Von der PR-Agentur kamen gerade Infos zu den ersten Fantasy Filmfest-Filmen rein, die ich hiermit schnörkellos an euch weiter reiche:

CHAINED, USA 2012
Unser DIRECTOR’S SPOTLIGHT richtet sich auf die Regisseurin JENNIFER CHAMBERS LYNCH.
In ihrem kompromisslosen Film "CHAINED" spielt Vincent D’Onofrio den Taxifahrer und Serienmörder Tom. Seit vielen Jahren in seiner Gewalt ist Tim, der bereits als kleiner Junge zusehen musste, wie seine Mutter (JULIA ORMOND) kaltblütig von Tom getötet wurde.
VERLEIH Capelight Pictures

ACE ATTORNEY / GYAKUTEN SAIBAN, JAPAN 2012
Regisseur TAKASHI MIIKE gelingt mit der Verfilmung der gleichnamigen Nintendo-Videospielreihe, Spaß und Stil mit seiner unverwechselbaren Handschrift zu verknüpfen.
VERLEIH Koch Media

CLEANSKIN, Großbritannien 2012
Nicht nur die hervorragende Besetzung macht den Thriller CLEANSKIN von Regisseur HADI HAJAIG zu einem Juwel. In der Hauptrolle der britische Charakterschauspieler SEAN BEAN, der als Geheimagent Ewan den Terroristen Ash (ABHIN GALEYA) stoppen soll, ein Selbstmordattentat zu verüben. Doch auch Ewan ist nicht ohne Vergangenheit. In einer weiteren Rolle brilliert Charlotte Rampling.
VERLEIH VWG Medien

DETENTION, USA 2011
Regisseur JOSEPH KAHN gibt so richtig Gas in dieser Highschool-Horror-Comedy: Es ist Prom-Night, doch die schlimmsten Schüler müssen nachsitzen. Als ein SCREAM-liebender Serienkiller auf den Fluren sein Unwesen zu treiben beginnt, werden die Außenseiter unerwartet zur einzigen Rettung.
Temporeich und vor Ideen und Gags berstend bleibt bei diesem Erstlingswerk kein Auge trocken.
VERLEIH Sony Pictures Home Entertainment

EVA, SPANIEN 2011
Daniel Brühl spielt Alex Garel, einen anerkannten Software-Ingenieur, der nach 10 Jahren an seine ehemalige Uni gerufen wird, um sein einstiges Herzensprojekt zu vollenden: Die Erschaffung eines Roboters, der denkt und handelt wie ein Kind. Anfangs glaubt Alex, seine Nichte Eva könnte dafür ein Vorbild sein. Doch bald kommen ihm Zweifel. Regisseur Kike Maíllo wurde für EVA mit dem Goya als Bester Nachwuchsregisseur ausgezeichnet.
VERLEIH Universum Film

GRABBERS, UK/IRLAND 2012
Regisseur JON WRIGHT lässt gefräßige Monsterkraken eine kleine irische Insel kapern. Doch die sonst eher etwas schläfrigen Einwohner sind schlau. Als sie bemerken, dass die Aliens keinen Alkohol vertragen, stürzt die Gemeinde kurz entschlossen in den Pub und startet ein überaus sinnvolles Besäufnis.
VERLEIH Ascot Elite Entertainment Group

THE HIDDEN FACE / LA CARA OCULTA / DAS VERBORGENE GESICHT, KOLUMBIEN/SPANIEN 2011
Wie Eifersucht ins Verderben führen kann, erzählt der kolumbianische Regisseur ANDRÉS BAIZ in diesem verstörenden Thriller. Belén (CLARA LAGO) misstraut ihrem Freund. Nachdem sie mit dem erfolgreichen und für Affären berüchtigten Dirigenten (QUIM GUITIÉREZ) nach Bogotá gezogen ist, sitzt sie meist allein in dem prachtvollen Anwesen. Am liebsten würde Belén ihn auf die Probe stellen und sie hat auch eine Idee, wie.
VERLEIH Twentieth Century Fox of Germany



avatar
14 Kommentar Themen
0 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
8 Kommentatoren
ThiesDMJPeroyMenckenMagineer Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
neueste älteste
Benachrichtige mich bei
Peroy
Peroy

"GRABBERS, UK/IRLAND 2012
Regisseur JON WRIGHT lässt gefräßige Monsterkraken eine kleine irische Insel kapern. Doch die sonst eher etwas schläfrigen Einwohner sind schlau. Als sie bemerken, dass die Aliens keinen Alkohol vertragen, stürzt die Gemeinde kurz entschlossen in den Pub und startet ein überaus sinnvolles Besäufnis."

BRILLANT !

Dr. Acula

Jau, Grabbers merk ich mir schon mal vor 🙂
Cleanskin dürfte allein schon wg. Sean Bean Pflichttermin sein. Der Rest flasht mich jetzt noch nicht sooo weg.

LHME
LHME

Die teaser oder wie auch immer lesen sich irgendwie immer wie Aufsätze von 12 jährigen Hauptsache 2 bis 3 adjektive aus den 80ern unterbringen…. Ansonsten ACE attorney bin ich mal gespannt drauf. Hab selber so ziemlich alle Teile gespielt und hoffe es bleibt so nah an der Vorlage wie möglich. Der Prof laiton Animationsfilm konnte mich genau deswegen auch begeistern.

