06
Jan 2013

Der Wortvogel fällt unter die Piraten

Themen: Film, TV & Presse |

Es ist alles ein wenig komplizierter, aber um eurer Geduld willen erzähle ich es mal so: ein Bekannter machte mich gestern auf eine Webseite aus den fragwürdigen Winkeln des Internets aufmerksam, auf der man eBooks, Comics und digitale Magazine DRM-frei und en masse ziehen kann. Das ist natürlich NICHT legal, mir aber auch egal, weil ich so etwas nicht brauche.

Aber was sehen meine müden Augen bei der Auflistung aktuell bereit gestellter Titel?

nib

Raubkopien meiner Nibelungen-Romane – ungeschützt und in so ziemlich allen eBook-Formaten zum Download bei verschiedenen Free Hostern! Kostenlos das, wofür ihr im Laden zahlen sollt!

Ich bin genervt, stinksauer und wahnsinnig enttäuscht! Das geht so nicht! Das macht man nicht! Das ist unfair und absolut rücksichtslos! Raubkopierer sind Verbrecher!
Ist doch wahr: was sollen die Leute denn mit Raubkopien von den Bänden 2 und 3 anfangen? Da verpassen die doch den Anfang der Sage! Wo ist Band 1? Keine Lust zum einscannen? Ist das die viel beschworene Gaunerehre?

Klar könnte ich jetzt als Autor die Empörung rauskramen, die sich bequemerweise immer nur dann regt, wenn es um die eigene Arbeit geht. Aber was soll der Aufstand? Es handelt sich um die erste Ausgabe der Bücher – es gibt fünf aktuellere Auflagen. Von privat werden die Bände gebraucht für wenig Geld verschleudert. Sie sind schon Jahre alt und bringen mittlerweile auch keine begeisterungswürdigen Tantiemen mehr. Wenn es nach mir geht: click here for download.

Aber die Raubkopierer sollten wenigstens das Arbeitsethos haben, die Trilogie vollständig zur Verfügung zu stellen. Könnte ich selber brauchen.



Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
39 Comments
Oldest
Newest
Inline Feedbacks
View all comments
10tacula
10tacula
6. Januar, 2013 13:41

Ich mag deine Einstellung.

Marcus
Marcus
6. Januar, 2013 13:51

"Wenn es nach mir geht: click here for download."
Mutige Aussage.
Kann sein, dass sie dir kein nennenswertes Geld mehr einbringen, aber ob deine Verleger das so lustig finden…
Und ob du all das immer noch so siehst, wenn du morgen eine geniale Idee hast und mit dem Ergebnis daraus nächstes Jahr um dieses Zeit auf Platz 1 der Spiegel-Beststellerliste stehst…

Uli
Uli
6. Januar, 2013 13:56

Ich würde gar nicht auf die Idee kommen, bis das auf meinem Kindle gelandet ist hab ich es drei mal legal erworben.

Wortvogel
Wortvogel
6. Januar, 2013 14:00

@ Marcus: Ich biete hier keine Raubkopien an und verlinke auch auf keine. Wie der Verlag das sieht, weiß ich nicht – aber ich habe das Recht auf eine eigene Meinung.
Natürlich sieht die Sache anders aus, wenn es massiv geschäftsschädigend wird. Allerdings habe ich auch nicht geheult, als die meisten meiner Filme (Dr. Hope, Lost City Raiders) vor der Erstausstrahlung als DVD-Rips im Netz war. Man muss es nicht gut finden, man muss es nicht fördern – aber es bringt auch nichts, deswegen zu hyperventilieren und gleich die Anwälte von der Kette zu lassen. Augenmaß.

