische Standardsprache…
ad Lego-Sache:
Wenn sich eine Gruppe bei Lego darüber beschwert, daß das Lego Modell von Jabbas Palast wie Jabbas Palast in Star Wars aussieht, weil der einer Moschee ähnelt, die jetzt eigentlich keine Moschee mehr ist (sondern ein Museum) und vorher eine Kirche war, dann ist das schwer lächerlich. Ebenso, daß Leute auf einem Wachturm stehen und bewaffnet sind – wozu sind Wachtürme denn da.
Trotzdem eine nicht dumme Aktion: PR und v.a. bereitet man das Feld für weniger lächerliche Proteste auf…

Peroy
Peroy
24. Januar, 2013 12:20

"Und das ist nicht Umgangssprache, sondern österreichische Standardsprache…"
Hach, die Schluchtenscheisser…

Rudi Ratlos
Rudi Ratlos
24. Januar, 2013 13:14

Mh, Tekken hab ich fairerweise noch nicht gesehen, bin aber auch kein sonderlicher Freund der Spielreihe. Wird nachgeholt.
Und bei Dead or Alive hätte man gut daran getan, irgendwelchen Pornotrullas Schauspielunterricht zu geben und die dann zu casten. Mit den Hühnerbrüsten die im finalen Film rumlaufen ist doch kein Blumentopf zu gewinnen und Spielnähe ist wieder mal nicht vorhanden. Einzig Gaga-Zack entspricht optisch der Vorlage recht gut…

Peroy
Peroy
24. Januar, 2013 14:08

"Und bei Dead or Alive hätte man gut daran getan, irgendwelchen Pornotrullas Schauspielunterricht zu geben und die dann zu casten. Mit den Hühnerbrüsten die im finalen Film rumlaufen ist doch kein Blumentopf zu gewinnen und Spielnähe ist wieder mal nicht vorhanden. Einzig Gaga-Zack entspricht optisch der Vorlage recht gut…"
Ja, DAS ist der wichtige Part wenn man ein Comic oder ein Videospiel verfilmt… dafür zu sorgen, dass die Ficker auch so aussehen wie in der Vorlage. Scheiss auf so’n Kack wie Handlung und so’n Scheiss… deswegen ist "Silent HIll eine der besten Videogame-Verfilmungen ever"…
Achtung, true story: Es gibt tatsächlich… … "Menschen", für die ist der Jane-Punisher von 2004 ein besserer Film als der mit’m Lundgren, weil Jane ein Totenkopf-T-Shirt trägt wie im Comic. Das ist für die ein Argument…-

G
G
24. Januar, 2013 16:49

Wieso sind beim Death Race Review denn die Kommentare deaktiviert?

milan8888
milan8888
24. Januar, 2013 16:55

Weil der Statham Death Race viel zu gut weg kommt…

Peroy
Peroy
24. Januar, 2013 16:59

"Weil der Corman Death Race viel zu gut weg kommt…"
Jetzt stimmt’s…

milan8888
milan8888
24. Januar, 2013 17:01

Der Corman Film ist um Klassen besser als der Statham Dreck

Peroy
Peroy
24. Januar, 2013 17:33

"Der Corman Film ist um Klassen besser als der Statham Dreck"
Ah, dei Mudda…

Wortvogel
Wortvogel
24. Januar, 2013 18:15

Sorry, die Kommentarfunktion war aus Versehen deaktiviert. Jetzt geht’s!

milan8888
milan8888
24. Januar, 2013 18:17

Der hat wenigstens sowas wie ne innere Logik

Peroy
Peroy
24. Januar, 2013 18:27

Dei Mudda hat ’ne innere Logik…

milan8888
milan8888
24. Januar, 2013 18:30

Schau dir lieber Savages an. Der dürfte genau nach deinem Geschmack sein…

Peroy
Peroy
24. Januar, 2013 18:36

Dei Mudda guckt Savages…

milan8888
milan8888
24. Januar, 2013 18:51

Und bei dir läuft die Bettszene mit Blake Lively und Salma Hayek in Dauerschleife…

Peroy
Peroy
24. Januar, 2013 18:57

"Und bei dir läuft die Bettszene mit Blake Lively und Salma Hayek in Dauerschleife…"
… … … vielleicht guck' ich mir den jetzt doch an…

milan8888
milan8888
24. Januar, 2013 20:42

tu das