Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
51 Comments
Oldest
Newest
Inline Feedbacks
View all comments
Stephan
Stephan
19. März, 2012 16:10

22/26, fast so viele wie bei SciFi – bei Horror habe ich abgestunken 🙂

Interessante Beobachtung: Die meisten Filme habe ich sofort erkannt, musste aber den Original-Titel nachschlagen. Damals wurden die Titel noch deutlich freier übersetzt.

Nachtrag: Mir fehlen P,L,M und V. Kein Peil.

qapla
qapla
19. März, 2012 16:22

Ist I nicht falsch und müsste ein R sein?

Mir fehlen spontan L,M,Q,P,V

Marcus
Marcus
19. März, 2012 16:46

Noch nicht mein Jahrzehnt – nur 16 aus der Hüfte. Es fehlen:

F
L
M
P
V
W
X
Y
Z

Hat einer Tipps für mich?

@Stephan: ja, besonders C und S habe ich erkannt, musste aber erst Wikipedia wegen des mir nicht geläufigen Originaltitels konsultieren.

@qapla: "Ist I nicht falsch und müsste ein R sein?"

Allerdings. Und Q würde auf Deutsch unter A stehen und hätte auch in die Horror-Liste gepasst.

Marcus
Marcus
19. März, 2012 16:52

Mist, verschrieben UND verzählt:

A und T fehlen mir auch.

Also nur 15. 🙁

@Torsten: dann spielen wir demnächst auch die Rätsel für die 50er, 60er, 70er, 90er, 00er und die Bondfilme, die ich auf der Homepage gesehen habe? 😀 Dann aber nicht mitten am Tag posten, damit auch die büroarbeitende Bevölkerung noch eine Chance zum Livemitmachen hat.

Marcus
Marcus
19. März, 2012 16:54

Doch 16 – dem Nostalgia Chick sei Dank ist mir X eingefallen. 😎

Wortvogel
Wortvogel
19. März, 2012 16:56

I ist mittlerweile ganz offiziell nicht mehr R.

F= Was machte Chekov eigentlich auf der Enterprise?

L:= Muppets!

P= (Dittsche-Modus) "Der ist ein reiner Gigant, das sach ICH dir!"

W= Miss Ex-Seagal, I presume?

X= A place, where nobody dared to go…

Y= Muss man nicht wissen. Hierzulande praktisch unbekannter Sportfilm.

Z= Den erkennt man an der Brille – und es ist sein einziger Film, der mit Z anfängt.

Wortvogel
Wortvogel
19. März, 2012 16:57

@ Marcus: Ich wollte es eigentlich damit gut sein lassen, weil ihr aber alle so brav mitspielt 🙂

Marcus
Marcus
19. März, 2012 16:58

Abermals dem NChick sei Dank kenne ich jetzt L.

17. 😎

Peroy
19. März, 2012 16:59

"I ist mittlerweile ganz offiziell nicht mehr R."

Nö.

Stephan
Stephan
19. März, 2012 17:05

@Marcus

F hätte auch bei SciFi stehen können. Jugendlich unschuldiger Film. Mit Zeitreise. Ohne Michael J. Fox.

L habe ich mittlerweile raus. Major Tom meets the Muppets. Den Streifen hatte ich sehr erfolgreich verdrängt.

M&P&V Kannitverstan

W würde auf Deutsch unter L stehen. Seltsame Nerd-Phantasie…

X kann man nicht erklären, die Entstehung schiebe ich auf große Mengen LSD im Trinkwasser.

Y Eishockey-Film halt. Gibt ja nicht so viele.

Z Wenn Du die Person nicht erkennst, solltest Du Dich in eine Ecke stellen. Und dabei Klarinette hören. Und so viele Filme mit Z hat er nun auch nicht gemacht.

sergej
sergej
19. März, 2012 17:08

Knapp die Hälfte, wenn man so Sachen wie "ein Film von/mit W" gelten lässt, wie z.B. bei Z.

Marcus
Marcus
19. März, 2012 17:11

@Torsten:

X und L habe ich, wie gesagt, inzwischen selber rausgekriegt. Trotzdem danke.

F, P und Y: immer noch keine Ahnung. Y kennt nicht mal die Wikipedia-Seite über Sportfilme, scheint mir.

Z und W: damit habe ich sie finden können, danke. Aber ehrlich: muss man die kennen?

Noch einen Tipp zu A und T?

