04
Feb 2012

Liam Neeson: awesome or asshat?

Themen: Film, TV & Presse, Neues |
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Kurioserweise kann ich beide Standpunkte verstehen.

Liam mag nicht mit jemandem über seinen Film "The Grey" reden, der ihn nicht mal gesehen hat. Aber sollte er das nicht gewöhnt sein? Die Moderatorin von "Good Day LA" hakt am Tag 20 Themen ab, bekommt Fragen vorgegeben und soll ein Produkt präsentieren. Das hier ist schließlich nicht "Inside the Actors Studio".

Was meint ihr?



Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
36 Comments
Oldest
Newest
Inline Feedbacks
View all comments
Exverlobter
Exverlobter
4. Februar, 2012 12:17

Aufgrund der eingespielten Lacher im Hintergrund nehme ich mal an, dass das ganze ein Scherz war.

Peroy
Peroy
4. Februar, 2012 12:18

Awesome. Immer. Darkman.

Wortvogel
Wortvogel
4. Februar, 2012 12:20

@ Exverlobter: Die Lacher rühren daher, dass der Ausschnitt aus "The Soup" kommt, einer Comedy-Sendung. Das hat mit Neeson und der Moderatorin nichts zu tun.

Exverlobter
Exverlobter
4. Februar, 2012 12:29

Ok, dann erinnert mich das ganze ein bisschen an das hier.

http://www.youtube.com/watch?v=rr-6ZjlGuBU

Realsatiriker
4. Februar, 2012 12:58

Liam Neeson erreicht allmählich als erstes menschliches Wesen jenes Ausmaß an Badass-Coolness, die man Chuck Norris in all den Sprüchen andichtet.

Exverlobter
Exverlobter
4. Februar, 2012 13:00

Chuck Norris ist nicht Badass! Chuck ist eine PUssy weil er verdammtes PG-13 Kino durchsetzt! Aargh.

Realsatiriker
4. Februar, 2012 13:33

Kein Veto. Deshalb "andichtet".

Tyler
Tyler
4. Februar, 2012 13:40

Das ist nichts verglichen mit der Woody Harrelson PR-Unglück auf reddit gestern!

Kurz erklärt:
Es gibt dort ein populäres Unterforum/Format namens "Ask me anything". Zunehmend nutzen auch gerne Politiker/Schauspieler/Prominente dies, um sich dem Internet zu präsentieren. Der Komiker CK Lewis hatte letzten Monat ein nettes AMA mit guten Fragen/Antworten. Und hat dabei erfolgreich den neuen Internet-Direktverkauf seiner Show genau bei der Zielgruppe beworben. Im Idealfall greifen auch Drittseiten das auf, weil sie bequem ein Interview zum Abschreiben haben:

http://www.theatlanticwire.com/entertainment/2011/12/highlights-louis-cks-ask-me-anything-reddit-visit/46077/

So, jetzt zu Woody Harrelson. Es war klar, dass er nicht selbst auf die Idee kam, sondern ein PR-Assistent ihn einfach vor einen Computer setzte, und er keine Ahnung hatte was reddit war oder was von ihm erwartet wurde. Seine Antworten waren deshalb sehr knapp und er wollte nur über seinen neuen Film RAMPART reden, was bei einer Meute von zehntausend Internet-Nerds … schnell in angepissten Sarkasmus endet. Harrelson wurde wurde praktisch über nacht zur Witzfigur des Internets.

http://www.reddit.com/r/IAmA/comments/p9a1v/im_woody_harrelson_ama/c3nn0a4

Reptile
Reptile
4. Februar, 2012 13:47

Er wirkt auch schon ziemlich müde und ist wohl etwas genervt. Kann ich verstehen. Im Rahmen so eine Promo gibt er sicher 1000 Interviews mit den immer gleichen Fragen.

Rex Kramer
4. Februar, 2012 14:07

Neeson ist ne coole Sau, der darf das. Bei der Botox-Visage würde mir auch nichts einfallen. Was hat der da überhaupt für ein T-Shirt an?
Ach ja und "The Grey" wird awesome.

