05
Dez 2011

Uebermorgen.tv: Der Wortvogel souffliert dem Elektrischen Reporter

Themen: Film, TV & Presse, Neues |

Ich bin in diesem Jahr nicht wirklich dazu gekommen, größere neue Projekte zu entwickeln. Dazu war das private Chaos zu groß und ehrlich gesagt: Es hat auch Spass gemacht, die Batterien mal ein paar Monate auf Reserve zu lassen. 2012 wird das anders.

Eigentlich war geplant, bis ins neue Jahr hinein weiter Seele und Schreibarm baumeln zu lassen (von den üblichen Reportagen für Blattgold mal abgesehen), aber es kam neulich eine Anfrage rein, die zu ignorieren unhöflich und dumm gewesen wäre.

Mario Sixtus, der Elektrische Reporter höchstselbst, erkundigte sich nach meiner eventuellen Bereitschaft, ein paar Segmente von "Uebermorgen.tv" für seine Sendung zu schreiben. Immerhin ein Grimme-gepreistes Programm, und Uebermorgen.tv wird auch für "Der Marker" auf ZDF Kultur übernommen.

Nun maße ich mir nicht an, der schreiberischen wie denkerischen Tiefe und Varianz von Mario ebenbürtig zu sein, aber als alter Futurist fand ich die Idee, aktuelle Trends in einem fiktiven Geschichtsunterricht weiterzudenken reizvoll. Es dauerte ein bis zwei Wochen, mich in die Abläufe und Strukturen des Formats einzugrooven. Dann lief es ganz flott.

Letzte Woche war erstmals etwas zum Thema "Zukunft des Individualverkehrs" von mir online und on air. Da wurde aber noch sehr dran geschraubt. Deutlich repräsentativer für meine Arbeit ist die neue Ausgabe "Digitale Schauspieler":

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von www.elektrischer-reporter.de zu laden.

Inhalt laden

 

Hier die Flashversion, falls die eingebundene Version nicht startet….

Mittlerweile habe ich sechs "Episoden" von Uebermorgen.tv geschrieben und damit das Staffelende erreicht. Heute ist noch "Ökotopia" dran.

Beizeiten präsentiere ich hier sicher auch mal die Themen, die aus den verschiedensten Gründen NICHT genommen wurden – aber allemal diskussionswürdig sind.



Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
17 Comments
Oldest
Newest
Inline Feedbacks
View all comments
Howie Munson
Howie Munson
5. Dezember, 2011 12:28

flash version falls die eingebundene Version nicht starten will…. (dauert aber auch paar sekunden bis was passiert, warum auch immer..)

Wortvogel
Wortvogel
5. Dezember, 2011 12:33

@ Howie: Danke, habe ich gleich oben reingesetzt!

Teleprompter
Teleprompter
5. Dezember, 2011 13:23

In dem Individualverkehr-Video ist ja nicht mal Dein Name drin, oder ?

Ehrlich gesagt glaube ich auch nicht ganz an das, was da für nähere und weitere Zukunft vorhergesagt wird. Ein vernetzter Verkehr mit selbstlenkenden Fahrzeugen kann eigentlich nur funktionieren, wenn das ausnahmslos alle machen, und zwar auch auf der letzten Nebenstraße. Über die Folgen von Softwarefehlern und Abstürzen mag ich da erst gar nicht nachdenken.

Und so viel Geld für die Umrüstung kann nicht mal die EZB drucken…

Wortvogel
Wortvogel
5. Dezember, 2011 13:38

@ Teleprompter: Alle Skripts, die ich maßgeblich geschrieben habe, werden auch zu meinen Gunsten kreditiert.

Es sind Gedankenspiele, keine realistischen Szenarien.

Daniel
Daniel
5. Dezember, 2011 14:49

Sehr gut, sehr interessant!

Shah
Shah
5. Dezember, 2011 15:17

Synthespians? Irgendwie versteh ich die Namenschöpfung nicht..

Aber insgesamt klasse Beitrag mit den Schauspielern 🙂

Wortvogel
Wortvogel
5. Dezember, 2011 15:19

@ Shah: Ist ein real existierendes Wort, zusammen gesetzt aus "synthetic thespians" (künstliche Schauspieler).

Shah
Shah
5. Dezember, 2011 15:27

Ha, wieder was gelernt. Danke. Thespians war mir völlig neu.

Nikolai
Nikolai
5. Dezember, 2011 18:44

Skynet läßt grüßen 🙂

Gerd
Gerd
5. Dezember, 2011 21:20

Wie wird man eigentlich bezahlt, wenn ich fragen darf. Nicht das wieviel interessiert, sondern das schlichte "wie".

Kommt da einer an und sagt: Mach doch mal 3 Folgen xyz für mich und du bekommst dafür den Pauschalpreis x oder wird man nach Stunden oder gar nach Folge bezahlt?

Würde mich mal interessieren.
LG

Peter Krause
5. Dezember, 2011 23:54

Wie – die Synthis kriegen einfach mal eben so Persönlichkeitsrechte zugesprochen? Ohne jahrzehntelangen, aufreibenden Kampf? Utopist …

Gerd
Gerd
6. Dezember, 2011 00:46

Nochmal ne Frage: Was ist denn das für eine Sendung? Eben reingeschaut und ich blicke da nicht durch. Ist das einfach so ein Brainfuck a la "Sucker Punch"? Also einfach "wayne" was dort präsentiert wird. Hauptsache es hört sich wirr und verrückt an, oder hat das alles einen tieferen Sinn?

Bitte um Erklärung! 😀

Wortvogel
Wortvogel
6. Dezember, 2011 00:48

@ Gerd: Wer’s nicht verstehen will, versteht’s auch nicht. Ich werde pro Folge bezahlt. Gut.

Brandenburgerin
Brandenburgerin
6. Dezember, 2011 16:18

Ich finde den elektrischen Reporter super. Leider habe ich den schon lange nicht mehr gesehen. Wo issn die Krawatte von Sixtus hin, die fand ich immer toll. Und warum hat er keine Zettel zum dran Festhalten mehr in der Hand?

Fragen über Fragen.

Gerd
Gerd
6. Dezember, 2011 21:42

Entspannt. Und da soll noch mal jemand aus dem deutschen Showbiz rumjammern und erzählen, dass man in Deutschland nix verdient. Alleine die Gehälter der GZSZ Leute. Unglaublich. Und wenn selbst die unbekannten hinter den Kulissen viel verdienen…

Da soll sich niemand beschweren.

Wortvogel
Wortvogel
6. Dezember, 2011 23:10

@ Gerd: Du redest derart unreflektierten Quatsch, dass ich mich entschlossen habe, dich bei der nächsten Provokation zu sperren. Einzige und letzte Warnung.

Scratch
6. Dezember, 2011 23:55

Super Folge. Synthespians in Pornos *schmunzel*. Da geht sicher einiges.