Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
31 Comments
Oldest
Newest
Inline Feedbacks
View all comments
noyse
noyse
15. August, 2012 17:26

aber vorher bleechen

Peroy
Peroy
15. August, 2012 17:32

Anal-Tattoos sind voll für’n Arsch.

DerTim
DerTim
15. August, 2012 17:37

Was für eine Scheißidee!

Stefan
Stefan
15. August, 2012 17:37

Ja, der Herr Dr. Rösler: Immer mit dem Ohr am Herz der Partei!

mhd
mhd
15. August, 2012 18:05

Ash nazg durbatuluk, ash nazg gimbatul…

Der Karsten
Der Karsten
15. August, 2012 19:00

Hat wohl Gründe, dass der Tätowierer einen Mundschutz trägt.. nicht dass da noch was entfleucht. 😀

Dietmar
Dietmar
15. August, 2012 19:31

Da kommt es auf das Motiv an!

Dr. Acula
15. August, 2012 19:31

Bevor der Exverlobte nix dazu schreibt, kommentiere ich nicht *schmoll*

HAB
15. August, 2012 19:51

War nicht auch mal Branding "the next big thing"? Oder Implanting? Oder Tattoowerbung? Oder Second Life?
Da macht eine Person was verrücktes und schon ist es "the next big thing?"

Der Karsten
Der Karsten
15. August, 2012 20:04

Ich fänds toll, wenn Häkeln "the next big thing" wird.. 😀

Dietmar
Dietmar
15. August, 2012 20:11

Vielleicht lässt sie sich ja das kleine Arschloch stechen …

Moebius
Moebius
15. August, 2012 20:16

Zuerst hab ich mir Gedanken über das Infektionsrisiko gemacht, aber die wirkt im Video schon so weit jenseits von Gut und Böse das ne Infektion am Arsch wohl ihr kleinstes Problem sein dürfte.
Deshalb mein Vorschlag für’s Motiv:

"Lasst, die ihr hier eintretet, alle Hoffnung fahren"

HAB
15. August, 2012 20:50

@der Karsten:
Wenn schon, dann sticken. Die Welt hat zu wenig Zierpolster. 🙂

Zwenti
Zwenti
15. August, 2012 21:12

Diese Aktion wird wohl nicht in die An(n)alen eingehen.

sergej
sergej
15. August, 2012 21:19

Sticken und Häckeln mit den eigenen Schamhaaren, wenn man noch welche hat.

reptile
reptile
15. August, 2012 21:32

Vielleicht kann man diesen Bereich als Werbefläche vermieten? Neue Perspektiven für die Pornobranche? Der Bereich ist in den entsprechenden Filmen ja imemr gut zu sehen(hörte ich)

Exverlobter
Exverlobter
15. August, 2012 21:35

Hatten wir doch alles schon mit den Arschgeweihen

reptile
reptile
15. August, 2012 21:37

Ja aber so wie ich das verstehe, werden jetzt die Arscheingänge beschriftet

Exverlobter
Exverlobter
15. August, 2012 21:57

Und wer soll das dann sehen? Die Rektalkamera?

Thies
Thies
15. August, 2012 22:14

Wie sagte einst ein (mäßig) berühmter Dichter: nur wenn man einen Anzug aus Frischhaltefolie trägt, kann wirklich jeder sehen, dass Du den Arsch offen hast!

BetaPan
BetaPan
15. August, 2012 23:12

Das perfekte Tattoo Motiv wäre in diesem Fall eine Zielscheibe!!

"BULLSEYE" !!!

-höhöhöhö-

Mr._E
Mr._E
15. August, 2012 23:30

Bin grad drüber gestolpert und zu faul zu schauen, ob der Wortvogel hier ne Kontakt-e-mail hat:

Joe Carnahan hat anscheinend "Death Wish" in seiner Pipeline:

http://www.aintitcool.com/node/57634

War das nicht das aktuelle Projekt von Herrn Vorländer?

Baumi
Baumi
16. August, 2012 00:38

@Der Karsten:
Gerade heute drüben bei SPON gefunden:

http://www.tumblr.com/tagged/the+manly+art+of+knitting

Ist zwar nicht ganz Häkeln, aber nah dran.

Skrymir
Skrymir
16. August, 2012 04:25

Geht das als Gottesbeweis durch? Ich meine, so etwas dummes muss man doch absichtlich eingeplant haben.

chaosmonger
chaosmonger
16. August, 2012 10:04

Hier ist es wie mit jedem anderen Tattoo/Piercing/Branding/whatever: es geht nur die Beteiligten was an, sonst niemanden…

Der Karsten
Der Karsten
16. August, 2012 10:51

@Baumi: oha.. es war also schonmal the "next big thing".. im 19. Jahrhundert. 😀

für mich kommt das nahe an Steve-Os "Ich lass mir die Arschbacken zusammenpiercen" Aktion bei Jackass ran. ^^

Wortvogel
Wortvogel
16. August, 2012 11:11

@ chaosmonger: Du irrst – zwar ist es jedermanns/jederfraus Sache, was er/sie mit seinem Körper macht. Aber es ist auch jedermanns/jederfraus Recht, dazu eine Meinung zu haben und es ggf. auch eklig zu finden. Und wenn es nur die Beteiligten was angeht, dann sollte sich die Frau das Arschloch vielleicht nicht vor den Augen der Presse bei einer Tattoo-Messe tätowieren lassen.

Comicfreak
Comicfreak
16. August, 2012 11:58

:facepalm:

Howie Munson
Howie Munson
16. August, 2012 12:31

Und wenn es nur die Beteiligten was angeht, dann sollte sich die Frau das Arschloch vielleicht nicht vor den Augen der Presse bei einer Tattoo-Messe tätowieren lassen.

Schlimmer wär, wenn ein Arschloch seine Frau tatowiert….

(bevor jemand den Spruch in böserer Abwandlung bringt…)

Proesterchen
Proesterchen
17. August, 2012 13:51

Nettes easter egg für die Pfleger auf der Geriatrischen.

Nardon
Nardon
23. August, 2012 01:01

@Proesterchen: Ich sag meinem Bruder er soll die Augen aufhalten…. gg