17
Mrz 2012

Trailer: "Dark Shadows"

Themen: Film, TV & Presse, Neues |

Ich muss zugeben – der Schwenk von "gothic melodrama" zu "groovy comedy" hat mich ein paar Mal schwer grinsen lassen:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Das sieht nicht aus, als hätte es mit dem Originalkonzept der Seifenoper noch viel zu tun – but who cares? Seriously?



Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
50 Comments
Oldest
Newest
Inline Feedbacks
View all comments
OnkelFilmi
OnkelFilmi
17. März, 2012 12:49

Na, mit dem Originalkonzept der Serie hat es ja schon deshalb nichts zu tun, weil es da überhaupt keinen Barnabas Collins gab :p

"…but who cares? Seriously?"

Jeder, der die Serie damals gesehen hat. Die meisten meiner amerikanischen und kanadischen Freunde spucken Gift und Galle über diesen Trailer per Twitter, Mail und Facebook…

Und persönlich sage ich auch nur: All pox on them!!! Tim Burton hat es diesmal WIRKLICH versaut.

Marcus
Marcus
17. März, 2012 12:57

"Tim Burton hat es diesmal WIRKLICH versaut."

Das ist erfahrungsgemäß FAST unmöglich. Burton lag noch nie daneben (es sei denn, es waren Affen im Spiel).

OnkelFilmi
OnkelFilmi
17. März, 2012 13:14
heino
heino
17. März, 2012 14:14

Ach komm, Filmi, du hast doch wohl nicht ernsthaft einen "echten" Horrorfilm von Burton erwartet? Näher als bei Sleepy Hollow ist er dem nie gekommen, und selbst der ist mehr Komödie.
Ich finde den Trailer gut und wenn der Film das einhält, was da angekündigt wird, werde ich viel Spass haben. Aber filmi hat insofern recht, als z.B. bei AICN die Leser im Talkback Gift und Galle spucken.

Marcus
Marcus
17. März, 2012 14:39

Dem Trailer nach wird das neben Avengers und The Dark Knight Rises der dritte sichere Hit des Jahres. Johnny Depp, Eva Green, Michelle Pfeiffer, HB Carter – was kann schon schiefgehen? Und war das Mädel da Hit-Girl?

Wortvogel
Wortvogel
17. März, 2012 14:42

@ Marcus: Jau. Die ist auch in "30 Rock" immer ein Knaller.

Marcus
Marcus
17. März, 2012 14:47

@Torsten: ich war schon fast enttäuscht, neulich eine DVD-Ankündigung von "Let Me In" zu sehen. Ich hatte gehofft, sie heben sich den fürs diesjährige FFF auf.

Stefan
Stefan
17. März, 2012 14:58

Macht Johnny Depp eigentlich noch Filme in denen er nicht irgendwie bescheuert und schräg aussieht?

Marcus
Marcus
17. März, 2012 15:07

@Stefan: na hoffentlich nicht. Man nenne mir einen Film mit einer Depp-Performance im "Normalo"-Modus, die was getaugt hat.

OnkelFilmi
OnkelFilmi
17. März, 2012 15:51

@Heino:

Na, "Horror" habe ich nicht erwartet (das war die Serie auch nicht), aber bei all dem Gelaber von Burton und Depp im Vorfeld (und das nicht nur direkt vor den Dreharbeiten, sondern über Jahre hinweg!) daß sie ja riesige Fans der Serie seien, hätte ich doch etwas artgerechteres erwartet, und nicht Scooby Doo 3.0. Da hat mein Filmisense wohl nicht umsonst geklingelt, als das Bild von Depp als "Dr. Moreau" auftauchte, und der Drehbuchautor in einem Interview verkündete, noch nie was von der Serie oder Barnabas Collins gehört zu haben…

@Marcus:

Ich wäre mir da nicht so sicher, ob der Film ein Hit wird. "Dark Shadows" ist inzwischen ein Stück Americana geworden, und der Trailer dürfte wohl so ziemlich JEDEN, der die Serie kennt, vergrätzt haben, und für die, die DS nicht kennen, dürfte der Film nicht mainstream genug sein. Ein Freund von mir meinte, daß WENN er sich den Film aus morbidem Interesse oder einem Anfall von frühzeitiger Altersdemenz anschauen sollte, er sich ein Ticket für einen anderen Film kaufen und sich einfach in einen Saal mit "Dark Shadows" schleichen wird, denn "Burton’s not gonna get my money for raping a piece of my childhood!".

