02
Apr 2012

Back from the Future: Eric Stoltz

Themen: Film, TV & Presse |

Echte Filmfans wissen es: eigentlich sollte nicht Michael J. Fox, sondern Eric Stoltz die Hauptrolle in "Back to the Future" spielen. Nach mehreren Wochen wurde er allerdings gefeuert. Regisseur Zemeckis und Produzent Spielberg empfanden seine Performance als zu düster für einen Film, der vor allem bunt und unterhaltsam sein sollte.

In den 90er Jahren stieß ich in dem Buch "The Cutting Room Floor" auf das erste Schwarzweiß-Bild mit Eric als Marty McFly.

Nun ist es gewöhnlich nicht schicklich, die verworfenen Aufnahmen geschasster Darsteller zu veröffentlichen. Das ist auch rechtlich eine hakelige Angelegenheit. Eine Ausnahme ist z.B. Geneviève Bujold, deren Szene als Janeway für "Star Trek: Voyager" mal auf DVD als Extra beigepackt wurden.

Mittlerweile gibt es aber doch zwei, drei kurze Ausschnitte mit Stoltz zu sehen – und selbst in diesen paar Sekunden zeigt sich, dass Regisseur und Produzent die richtige Nase hatten, als sie doch lieber auf den Sitcom-Star Fox setzten:



Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
26 Comments
Oldest
Newest
Inline Feedbacks
View all comments
bullion
2. April, 2012 12:08

Wird auch im aktuellen Making of der Blu-ray recht ausführlich behandelt, aus dem auch die Ausschnitte hier sein dürften. Schon erstaunlich, wie manchmal Kinogeschichte geschrieben wird…

G
G
2. April, 2012 14:58

Für alle, die es interessiert: Hier die Szene mit Bujold als Janeway: http://www.youtube.com/watch?v=8SIZcDWKyw0

Es ist zwar kaum zu glauben, aber Bujold war tatsächlich noch schlechter als Mulgrew. Meine Fresse, wenn die einfach in ihrem Sessel einschlafen würde, wäre ihre Performance auch nicht viel uninteressierter, banaler und langweiliger.

Olaf
Olaf
2. April, 2012 15:18

Danke für den Buchtipp, gleich geordert.

Exverlobter
Exverlobter
2. April, 2012 16:02

"Nun ist es gewöhnlich nicht schicklich, die verworfenen Aufnahmen geschasster Darsteller zu veröffentlichen."

Das ist nicht das einzige Beispiel, wo Zemeckis und Co. sich nicht "schicklich" verhalten haben. Die haben ja Crispin Glover für Teil 2
"geklont" 🙂 und dann auch nicht mal bezahlt. Kein Wunder, dass er geklagt hat.

Wortvogel
Wortvogel
2. April, 2012 16:13

@ Exverlobter: Und die Freundin bekam zwischen den Teilen ja auch ein neues Gesicht 🙂

VideoRaider
2. April, 2012 16:44

Hatte dazu mal einen Artikel für Schnittberichte.com verfasst, wo ich auch auf die alte Drehbuchfassung einging, in der die Zeitmaschine ein KÜHLSCHRANK war und man im Jahre 1955 auf der Druckwelle einer Atombombe zurückreiste (ja, wem kommt das bekannt vor…?).

http://www.schnittberichte.com/artikel.php?ID=47

Wortvogel
Wortvogel
2. April, 2012 16:53

@ VideoRaider: Toller Artikel!

@ alle: Lesepflicht!

Comicfreak
Comicfreak
2. April, 2012 17:07

..erstaunlich.

Marcus
Marcus
2. April, 2012 17:42

@VideoRaider: sehr schön. Und irgendwo gibt es dann vermutlich auch den "Terminator" mit Stallone in der Hauptrolle. (So wie in…. naaaaa….? 😉 )

Wortvogel
Wortvogel
2. April, 2012 17:56

@ Marcus: Last Action Hero, logo.