Wortvogel
Wortvogel
19. März, 2012 17:14

@ Marcus: W ist 80s-Nostalgie, Z ist zeitlos grandios. A ist ein ganz schön aufgeblasener Typ und T braucht mehr Haarentferner als Frida Kahlo.

Marcus
Marcus
19. März, 2012 17:20

@Stephan: danke, damit habe ich F und Y (und letzterer war doch in der Liste auf wikipedia….grmpf). Aber beide sind eher obskur, oder bin ich bloß zu jung?

Und von Z höre ich heute zum ersten Mal.

Update: 21, davon 17 ohne Hilfe.

Fehlen A, M, P, T, V.

Marcus
Marcus
19. März, 2012 17:23

@Torsten: damit ist T klar.

22 😎

Peroy
19. März, 2012 17:27

A und T sind leicht…

Marcus
Marcus
19. März, 2012 17:35

@Peroy: und die anderen kriegste alle nicht raus? 😈

Peroy
19. März, 2012 17:51

Mir fehlen M, Q, V und X…

Peroy
19. März, 2012 17:53

Nein, halt, ich hab' Q… oh, Drecksbild. Hab' den Arm für’n Hals gehalten und den Hals für’n Flügel…

Peroy
19. März, 2012 17:55

Und X muss dann wohl dieser Musical-Dreck sein, nehme ich an…

PabloD
PabloD
19. März, 2012 18:14

>>>M und V haben mich diesmal aus dem Takt gebracht.

Was sie zusammen nicht schaffen, gelingt ihnen einzeln? 😀

Peroy
19. März, 2012 18:20

Fuck, das sind gar keine Bücher…

Moebius
Moebius
19. März, 2012 18:44

M, Q, V, Y – Keine Ahnung
P sieht aus wie Steven Seagal der Travis Bickle mimt

OnkelFilmi
OnkelFilmi
19. März, 2012 18:56

Honest Abe sieht hier schon um einiges besser aus (und besser als Dark Shadows auf jeden Fall)

http://www.youtube.com/watch?v=FTI2KJvNJOs

Wortvogel
Wortvogel
19. März, 2012 19:04

@ Filmi: Ich setze den erstaunlich knackigen "Snow White and the Huntsman" dagegen:
http://www.youtube.com/watch?v=I4lzNwUieuw

heino
heino
19. März, 2012 19:06

17 mit Mühe und Not. Wie peinlich:-(

@Filmi:finde ich überhaupt nicht. Der Trailer lässt mich völlig kalt und erinnert mich auf erschreckende Weise an "Van Helsing"

Peroy
19. März, 2012 21:15

Das wird geil… zuerst nochmal "Van Helsing", dann "Abe Lincoln" und am Ende Schneeflittchen… 8)

Marcus
Marcus
19. März, 2012 22:25

@Filmi: "Honest Abe sieht hier schon um einiges besser aus (und besser als Dark Shadows auf jeden Fall)"

Nein.

Der Trailer ist öde und nichtssagend hoch zehn, und aus jeder zweiten Szene kreischt das übliche talent- und charmebefreite "Style over substance"-Gewichse von Timur "Wanted" Bekmambetov, Mütterchen Russlands Antwort auf Paul WS Anderson.

Komm schon – das KANNST du nicht ernst meinen. Wer das vielversprechender findet als "Dark Shadows", der findet auch "Transformers 3" besser als "The Dark Knight".

Peroy
19. März, 2012 22:49

"Der Trailer ist öde und nichtssagend hoch zehn, und aus jeder zweiten Szene kreischt das übliche talent- und charmebefreite “Style over substance”-Gewichse von Timur “Wanted” Bekmambetov, Mütterchen Russlands Antwort auf Paul WS Anderson."

Das ist ja auch ein Guter…

"Komm schon – das KANNST du nicht ernst meinen. Wer das vielversprechender findet als “Dark Shadows”, der findet auch “Transformers 3″ besser als “The Dark Knight”."

Ehrlich gesagt ist das alles Scheisse. Vor allem "The Dark Knight"… überhypter, dröger Mist.

"Abe Lincoln" sieht dagegen wenigstens amüsant aus…

PabloD
PabloD
19. März, 2012 23:58

Bin ich eigentlich der Einzige hier, bei dem bei eingebetteten Videos immer das letzte Viertel am rechten Bildrand vom Template abgeschnitten wird?

http://www.bilder-upload.eu/upload/199426-1332197803.jpg

Wortvogel
Wortvogel
20. März, 2012 00:00

@ Pablo: Das ist bei allen. Wir arbeiten dran.

