Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
15 Comments
Oldest
Newest
Inline Feedbacks
View all comments
K. Lauer
K. Lauer
24. Juli, 2011 18:05

Shell ist eh die bescheuertste Spritabzockfirma, dies gibt. Knapp aber verdient vor Aral. Da helfen auch keine ADAC-Boni. Sorten, die man sich nur als Porschefahrer leisten kann, Mehrwert für die gefühlte automobile Gesamtbevölkerung gleich null. Bloß nen Bogen drum machen, wo nur möglich.

Andi
Andi
24. Juli, 2011 18:12

Urlaubsfeeling ganzjährig: Beim Tanken wie im Ausland nur auf die Oktanzahl achten und das restliche Kauderwelsch ignorieren.

Marcus
Marcus
24. Juli, 2011 18:39

Ist doch selbsterklärend. Man erkennt doch schon an der Farbe, was was ist. Einfach in den Tank oder vorne in die Zapfpistole gucken (*nicht* abdrücken), und wenn das Zeugs rot ist, ist es "Shell V-Power 95". 😆

Achim
Achim
24. Juli, 2011 19:03

Anständige Menschen tanken sowieso nicht bei Shell.
Im WWW kann man sich gut über deren ungesühnte Verbrechen informieren. Die Angehörigen der Hingerichteten haben ja Entschädigung erhalten, aber die, die von der von Shell mit Waffen versorgten Armee ermordet wurden, sind einfach nut tot.
Und ganz ehrlich, welchen Mehrwert haben 100 oder gar 102 Oktan? Heutige Motoren von PKW mit Straßenzulassung sind auf höchstens 98 Oktan ausgelegt, keiner verdichtet so hoch, dass die 102 Oktan genutzt werden.

Peroy
Peroy
24. Juli, 2011 19:57

"Im WWW kann man sich gut über deren ungesühnte Verbrechen informieren. Die Angehörigen der Hingerichteten haben ja Entschädigung erhalten, aber die, die von der von Shell mit Waffen versorgten Armee ermordet wurden, sind einfach nut tot."
Jemand soll Steven Seagal benachrichtigen…

Montana
Montana
25. Juli, 2011 02:35

@Wortvogel: Du hast den Wahnsinn nicht in seiner vollen Pracht erfasst. Es gibt noch V-Power Diesel. Und Normal. Und FuelSafe 95 E10. Das höchste Bauwerk des Landes ist eine Shell Preistafel…
Da eine Shell hier die nächste 24h-Tanke ist, gleich neben einem 24h-McDreck, besuche ich öfter deren Shop. Ich frage mich jedes Mal, wer dieses Marketing verantwortet. Haben die zu lange an den eigenen Kraftstoffen geschnüffelt?
@Andi/2:
"Beim Tanken wie im Ausland nur auf die Oktanzahl achten"
Oktanzahl schön und gut. Aber wo ist der Unterschied zwischen V-Power 95 und FuelSave Super 95? Das hat nur einen Sinn: Den verunsicherten Kunden zum teureren Produkt zu bewegen.
Es fing mit V-Power an. Dass dieses Unwesen sogar durch FuelSave ausgeweitet wurde, kann nur bedeuten, es funktioniert. Unfassbar. Abzocke! "Premium"-Sorten sind die Homöopathie für "des Deutschen liebstes Kind". Man muss nur dran glauben…
Im Ernst: Tankt den billigsten Fusel! Da ist alles drin, was "Kinder" brauchen. Es gibt in Deutschland keinen schlechten Sprit. Natürlich gibt es Unterschiede, da Kraftstoffe immer Mischungen sind, die mal schlechter, mal besser sein können. Aber das hat nichts mit der Marke zu tun, oder damit, ob Marke oder "Freie".

Peroy
Peroy
25. Juli, 2011 03:04

"…gleich neben einem 24h-McDreck…"
Das despektierliche Herziehen über McDonalds und artverwandte Fast Food-Fresstempel sollte mit satten, analogen Backpflaumen geahndet werden. Wählt mich endlich zum Imperator der Welt…

Howie Munson
Howie Munson
25. Juli, 2011 08:19

V-Power = Viehbauer = Die Kuh soll gemolken werden *g*
Bei "racing" geht der Aufpreis dirket ans italienische Hilfswerk für zappelinge Mechaniker, die springende Pferde für Spanier und Brasillianer satteln *duck*
Fuelsave ist sowieso Blödsinn, "bis zu einen Liter pro TANKfüllung" (also 1%-3%) ist eine rote Ampel weniger pro 100km oder auf der Autobahn der wind aus unterschiedlichen Richtungen, das kann man überhaupt nicht im normalen Strassenverkehr nachweisen… vom Gasfuss mal ganz abgesehen… (es fährt nie jemand Abseits von Rennstrecken immer genau gleich, sind ja auch noch andere unterwegs….)
im bestenfall ist es "E0"-"E2" statt "E5" dann würde das mit den 1-2% mehr Energiegehalt sogar stimmen… (und trotzdem völlig wurscht sein…)
gibt es in München eigentlich E10? bei uns haben sie die Einführung abgeblasen, traurige E10-Preistafel ohne Zahlen zeugen davon…

und kostet Benzin auch drei Mark zehn, scheissegal es wird schon gehn, ich will spass, ich will spass….

