03
Nov 2011

Charles Band Mini Movie Festival

Themen: Film, TV & Presse, Neues |

Ihr müsst euch darauf einstellen, dass ich in den nächsten Monaten mein Charles Band-Buch bis zum Exzess promoten werden. Ich mache euch ALLE zu Band-Fans – und wenn es das Letzte ist, was ich tue!

Teil der Indoktrination sind heute zwei Filme, die Charles Band selbst zur Promotion seiner neuen Webseite Full Moon Horror vollständig und kostenlos zur Verfügung stellt.

Da ist zuerst einmal der Sleaze-Klassiker "Tourist Trap" von 1979:

http://www.youtube.com/watch?v=XV1tNq5DoS8

20 Jahre vorspulen: Film 2 stammt aus der späten "Full Moon"-Ära – der nicht minder schräge "Blood Dolls" (scheint etwas "out of sync" zu sein):

http://www.youtube.com/watch?v=f9kpny54jkk

Und zum Abschluss noch ein Schmankerl: Der Trailer für die Grindhouse-Reihe, in der Band zehn wirklich schrottige Sleaze- und Compilation-Heuler auf DVD gerettet hat:

http://www.youtube.com/watch?v=eOv9OgcLmqw



Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
18 Comments
Oldest
Newest
Inline Feedbacks
View all comments
Peroy
Peroy
3. November, 2011 16:18

"Ihr müsst euch darauf einstellen, dass ich in den nächsten Monaten mein Charles Band-Buch bis zum Exzess promoten werden. Ich mache euch ALLE zu Band-Fans – und wenn es das Letzte ist, was ich tue!"

Viel Glück.

heino
heino
3. November, 2011 18:05

Hm, in meinem Fall bezweifle ich das, denn ich lese viel lieber über Sleaze, als dass ich ihn mir ansehe. Aber wer weiß, vielleicht gelingt dir ja ein kleines Wunder:-)

Dominik
3. November, 2011 20:24

Hier ist Deine Chance: wie würdest Du jemandem, der halbwegs unvorbelastet an Band heran tritt, diesen schmackhaft machen? Also mir.

Mir ist Band natürlich ein Begriff, doch meine Kenntnisse sind eher rudimentär. Ich kenne die ersten beiden "Trancers", ein wenig "Puppet Master" (ist aber 15 Jahre her) und noch weniger "Subspecies". Und so "Nebenprodukte" wie "Meister des Grauens"- aber nur wegen Henriksen und Combs, nicht wegen Band.

Irgendwie fürchte ich, dass das schon die Sahnehaube des Band-Schaffens war. Oder irre ich da?

Peroy
Peroy
3. November, 2011 20:37

Der beste Film, den Band als Regisseur je gemacht hat, war "Kampf der Roboter" ("Crash & Burn"), eine nette kleine und recht splatterige B-Variation von "Das Ding" im futuristischen "Terminator"-Setting, in dem auch übriggebliebene Stop Motion-Effekte aus "RoboJox" reingefriemelt wurden. Seine übrigen Regie-Arbeiten kommen da nicht mehr ran, wobei imo der alte Empire-Kram noch mehr Charme hat, als die der teils hundsmiserable Output, den er unter der Full Moon-Flagge verbrochen hat. Eine grundsätzliche Regel: Alles, was nach dem dritten "Puppet Master" (hierzulande rausgehauen als "Toulon’s Rache") veröffentlicht wurde und aussieht, als ob Killerpuppen drin vorkommen, sollte man besser links liegen lassen…

Als Produzent ist ihm aber natürlich für "Re-Animator" auf ewig Dank auszusprechen…

Ach ja: Ich halte ALLE "Trancers"-Filme für Moppelkotze.

Dominik
3. November, 2011 20:55

"Ach ja: Ich halte ALLE “Trancers”-Filme für Moppelkotze."

Ohne mir die Blöße zu geben um eine Definition von "Moppelkotze" zu bitten; wieso sind betont ALLE "Trancers"-Filme…genau das? SO schlecht war ja zumindest der erste nun auch nicht (nur halt auch nicht besonders gut).

Marcus
Marcus
3. November, 2011 21:04

@Dominik: "Ohne mir die Blöße zu geben um eine Definition von “Moppelkotze” zu bitten"

Bist Du häufiger hier? Falls nicht, kannst Du das nicht wissen, aber: "Moppelkotze", "Scheiße" u.ä. heißt, wenn es von Peroy kommt, in der Regel irgendwas zwischen "gut guckbar" und "Meisterwerk".

Nicht dass ich irgendeinen "Trancers"-Film gesehen hätte, aber man hat halt so seine Erfahrung mit seinen Mitkommentatoren… 8-D

Peroy
Peroy
3. November, 2011 21:18

"“Ach ja: Ich halte ALLE “Trancers”-Filme für Moppelkotze.”

Ohne mir die Blöße zu geben um eine Definition von “Moppelkotze” zu bitten; wieso sind betont ALLE “Trancers”-Filme…genau das? SO schlecht war ja zumindest der erste nun auch nicht (nur halt auch nicht besonders gut)."