Wortvogel
Wortvogel
20. März, 2012 08:42

Ich löse dann mal auf:

Airplane
Back to the Future
Coming to America
Dirty Dancing
E.T.
Flight of the Navigator
Ghostbusters
Honey I Shrunk the Kids
Indiana Jones
Jumpin Jack Flash
Karate Kid
Labyrinth
Mannequin
Nightmare on Elm Street
Octopussy
Princess Bride
Q – The winged serpent
Rambo
Short Circuit
Teenwolf
Untouchables
Vice Versa
Weird Science
Xanadu
Youngblood
Zelig

Exverlobter
Exverlobter
20. März, 2012 13:26

Da schon aufgelöst ist, hab ich die Augen zu gemacht.

WIe beim letzten Mal: Auf den ersten Blick habe ich 11 nicht erkannt. Die kannte ich bisher aber auch nicht.

Exverlobter
Exverlobter
20. März, 2012 13:27

Die Liste trainiert auch mal Original-Film-Titel.
Wusste z.B. nicht, dass der Prinz aus Zamunda "Coming to America" heißt.

Peroy
20. März, 2012 13:34

"Indiana Jones"

*Ähem*… "Raiders of the Lost Ark"…

Peroy
20. März, 2012 13:35

"Vice Versa"

Ach du Scheisse…

Exverlobter
Exverlobter
20. März, 2012 13:36

Raiders of the Lost Ark war für mich schon immer "Indiana Jones 1"

Peroy
20. März, 2012 13:38

"Raiders of the Lost Ark war für mich schon immer “Indiana Jones 1″"

Auf jeden Fall, auf alle Fälle, is’n Fotz' kä Frikadelle…

Wizball
Wizball
20. März, 2012 14:12

Hier waren es immerhin 20. Hoffentlich kommt bald Nachschub und hoffentlich bin ich dann ausnahmsweise mal live dabei.

Marcus
Marcus
20. März, 2012 16:11

Immerhin – die letzten vier waren mir völlig unbekannt.

Final tally: 22, davon 17 ohne Hilfestellung. 😎

Marcus
Marcus
20. März, 2012 19:09

Ach so: Torsten, deine Auflösung für R ist falsch. "Rambo" hieß im Original offiziell unbestritten "First Blood".

http://www.imdb.com/title/tt0083944/releaseinfo#akas

Man liest u.a. bei wikipedia immer wieder "also known as "Rambo: First Blood", aber nichtmal imdb kann aufklären, wann und wo der Film so geheißen haben soll.

Richtige, eindeutige Antwort daher: "Rambo: First Blood Part II".

Aber zugegeben: nach derselben Argumentationsweise hieße I zweifelsfrei "Raiders of the Lost Ark". 😉

Dietmar
Dietmar
20. März, 2012 23:21

Mist! Zu spät!

B hätte ich nicht erkannt, gekannt schon.

L nie gesehen.

M nicht erkannt.

P, Q, V, W, Y und Z sind mir unbekannt.

Peter Krause
Peter Krause
22. März, 2012 16:21

Peinlich, Andre the Giant habe ich nichtmal nach Hilfestellung erkannt.

CypherCrowley
CypherCrowley
6. Juni, 2012 21:54

Weiter oben wurde ja bereits der Trailer zu "Snow White and the Huntsman" verlinkt. Ich komme gerade mit der besseren Hälfte aus dem Kino und mußte mal wieder erfahren daß es Filme gibt deren penetrante Scheißigkeit so ausgeprägt ist daß man sie körperlich zu spüren glaubt. Mit der Bezeichnung "Trainwreck" würde man diese cineastische Wurzelbehandlung über Gebühr adeln.

Das Hauptproblem ist daß der Streifen keine wirkliche Handlung hat, sondern lediglich aus "einer Reihe von Dingen die nacheinander passieren" besteht. Wer nach Sichtung des Trailers glaubt der Film handle von einer heroischen Quest die zur epischen Endschlacht zu Pferde führt, der ist schief gewickelt. Besagte Schlacht wird nach ca 100-110 (gefühlten 10.000) Minuten einfach drangehangen und mit minimalem Aufwand abgefrühstückt. And on the day the word "anticlimactic" was redefined, we stood in awe and watched. Der Film behauptet an der Stelle einfach daß unsere Protagonistin jetzt genug davon gelaufen und nun eine mutige Kriegerin ist. Bis dahin dümpelt der Streifen vor sich hin, die mit Abstand interessanteste Figur – die böse Königin – verschwindet nach dem Prolog fast völlig aus der "Handlung". Ab und zu bekommt sie ein paar kurze Szenen damit wir bis zum Showdown nicht vergessen daß sie ja auch noch da ist. Ich kann guten Gewissens behaupten daß ich mir während der Vorstellung aus schierer Langeweile/Verzweiflung Popel aus der Nase gefischt habe die mehr Sinn für Storytelling hatten als die Drehbuchautoren.

