02
Sep 2011

Fundstücke, Diverses, Vermischtes

Themen: Neues |

Kleinvieh macht auch Mist, lohnt einzeln aber selten einen Blogbeitrag. Darum fasse ich diverse Merkwürdigkeiten meines Alltags mal in einer Sammeltasse zusammen.
Von meinem Bruder kommt diese Perle – eine Anfrage im Forum einer Firma für Haustechnik. Der gute Mann hat ein eigenwilliges Problem, das prompt eine sympathisch begeisterte Diskussion nach sich zieht:
Trotzdem: Ich möchte Stefan nicht kennen lernen.

Wer meine Tweets liest, der weiß schon, dass ich vorgestern eine Weile beim Hugendubel gesessen und Bill Bryson gelesen habe. Eine tolle, lehrreiche Lektüre, die mich aber verunsichert, weil DAS doch wohl unmöglich mittlerweile offizieller Sprachgebrauch und Schreibweise sein kann:

Noch toller treibt es aber der SPIEGEL diese Woche in einem Interview mit Joschka Fischer:
Hat er da nicht eher einen Hau?

Viele meiner Leser wissen, dass in Obergiesing vor meinem Haus relativ oft gedreht wird. Neulich wurde ein Beitrag für "Gallileo" über klassische Motorroller aus den 50ern aufwändig mit Girls in Petticoats inszeniert:
Einer der Roller-Oldtimer hatte diesen sympathischen Aufkleber:
Ich sag mal so: Kein Wunder, wenn die Ränge dieses Vereins licht werden – würde ich armfrei Roller fahren, hätte ich nach zwei Minuten weder Schneidezähne noch Führerschein.

Bei "Comics, Kitsch & Kunst" in Marburg habe ich schon mehrfach eingekauft. Die haben nicht nur gute neue Comics, sondern auch viel Altkram, der aus diversen Kellern und Dachböden hier verhökert wird. Diesmal hat mich aber dieses Prachtstück nicht vorbei gelassen:

Statler: “Mit den Jahren gefällt mir die Show immer besser”

Waldorf: “Weil die Witze immer besser werden?”

Statler: “Nein, weil mein Gehör immer schlechter wird!”

Auf der Rückfahrt vom FFF in Berlin wurde ich übrigens von einem Helikopter überholt – auf der Autobahn:
Neulich in Nürnberg:
Die drei AUSRUFEZEICHEN? MÄDCHEN? GEHT’S NOCH?!

Zum Abschluss (und zur inneren wie äußeren Reinigung) zurück zum Thema Sex.

Es ist nicht neu, dass Pornostars sich Namen geben, die an Vorbilder aus Hollywood erinnern sollen: Dru Barrymore, Tyra Banxxx, Diesel Washington, Maria Bellucci, Arnold Schwarzenpecker, etc.

Dass sich Sexsternchen allerdings bei eher intellektuellen New Media-Vordenkern bedienen, finde ich so bezaubernd wie revolutionär:
Eigentlich MUSS ihre Webseite doch "Wikilicks" heißen, oder?

Und jetzt geht gefälligst raus spielen!



Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
25 Comments
Oldest
Newest
Inline Feedbacks
View all comments
mdmatze
mdmatze
2. September, 2011 08:55

thihihi… ASSange… *kicher*

juliaL49
2. September, 2011 09:17

Ah die Durchfluss-Geschichte hat uns mal vor Jahren einen Nachmittag voller Gelächter im Büro beschert. Das geht ja seitenlang so und man kommt aus dem Lachen gar nicht mehr heraus.

Howie Munson
Howie Munson
2. September, 2011 09:39

"(…)Die drei AUSRUFEZEICHEN? MÄDCHEN? GEHT’S NOCH?!(…)"
existieren schon seit jahren, gibt schon 30 Bücher…. hat sich Kosmos auch selbst ausgedacht, genauso wie die FragezeichenKids, die allenfalls in ein Paralleluniversum der Originalserie passen. (die Ausrufezeichen nichtmal das…)

Wortvogel
Wortvogel
2. September, 2011 12:06

@ Howie: Mag sein. Mir war es neu. Ich finde die grafische Gestaltung erbärmlich – drei EXAKT gleiche Gesichter. Die unterscheiden sich nur durch die Haarfarben.