Marcus
Marcus
6. Januar, 2013 14:08

"Ich biete hier keine Raubkopien an und verlinke auch auf keine."
Hab ich nicht behauptet.
"Man muss es nicht gut finden, man muss es nicht fördern – aber es bringt auch nichts, deswegen zu hyperventilieren und gleich die Anwälte von der Kette zu lassen."
Das wollte ich damit auch nicht empfohlen haben. Ich fragte mich nur, ob dein Verlag (mit dem du ja vielleicht nochmal zusammenarbeiten willst) so ein nonchalantes "Macht mal, ist mir egal, ICH verdien eh nix mehr dran" nicht etwas illoyal finden würde.

sergej
sergej
6. Januar, 2013 15:00

"Aber die Raubkopierer sollten wenigstens das Arbeitsethos haben, die Trilogie vollständig zur Verfügung zu stellen."
Fürs Kindle gibt es auch nur die 2 Bände. Zufall?
http://www.amazon.de/s/ref=sr_nr_p_n_binding_browse-b_mrr_2?rh=k%3Atorsten+dewi%2Cn%3A186606%2Cp_n_binding_browse-bin%3A600849031&bbn=186606&keywords=torsten+dewi&ie=UTF8&qid=1357480491&rnid=492557011

Drudatz
Drudatz
6. Januar, 2013 15:02

wieso band 1 gabs doch schon 2011: http://www.freesoft-board.to/f364/down-wolfgang-hohlbein-neuigkeiten-510748.html *g*
@Uli: sorry aber wer schleppt den freiwillig noch nen Ereader rum wenn er schon ein Smartphone dabei hat???

NCC-1701-D
NCC-1701-D
6. Januar, 2013 15:11

Ach, was soll die Aufregung?
Sowas lädt sich doch sowieso keiner runter. Nicht mal geschenkt. *GÄHN*

Lothar
Lothar
6. Januar, 2013 16:09

Es gibt diverse Studien (für Film und Musikdownloads), die zeigen, dass das Raubmordkopieren von weniger bekannten Musikstücken und Filmen letztendlich zu einer Umsatzsteigerung führt. Der Shutdown von megaupload.com hat z.B. den kleineren Studios einen Verlust eingebracht. Dürfte bei Büchern nicht viel anders sein, mangels Markt bis vor kurzem, gibt es dazu eben noch keine Studien.
Die möglichen Gründe kann man sich gerne selbst bei http://papers.ssrn.com/sol3/papers.cfm?abstract_id=2176246 nachlesen. In Kurzform: Der Raubmordkopierer zahlt zwar nichts, da er aber von dem Film/der Musik weitererzählt, finden sich diverse ehrliche Leute, die das dann kaufen, was sie sonst nicht getan hätten.

Dietmar
Dietmar
6. Januar, 2013 16:28

Ich bin altmodisch: Bücher sind aus Papier.
Aber das sage ich nur, weil ich kein Geld für technisches Equipment habe.
Und technisches Equipment nenne ich das nur, weil ich mich nicht mit diesem technischen Equipment auskenne.
Jetzt weiß ich übrigens auch wieder, welches Buch ich eigentlich schenken wollte. Na, dann zum Geburtstag eben.
Frohes neues Jahr übrigens!

Dietmar
Dietmar
6. Januar, 2013 16:30

@NCC-1701-D: Hallo Marc, alte Säge!
(Kann man ja mal vermuten …)

Marcus
Marcus
6. Januar, 2013 18:23

@Dietmar:
"Ich bin altmodisch: Bücher sind aus Papier."
"Und technisches Equipment nenne ich das nur, weil ich mich nicht mit diesem technischen Equipment auskenne."
I like your style…

Marcus
Marcus
6. Januar, 2013 18:25

Und es würde mich in der Tat nicht wundern, wenn wür #8 der Tatsache zu verdanken hätten, dass sie in einer gewissen psychiatrischen Klinik nahe Frankfurt wieder mal die Tür zum Computerraum offengelassen haben…

heino
heino
6. Januar, 2013 18:44

"@Uli: sorry aber wer schleppt den freiwillig noch nen Ereader rum wenn er schon ein Smartphone dabei hat???"
Wen ich so an die Leute denke, die ich täglich im Zug sehe, scheinbar eine ganze Menge. Und Lesen auf dem Smartphone macht nun echt keinen Spaß..

Baumi
Baumi
6. Januar, 2013 18:48

Tippe auch mal darauf, dass da jemand einfach das DRM der regulären eBook-Versionen entfernt hat. Ich versteh' ja eh nicht, wieso dein Verlag das nicht auf die Reihe kriegt, Band 1 auch elektronisch rauszubringen… Ich hätt' Lust, die Bücher zu lesen, aber mein Regalplatz ist kostbar. Und mit Band 2 einer Trilogie mag ich nicht anfangen.