Frankie
Frankie
4. Februar, 2012 14:37

Zu Neeson:

War völllig okay. Er hat sich nicht im Ton vergriffen, war nicht respektlos. Hat nur seine Sicht der Dinge erläutert. Völlig okay.

@Tyler:
Wollte mich eben in Harrelsons reddit-Disaster einlesen, aber ich verstehe es einfach nicht 😀

Bin wahrscheinlich noch unbeholfener als Harrelson was so modernes Zeugs angeht. Kannste mir mal erklären, was genau da schief gelaufen ist? Bzw. was Harrelson hätte besser machen müssen?

Ich steig da nämlich irgendwie überhaupt nicht durch.

Wortvogel
Wortvogel
4. Februar, 2012 14:38

@ Frankie: So geht es mir auch.

dermax
dermax
4. Februar, 2012 14:47

@reptile: Gilt nicht, das ist sein Job, der Mann kriegt den Haufen Geld ja nicht nur fürs Schauspielen sondern auch für die PR.

Also ich find nicht ok.

Wortvogel
Wortvogel
4. Februar, 2012 14:51

@ dermax: So in etwa sehe ich das auch. Zumal die Moderatorin ihn gefragt hat, was er bei der Lektüre des Skripts empfunden hat. Dafür ist die Frage, ob sie den Film gesehen hat, irrelevant.

Howie Munson
Howie Munson
4. Februar, 2012 15:10

@13&14 (glaub ich, halt vorm Mecklenburg-Vorpommern-Experten…)
hmm ist die Frage nicht für das Publikum auch irrelevant? *duck*

ernsthaft, mag ja sein das ich da völlig aus der Zielgruppe rausfalle, aber bevor mich interssiert was jemand beim lesen des Skriptes gedacht hat, würd ich lieber wissen worum es geht… und dazu sollte schon das erste Filmdrittel grob als Basis dienen, nicht?

mal ganz davon ab, dass die Frage auch bei anderen Anlässen beliebt ist: was haben sie gedacht als die den entscheidenen Elfmeter verschossen haben….

naja wie gesagt, um mich anzusprechen, wird sowas wohl eh nicht gemacht…

XXX
4. Februar, 2012 15:16

"@reptile: Gilt nicht, das ist sein Job, der Mann kriegt den Haufen Geld ja nicht nur fürs Schauspielen sondern auch für die PR."

Er macht ja auch PR. Mit der Antwort spricht man nun sogar noch mehr über The Grey 😀

MVexperte
MVexperte
4. Februar, 2012 15:34

Zu dieser Sache hier:

Ich hab die Sendung in LA gesehen im Hotel, das war keine Comedy, die Lacher waren nicht drin. Ist das Morgenmagazin in LA. Liam Neeson war einfach schlecht drauf. Man vergisst bei 100 interviews am Tag schonmal, dass man nicht das Zentrum des Universums ist.
In welcher Frequenz die Stars dort durchs TV tingeln müssen, ist mir erst in LA aufgefallen, weil die regionalen Ausgaben der TV-Sender berichten in LA praktisch zu 75% nur über Hollywood. Sehr strange. A-lister sind da permanent Gast im Früstüx-Fernsehen und müssen tägliche Ereignisse kommentieren falls sie keinen neuen Film vorstellen… Denise Richards machte im Nuttenkleidchen Werbung für ihre selbstdesignten High Heels und Silikon-Zombie Dolly Partons Comeback mündete in einer Around the clock-Propaganda.
Ich hab Verständnis, dass der Leeson da auch mal austickt, wenn ihm die x-te Moderator-MILF des Tages auf die Nerven geht.

Wortvogel
Wortvogel
4. Februar, 2012 15:38

@ MV: "Ich hab die Sendung in LA gesehen im Hotel, das war keine Comedy, die Lacher waren nicht drin." – siehe #3.

MVexperte
MVexperte
4. Februar, 2012 15:39

@ Wortvogel:

Ah, got it.

pa
4. Februar, 2012 16:44

Was ich bei Reddit noch immer nicht verstanden habe: Wie liest man diese Diskussionen? Chronologisch wäre es sehr übersichtlich, aber Subthreads können ja rauf- oder runterbewertet werden. Wie soll man da den Überblick behalten? Ich kapier das Konzept nicht.