"Let me in" auf dem FFF? Ein 2 Jahre alter Major-Film? Der schon überall sonst auf DVD erhältlich ist? Und dessen Original erst vor ein paar Jahren auf dem FFF lief?

Dietmar
Dietmar
17. März, 2012 16:11

@Marcus: "@Stefan: na hoffentlich nicht. Man nenne mir einen Film mit einer Depp-Performance im “Normalo”-Modus, die was getaugt hat."

"Gegen die Zeit" zählt nicht? Ich fand den gut.

Marcus
Marcus
17. März, 2012 16:21

@Filmi:

Ich kenne DS überhaupt nicht. Ich sage nur, der Film sieht unterhaltsam aus. "Hit" meinte ich nicht im kommerziellen, sondern im Sinne von "der wird mir bestimmt gefallen". Bis dahin – abwarten und Tee trinken. Wieso etwas schlechtreden, dass man noch nicht gesehen hat?

“Burton’s not gonna get my money for raping a piece of my childhood!”

Nix gegen deinen Freund, aber das ist eine Attitüde, die ich gar nicht mag. Angucken oder boykottieren – man muss sich schon entscheiden. So ein Mittelding – dem "Kommerzscheiss" seine Unterstützung verweigern, aber dann doch nicht warten wollen, bis man den Film im Fernsehen oder per vom Kumpel geborgter DVD legal für umme sehen kann – ist doch Heuchelei und albern.

"“Let me in” auf dem FFF?"

Hätt ja sein können. Man hat, wie man so sagt, schon Pferde kotzen sehen….

Marcus
Marcus
17. März, 2012 16:23

@Dietmar: "Gegen die Zeit" war nicht "aktiv scheiße", wie Torsten sagen würde. Aber "memorabel" ist anders. Sowohl bezogen auf den Film als auch auf den Depp.

Dietmar
Dietmar
17. März, 2012 16:24

Pfff … Schnöde ignoriert werde ich …

Pöh …

EDIT: Ups … doch nicht 😉

Dietmar
Dietmar
17. März, 2012 16:26

@Marcus: Witzig: Ich habe den Film vor allen anderen mit Depp gesehen. Als mir dann später bei den anderen Filmen klar wurde, wer das ist, kam bei mir sofort das "Ach der!" in Verbindung mit diesem Film.

Marcus
Marcus
17. März, 2012 16:31

@Dietmar: Witzig, in der Tat. Das ist, als würde man "From the Director of "Piranha II"" auf das "Avatar"-Poster schreiben. 😉

Dietmar
Dietmar
17. März, 2012 16:47

@Marcus: Ich halte Depp eben für einen eindrucksvollen Schauspieler und finde "Gegen die Zeit" gut.

Aber Dein Kommentar ist wieder einmal lustig.

Diesmal falsch, aber wieder lustig. 🙂

justus_jonas
justus_jonas
17. März, 2012 18:40

@Macus (Man nenne mir einen Film mit einer Depp-Performance im “Normalo”-Modus, die was getaugt hat.): Blow, Donnie Brasco, Gilbert Grape.

Peroy
17. März, 2012 18:47

"“Tim Burton hat es diesmal WIRKLICH versaut.”

Das ist erfahrungsgemäß FAST unmöglich. Burton lag noch nie daneben (es sei denn, es waren Affen im Spiel)."

Es gibt nur zwei gute Tim Burton-Filme.

Wortvogel
Wortvogel
17. März, 2012 18:49

“Tim Burton hat es diesmal WIRKLICH versaut.” – das ist eine Aussage, die man VIELLEICHT erst treffen sollte, nachdem man den Film gesehen hat.

Peroy
17. März, 2012 18:55

"“Tim Burton hat es diesmal WIRKLICH versaut.” – das ist eine Aussage, die man VIELLEICHT erst treffen sollte, nachdem man den Film gesehen hat."

Ich finde vom Trailer her passt das ganz gut in die aktuelle Welle von Comedy-Remakes nach "ernsten" TV-Serien… so wie "Starsky & Hutch". Is' doch okay…

Marcus
Marcus
17. März, 2012 19:02

@justus:

"(Man nenne mir einen Film mit einer Depp-Performance im “Normalo”-Modus, die was getaugt hat.): Blow, Donnie Brasco, Gilbert Grape."