Uli
Uli
6. Januar, 2013 19:17

@Drudatz:
Ich lese vor allem auf Geräten mit E-Ink Display, das ist ein himmelweiter Unterschied zu Standard LCDs. Inzwischen gibt es "E-Inks" auch mit Hintergrundbeleuchtung (Kindle "Paperwhite") und den Luxus gönnen ich meinen Augen gern.
Auf dem Smartphone lesen ist zwar möglich, aber das mache ich genausowenig wie mir dort einen Film anzusehen. Mal 10 Minuten ok, aber dauerhaft ist das ein Krampf.

Peroy
Peroy
6. Januar, 2013 19:50

"Regalplatz ist kostbar" fuck you…

Uli
Uli
6. Januar, 2013 19:59

"Regalplatz ist kostbar"
Das geht mir allerdings auch so, inzwischen ist das dritte "Billy" Regal (mit Aufsatz) fast voll und alte Bücher schmeißt man ja nicht weg. Da muss man sich tatsächlich überlegen welche Bücher man sich noch als dickes Hardcover in’s Regal stellen will und welche man lieber nur elektronisch besitzen möchte.

Peroy
Peroy
6. Januar, 2013 20:04

Pfffz, drei Billys…

Wortvogel
Wortvogel
6. Januar, 2013 20:42

Ich habe für Bücher zwei Billys mit Aufsatz, drei maßgeschneiderte geschlossene Wandregale und das hier:
https://wortvogel.de/2007/12/wissensvorsprung/
Damit habe ich ungefähr die Hälfte meiner Bücher untergebracht – die andere Hälfte verteilt sich auf den Keller und den Wertstoffhof (schweren Herzens).
@ Dietmar: Nicht MV – schert mich aber genau so viel.

Peroy
Peroy
6. Januar, 2013 20:52

GREEN HORNET läuft auf Pro7… ich wollt’s nur anmerken…

Marko
6. Januar, 2013 20:53

Wir haben sechs Billys in Wohn- und Esszimmer, gefüllt mit Büchern und Comics (zwischendrin aufgelockert mit LEGO-Bausätzen 😉 ). Bin aber trotzdem auch absoluter Digitalfan, würde mich als Datenmessie bezeichnen … 😀

Exverlobter
Exverlobter
6. Januar, 2013 21:08

"GREEN HORNET läuft auf Pro7… ich wollt’s nur anmerken…"
Ich hab genug Free-tv für heute. RED läuft genschnitten auf RTL, grrr.

DMJ
6. Januar, 2013 21:09

Herr von und zu Wortvogel – mit diesem Beitrag haben Sie Eier bewiesen!
Daumen hoch für die Konsequenz und ein herliches "Guckt mal, der heult auch nicht!" an diverse Kollegen, die trotzdem noch mehr verdienen. 😉

wirtnix
wirtnix
6. Januar, 2013 22:19

hmm.
Hohlbein les ich nicht mehr.
war mal Fan, dann haben die ständigen Sätze aus dem Baukasten nnur nch genervt.

Wortvogel
Wortvogel
6. Januar, 2013 22:24

@ Wirtnix: Gerade DANN solltest du die Bücher mal lesen – nix mit Baukasten. Nich mit mich.

Peroy
Peroy
6. Januar, 2013 22:43

Außerdem mit Tentakel-Rape…

Moss the TeXie
6. Januar, 2013 23:13

Kudos, Torsten. Me gusta.

DMJ
6. Januar, 2013 23:55

Aber, aber, Peroy!
Es handelt sich hier um simplen, familienfreundlichen Dämonen-Rape, ganz ohne irgendwelche Tentakel!

reptile
reptile
7. Januar, 2013 10:17

Und heute startet doch die Hohlbein Doku

Zwenti
Zwenti
7. Januar, 2013 19:16

@Wortvogel: Ich will ja hier nicht den Zeigefinger erheben! Was habe ich auch davon? Mir egal von mir aus kannst du hier einen File-Sharing-Dienst eröffnen. Aber zu einer Straftat aufzufordern hat wohl wenig mit Meinungsfreiheit zutun. Nur so als Anmerkung!;-)
Dass die Content-Mafia aber verarscht gehört wo es nur geht, ist wieder eine ganz andere Geschichte! Insofern also Chapeau!

