01
Jan 2012

"Oh Gott, die Milz – nicht die Milz!": Sex, Drogen & Gewalt im launigen "Hörspielmassaker"

Themen: Film, TV & Presse, Neues |

Ihr erinnert euch vielleicht an das launige, von mir hoch gelobte "Stahlwerkmassaker", das ich an dieser Stelle vor fast drei Jahren präsentieren durfte. Wenn nicht, dann holt es nach. Lohnt sich.

Dahinter stecken die Kommentatoren Lukas und DMJ, aka Dirk.

Mein Respekt für die beiden rastlosen Wühlmäuse des abseitigen Humors kennt kaum Grenzen – ihr Drehbuch für "Amazon Force 2" enthält neben vielen hübschen Details eine Dialogzeile, die mehr Lachtreibstoff enthält als sämtliche "Stromberg"-Folgen. Die beim "Badmovies Festival" 2010 gezeigte Neusynchronisierung von "Zombie 90" ist vor allem eins: das große Kino, das die Vorlage nie war. Und obendrauf arbeitet Lukas noch daran, die schrägsten und gemeinsten Flugblätter der Republik in Buchform zu pressen.

Lukas und DMJ sind also nicht nur kontinuierliche Kommentatoren, feiste Freunde und terrorgestählte Trashfilmfans, sondern auch zwei kreative Köpfe, von denen man noch hören wird. Ganz allgemein – und jetzt gleich sowieso.

Mittlerweile haben die Jungs nämlich auch ein Hörspiel zur Umarbeitung des "Stahlwerkmassakers" produziert und professionell eingespielt. Ich könnte die entsprechende Audiodatei klickbar hinterlegen, aber Lukas und Dirk sei der Traffic mehr als gegönnt. Ihr findet die kleine Perle deshalb hier bei Sonderland. 16 Minuten Wirrsinn der außerordentlich unterhaltsamen Sorte. Er sei euch so warm ans Herz gelegt wie nur wenig in diesen Tagen.

Allein dafür – dramatic slow clap:



Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
6 Comments
Oldest
Newest
Inline Feedbacks
View all comments
Comicfreak
Comicfreak
2. Januar, 2012 12:11

..danke für beide Hinweise 😀

DMJ
2. Januar, 2012 13:55

Hui… O_O

Würde es mein Größenwahn nicht verbieten, würde ich sagen "Zuviel der Ehre!", so belasse ich es erstmal bei freudigem Erröten und sage vielen Dank.

DMJ
2. Januar, 2012 15:30

– Wobei mir einfällt, dass ich eine der Lorbeeren leider doch zurückgeben muss, denn mit dem ersten "Stahlwerkmassaker" habe ich leider nichts zu tun, so gern ich das auch behaupten würde. 😉

Comicfreak
Comicfreak
2. Januar, 2012 20:44

@ DMJ

..dann sag bitte wenigstens, dass das Abschlachten der "5 Freunde" deine Idee war ^^

DMJ
3. Januar, 2012 11:41

Ich gestehe, auch die Idee für die Besetzung stammte von Lukas. Über den Daumen gepeilt kann man sagen, dass von mir vor allem die menschenverachtenden Dinge kamen (wie eigentlich bei allem, an dem ich mitarbeite).

CrazyEddie
4. Januar, 2012 20:03

Wie schon bei mir geschrieben: Grandios! Das Hörspiel hat mir den montaglichen Morgen im übervollen ICE von Leipzig nach Berlin (das so viele Menschen am 2. Januar diese Strecke nehemn und das 10 vor 6 hätte ich nie gedacht) gerettet.