Tyler
Tyler
4. Februar, 2012 20:09

@Reddit
Man liest die Diskussionen nach Einrückung/Erzählstrang. Unübersichtlich ist es aber deshalb, weil dort inzwischen 9698 Kommentare aufgelaufen sind.

Zusammengefasst in einem Bild:
http://i.imgur.com/OexNk.jpg

"I swear this is a true story. I went to a high school in LA and you crashed our prom after party (Universal Hilton). You ended up taking the virginity of a girl named Roseanna. You didn’t call her afterwards. She cried a lot. Do you remember any of this and can confirm or have you been so knee deep in hollywood pooty for so long that this qualifies as a mere blip?
/not kidding. This really happened."

Hier der (sehr lustig bebilderte und ausgeschmückte) Original-Kommentar:
http://www.reddit.com/r/IAmA/comments/p9a1v/im_woody_harrelson_ama/c3nlalf?context=3

Wie entschäft man sowas als Star? Danach war jedenfalls was als harmlose Promo-Aktion begann ein entgleisender Zug mit einem wütenden Mistgabel/Fackel-schwingenden Internet-Mob.

Comicfreak
Comicfreak
4. Februar, 2012 20:12

..ich dachte das gleiche wie Realsatiriker..

Jack
Jack
5. Februar, 2012 01:50

Zu dem Reddit-Ding: http://www.mediaite.com/online/woody-harrelson-ama-ask-me-anything-goes-disastrously-wrong-on-reddit/

Das ist die beste Kurzzusammenfassung von dem was passiert ist, für Leute die keine Ahnung haben, wie Reddit "funktioniert".

Sir Richfield
Sir Richfield
5. Februar, 2012 11:21

Wenn man nicht weiß, wie Reddit ist und wie man es lesen muss, dann kann man zwei Dinge tun:
A) Es schnell lernen, wie z.B. Knäckisch, oder
B) sich auf den Standpunkt "Ignorance is bliss" stellen.
Man sollte sich aber bewußt sein, dass Reddit das Arschloch des Internets ist, wenn auch im Vergleich zu 4chan eines in diesem HD Weichzeichner schwulstige Musik Premium Porno Format.
Ich geh mal lesen, obschon… ich weiß nicht mal, wer Woody Harrelson ist. Gleich aber schon, also half die Aktion doch. Es gibt keine schlechte PR.

Gregor
5. Februar, 2012 12:08

Liam mag nicht mit jemandem über seinen Film “The Grey” reden, der ihn nicht mal gesehen hat. Aber sollte er das nicht gewöhnt sein? Die Moderatorin von “Good Day LA” hakt am Tag 20 Themen ab, bekommt Fragen vorgegeben und soll ein Produkt präsentieren. Das hier ist schließlich nicht “Inside the Actors Studio”.

Ich tendiere eher in diese Richtung.

heino
heino
6. Februar, 2012 11:14

Ich finde das auch arrogant und daneben. Klar kann man mal einen schlechten Tag haben, aber der Mann ist schon ewig im Geschäft und sollte an solche Interviews und Fragen gewöhnt sein.

Realsatiriker
Realsatiriker
6. Februar, 2012 11:27

Er hat sich nicht im Ton vergriffen, sondern angemessen souverän seinen Unmut bekundet. Es gab einen Vorfall mit Christopher Plummer, der bei einem Radio-Interview mit zwei zugegeben nervigen Hosts einfach aufgelegt hat, nachdem er herausfand, dass die den Film nicht gesehen hatten. DAS ist unprofessionell.

http://www.aolcdn.com/tmz_audio/1107_plummer.mp3

Wortvogel
Wortvogel
6. Februar, 2012 11:32

@ Realsatiriker: Das sehe ich interessanterweise genau umgekehrt. Die Moderatorin zu demütigen, noch dazu in einem so gelangweilt-genervten Tonfall, ist unangemessen. Auflegen oder sagen "sorry, so geht’s nicht" ist in Ordnung – auch wenn man wieder fragen darf: glauben die allen Ernstes, jeder 3 Minuten-Interviewer hätte den Film gesehen?