Zweites K.O.-Kriterium: Die Hauptdarstellerin. Es gibt Schauspieler die gut spielen. Es gibt Schauspieler die mittelmäßig spielen. Es gibt Schauspieler die schlecht spielen. Und dann gibt es noch Schauspieler die gar nicht spielen. Unser Schneewittchen fällt in letztere Kategorie, was hier dargeboten wird ist Arbeitsverweigerung in Perfektion. Ich weiß nicht wo die Produzenten diese Trulla aufgegabelt haben, aber mit anzusehen wie sie mit einem einzigen Gesichtsausdruck durch die gesamten 127 Minuten des Films schlafwandelt war echt ein starkes Stück. Non-acting par excellence.

Das einzig positive an dem Machwerk waren Charlize Theron, einige ästhetisch wie technisch hervorragende CGI-Szenen, die Erkenntnis welche Darsteller sich hinter den sieben Zwergen verbargen (u.a. Ian McShane, Nick Frost, Bob Hoskins, Ray Winstone & Toby Jones) und der granatenstarke Endcredits-Song von "Florence + The Machine" ("Breath of Life").

Die besten Szenen sind übrigens schon im Trailer verbraten. Ansonsten kann ich nur sagen: Avoid like the plague!

CypherCrowley
CypherCrowley
6. Juni, 2012 23:10

@Peroy:
Ich will mir die Reviews jetzt nicht in voller Länge antun, ich habe grad mal Ebert’s Text überflogen. Aber alleine wenn ich lese wie der Mann auf die Päsentation des Films abgeht muß ich mich ernsthaft fragen ob er in den letzten 10-20 Jahren irgendeinen aufwändigeren Fantasy-Streifen im Kino gesehen hat. Das sieht sicherlich alles recht schick aus in Snow-White, ist aber alles aus bekannten Versatzstücken zusammen geklaut. Ein bisschen "Herr der Ringe", eine Prise "Ridely-Scott-Robin Hood" eine Quentchen "Legend", fertig. Sieht schön aus, trägt aber – im Gegensatz zu zB Avatar – nicht über die volle Laufzeit und verhindert auch nicht daß das ganze unterm Strich in totaler Banalität absäuft. Und nahezu alle optisch schönen Momente kennt man aus den Trailern, viel mehr kommt da nicht.

Daß die Hauptdarstellerin aus "Twilight" ist war mir nicht bekannt, erklärt aber so einiges.

Wie fandest Du den Film denn?

Peroy
6. Juni, 2012 23:28

"Wie fandest Du den Film denn?"

Der letzte Film, den ich im Kino gesehen habe, war "Scream 4", der war gut.

Peroy
6. Juni, 2012 23:33

"Daß die Hauptdarstellerin aus “Twilight” ist war mir nicht bekannt, erklärt aber so einiges."

Außerdem ist die Mauer weg.

heino
heino
7. Juni, 2012 09:52

@Cypher:kann dir nur unumwunden zustimmen. Ich habe den Streifen vorgestern durchgestanden ("angesehen" mag ich da gar nicht sagen), das ist in beinah jeder Hinsicht ein kompletter Totalausfall. Charlize Theron hat noch die beste Rolle und macht auch am meisten daraus, Hemsworth, wiederholt seine Darstellung aus "Thor" plus "Säufer aufgrund persönlicher Tragödie"-Klischee und die Stewart ist einfach nur vorhanden, wobei ich ihr aufgrund der unfaßbar schlecht geschriebenen Rolle nichtmal einen Vorwurf machen mag. Snow White ist kein Charakter, sondern eine bloße Behauptung. Die Figur hat keinerlei Eigenschaften oder, Interessen oder gar Ziele. Die einzelnen Szenen des Films haben null Zusammenhalt, die Dialoge sind schauderhaft, der Zauberwald ist völlig fehl am Platz (und die Elfen sidn bei Hellboy 2 geklaut) und das "Finale" rekapituliert auf schlechtest mögliche Weise den Sturm auf Helms Klamm in HDR2. Bis auf ein paar gute, wenn auch geklaute, Visuals und Charlize Theron (die allerdings wirklich beängstigend gut ist) ist das ein komplettes Desaster