Shah
Shah
2. September, 2011 12:55

Ah, Bill Bryson. Seit "Eine kurze Geschichte von fast allem" einer meiner Lieblingsautoren. Wirklich sehr gut.

Spirou
Spirou
2. September, 2011 13:28

Ich durfte Bill in England mal in einem Pub kennenlernen (er war zu einer Vorlesung in London und hat danach ganz normal ein Pint in meinem Stamm-Pub gesüffelt). Ein Hammer-Typ, einfach nur sympathisch und dabei so genial wie bodenständig. Ich hab' inzwischen natürlich alle seine Bücher gelesen und kann sie wirklich nur jedem empfehlen!

OnkelFilmi
2. September, 2011 13:30

@Howie: Nur daß die Drei Fragezeichen Kids im Vergleich zu den Drei Ausrufezeichen GUT sind. Und Parallel-Universum? Soo große Unterschiede gibt es nun auch nicht zur Originalserie, zumindestens keine, die man nicht mit den vier Jahren Zeitunterschied zwischen DFK und DDF erklären kann.
Die Fragezeichen haben ihren "Sitz" in der "Kaffeekanne" (in "Rettet Atlantis" schlägt Just jedoch vor, daß man sich ja vielleicht ein neues Versteck suchen sollte – "…vielleicht einen alten Wohnwagen?"), es gibt keinen Alfred Hitchcock (was aber nunmal an den Erlöschen der Lizenz liegt, oder hätte man auf den in den Neuauflagen benutzten Albert Hitfield zurückgreifen sollen?) und Kommissar Reynolds ist mehr ein Comedy Relief, als der kühle Kopf aus den originalen DDF.

Marcus
Marcus
2. September, 2011 13:56

@Filmi: NEEEEEEEEEEEERD!
Äh, ich meine….. NEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEK!
Gell, General? 😆

Sebastian
2. September, 2011 13:57

Die Stimmen der Drei Fragezeichen-Kids finde ich persönlich aber nicht sehr einschlafkompatibel *räusper*
Beim "Hat er da nicht einen Punkt" habe ich mir auch innerlich an die Stirn geklatscht. Und ich bin wahrlich kein Mensch, der bei "Macht Sinn" sofort aufschreit. Fügen sich englische Phrasen eben hier ein, na und? Aber das oben genannte klingt halt einfach lächerlich. Nun ja, noch jedenfalls.

OnkelFilmi
2. September, 2011 14:08

@Sebastian: Welche? Gibt schliesslich zwei "Reinkarnationen" der DFK.

Sebastian
2. September, 2011 14:11

Oh, das wusste ich jetzt gar nicht. Ich habe die ersten 3 oder so Episoden und befand, dass es nichts für mich ist.
Aber an sich ist das logisch, dass man wenigstens bei den DFK nicht 30 Jahre die gleichen Sprecher nehmen kann 🙂

OnkelFilmi
2. September, 2011 14:38

Nee, aus alterstechnischen Gründen wurden die nicht ersetzt. Das hat mit dem Neustart der Drei Fragezeichen vor ein paar Jahren zu tun. Kosmos und Europa lieferten sich doch einen jahrelangen Streit um die Rechte, was darin gipfelte, daß Kosmos mit USM "Drei Fragezeichen Kids"-Hörspiele produzierte, und Europa die auf den Originalfiguren (Jupiter Jones, Pete Crenshaw, Bob Andrews) basierenden "Die Dr3i". Nachdem sich beide Parteien dann endlich wieder geeinigt hatten, wurden die USM-Hörspiele eingestampft, und bei Europa mit den Sprechern der "Drei Fragezeichen"-Filme neu aufgenommen. Und da die Jungs grade mal 16 bzw 17 Jahre alt sind, werden die wohl noch länger dabei sein…

