Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
16 Comments
Oldest
Newest
Inline Feedbacks
View all comments
Achim
Achim
25. Juli, 2011 00:17

Da der Film in 3D in die Kinos kommt, warte ich auf die DVD.

Uli
Uli
25. Juli, 2011 09:30

Das ist ein guter Punkt von Achim, der Aufpreis für 3D Filme ist teilweise so saftig das es ein Grund sein kann lieber etwas anderes zu schauen.
Zumal ich nach Avatar noch keinen Film gesehen habe der die Technik tatsächlich entsprechend beeindruckend zu nutzen wusste.

Wortvogel
Wortvogel
25. Juli, 2011 09:50

@ Uli: Ähhh… nein. Der Aufpreis für 3D ist allenfalls ein guter Grund, den Film in 2D zu schauen. Ich warte doch keine sechs Monate und schaue "Avengers" dann auf dem Fernseher…

Peroy
Peroy
25. Juli, 2011 10:33

So sind’s, die "3D ist doof außer Avatar"-Leut’… sind 3D-Tickets bei euch wirklich so teuer ? Ist Dienstag nicht mehr Kinotag ?

reptile
reptile
25. Juli, 2011 11:40

Das Cinemaxx hat den Dienstag als günstigen Kinotag abgeschafft.
Für eine 3D Vorstellung verlangen die 14 Euro – pro Person(!)
Zum Glück gibt es hier noch ein kleines privates Kino. Das hat einen Supermontag: alles Vorstellungen 4,- und 3D 7,-
Heisst: am Montag kann man dort zu zweit einen 3D Film ansehen, für einen Preis EINER 3D Eintrittskarte im Cinemaxx.

Peroy
Peroy
25. Juli, 2011 12:04

"Für eine 3D Vorstellung verlangen die 14 Euro – pro Person(!)"
Okay, für das Geld würd' ich mir auch lieber zwei DVDs und ein Eis kaufen… 😛
Ich glaube, ich hab' für 3D noch nie mehr bezahlt als 10€… und normalerweise eher weniger.

Uli
Uli
25. Juli, 2011 12:58

Harry Potter 7.2 waren letztens 13 €, die 2D Version kostet 8 € (Parkett) im Cinemaxx. 3D ist sicher nicht "doof", aber für 5 Euro mehr erwarte ich dann auch einen echten Wow Effekt.
Und die gleichen Kino Tempel zeigen mittelmäßige Filme wie "Die Schlümpfe" oder Kung Fu Panda 2 eben nur in 3D, weil zwei Kinosäle nicht drin sind. Das wird auch bei Green Lantern oder Avengers nicht anders sein und zumindest ich überlege mir dann zweimal ob ich dafür tatsächlich 12 € + x abdrücke oder nicht lieber einen anderen Film schaue.

Wortvogel
Wortvogel
25. Juli, 2011 13:02

@ Uli: Die Entscheidung steht und fällt natürlich mit der Verfügbarkeit von 2D-Vorführungen. Hier in München ist das kein Problem.
Bei 13 alternativlosen Euros für 3D würde ich wahrscheinlich auch abwinken.

reptile
reptile
25. Juli, 2011 13:29

Mittlerweile macht sich in meinem Bekannten und Freundeskreis eh schon so eine Anti-3D Stimmung breit. Es gab einfach zu viele Fake-3D Filme. Ich höre dann oft: "Ist der auch in 3D? Ochhh nööö…kein Bock"
So sollte es eigentlich nicht sein. Die Branche hat mit viel Geld die "neue" Technologie eingeführt, die Kinos zum umrüsten gezwungen um dann die Kundschaft wegzunerven.

Achim
Achim
25. Juli, 2011 14:05

Hier gibts vielleicht nach ein paar Wochen 2D, in der Startwoche gibt es meist keine Alternative zu 3D.
Und ganz ehrlich, ein guter Raumklang macht immer noch mehr WOW als ein Film in 3D. Aber die Filme klingen heute auch nur noch selten WOW.

reptile
reptile
25. Juli, 2011 14:46

Wir hatten vor einem Jahr mal ein Special im Kino. Dort wurden auch ältere Trailer und Werbespots(Marlboro, Camel) gezeigt. Auch die alten THX Spots liefen da – obwohl das Kino schon seid Jahren kein THX mehr hat.

heino
heino
25. Juli, 2011 15:57

Eine 3D-Vorstellung hat hier einen Aufschlag von 3 € pro Karte. Wenn der Film – wie z.B. Avatar – dann auch noch Überlänge hat, ist man schnell bei 15 €/Person angelangt. Von daher kann ich gut verstehen, wenn man sich das für i.d.R. schlecht umgesetzte Effekte nicht antun will. Hoffentlich wird der Streifen auch in 2D gezeigt, das 3D fand ich schon bei Thor absolut unnötig.

Howie Munson
Howie Munson
25. Juli, 2011 16:50

So sollte es eigentlich nicht sein. Die Branche hat mit viel Geld die “neue” Technologie eingeführt, die Kinos zum umrüsten gezwungen um dann die Kundschaft wegzunerven.

Hat "die Branche" bei den DVDs mit Zwangsdrohtrailern ja auch nicht viel anders gemacht…
Warum können BWLer nicht verstehen, dass auch die Kundschaft gern gern ein Preis/Leistungs-Optimum erreichen würden? (bzw. dass der Kunde nach anderen Maßstäben bewertet….)

Uli
Uli
25. Juli, 2011 19:35

Hier gibt es das obige Poster, das sich aus 7 Einzelpostern zusammensetzt, übrigens in voller Auflösung:
http://marvel.com/news/story/16344/visualizing_the_marvel_cinematic_universe

DefTom
DefTom
27. Juli, 2011 06:11

@all: Stimmt das, Joss Whedon als Regisseur? Könnte ja ein brauchbarer Film werden…

heino
heino
27. Juli, 2011 15:54

Ja, das stimmt. Und das Script schreibt er auch zumindest mit.