Nach meiner persönlichen Erfahrung legen Stars so ein Verhalten an den Tag, wenn sie wegen irgendwas angefressen sind und ein leichtes Opfer brauchen. Ansonsten schert es sie kein bisschen, wie vorbereitet der Interviewer ist. Und da entlarvt sich eben auch, dass es nicht um gegenseitigen Respekt geht. Es geht um Launen.

Realsatiriker
Realsatiriker
6. Februar, 2012 12:02

Da diffierieren unsere Standpunkte tatsächlich extrem, ja. Ich finde den unmissverständlichen Rüffel mit dennoch fortgesetztem Interview deutlich sinnstiftender und, auf anderer Ebene, respektabler. Klar ist Neeson launisch. Dem Zucken seiner Gesichtsmuskeln nach zu urteilen sogar königlich. Aber ich finde, das "Okay, go ahead" unterscheidet ihn von den Diven Crowe und Plummer. Ohne den weiteren Verlauf des Interviews zu kennen, würde ich annehmen wollen, er wickelt das einigermaßen geschäftstüchtig ab. Der Profi macht weiter.

Howie Munson
Howie Munson
6. Februar, 2012 12:10

naja ist doch aber alles human wenn man es mit Kinski vergleicht, nicht? *g*

http://www.youtube.com/watch?v=c0Efhz8jxNI
die letzten 2 Minuten sind schon heftig…

XXX
6. Februar, 2012 12:11

Ich hab kein YouTube-Video dazu gefunden, aber toll war es, als die Besetzung von Fast & Furious (Teil 4) bei Stefan Raabs Tv Total zu Besuch war.

Raab fragte Michelle Rodriguez, wie die Arbeit mit Vin Diesel war und formulierte das so, als ob sie das erste Mal mit Diesel gedreht hätte. Woraufhin sie nur meinte "Well, we did the first movie together…" und dann fortfuhr.

Wortvogel
Wortvogel
6. Februar, 2012 12:16

@ Realsatiriker: Ich verstehe deinen Standpunkt durchaus, ich gewichte das nur anders. Es hätte Neeson gut zu Gesicht gestanden, das Interview durchzuziehen und dann OFF CAMERA zu sagen: "Maria, tu mir das bitte nicht noch mal an – von jemandem interviewt zu werden, der den Film nicht gesehen hat, ist echt mühsam."

On camera zu nölen ist stillos. Finde ich. Aber da mag man gerne anderer Meinung sein.

Realsatiriker
Realsatiriker
6. Februar, 2012 12:20

Sogar mit einem Lächeln, wenn ich mich recht erinnere. Das ist die komplette Profi-Packung: Dem Gegenüber Fehler nicht nur verzeihen, sondern sie überspielen.

Da irgendwo: http://www.dailymotion.com/video/x8u8zy_tvtotal-fast-furious_fun

Neeson lässt der Dame immerhin noch die Chance, ihren Job zu machen. Crowe und Plummer dagegen geben geben den Hosts (und somit der zuhörenden Bevölkerung) zu verstehen, dass ihnen die Hosts völlig egal sind, wenn sie nicht ihre Funktion erfüllen können. Finde ich auch menschlich eine deutliche Ecke kälter und unsympathischer als Neesons Zicke-Einlage.

Aber er hätte sich besser im Griff haben können, das stimmt sicherlich.

Peroy
Peroy
6. Februar, 2012 12:31

"On camera zu nölen ist stillos. Finde ich. Aber da mag man gerne anderer Meinung sein."

Da die zwei Sätze, die der Sarah Jessica Parker-Verschnitt zu Beginn absondert bereits ausreichen, um die Sache klar zu machen, finde ich, Neeson hat sich da noch recht souverän aus der Affäre gezogen…

sergej
sergej
6. Februar, 2012 12:42
Oibert
Oibert
8. Februar, 2012 18:32

da fällt mir nur die folgende Frage dazu ein:
How big is Liam Neesons cock?
http://www.neesoncock.com
😀