Sebastian
2. September, 2011 14:43

Danke für die Aufklärung. Den Rechtsstreit hatte ich am Rande verfolgt und wusste nicht, dass das auch auf die DFK Auswirkungen hatte. Überhaupt war der Carsten Bohn-Streit, der sich ja noch viel länger zog, insgesamt unterhaltsamer 😉

Achim
Achim
2. September, 2011 15:09

@Sebastian:
aber wenn Politiker, die ernst genommen werden wollen, einen Slogan "S21 macht Sinn!" herumtragen, dann schreie ich!
Und die !!!? Was für Mädchen lesen und hören so etwas? Wenn die schon so pseudo gezeichnet werden.

OnkelFilmi
2. September, 2011 15:13

@Achim: Wahrscheinlich die gleichen, die auch die BRATZ-Puppen kaufen
http://www.marcdolls.ch/bratz.jpg
Oder Winx Club sehen:
http://www.winx.ratatuj.pl/img/winx_club_middle.jpg

PabloD
PabloD
2. September, 2011 17:30

@Achim: Am Ende des Tages ist das auch egal.
😉

Anatai
Anatai
2. September, 2011 17:56

Urophilie-Extrem präsentiert Julia Assange in "Wiki Leaks"!
Den Rest des eventuellen Klappentextes spare ich mir dann doch lieber. 😉

Peroy
Peroy
2. September, 2011 18:10

Was ahst du gegen "getimt" ? Word sagt, das ist richtig. Wie würdest du es sonst schreiben ? "Getimed" ?

justus_jonas
justus_jonas
2. September, 2011 19:09

Sorry… kann sich bitte wer mal die Hörproben von "Die drei Ausrufezeichen" anhören? Wer da nicht automatisch an Porno-Synchro denkt… Unfassbar schlecht (auch die Dialoge). Das haben Mädchen einfach nicht verdient. http://www.diedreiausrufezeichen.de/

Werner
Werner
2. September, 2011 19:56

Was bei einer zu dicken Wurst _wirklich_ passieren kann, das steht hier:
http://www.jogi.com/schrege-voegel/headline/970117.htm
Dagegen sind doch die Sorgen von Stefan E. harmlos.

Philipp
2. September, 2011 20:19

hm….
wikilicks.com ist registriert aber leer….
wikilicks.de ist noch frei…. jemand Interesse?
Ich werde auf meine alten tage auf jeden Fall kein Porno-Portal mit Frau Assange mehr aufbauen, obwohl als Whistleblower könnte ich sie mir schon vorstellen… ach nee, nu is gut

Achim
Achim
2. September, 2011 21:52

@Filmi:
Winx Club, das ist doch so schön entspannend.
Leider habe ich ja gestern zu spät gesehen, wann Lilifee und das süße Einhörnchen im Kino lief.

Achim
Achim
2. September, 2011 21:55

ARRRGH!
Ich konnte die Hörprobe nicht bis zum Ende anhören! Ich will kotzen!
Und die Titel, igitt! Für kleine Mädchen, die Topmodel schauen!

Howie Munson
Howie Munson
2. September, 2011 22:11

Soo große Unterschiede gibt es nun auch nicht zur Originalserie, zumindestens keine, die man nicht mit den vier Jahren Zeitunterschied zwischen DFK und DDF erklären kann.

Man muss halt Band1 Gespensterschloss (Seite 13) ignorieren: es gab vorher keine Ermittlungen, deswegen Paralleluniversum.
(Bei den Hörspielen läßt sich durch die geänderte Fallreihenfolge und zwangläufige Kürzungen das nicht so defintiv darlegen.)

Dr. Acula
2. September, 2011 23:16

Und ich hielt mich für einen Nerd…