14
Apr 2011

MV reiht sich bei den Versagern ein

Themen: Neues |

Nichts war so vorhersehbar wie Marc Vorlanders Unfähigkeit, die eigene Niederlage zu erkennen, geschweige denn einzugestehen. Weil Blogger in seinen Augen armselige Nieten sind, zieht er nun nach – I shit you not:

Blogblüte

Gut, außer herzigen Grummeleien hat er nichts zu bieten und versucht es deshalb ausschließlich mit Beleidigungen, aber man spürt das Adrenalin in jeder Zeile – wenn man das nur von "Showgirls: Exposed" auch hätte sagen können.

Lest ruhig mal rein – kommentieren werde ich drüben allerdings nicht. Dafür ist mir meine Zeit dann doch zu schade.

Derzeitiger Stand "Showgirls: Exposed": 3 DVD-R verkauft.
Derzeitiger Stand "Robot Emotions": 3 CD-R verkauft.

Helft ihm.



Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
568 Comments
Oldest
Newest
Inline Feedbacks
View all comments
Comicfreak
Comicfreak
14. April, 2011 15:34

..naja, ich kann mich seinem ersten Kommentator nur anschließen:
"Oh Mann, da hat aber wer ein gewaltiges Problem!"
*gg*

chaosmonger
chaosmonger
14. April, 2011 15:40

Oh, schade, ob mein Kommentar dort jemals angezeigt wird…?
"Bitte beachte: Gästebucheinträge in diesem Weblog werden erst nach Freigabe durch den Autor angezeigt."

Comicfreak
Comicfreak
14. April, 2011 15:44

..was hast du denn geschrieben?

chaosmonger
chaosmonger
14. April, 2011 15:48

Nuja, was in Richtung merkbefreit und -resistent und dass er sich in ein Fass Gurken setzen sollte…

Stephan
Stephan
14. April, 2011 15:54

Das erheitert einen Nachmittag des Aktenstudiums doch gewaltig. Danke, Hollywood-Gott MV!

Dr. Acula
14. April, 2011 16:08

Naja, wer’s nötig hat 🙂

Gregor
14. April, 2011 16:09

"FERNANDO ABRANTES – TEARS OF TENNO
Aus Anlass des Japan-Desasters haben Fernando und ich einen neuen Song gebaut… "
… der so geschmacklos wie musikalisch furchtbar ist. Ganz grosses Tennis. Als wären die Japaner nicht schlimm genug dran.

Wortvogel
Wortvogel
14. April, 2011 16:12

@ Gregor: Na ja, aber immerhin können die Japaner mit den Benefizgeldern dieses Stücks ihre Wirtschaft wieder aufbauen….
Mich wundert aber schon, dass der Song nicht auf dieser Doppel-CD für Japan drauf ist, die überall im Handel rumliegt. MV neben Bob Dylan und U2 – da gehört er doch hin!

Gregor
14. April, 2011 16:15

Unverständlich, in der Tat. Ich meine, man muss dieses Meisterwerk mal so richtig auf sich wirken lassen: asiatisch klingende Musikschnipsel, eine Roboter-Stimme, die "Radioactivity" kräht, und Geigerzählergeräusche. Pures Genie.

Wortvogel
Wortvogel
14. April, 2011 16:16

@ Gregor: genial wohl, vor allem aber: subtil!

Howie Munson
Howie Munson
14. April, 2011 16:30

MV boosted immer noch seinen "IMDB-Rank"? oder bezieht er sich wie damals mit den "mehr Klicks als der Trailer von Avatar drei Monate nach dessen veröffentlichung.." auf ein singuläres Ereignis…
…die Hauptfrage ist aber, wieso schreibt er das jetzt wieder? und wieso glaubt er immer noch nciht das Torsten wirklich in den USA Urlaub gemacht hat?? Und was hat ein Urlaubsschnäpchen damit zu tun ob man jemanden ein Interview geben soll?

Tyler
Tyler
14. April, 2011 16:48

Ich freue mich auf die Wortvogel-Review des "Photo Plays" (so sie denn noch kommt).

Wortvogel
Wortvogel
14. April, 2011 16:48

@ Tyler: Der kommt. Dafür hat MV gerade gesorgt.

reptile
reptile
14. April, 2011 16:49

Inbteressant auch, dass Geoff Shaaf auf seiner Homepage nicht unbedingt damit wirbt, bei SG2 mitgewirkt zu haben.

Lenzki
Lenzki
14. April, 2011 16:49

3 verkaufte DVD´s…. ist damit Doc Acula für 1/3 der Umsätze verantwortlich? Wer waren die 2 anderen, outet euch!

Wortvogel
Wortvogel
14. April, 2011 16:49

@ reptile: Würdest du?

gerrit
gerrit
14. April, 2011 16:51

Och Kinders, nicht weitermachen. Der Knabe ist offensichtlich zu wenig ausgeleuchtet.
Zu einfacher Gegner für Dich, Hausrocker.

