02
Jun 2011

Schnellkurs für Trash-Neulinge: Schlechte Filme in zwei Minuten

Themen: Film, TV & Presse, Neues |

Die generell sehr empfehlenswert Webseite "Everything is terrible" ist eine wahre Fundgrube für obskure Videos. Gestern kam ich erstmals dazu, mich dort genauer umzusehen – und fand eine Idee umgesetzt, die ich selber schon eine Weile mit mir rumgetragen habe.

Kurz gesagt: EiT schneidet obskure Mistfilme, die es oft genug nicht einmal auf DVD gibt, auf die relevanten zwei bis drei Minuten zusammen. Dadurch werden die Streifen nicht besser, aber kürzer und deutlich erträglicher.

Besonders beeindruckend ist die Bandbreite der verdichteten Filme: Sie reicht von obskuren südafrikanischen (und explizit rassistischen) Actiondramen über Teenagerkomödien bis zu postapokalyptischen Western.

Einsteigern empfehle ich zum Beispiel gerne "The Killing of Satan":

http://www.youtube.com/watch?v=2S5lcF434cw

EiT erlaubt auch einen wilden Rückblick in die Van-Kultur der 70er…

http://www.youtube.com/watch?v=GQblh6veP9M

… die Aerobic-Mania der 80er …

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

… bis zum technotechnotechno der 90er. Erinnert sich noch jemand daran, dass es mal eine Art "Phantom der Oper" aus dem DJ-Milieu gab – mit Christina "Dumpfbacke" Applegate?!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Ein echter "Klassiker" unter Trash-Aficionados ist auch "Deadly Prey", dessen Schlussfight man gesehen haben muss, um es zu glauben – dankbarerweise hier inbegriffen:

http://www.youtube.com/watch?v=JTmSJDyav-A

Wer sich deutlich mehr zutraut, versucht sich an den gesammelten Nackt- und Sexszenen des Cyborg-Gerümpels "Nemesis 4" (wobei echte Trashologen wissen, dass die Sexszenen von Teil 1 dank Deborah Shelton interessanter waren):

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

Viele, viele weitere Clipfilme findet ihr hier.



Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
23 Comments
Oldest
Newest
Inline Feedbacks
View all comments
Richard
Richard
2. Juni, 2011 13:26

Showgirls 2 – Review?

Wortvogel
Wortvogel
2. Juni, 2011 13:26

@ Richard: All in good time.

Stefan
2. Juni, 2011 13:40

Wie geil ist denn bitteschön das DEADLY PREY-Vid?! Geil, muss ich besorgen! ^^

Marcus
Marcus
2. Juni, 2011 14:31

@Richard: also bitte. Wir reden hier gerade von Trash, nicht von KUNST!

Richard
Richard
2. Juni, 2011 15:53

Stimmt. Ich Depp. Um die Vids ist ja kein goldener Bilderrahmen.

Achim
Achim
2. Juni, 2011 15:59

Deadly Prey, der war doch bestimmt beschlagnahmt? Und ist die anderen sind auch geil. Da ist also ein Musiker, der seine Hände verliert, aber total froh ist, als er mit den Prothesen nur noch dudeln kann? Etwas Übung, und er kann wieder richtig Musik machen, aber nein, er dudelt durch die US von A.
Und ein lächerliches Teil wird als Supervan erkannt? Mit nem Krüppel von nem Lenkrad, hatte KITT auch. Und der Aerobothon, da würde der Hakenkonzern heute kein Geld mehr reinstecken, nur waren sie damals noch nicht nummer eins der Welt.

Wortvogel
Wortvogel
2. Juni, 2011 15:59

@ Richard: Außerdem ist den oben gezeigten Beispielen gemeinsam, dass hier Menschen FILME machen wollten, mit UNTERHALTUNG, für ein PUBLIKUM. Das ist allemal unterhaltsamer als cineastische Masturbation.

reptile
reptile
2. Juni, 2011 22:12

Deadly Prey -muss ich ganz sehen. Unbedingt.
Anscheinend ist es aber unmöglich diesen Film irgendwo zu bekommen.

Lite
Lite
2. Juni, 2011 22:34

Deadly Prey gibts im Netz, ist aber den Speicherplatz nicht wert. Lustig ist allerdings die Szene mit dem Panzer. Und das Brüllen des Rambo-Verschnitts sowieso.

Thomas Thiemeyer
3. Juni, 2011 08:17

Oh Mann, stimmt. 'Nemesis' mit Deborah Shelton, das war vielleicht eine Grütze. Ein Film, den unser Trash-Spezialist Peroy mit folgenden Worten umschreibt: "Nemesis ist flott, unterhaltsam, kompetent gemacht und alles in allem ein ziemlicher Hit."

Wortvogel
Wortvogel
3. Juni, 2011 10:09

@ Thomas: Da hat er auch recht. Der erste "Nemesis" ist etwas verwirrend, aber ein ziemlicher Rocker. Erst die Sequels sind unerträglich.