Peroy
Peroy
2. April, 2012 18:30

Das war eine seiner besten Rollen…

Günni
Günni
2. April, 2012 18:45

"Das war eine seiner besten Rollen…"

Der erste April ist vorrüber ;D

Strabo
Strabo
2. April, 2012 18:56

Unbedingt anhören: The Nerdist Podcast mit Tom Wilson (Bif Tannen). Wunderbar die Anektote wo er Eric Stoltz fast nach dem Dreh verprügeln wollte weil dieser wiederholt etwas zu sehr ins Method Acting verfallen ist, und richtig vor der Kamera zugelangt hat. Auch sehr interessant wie er erzählt, wie sie – nachdem der Film praktisch fertig war – einberufen wurden um den Austausch von Eric Stoltz durch Michael J. Fox mitgeteilt zu kriegen.

http://www.nerdist.com/2011/09/nerdist-podcast-125-tom-wilson/

Peroy
Peroy
2. April, 2012 21:12

Ich mag den Podcast nicht. Bif Tannen kommt da zu nett rüber… das zerstört mir die Illusionen…

Exverlobter
Exverlobter
2. April, 2012 21:29

"Das war eine seiner besten Rollen…"

Last Action Hero wird immer noch total unterschätzt. IMO eine der wenigen gelungenen Komödien mit Arnold.

Ach ja, nochmal zu Madame Bujold. Es wird doch immer gelästert wie "unansehnlich" Kate Mulgrew war. Aber gegen Bujold ist Mulgrew vergleichsweise ja noch ein Model .

Peroy
Peroy
2. April, 2012 21:31

"“Das war eine seiner besten Rollen…”

Last Action Hero wird immer noch total unterschätzt. IMO eine der wenigen gelungenen Komödien mit Arnold."

Ihr räfft’s nicht…

VideoRaider
2. April, 2012 22:23

Anstatt Lob für den Artikel, kann mir vllt. jemand eine bezahlte Anstellung (von mir aus freiberuflich) in dem Bereich geben…

G
G
2. April, 2012 23:51

Klar, du darfst gerne Gastautor auf meinem Blog werden und kriegst jährlich drei Schulterklopfer dafür. 😉

VideoRaider
3. April, 2012 00:00

*grummel*

G
G
3. April, 2012 00:40

Ernsthaft, würde mich über einen Gastbeitrag freuen. Könnten das ja quasi gegenseitig machen. 😉

gerrit
gerrit
3. April, 2012 01:48

Toll geschrieben, Video Raider. Aber es sind doch einige Tipp- und Grammatikfehler drin. Schreibst du nebenbei etwa für SpOn? 😉

Dietmar
Dietmar
3. April, 2012 01:55

Das war wieder einmal schöne Lektüre! Sehr interessant, VideoRaider!

VideoRaider
3. April, 2012 02:02

@ Gerrit: Ja, leider. Das Ding war damals schnell getippt, damit es zum Blu-ray-Start online ging. Habe vorhin drübergelesen und ein paar Fehler sind echt sehr derbe. Kann es aber eben nicht nachbessern (keine Zugangasberechtigung). Da gibbet aber besseres… Ohne Fehler. Das zB:
http://www.schnittberichte.com/artikel.php?ID=46

Ist auch egal. Ich bin ’ne Nutte. Ich schreib für alles und jeden.

Hier ist was anderes:
http://issuu.com/SLEAZE/docs/klein_sleaze30/47

John Carter, Iron Sky von mir. Wer mich engagieren möchte: bitte. Ich bettel auch.

Dietmar
Dietmar
3. April, 2012 08:06

"Ich bin ‘ne Nutte."

Jaaa! Gib´s uns! *peitsch*

Exverlobter
Exverlobter
3. April, 2012 14:42

BTW, durch den Recast wurde der Film letztendlich 20% teurer. Auch wenn es sich künstlerisch ausgezahlt hat ist es ein Wunder, dass dieses wirtschaftliche Missmanagement Zemeckis (der ja noch am Anfang seiner Karriere stand) nicht den Kopf gekostet hat.

VideoRaider
3. April, 2012 14:45

Die Bildquali wurde dadurch auch schlechter. Schau dir Stoltz Material an – schönstes sattes 35mm. Ich weiß nicht genau, was sie bei Fox' Dreh verwendeten. Da sind sie aber einen Schritt zurückgegangen.