15
Sep 2011

Hüüü-HÜPF!

Themen: Neues |

Das Haus, in dem wir wohnen, ist auf der Rückseite mit Grünzeug bewachsen (wilder Wein, wie ich vermute). Zum Frühstück kochen wir uns gerne Eier.

Der Zusammenhang? Heute morgen fanden wir einen Besucher im Messbecher für das Eierwasser:

Der wurde natürlich nicht entsorgt, sondern vorsichtig zum Fensterbrett meines Arbeitszimmers gebracht, damit er sich wieder in die Rabatten schlagen kann. Vorher gabs aber noch eine Nahaufnahme fürs Album:



Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
17 Comments
Oldest
Newest
Inline Feedbacks
View all comments
Gregor
15. September, 2011 11:22

Schönes Tier!

Aber: "Messbecher für das Eierwasser"?

Wortvogel
Wortvogel
15. September, 2011 11:27

@ Gregor: Standard bei elektrischen Eierkochern.

Gregor
15. September, 2011 11:29

Ach so, klar. Hier kochen wir noch altmodisch mit dem Topf.

Dietmar
Dietmar
15. September, 2011 12:02

Flip? Hüüü-HÜPF!

EDIT: Jetzt erst die Überschrift gesehen …. *hihi*

Marcus
Marcus
15. September, 2011 12:52

Noch lacht ihr. NOCH…….

http://www.imdb.com/title/tt0050177/

😯

Marko
15. September, 2011 12:58

Die Viecher krabbeln bei uns haufenweise rum, bevorzugt abends im Schlafzimmer an der Kante zwischen Decke und Wand.

Und es heißt natürlich nicht "Hüüü", sondern"Hiii-hüpf"! 😛

Kai
Kai
15. September, 2011 13:19

…kennt hier jemand "Minuscule – La Vie privée des insectes"? 🙂

Peroy
Peroy
15. September, 2011 13:29

Ich esse gerade…

Marcus
Marcus
15. September, 2011 13:58

@Peroy: gegrillte Grashüpfer? Oder vielleicht etwas leckeres Sushi?

http://maxcdn.dravenstales.ch/wp-content/uploads/2008/11/insects_sushi.jpg

Marko
15. September, 2011 13:59

Frittierte Heuschrecken schmecken wie Pommes, wurde mir gesagt.

Marcus
Marcus
15. September, 2011 14:01

@Marko: wer immer das gesagt hat, er sollte seine Frittöse überprüfen….

Gerd
Gerd
15. September, 2011 15:38

Selten einen belangloseren Post gelesen ;D

Hatte heute ein Wespe bei mir im Zimmer. Kurz vorm Oktober. Vllt. findest es ja jemand interessant…

Marcus
Marcus
15. September, 2011 16:08

@Gerd: wäre es ne Hornisse gewesen, dann okay, vielleicht. Aber ne Wespe? Pffz…. lame. 😉

DiBut
DiBut
16. September, 2011 08:25

Grashüpfer, pffftt…
Hier in der Abgeschiedenheit des platten Landes erlebt man noch richtigen Tierhorror!

Marcus
Marcus
16. September, 2011 11:19

@DiBut: echt? So in etwa wie das hier (der erste Treffer, wenn man nach "Tierhorror" googelt):

http://www.splatterwelt.ch/wp-content/uploads/1909.jpg

😯

DiBut
DiBut
16. September, 2011 12:14

Wenn man Abends gegen 23 Uhr Bierseelig und rechtschaffend Müde in sein Schlafzimmer geht, das Licht einschaltet, und eine Fledermaus mit sooooo langen Reißzähnen einem den Schreck seines Lebens verpasst: DAS ist Tierhorror!

lostNerd
lostNerd
16. September, 2011 20:55

Niedliche Kerlchen, in meiner Familie nennen wir die Hop-Sing oder Hopsing