Grmbl….. okay, zwei gute Antworten… aber kein Vergleich zu den diversen schrägen Rollen…

@Peroy: "Es gibt nur zwei gute Tim Burton-Filme."

Ach geh doch "Ghost Rider" gucken.

"Ich finde vom Trailer her passt das ganz gut in die aktuelle Welle von Comedy-Remakes nach “ernsten” TV-Serien… so wie “Starsky & Hutch”."

Häh? Was du so aktuell nennst… Und zu einer Welle gehört mehr als ein Film, oder?

Peroy
17. März, 2012 19:04

"@Peroy: “Es gibt nur zwei gute Tim Burton-Filme.”

Ach geh doch “Ghost Rider” gucken."

Leck mich am Arsch mit deinem "Ghost Rider"-Wahn.

Peroy
17. März, 2012 19:05

"“Ich finde vom Trailer her passt das ganz gut in die aktuelle Welle von Comedy-Remakes nach “ernsten” TV-Serien… so wie “Starsky & Hutch”.”

Häh? Was du so aktuell nennst… Und zu einer Welle gehört mehr als ein Film, oder?"

"Charlie’s Angels", "A-Team", "21 Jump Street"…

Marcus
Marcus
17. März, 2012 19:09

Auch zwei Filme machen noch keine Welle. Was bitte war an "Charlie" und "A-Team" als Comedy gemeint?!

Wortvogel
Wortvogel
17. März, 2012 19:17

@ Marcus: Es stimmt aber schon: I Spy, Wild Wild West, Charlies Angels, Maverick, Dragnet etc.

Marcus
Marcus
17. März, 2012 19:24

@Torsten:

Na, die liegen aber teilweise echt weit zurück und lange auseinander (Dragnet = 80er, WWW & Maverick = 90er). Und bei Charlies Angels sehe ich den Comedy-Ansatz nicht. Die waren lächerlich, aber nicht gewollt lustig. Und war bei Maverick nicht schon die Serie lustig?

Aber von mir aus – wenn man das eine Welle nennen will, kann man das von mir aus tun. Eine ziemlich kleine Welle, aber hey. Your mileage may vary.

Peroy
17. März, 2012 19:35

"Green Hornet"…

Marcus
Marcus
17. März, 2012 19:39

Na schön, mit "Green Hornet" habt ihr einen dritten aktuellen Vertreter gefunden. Nr. 5, wenn man "I Spy" und "S&H" noch als "aktuell" zählt, obwohl sie 10 bzw. 8 Jahre alt sind. Filme aus den 90ern sind beim besten Willen nicht mehr "aktuell".

Das scheint mir etwas arg wenig und sporadisch, um von einer Welle zu reden, will ich damit nur sagen.

"Mission to Mars", "Red Planet", "Mars needs Moms" und "John Carter" sind ja auch noch keine "aktuelle Welle von Marsfilmen", oder? 😉

Wortvogel
Wortvogel
17. März, 2012 19:50

@ Markus – du kannst die Welle nicht einfach nach Belieben definieren. Seit es Mode ist, alte TV-Serien fürs Kino aufzumöbeln, tendiert man dazu, es als Comedy zu machen (abgesehen z.B. von "Mission Impossible"). Das ist so. Im Fernsehen hingegen wird eher versucht, dem Genre des Originals treu zu bleiben: Galactica, Hawaii 5-0, Charlies Angels 2011, Knight Rider, Kolchak, Beverly Hills 90210.

Dietmar
Dietmar
17. März, 2012 19:54

Marcus wird jetzt aus Rache "Thorsten" schreiben. 🙂

Wortvogel
Wortvogel
17. März, 2012 19:57

Mir fehlt das Auge für Details 🙂

Marcus
Marcus
17. März, 2012 20:26

@Dietmar: GET OUT OF MY MIIIIIIIINNNND! 😯

@Torsten(HA!!):
"Seit es Mode ist, alte TV-Serien fürs Kino aufzumöbeln, tendiert man dazu, es als Comedy zu machen (abgesehen z.B. von “Mission Impossible”)."