Scheisse war der. Trash. Müll. Abfall.

Wortvogel
Wortvogel
3. November, 2011 21:19

@ Dominik: Absolut sehenswert: "Trancers" 1 & 2, "Zone Troopers", "The Caller", "Crawlspace", "Re-Animator", "From Beyond", "Arena", "Dr. Mordrid", "Eliminators", "Dolls", "Enemy Territory", "Robot Jox", "Slave Girls from Beyond Infinity", "Prison", "Dark Angel", "Huntress", "Castle Freak", "Head of the Family", "Terrorvision", "The Dead hate the Living!". Je nach Neigung sind auch einige der Softsex-Filme oder der Kiddie Pics empfehlenswert.

Peroy
Peroy
3. November, 2011 21:23

"Absolut sehenswert: “Trancers” 1 & 2, “Zone Troopers”, “The Caller”, “Crawlspace”, “Re-Animator”, “From Beyond”, “Arena”, “Dr. Mordrid”, “Eliminators”, “Dolls”, “Enemy Territory”, “Robot Jox”, “Slave Girls from Beyond Infinity”, “Prison”, “Dark Angel”, “Huntress”, “Castle Freak”, “Head of the Family”, “Terrorvision”, “The Dead hate the Living!”."

Wie definierst du denn sehenswert, da ist von einem echten Genre-Klassiker bis hin zu filmischem Zahnbelag ja alles dabei…

Gut (also WIRKLICH gut, im Sinne von "Gut") sind von den oben aufgezählten nur "Re-Animator", "From Beyond" und "Prison"…

Wortvogel
Wortvogel
3. November, 2011 21:35

@ peroy: Ich sagte "sehenswert", nicht "gut". So wie du "lesenswert", aber nicht "geistig gesund" bist.

Peroy
Peroy
3. November, 2011 21:37

"Ich sagte “sehenswert”, nicht “gut”. So wie du “lesenswert”, aber nicht “geistig gesund” bist."

Deshalb habe ich ja auch gefragt wie du "sehenswert" definiert und hab' dann aus der Auswahl die rausgesiebt, die "gut" sind… 8)

TomHorn
TomHorn
3. November, 2011 21:41

"The Dead hate the Living" soll sehenswert sein? Dieser filmische Dünnbrettbohrer ist auf DVD gebannte Langeweile. Ich muss peinlicherweise zugeben, den mir damals nur aufgrund des Tom-Savini-Zitates auf dem Cover & des Uncut-Zombiefilm-Versprechens gekauft zu haben. 12 € für´n Arsch…

Dominik
3. November, 2011 21:47

Welcher "Dark Angel"? Wüsste nicht, dass Band etwas mit dem Lundgren-Film zu tun hatte.

Wortvogel
Wortvogel
3. November, 2011 21:49

@ Dominik: "Dark Angel: The Ascent".

@ TomHorn: Man gibt auch keine 12 Euro für sowas aus. Den muss man als Hommage an Fulci verstehen und mögen.

Peroy
Peroy
3. November, 2011 21:59

"@ TomHorn: Man gibt auch keine 12 Euro für sowas aus. Den muss man als Hommage an Fulci verstehen und mögen."

Oh, der Film möchte eine Hommage an Fulci und insbesondere "Geisterstadt der Zombies" sein und ist auch so angelegt, zweifelsohne. Er ist nur leider miserabel. Und komischerweise mögen den wie’s scheint auch nur Leute, die die echten Fulci-Klassiker eben NICHT mögen…

XXX
XXX
4. November, 2011 00:12

"“Trancers” 1 & 2, “Zone Troopers”, “The Caller”, “Crawlspace”, “Re-Animator”, “From Beyond”, “Arena”, “Dr. Mordrid”, “Eliminators”, “Dolls”, “Enemy Territory”, “Robot Jox”, “Slave Girls from Beyond Infinity”, “Prison”, “Dark Angel”, “Huntress”, “Castle Freak”, “Head of the Family”, “Terrorvision”, “The Dead hate the Living!”."

Ich würde da noch ergänzen: "Shadowzone", "Shrieker", "Dollman", "Meridian", ""Demonic Toys" und – nur weil der Titel so geil ist – "Kannibalinnen im Avocado-Dschungel des Todes".

Nulpe
Nulpe
4. November, 2011 09:24

Zu Band kannst du mich nicht bekehren, das hatte Er damals mit Puppet Master selbst geschafft.
Schade, das Band in diesen Breitengraden relativ unbekannt geblieben ist.
Aber das ist anscheinend das Schicksal aller guten Trashfilmer

Rex Kramer
4. November, 2011 09:51

“Kannibalinnen im Avocado-Dschungel des Todes”

Es gibt einen Film mit diesem Titel? Das wird ja noch viel besser als ich gehofft hatte 😉
Um mich mal als Novize zu outen: ich kenne nur Re-Animator und Robot Jox. Beide klasse! Bin also empfänglich für weitere Vorschläge.