12
Jan 2012

"Haywire" – Gedanken zum Trailer

Themen: Film, TV & Presse, Neues |

"Haywire" ist der Actionfilm von Steven Soderbergh, der mehrfach bewiesen hat, dass er Kommerz genau so gut kann wie Kleinkunstkino. Angesichts des Trailers stellen sich mir allerdings diverse Fragen:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Zweifellos sieht Gina Carano ganz fit in der Hauptrolle aus – aber wer gibt die Hauptrolle einer schauspielerisch unbeleckten MMA-Kämpferin und stellt sie neben Michael Douglas, Antonio Banderas, Michael Fassbender, Channing Tatum, Ewan McGregor und Bill Paxton?

Es gibt Gerüchte, Gina Caranos Stimme sei von einer anderen, professionelleren Schauspielerin nachsynchronisiert worden. Zumindest im Trailer fällt auf, dass die Aussage "Keep your head down!" (1:52) auffällig anders klingt als der Rest ihrer Dialogzeilen.

Geradezu realsatirisch wirkt angesichts der aktuellen Nachrichtenlage Bill Paxtons auch unter normalen Umständen schmerzhafte Aussage "She was a marine – she does something, there must be a reason for it!":



Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
14 Comments
Oldest
Newest
Inline Feedbacks
View all comments
Anderl
12. Januar, 2012 22:53

Wikipedia behauptet, der heißt Steven Soderbergh.

Wortvogel
Wortvogel
12. Januar, 2012 22:59

@ Anderl: Wem glaubst du – Wikipedia oder mir?!

XXX
12. Januar, 2012 23:03

Beiden? In deiner ersten Zeile steht doch "Steven Soderbergh"…

Wortvogel
Wortvogel
12. Januar, 2012 23:22

@ XXX: Hihihi…

realstar
realstar
13. Januar, 2012 06:01
heino
heino
13. Januar, 2012 12:36

Naja, von den von dir angesprochenen Punkten mal abgesehen, ist das der erste Soderbergh-Film, der mich seit "Traffic" auch nur ansatzweise interessiert. Sonst ist der mir immer zu bräsig und gelackt, aber das hier sieht doch tatsächlich nach einem ordentlichen Action-Streifen aus.

Anderl
14. Januar, 2012 00:33

Das petz ich dem Niggemeier! Korrigieren, ohne im Artikel darauf hinzuweisen! Ansonsten ist natürlich Wikipedia nicht zwingend die erste Wahl, um Personalien von Filmschaffenden abzufragen. Aber eine gute erste Anlaufstelle. 🙂

dermax
dermax
18. Januar, 2012 21:14

@heino: Naja, die "Oceans"-Filme kamen nach Traffic und die konnte man auf alle Fälle gut weggucken.

Aber ansonsten eher schwierige Ware, hab "Der Informant" nicht gesehen, aber die Kritiken waren ja eher schlecht und bei "Contagion" hat mir das "So what" gefehlt…

heino
heino
18. Januar, 2012 21:22

@dermax:ich habe keinen der 3 Streifen bis zum Ende durchgehalten, da sist für mich das filmische Gegenstück zum "Ich schua dem Gras beim Wachsen zu".

dermax
dermax
18. Januar, 2012 22:49

@heino: Nicht akzeptabel, "Oceans 11" ist über jeden Zweifel erhaben, bei den anderen kann man gerne diskutieren, Nr12 versteht keiner und Nr13 war nur Nr11 mit Pacino…

Dietmar
Dietmar
19. Januar, 2012 09:06

@heino: Danke! Ging mir genauso.

heino
heino
19. Januar, 2012 11:33

@dermax:was glaubst du wohl, wie egal mir das ist:-)

milan8888
milan8888
28. Oktober, 2012 14:12

Die Kämpfe waren ja schön anzusehen, aber die Story sowas von aufgesetzt und egal. Der Soundtrack bestand wohl aus den unpassendsten Outtakes aus den Oceans Filmen.