Das bestreite ich nicht. Der wichtige Teil, der deine Aussage erst richtig macht ist aber "seit es Mode ist….".

Ich sehe in einem Zeitraum, den man gewöhnlich unter dem Begriff "aktuell" subsumieren würde, nicht genug und regelmäßige Fälle, um von einer AKTUELLEN Welle zu reden. Nur darum ging es mir – ich schrieb ja schon in meinem ersten Post dazu "Was du so aktuell nennst".

OnkelFilmi
OnkelFilmi
17. März, 2012 20:35

Naja, "Maverick" sehe ich nun nicht wirklich als artfremdes Remake. Die TV-Serie hatte schon ziemlich viel Humor (besonders die Neuauflage aus den 80ern).

heino
heino
18. März, 2012 11:46

"Na, “Horror” habe ich nicht erwartet (das war die Serie auch nicht), aber bei all dem Gelaber von Burton und Depp im Vorfeld (und das nicht nur direkt vor den Dreharbeiten, sondern über Jahre hinweg!) daß sie ja riesige Fans der Serie seien, hätte ich doch etwas artgerechteres erwartet, und nicht Scooby Doo 3.0. Da hat mein Filmisense wohl nicht umsonst geklingelt, als das Bild von Depp als “Dr. Moreau” auftauchte, und der Drehbuchautor in einem Interview verkündete, noch nie was von der Serie oder Barnabas Collins gehört zu haben"

Dann war der von dir gepostete Trailer aber reichlich verlogen, denn der konzentriert sich ja nur auf diesen Aspekt. Mir war auch vom ersten Bild mit Depp im Make-Up klar, dass das wieder eine Komödie wird. Und normalerweise bin ich ja dafür, den Grundtenor der adaptierten Serie beizubehalten, aber wer will denn bitte eine Soap Opera als Kinofilm sehen?

@Marcus:Charlie`s Angels war durchaus als Komödie gedacht. Mag nicht deinen Humor getroffen haben, aber das ist ein anderes Thema

Wortvogel
Wortvogel
18. März, 2012 11:53

Ich finde eigentlich, dass der Comedy-Ansatz bei DS Sinn macht – die Serie war immer schon absurd mit ihren Ed Wood-mäßigen Production Values, den albernen Dialogen und Plots, etc. Es gibt die Anekdote, dass in einer Folge "Barnabas" den Text vergisst und einem Opfer zuknurrt "I am … I … I am…", worauf das hilfreiche Opfer souffliert "You’re not going to KILL me, are you?" und er sichtlich erleichtert ausstößt "YES! I am going to kill you!"

Ich persönlich hätte mir DS auch als große Gothic Soap vorstellen können, so als Mischung aus "Dallas" und "The Others". Aber als Comedy wirkt es dem Trailer nach zumindest angemessen schräg.

Marcus
Marcus
18. März, 2012 12:03

@heino: "Charlie`s Angels war durchaus als Komödie gedacht."

Mein Gott, und was war die Zielgruppe? "Leute, die eine Dose Thunfisch für eine ziemlich witzige Angelegenheit halten" ( (c) Kalkofe)?
Ich dachte eigentlich immer, "Charlie’s Angels" wäre das, was sich giggelnde, proseccosaufende, Sex & the City-guckende Frauenzeitschriftsredakteusen unter einem Actionfilm vorstellen: Cameron Diaz' Garderobenwechsel in jeder Szene –> Baysplosion für "Freundin"-Leserinnen!

Für normale Menschen war "Charlie’s Angels" bestenfalls eine Komödie in dem Sinne, wie "Batman & Robin" eine Komödie war. Nicht lustig, es sei denn, man zählt die ungläubigen, verzweifelten ’no, you DIDN’T'-Lacher.

Marcus
Marcus
18. März, 2012 12:13

HIMMEL HILF!

Da wollte ich gerade mal nachgucken, wie alt der erste Charlie-Streifen eigentlich ist (wird dieses Jahr zwölf, soviel zu "aktuell" 😉 ), und was muss ich lesen?

"Der Film wurde im Jahr 2001 für den Saturn Award als Bester Actionfilm nominiert."

*facepalm*

Plus, der Vollständigkeit halber: "Ebenfalls im Jahr 2001 wurde der Film als Beste Komödie für den Teen Choice Award nominiert."