Thomas Thiemeyer
3. Juni, 2011 10:22

"ein ziemlicher Rocker"
Ich glaube hier besteht Erklärungsbedarf. Ich fand den weder spannend,noch gut inszeniert, noch schauspielerisch überzeugend. Von dem ungaublich schlecht gemachten Stop-Motion Gerangel am Schluss will ich gar nicht sprechen. Nichts an dem Streifen ist originell. Das einzige, was halbwegs Spaß gemacht hat, war die gemeinsame Raterunde, aus welchen Film Pyun jetzt wieder geklaut hat.

Wortvogel
Wortvogel
3. Juni, 2011 10:58

@ Thomas: Es besteht kein Erklärungsbedarf. Er ist zwar wirr in der Story (das sind "2001" und "Buckaroo Banzai" auch), hat aber einen tollen Look, einen coolen Protagonisten, scharfe Weiber, einen edlen Look, und mehr Effekte als fünf B-Movies zusammen. Außerdem spielt Tim Thomerson mit. Für einen Film dieser extrem preiswerten Liga absolut überzeugendes Entertainment. Klar darf man den nicht neben "Terminator" und "RoboCop" stellen. Aber verglichen mit dem in den frühen 90ern übliichen Cyborg-Rotzfilmen ist der Gold.
Ein Fim für Dosenbier-Trinker. Gut so.

OnkelFilmi
3. Juni, 2011 11:07

Nur so nebenbei: David Prior dreht "DEADLIEST PREY" ! 😉

Wortvogel
Wortvogel
3. Juni, 2011 11:13

@ Filmi: Kann man ja auch bei EiT lesen – sofern er das Geld zusammen bekommt. Und das dürfte nicht mehr so einfach sein.

OnkelFilmi
3. Juni, 2011 11:22

Ich glaub schon, daß das klappen wird. Ted ist auf jeden Fall schonmal wieder ständig im Fitnesstudio, um sich für seine Rückkehr zu stählen 😉
Und – an mir wird’s nicht liegen, wenn der Film nicht zustande kommt:
http://www.kickstarter.com/projects/1585039081/the-deadliest-prey
Do your part!!! 😉

Thomas Thiemeyer
3. Juni, 2011 11:50

"Ein Film für Dosenbier-Trinker."
Jetzt ist klar, warum der mir nicht gefallen hat 😉
"Edler Look"? Ich glaube, ich muss mir die Brille putzen und den nochmal ansehen. Nein, im Ernst, der Streifen taugt nichts. Dagegen ist Emmerichs 'Universal Soldier' Gold.

Achim
Achim
3. Juni, 2011 14:01

“Ein Film für Dosenbier-Trinker.”
Um die Analogie mal zurück zum Bier zu führen:
Kommt auf das Bier an, das man in die Dose packt. Ein Diekirch ist auch in der Dose etwas sehr feines, ein Karlsberg UrPils oder Öttinger in der Flasche nichts gutes. Wobei UrPils ja kein Bier, sondern eine lustige Parodie auf das Thema Bier. Um nicht zu schreiben, widerwärtiges Gebräu.
Äh, woher ist Peroy nochmal?

Wortvogel
Wortvogel
3. Juni, 2011 14:06

@ Achim: "Kommt auf das Bier an, das man in die Dose packt." – falsch. Was immer drin ist – Dosenbier trinkt man nicht, bzw. man trinkt sein Bier nicht aus der Dose. Ist eine Stilfrage. Tut man es doch, mag man auch "Nemesis". Oder die Serie "Highway Man" (für die habe ich die Analogie seinerzeit erfunden).

DMJ
3. Juni, 2011 14:07

Emmerichs ‘Universal Soldier’ IST ja auch gut.
Aber auf jeden Fall mache ich mich jetzt mal unmöglich, indem ich einräume, auch den zweiten "Nemesis" noch als ganz guckbar empfunden zu haben. – Ebenfalls wirr, bestimmt nicht wirklich gut und mit einer…eigenwilligen Hauptfigur, aber irgendwie noch ganz unterhaltsam. 3 & 4 hingegen bringen nichts als Leid über den Zuschauer.

Wortvogel
Wortvogel
3. Juni, 2011 14:08

@ Filmi: Lass mich raten – du hast deine Ersparnisse zusammen gekratzt?
"Pledge $2,000 or more: We will fly you to Mobile, from anywhere in the United States and put you in the movie as a soldier to be killed by Mike Danton. You must be in reasonably good shape and have short hair. You also get a DVD Copy of the finished movie."

comicfreak
comicfreak
3. Juni, 2011 15:06

..also, ich mochte Universal Soldier..
Verdammt, ich kann mich nur noch an eine Szene erinnern, dabei hab ich den Film X-mal gesehen..

OnkelFilmi
3. Juni, 2011 16:30

Haha, NEIN! Soviel ist mir die Sache dann doch nicht wert, vor allem müsste ich mir dann ja die Haare schneiden lassen! Pffft. Lieber ne Rolle in "Almighty Thor 2" :p 😉