Marko

GRABBERS klingt vielversprechend. Und Sean Bean in CLEANSKIN? Welcher Todesarten hat er denn noch nicht durch?

Magineer
Magineer

Leider ist die Prämisse von GRABBERS vielversprechender als das, was der Regisseur letztendlich draus gemacht hat – in Berlin gab es da ziemlich lange Gesichter. Als Zeitvertreib für den eventuellen Regennachmittag beim FFF aber zumindest akzeptabel. 😉
Bei CHAINED merkt man übrigens wieder, dass sich nicht alle genetischen Veranlagungen über mehrere Generationen halten – natürlich ist der Film besser als HISSS!, aber das ist ja keine große Kunst. Wird wohl sehr spalten.
Auf DETENTION freu ich mich ohne große Erwartungen (Kahn versäbelt den bestimmt), aber CLEANSKIN ist bisher bei allen, die ihn gesehen haben, auch ziemlich gut weggekommen. Ob ich schon wieder auf ’nen Miike Lust habe, werde ich lieber zeitnah entscheiden – bei dem Output gibt es immer wieder mal Hit&Miss-Phasen.

Peroy
Peroy

"Leider ist die Prämisse von GRABBERS vielversprechender als das, was der Regisseur letztendlich draus gemacht hat"

Der "Attack the Block" dieses Jahres… ?

Magineer
Magineer

Och, ATTACK THE BLOCK fand ich, hat erst beim zweiten Ansehen (und auf deutsch) stark nachgelassen, beim ersten Mal hat der wenigstens noch ein paar Setpieces drin, die ganz hübsch sind, und hält auch seinen Humor durch.
GRABBERS dagegen hat eine Hammerprämisse (hey, die Monster sind allergisch gegen Alk, lass uns die Dorfbevölkerung im Pub zusammentrommeln und saufen, bis der Arzt kommt), greift aber kaum darauf zurück. Allein aus der Situation hätte man guten Comedy-Horror rausholen können, hier langt es dann aber leider nur für ein paar wenige Gags und ein verschämt angepeiltes PG-Rating.

Mencken
Mencken

Klingt alles wenig interessant. Bei Grabbers ist die Grundidee ganz nett, aber auch absehbar, daß man wenig draus machen kann, da die Prämisse eigentlich schon den ganzen Joke ausmacht.

Peroy
Peroy

"Och, ATTACK THE BLOCK fand ich, hat erst beim zweiten Ansehen (und auf deutsch) stark nachgelassen, beim ersten Mal hat der wenigstens noch ein paar Setpieces drin, die ganz hübsch sind, und hält auch seinen Humor durch."

Der war lustig… ? Muss mir entgangen sein…

Thies
Thies

Schön dass mit "Ace Attorney" wieder ein Miike am Start ist. Schade dagegen dass sein "Harakiri"-Remake schon auf DVD/Blu-Ray erschienen ist. Den hätte ich sehr gerne auf der großen Leinwand gesehen.

Und Jennifer Lynch hat vielleicht nicht das Können direkt vom Vater geerbt, aber ihr "Surveillance" hatte durchaus seine Stärken (wenn er auch nicht ganz das "Rashomon"-trifft-Serienkiller-Feeling einlösen konnte. das der Trailer versprach). Auf ihren neuesten Film bin ich daher durchaus gespannt.

Der Rest klingt nach einer bunten Mischung bei der ich mich dieses Jahr dank Dauerkarte nach Lust und Laune entscheiden kann. 😀

Peroy
Peroy

"Und Jennifer Lynch hat vielleicht nicht das Können direkt vom Vater geerbt, aber ihr “Surveillance” hatte durchaus seine Stärken (wenn er auch nicht ganz das “Rashomon”-trifft-Serienkiller-Feeling einlösen konnte. das der Trailer versprach). Auf ihren neuesten Film bin ich daher durchaus gespannt."

Der war vor allem saugstark…

http://trashtalk.badmovies.de/index.php?topic=7753.msg903458#msg903458

"Der Rest klingt nach einer bunten Mischung bei der ich mich dieses Jahr dank Dauerkarte nach Lust und Laune entscheiden kann. :-D"

Der Rest klingt so, als hätte er auf dem FANTASY Film Fest mal wieder nix zu suchen…

DMJ

"Surveillance" war eine der größten Enttäuschungen, die ich je erlebt habe. Auch abgesehen davon, dass die Werbung komplett gelogen war, kein guter Film.

Thies
Thies

Inzwischen werden so alle 3-4 Tage auf der FFF-Homepage 2-3 neue Titel genannt. Highlights sind für mich bisher "Piranha 3DD" (der Trailer verspricht noch mehr Tits and Ass and Gore als im ersten Teil – und dazu noch Ving Rhames mit MG-Prothese!), "Flying Swords of Dragon Gate" (Tsui Hark wiedervereinigt mit Jet Li!) und "God bless America" (bösartige Satire von Bobcat Goldwaith – genau, der penetrant schreiende Typ aus Police Academy dreht jetzt Filme und offenbar ziemlich gut).

Der Eröffnungsfilm steht auch schon fest: "Sightseers" von Ben Wheatley, dessen "Kill List" letztes Jahr auch hier für (freundlich ausgedrückt) erregte Diskussionen gesorgt hat.