31
Dez 2011

Wortvogel im Video – jetzt auch auf Video!

Themen: Neues |

Ganz besonders lieben Dank an "who knows?", der die Sendung mitgeschnitten hat. Videoqualität ist mau, aber das ist meine Schuld, weil ich bei der Konvertierung geschlampt habe. Sobald Zeit ist, erstelle ich eine bessere Fassung:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden



Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
19 Comments
Oldest
Newest
Inline Feedbacks
View all comments
Achim
Achim
31. Dezember, 2011 11:55

Ich kann ja, das gebe ich zu, den Schweighöfer so was von nicht ausstehen, es ist eine Schande, dass er Kaminer in Russendisko spielen wird!
Zweiohrküken Wäre besser gewesen, auch wenn ich den mochte, wenn man die Schweighöfer-Episode nicht so sehr gehabt hätte, Braun in der Tüte musste nun wirklich nicht sein.

Und der Sido-Film heißt Blutzbrüdaz, mit einem weiteren z.
Laut TVS ist der nicht so schlecht wie der Film von und mit Bushido, wenn auch immer noch schlecht. Also laut TVS, ich würde mir den ohnehin nie ansehen.
Und Bushido hat halt dieses NULL an Ausstrahlung, an Charisma.

Nardon
Nardon
31. Dezember, 2011 16:17

Am Ticker sieht man genau welche Kommentatoren alle live zugesehen haben 🙂

Peroy
Peroy
31. Dezember, 2011 16:25

"Black Swan" hat mich persönlich ein bisschen enttäuscht… und das nicht nur wegen der schlappen Lesbensex-Szene. Ich fand, alles was der bringt, hat "The Machinist" schon vor ein paar Jahren besser, spannender und überzeugender veranstaltet. Nur dass sie dem Bale damals ungerechterweise die Oscars nicht nachgeschmissen haben…

Kurzum, sicherlich ein guter Film… aber keine Offenbarung…

Peter
Peter
31. Dezember, 2011 16:55

@Peroy:
Bale ist kein guter Schauspieler. Aber er ist ein Darsteller der das Method-Acting liebt und nicht scheut seinem Körper diverse Strapazen aufzulasten. Das ist durchaus zu honorieren.

Aber seine mimische Bandbreite ist arg beschränkt und wird von zu vielen anderen übertrumpft. Die einzige Rolle, die oscarwürdig war, war jene des Patrick Bateman.

Ansonsten hat der Mann mimisch nichts drauf. Körpereinsatz (ohne Einsatz der Mimik) ist eben doch nicht alles.

Peroy
Peroy
31. Dezember, 2011 17:08
Sportmogel
Sportmogel
31. Dezember, 2011 21:01

"Real Steel" soll ein Männerfilm sein? Ausgemachter Schwachsinn. Wie kannst du so was im Raum stehen lassen?

Wortvogel
Wortvogel
31. Dezember, 2011 21:10

@ Sportmogel: "Real Steel" ist durchaus auch männertauglich. Ich bin ein Mann, ich war begeistert. Soll ich mich deswegen mit dem Moderator anlegen – bei 7:20 von einer Stunde? Entspann dich.

Sportmogel
Sportmogel
1. Januar, 2012 02:17

"Männertauglich" ist nicht "Männerfilm". Wer so was unwidersprochen durchgehen lässt, hat entweder keine Ahnung oder nimmt seine Aufgabe nicht ernst. Hat auch nichts mit "entspannen" zu tun.

Ganz schwach.

Wortvogel
Wortvogel
1. Januar, 2012 10:23

@ Sportmogel: Und du bist ein Schwätzer, der sich zumindest den Orden anheften kann, als erster Leser des neuen Jahres geblockt worden zu sein.

BCF
BCF
1. Januar, 2012 11:03

Das fängt ja gut an… 😉

Dietmar
Dietmar
1. Januar, 2012 16:37

Sehr cool, Torsten! (Interview wie Sportmogel 😉 )

Karsten
1. Januar, 2012 18:04

An deinen Top-Titeln erkennt man aber sehr schön, dass es ein sehr schwaches Kino-Jahr war. Freu mich auf 2012 (Hobbit, Batman…)

Wortvogel
Wortvogel
1. Januar, 2012 18:08

@ Karsten: So ist das. Ich hatte mit dem Moderator vorher noch besprochen, dass es viele (auch überraschend) gute Filme gab, aber nicht den einen Hammer wie in den vorherigen Jahren "Inception" oder "Watchmen".

3… 2… 1… peroy?

Peroy
Peroy
1. Januar, 2012 18:19

Waren beides keine Hämmer (und auch nur "Inception" war überhaupt ein guter Film), aber ich möchte nicht gebannt werden…

Nobby
Nobby
5. Januar, 2012 16:10

Welches Genre ist "Blutzbrüdaz" denn deiner Meinung nach?

Wortvogel
Wortvogel
5. Januar, 2012 16:42

@ Nobby: Ich dachte, ich hätte dich erfolgreich vertrieben?

Nobby
Nobby
5. Januar, 2012 17:55

Achso, nein, keine Sorge. Ich hab’s mir angewöhnt die Chauvinismen gezielt zu überlesen. Seitdem geht das hier ganz gut. 😉

Zu meiner Frage: "Blutzbrüdaz" wird meines Erachtens immer wieder völlig falsch eingeschätzt, weil es sich eben nicht um eine unsägliche Sido-Biographie à la "Zeiten ändern dich" handelt. Deswegen wollte ich wissen, welches Filmgenre es ist, das dich hier generell nicht reizt.

Wortvogel
Wortvogel
5. Januar, 2012 18:00

@ Nobby: Na also, geht doch 🙂

Ich bin erstmal kein Freund von Musikfilmen (von Musicals hingegen schon – Tanzfilme eher begrenzt). Und es fehlte die Zeit, es genauer zu erklären: Mir passt bei Sidos Film dieser ausgelutschte "zwei schaffen es nach ganz oben, einer driftet ab, sie müssen ihre roots neu finden"-Plotte nicht. Mehr ist denen für einen full crassen Hibhobber Flick nicht eingefallen? Obendrauf geht mir die Musik am Arsch vorbei.

Nobby
Nobby
5. Januar, 2012 19:22

Juhu, rehabilitiert. 🙂

Mir geht HipHop auch vollkommen am Arsch vorbei, aber trotzdem ist "Blutzbrüdaz" mit Sicherheit kein "full crasser Hibhobber Flick" und will es auch gar nicht sein. Stattdessen habe ich (in der Sneak Preview, also quasi unfreiwillig) einen sehr witzigen, selbstironisch angehauchten und im Berliner Milieu vor allem lebensecht wirkenden Film erlebt, der die recht gewöhnliche Indie-Story sehenswert rüberbringt, die größten Klischees dabei weitgehend umschifft und auf nerviges HipHop-Posing und Aggro-Attitüde mit Absicht verzichtet bzw. sogar persifliert.

Die Jungs von Filmstarts.de finden übrigens ähnlich lobende Worte.

Also, vielleicht magst du ihm ja noch eine Chance geben. Immerhin wird der Film von Fatih Akin produziert, was zumindest für mich ein Qualitätsmerkmal ist.