Wortvogel
Wortvogel
7. Januar, 2013 19:20

@ Zwenti: Du irrst – ich rufe zu nichts auf, schon gar nicht zu einer Straftat.
Der Begriff Content-Mafia ist mir zuwider – mein Verlag hat mich immer fair behandelt und gut bezahlt. Beide kann er, weil es Leute gibt, die meine Bücher kaufen. Und dafür bezahlen. Die Mär vom "in einer copyright-freien Welt leben alle Autoren prima von freiwilligen Spenden der Leser" finde ich albern bis gefährlich.

Marcus
Marcus
7. Januar, 2013 22:20

"Der Begriff Content-Mafia ist mir zuwider – mein Verlag hat mich immer fair behandelt und gut bezahlt. Beide kann er, weil es Leute gibt, die meine Bücher kaufen. Und dafür bezahlen. Die Mär vom “in einer copyright-freien Welt leben alle Autoren prima von freiwilligen Spenden der Leser” finde ich albern bis gefährlich."
Word. Diese nervenden Hippies mit ihrem "Content-Mafia"-Gefasel haben keine Ahnung von Kultur, Marktwirtschaft oder der Realität im Allgemeinen.

Drudatz
Drudatz
7. Januar, 2013 23:46

@Uli: sorry die heutigen Smartphones haben weit bessere Displays als die "ereader" die meiner Meinung nach eine reine Geldschneiderei sind.
Selbst mein Palm 21 stellte ebooks besser da als die Dinger heute
(und damals wurden die Bücher noch gescannt und per Hand(!) auf Rechtschreibfehler korrigiert…)

Baumi
Baumi
8. Januar, 2013 00:59

@Drudatz: Sorry, aber mir zumindest geht das anders. Wenn ich die Wahl hab, lese ich lieber auf dem Kindle als auf dem iPad. Smartphone geht gar nicht.
Und ja: Ich habe bei iPad und iPhone die hochauflösenden Displays – trotzdem nicht so angenehm wie eInk. (Zumindest beim Kindle. Andere Reader kenne ich nicht, weiß also nicht, wie da das Display ist.)
Und bei der Akkulaufzeit sind Reader eh im Moment unschlagbar.

Dietmar
Dietmar
8. Januar, 2013 08:59

“GREEN HORNET läuft auf Pro7… ich wollt’s nur anmerken…”
Ich hab genug Free-tv für heute. RED läuft genschnitten auf RTL, grrr.

Habe ich gestern beim Durchschalten gesehen, dass Hohlbein auf RTL II eine eigene Doko-Soap hat?! Dann habe ich mir "Safe" mit Jason Statham angesehen. War eindeutig die bessere Wahl. 🙂

MrFox
MrFox
8. Januar, 2013 09:25

@ Torsten
Hat dein Verlag auch Hohlbein fair bezahlt? Muss ja einen Grund geben, warum er sich und seine Familie jetzt beim Qualitätssender RTL2 auf Augenhöhe mit den Geissens liebevoll porträtieren lässt. Ich dachte, der Mann ist Millionär… Oder hat er einfach den Sinn solcher Sendungen nicht verstanden?

Der Karsten
Der Karsten
8. Januar, 2013 09:38

Habe da auch kurz reingeguckt.. war aber schade, dass der Lotus nicht startete. ^^ Ansonsten business as usual.. nicht meine Art von Fernsehen. Mir kam die Wohngegend irgendwie bekannt vor.. wohnt der etwa in Kaarst?

Uli
Uli
8. Januar, 2013 09:53

@Drudatz:
Es geht hier nicht um "bessere" oder schlechtere Displays sondern zwei völlig unterschiedliche Technologien:
http://de.wikipedia.org/wiki/Elektronisches_Papier#Vor-_und_Nachteile_gegen.C3.BCber_herk.C3.B6mmlichen_Bildschirmen_und_Papier
Am besten gehst du mal in eine Buchhandlung und siehst dir ein E-Ink Display an, es sieht aus wie gedrucktes Papier während mein Smartphone wie ein Spiegel anmutet. Allein die technologisch um Dimensionen höhere Akkulaufzeit ist das Geld wert, wenn man nicht alle 6 Stunden zur Steckdose hetzen will.