Es gibt nicht so viele Möglichkeiten, sich über das deutsche Boxoffice umfassend zu informieren, ohne ein (teures) Abo bei „Blickpunkt Film“ zu haben. Ich wünschte mir, jemand würde eine heimische Fassung von Boxoficemojo oder wenigstens Boxofficeguru stemmen. Aber da sind horrenden Gebühren der Datenerheber vor.

Will ich also montags wissen, wie es an deutschen Kinokassen am Wochenende gelaufen ist, lese ich halt doch die entsprechende, leider meist dürftige Kolumne bei SPIEGEL online. Heute scheint da aber wirklich eine Hilfskraft dran gewesen zu sein.

Lassen wir mal vor, dass es durchaus angemessen wäre, die US-Zahlen für die deutschen Leser in Euro umzurechnen. Sollte man, muss man nicht.

Das hier ist aber ziemlich doof:

Ich dachte, das hätten wir schon vor drei Jahren geklärt.

Es wird aber danach nicht besser:

Ich kann es nicht beweisen, möchte aber trotzdem darauf wetten, dass der Schreiber (sei es eine Agentur oder ein Praktikant) nicht wusste, dass es sich bei „Arthur Weihnachtsmann“ um einen CGI-Film handelt, in dem Hugh Laurie eine der Figuren spricht.

Es wäre mir lieber, man würde auf die Lauftexte verzichten und einfach nur Charts abdrucken. Interpretieren kann ich sie selber. Und Fehler rein machen auch.



Hinterlasse einen Kommentar

Benachrichtige mich zu:
avatar
Sortiert nach:   neuste | älteste | beste Bewertung
Comicfreak
Comicfreak

..wir waren gestern ganz alleine in Arthur Weihnachtsmann, und der Film ist toll. Sämtliche Trailer unterschlagen seinen coolen Bruder Steve!

😀

Exverlobter
Exverlobter

„The Dark Night“
Hab den Artikel vorhin gelesen der Fehler ist mir aber gar nicht aufgefallen. Ich wäre wohl ein schlechter CvD.

Mittlerweile ist es korrigiert worden.

Exverlobter
Exverlobter

Polar Express wurde doch auch von Tom Hanks promoted. Es wäre also durchaus legitim von einem Hugh Laurie-Film zu sprechen.
Und Zoe Saldana ist als blaues Kätzchen wahrscheinlich bekannter als Reboot-Uhura.

Stefan
Stefan

Echt’n Skandal, das es nirgends ne vernünftige Seite fürs deutsche Box Office gibt. Kino.de hatte zumindest mal ne TOP TEN mit Zuschauerzahlen, die zwar immer ne Woche hinterherhinkte, aber immerhin. Leider gibt’s die inzwischen auch nicht mehr.
Ach ja, und FUCK Blickpunkt Film.

Michael
Michael

Die Seite hier ist ganz gut:

http://www.insidekino.de

wirkt auf den ersten Blick etwas unübersichtlich, aber es gibt viele interessante Informationen. Richtige Charts dürfen aus rechtlichen Gründen nicht abgedruckt werden (du sprichst das Problem oben selbst an), aber der Typ, der die Seite macht, hat Ahnung wovon er redet und schwadroniert nicht so unwissend über Zahlen daher, wie etwa Spiegel Online und viele andere es tun.

Brandenburgerin
Brandenburgerin

Ich finde die Grammatik im ersten Ausschnitt auch schon sehr gewöhnungsbedürftig, oder kommt nur mir das so seltsam vor?

In dieser Rangliste steht „Breaking Dawn“ nun auf Platz fünf, neben „Harry Potter“ waren nach Angaben des Branchendienstes Boxofficemojo.com nur „The Dark Knight“ und „Spider-Man 3“ – sowie natürlich „New Moon“, der zweite Teil der „Twilight“-Kinosaga, der 142,7 Millionen Dollar einspielte.

Dieser Satz kein Verb?

heino
heino

„Dieser Satz kein Verb?“

Also, ich sehe mit „steht“ und „einspielte“ zwei davon. Fehlt eines im zweiten Teil des Satzes.

Howie Munson
Howie Munson

da fehlt kein verb sondern das Wort „erfolgreich“ oder meine Kompfschmerzen sind durch den Satzbau zu groß geworden…

In dieser Rangliste steht “Breaking Dawn” nun auf Platz fünf,
{soweit ok}
neben “Harry Potter” waren nach Angaben des Branchendienstes Boxofficemojo.com nur “The Dark Knight” und “Spider-Man 3″ [(so/ähnlich) erfolgereich]
{mit der ergänzung scheint es mir verständlicher}
– sowie natürlich “New Moon”, der zweite Teil der “Twilight”-Kinosaga, der 142,7 Millionen Dollar einspielte.

Howie Munson
Howie Munson

eventuell muss es auch „erfolgreicher“ heißen, dazu müsste man die genaue Reihenfolge nachschauen, wozu ich jetzt aber keine Lust hab, nachdem Tante Edith es schon weder zu eilig hatte, das Fenster zu schliessen. *g*

justus_jonas
justus_jonas

Den gleichen Fehler gab es hundertfach bei „Knight and Day“ mit Tom Cruise. Was offenbar dazu führte, dass die Franzosen gleich gesagt haben – leck mich, Wortspiel – und das hier gemacht haben: http://www.amazon.de/Night-day-Blu-ray-Tom-Cruise/dp/B003YUBZ9I

Trantor
Trantor

„Es gibt nicht so viele Möglichkeiten, sich über das deutsche Boxoffice umfassend zu informieren, ohne ein (teures) Abo bei “Blickpunkt Film” zu haben. […] Will ich also montags wissen, wie es an deutschen Kinokassen am Wochenende gelaufen ist, lese ich halt doch die entsprechende, leider meist dürftige Kolumne bei SPIEGEL online.“

Zwar nicht montags, aber mittwochs und in ziemlicher Ausführlichkeit gibt es hier eine Auswertung der vergangenen Kinowoche:

http://www.wulfmansworld.com/Kinocharts/Kinocharts

wpDiscuz