I stand corrected. Ich wusste, dass Teenies doof sind, aber nicht, dass sie SO doof sind. Diese Jugend etc.

heino
heino
18. März, 2012 13:56

stand corrected. Ich wusste, dass Teenies doof sind, aber nicht, dass sie SO doof sind. Diese Jugend etc."

Du fährst offensichtlich nie mit der Strassenbahn, du Glücklicher:-)

DMJ
18. März, 2012 13:59

Habe DS nie gesehen, bin insofern nicht vorbelastet, aber den Trailer finde ich GRAUENHAFT!

Die erste, gothige, ernste Hälfte ist ganz gut, aber dann der Umschlag in augenrollende, tausendfach gesehene "Komm raus aus dem Fernseher, du kleine Sängerin!"-fish-out-of-water-Komedy schmerzt enorm. Insbesondere, weil der Look weiterhin toll ist und ich Depp an sich ganz gern in abstrusen Rollen sehe (wobei er auch straight ganz gut ist).

Dietmar
Dietmar
18. März, 2012 15:33

Ehrenrettung für Teenies: Ich kenne berufsbedingt sehr viele über viele Jahre hinweg. Nur mit wenigen Ausnahmen vernünftige, intelligente, witzige und entzückende junge Menschen. Ist mein voller Ernst. Aber das mag an meiner Klientel liegen.

Peroy
18. März, 2012 18:00

"Habe DS nie gesehen, bin insofern nicht vorbelastet, aber den Trailer finde ich GRAUENHAFT!"

Gott sei Dank bist du nicht das Maß aller Dinge und so können Burton und Depp auch gepflegt auf deine Befindlichkeiten scheissen. 8)

DMJ
18. März, 2012 19:16

Durchaus – und wenn sie damit Kohle machen, tut es mir nicht leid, weil ich sie ja beide weiterhin mag. Ich persönlich würde es natürlich nur bevorzugen, wenn sie Filme machen würden, die mir gefallen, wonach dieser Trailer halt leider nicht aussieht. 😉

G
G
18. März, 2012 21:11

"Ich sehe in einem Zeitraum, den man gewöhnlich unter dem Begriff “aktuell” subsumieren würde, nicht genug und regelmäßige Fälle, um von einer AKTUELLEN Welle zu reden. Nur darum ging es mir – ich schrieb ja schon in meinem ersten Post dazu “Was du so aktuell nennst”."

Das "Remake" von "21 Jump Street" würde mir noch einfallen. Geht laut Trailer eher in die Proll-COmedy-Richtung, was bei der Serie ja nicht wirklich der Fall war.
[youtube http://www.youtube.com/watch?v=AojQjwICoLU&w=560&h=315%5D

G
G
18. März, 2012 21:13

Wie bettet man die Videos eigentlich richtig ein? Ich krieg das nicht hin.
BTW, wieso kann man hier nun seine Posts nicht mehr bearbeiten?

Peroy
18. März, 2012 21:37

"Das “Remake” von “21 Jump Street” würde mir noch einfallen. Geht laut Trailer eher in die Proll-COmedy-Richtung, was bei der Serie ja nicht wirklich der Fall war."

Nicht zu vergessen der "21 Jump Street"-Reboot mit Jonah Hill…

G
G
18. März, 2012 21:54

Ok, dann ist es eben ein Reboot. Trotzdem scheiße! 😉

Peroy
18. März, 2012 22:34

Mir ist gerade noch einer eingefallen: Die aktuelle "21 Jump Street"-Verfilmung.

Fynn
20. März, 2012 20:29

Ich bemühe mich immer um Neutralität wenn es um Neuverfilmungen geht. Aber letztlich kann man sagen was man will, irgendwo HAT man das Original halt im Hinterstübchen. Dennoch denke ich wird das ein guter Film sein. Auch Johnny Depp war in seinen Rollen am Anfang seiner Karriere besser und auch unangepaßter. Heute ist das mainstreaimiger, aber das ist in meinen Augen nichts schlechtes, nur weil so viele es offenbar gut finden. Ich bin gespannt auf den Film.

Peroy
20. März, 2012 20:30

"Auch Johnny Depp war in seinen Rollen am Anfang seiner Karriere besser und auch unangepaßter."

"Nightmare on Elm Street" sagt was anderes…