Andi
Andi
25. Juli, 2011 10:56

@Montana:
Bei mehreren Angeboten mit gleicher Oktanzahl entscheidet dann wahlweise der niedrigere Preis oder der Name mit dem geringeren Bullshit-Faktor (wobei die Ergebnisse oft genug identisch sein dürften).
@Howie Munson:
Die 3,10 DM von 1982 entsprechen kaufkraftmässig übrigens 2,86 EUR von heute, davon sind wir zum Glück immer noch eine Weile entfernt. Allerdings kostete ein Liter Normalbenzin 1982 durchschnittlich 1,36 DM, also sind wir im Verhältnis inzwischen näher dran.

gerrit
gerrit
25. Juli, 2011 12:12

bin ich froh, Radler zu sein. Weder erfasse ich das Oktan-Problem, noch interessiert mich der Benzinpreis. 😉

Howie Munson
Howie Munson
25. Juli, 2011 17:21

@Andi: bei der Kaufkraft kommt aber darauf WAS man kauft…
in den frühen 80er war die 20er Schachtel Kippen bei 4 Mark *duck*
Computer dagegen sind deutlich billiger geworden….
mal davon ab, das es 1993 den Benzinpreis von 1,35 Mark (und 200 1,40 DM…) auch noch gab und zwischen 86 und 90 er sogar zum 0,90DM und 1,20 DM lag…. (wie halt 76-80 auch)
EDIT: nein ich hab keine Webseite bei meinen Nutzernamen hinterlegt der Eintrag dort war ein Moseover-versehen… (zum glück funktioniert der Benzinpreislink… )

Comicfreak
Comicfreak
25. Juli, 2011 23:22

@ Montana
..da bin ich letztens drauf reingefallen.
4 Zapfsäulen, alles bunt gemischt, ich hab nur nach Diesel gesucht und bin bei der v-Säule gelandet.
Differenz je Liter: 12 Cent!
Zum Glück hatte ich gerade "nur 40.-€-Tag"
*gnsrf*

Montana
Montana
26. Juli, 2011 19:20

@Comicfreak: Echt 12ct? Da ist Aral mit 10ct ja richtig human… Beim Aufpreis gibt es aber sicherlich regionale Unterschiede.
Toll oder? Da gibt es an jeder Säule zig Zapfhähne und man muss trotzdem schon bei der Anfahrt genau hinsehen. Irrsinn…
Wobei die Edel-Diesel-Sorten tatsächlich etwas Besonderes sind. Die bekommt man nicht auch an der Freien nebenan. Ultimate Diesel enthält z.B. keinen Bio-Anteil. Der Aufpreis ist also auch ein Transportzuschlag, da der Sprit von den konzerneigenen Raffinerien zu den Tankstellen gekarrt werden muss.
Die anderen Sorten kommen dagegen von der nächstgelegenen Raffinerie, egal, wer diese betreibt. Diese beliefern ALLE Tankstellen der Region – auch die Freien. Allein das zeigt schon, dass man wirklich nur auf den Preis achten muss. Es kommt überall das Gleiche raus.
Für mein Gebiet ist z.B. die Ruhr-Oel in Gelsenkirchen (BP) zuständig, d.h. hier gibt es an jeder Tanke Aral-Sprit.

comicfreak
comicfreak
26. Juli, 2011 22:58

@ Montana
..yep, echt! ^^
btw., Göttergatte war bis letzte Woche Brandobermeister in ner Raffinerie, ich weiß da also etwas Bescheid..
😉

DefTom
DefTom
27. Juli, 2011 06:06

Mit sachlichen Angaben lässt sich das Volk nicht so bereitwillig verarschen; man sollte im Moment erstmal froh sein, daß es noch kein "Diätkraftstoff (lactosefrei)" gibt. Oder "Natural-Energy-Benzin (von ehemals freilaufenden Dinosauriern in Bodenhaltung)". Oder Biosprit , aus RSPO-zertifiziertem Anbau … äh, halt, schon wieder von der Wirklichkeit eingeholt, tja… Passiert mir komischerweise immer öfter, daß sich meine Thesen bewahrheiten. Bedeutet das nun:
1. Ich bin klug und weise, oder
2. Alle anderen werden immer blöder?!
Dummerweise schaff' ich es nicht, mir Punkt 1 widerspruchslos ins Gehirn zu zimmern…