27
Jul 2012

Movie Mania 2012: Das kleine Trashfilm-Festival (1)

Themen: Movie-Mania 2012 |

Nicht jeder kann gucken, was ich gucke. Und nicht jeder schafft es zum Fantasy Film Fest. Aber wofür gibt es YouTube? Vor einem Jahr habe ich ja schon einmal mein eigenes Festival zusammen gestellt, damals mit hochwertigen und sehr unterhaltsamen Filmen.

Heute gönnen wir uns mal den Abstieg zum Fassboden und wühlen ein wenig im cineastischen Schlick herum. Was da zu finden ist stinkt, sieht scheiße aus und hat oft genug Schimmelflecken. Aber es ist wie mit Kindern, die im Dreck spielen – man hat einen Heidenspaß dabei.

Vorab: Ich habe keinen der Filme selbst hochgeladen und präsentiere sie "as is" unabhängig von der jeweiligen Copyright-Problematik. In Einzelfällen kann der Gebrauch eines Plugins wie Proxtube von Nöten sein.

Fangen wir easy an – im ersten Teil des Festivals präsentiere ich Compilations und Dokus, die auch Einsteigern ein Gefühl vermitteln, was eigentlich gemeint ist, wenn von Trash und B-Movies die Rede ist.

"It came from Hollywood" wurde von Paramount produziert und ist eine Sammlung schräger Filmclips, die einen hervorragenden Einblick in verschiedene Genres gibt. Als Gastgeber fungieren immerhin stars wie Dan Aykroyd und John Candy:

http://www.youtube.com/watch?v=J75qj_tZ1tI

Diese Compilations waren in den 80ern sehr beliebt. Etwas mehr den Fokus auf Horror legt z.B. "Terror in the Aisles" mit Donald Pleasence und Jamie Lee Curtis:

http://www.youtube.com/watch?v=8DOSoHBx7t4

Es geht aber noch weiter bergab – bei "Terror on Tape" muss man sich schon mit Cameron Mitchell und Scream Queen Michelle Bauer begnügen:

http://www.youtube.com/watch?v=u_mjTEs7xpQ

Wer etwas mehr über Blaxploitation wissen will, ist bei der Doku "Duck you suckas" genau richtig:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Wer etwas tiefer in die Materie einsteigen will und bereit ist, neben größeren Textmengen auch klassischen Blutmatsch (aka Splatter) auszuhalten, der kann sich an der Doku über die so genannten "Video Nasties" der 80er abarbeiten:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Ich weiß nicht, warum mich diese Dokus so wehmütig machen. Vielleicht, weil sie aus einer paradoxen Zeit stammen. Damals war Horror so viel simpler, so viel schlechter getrickst, so viel billiger – und doch galt er als so viel gefährlicher und so viel verbotener. Heute ist der Horror, selbst in seinen krassesten Ausprägungen, perfektioniert und glatt poliert, im Mainstream angekommen. Man gehört nicht mehr "dazu", wenn man sich einen Splatterfilm anschaut, weil dieser Club mittlerweile jeden aufnimmt. Sogar Mädchen. Ihhhhh…..!!!

In Teil 2 gibt es dieser Tage ein paar vollständige Filme zu sehen.



Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
4 Comments
Oldest
Newest
Inline Feedbacks
View all comments
milan8888
milan8888
27. Juli, 2012 16:33

Die Top 10 der schlechtesten Makeups kann jedenfalls nicht ernst gemeint sein.

Wortvogel
Wortvogel
27. Juli, 2012 16:42

@ Milan: Es gibt ja wohl auch kaum etwas Subjektiveres.

milan8888
milan8888
27. Juli, 2012 16:46

Ja – aber Gorn und Kirk werden als Turkish Star Trek betitelt und ein Clip aus Shark Attack 3 soll angeblich aus Jaws sein…

Ich kann allerdings überhaupt nicht nachvollziehen wie man Tarman auf Platz 2 setzen kann.

Wortvogel
Wortvogel
27. Juli, 2012 16:47

@ Milan: Du hast Recht – ich hatte mir das nicht ausreichend gut angesehen, bevor ich es eingebaut habe. Ich nehme es wieder aus dem Artikel raus.