Wortvogel
Wortvogel
14. April, 2011 16:56

@ gerrit: Das sehe ich auch so. Ich habe ihm auch schon geschrieben, dass mir die Sache langweilig wird. Es kommt ja nix Neues mehr, und was es zu erreichen galt, wurde erreicht.
Darum wird das Thema MV nach dem Review auch abgehakt. Aber der muss noch sein, weil ich mir viel Mühe mit den Vorbereitungen gemacht habe.

reptile
reptile
14. April, 2011 17:08

@Wvogel
Nein, nur tut MV immer so, als wenn die beiden die besten Buddys wären.

Howie Munson
Howie Munson
14. April, 2011 17:19

In seine Blog tut er auch so als ob Geoff bei "show girls exposed" irgendetwas beleuchtet und inszeniert hätte…

Es wird Euch nicht überraschen: Geoff und ich haben "keine Ahnung von Inszenierung und Beleuchtung"

Telanis
Telanis
14. April, 2011 17:23

Na immerhin hat seine MVheit einen Umlaut im Domainnamen und das schweinchenrosa will uns auch etwas sagen…
Traurig, dass MV niemanden zu haben scheint, der sich für ihn interessiert bzw. sich um ihn sorgt.

Who knows?
Who knows?
14. April, 2011 17:35

Och, ich könnte mir schon denken, dass Tom ihn über kurz oder lang tatkräftig als Kommentatoren (Plural beabsichtigt) unterstützen wird – und Vicky sicher auch 😉

Wortvogel
Wortvogel
14. April, 2011 17:48

@ Howie: Das ist seine Masche – wenn man ihn beleidigt, regt er sich furchtbar auf, dass man seine Peeps beleidigt hat. Es geht ihm ja eigentlich nur darum, seine Homies zu verteidigen. So stellt er es dann dar.
Represent!
Nach eigener Aussage hat er 300 DVD-R von "Showgirls: Exposed" verkauft, der Zähler (der super und prompt funktionierte, als wir unser Exemplar gekauft haben) ist natürlich kaputt. Amazon angesichts des Rankings vermutlich auch. Überhaupt: Alles kaputt außer dem IMDB-Ranking. Das stimmt. Nicht allerdings die Wertung des Films. Die stimmt wiederum auf der OFDB. Es ist halt ein wenig komplizierter, mit der Realität von MV Schritt zu halten…

xanos
xanos
14. April, 2011 18:13

"Helft ihm."
Nein.

Who knows?
Who knows?
14. April, 2011 18:13

"Es ist halt ein wenig komplizierter, mit der Realität von MV Schritt zu halten…"
Nö, wieso?
MV bestimmt, was richtig ist, und wer das hinterfragt bzw. nicht einsieht, ist halt ’n Arsch.
Ist doch simpel…
Wenn es etwas gibt, dass wir über ihn erfahren haben, dann doch wohl das.

breakman
breakman
14. April, 2011 18:32

Gibt es eigentlich irgendwelche offiziellen Kritiken zum Film, die annähernd positiv ausfallen?

Trantor
Trantor
14. April, 2011 18:37

@breakman: Du meinst außer das ein Jahr alte "from Germany with love"? Nein. Wie auch, hat ja nie einer ne offzielle DVD von MV bekommen. Ach doch, Equilibrium Blog hatte ja damals wundersamerweise eine weltweit einmalige Review-DVD bekommen und schwankte dementsprechend zwischen einem "Oh Gott, wackelt das alles" und einem "so schlimm ist das alles doch gar nicht". Wobei Letzteres natürlich in MVs Augen dann us dem Review natürlich ein Megalob darstellte.

Wortvogel
Wortvogel
14. April, 2011 18:39

@ Trantor: Du vergisst die Lobeshymne auf der OFDB, wo der Reviewer eigentlich nur aufzählt, wie scheiße das alles ist – nur um am Ende doch 8/10 Punkten zu geben. Groß.

Trantor
Trantor
14. April, 2011 18:43

"Weblog Status: Besucher: 159"
Wow.
Ich frage mich ehrlich, ob blogblüte wirklich von MV ist oder sich einer als er ausgibt. Dieses grottige Fertiglayout mit stümüerhafter Anpassung! Diese Farben! Diese Nonsens-Beiträge.
Gut, andererseits, wenn ich mir den Trailer von S:E, die Webseite von S:E, die Webseite von MV und das DVD-Coverdesign von S:E nochmal ins Gedächtnis rufe: blogblüte ist von MV.

OnkelFilmi
14. April, 2011 18:43

Hach ja, das kleine pummelige Vorländerchen…
Von dem MILLIONENBUDGET so wenig übrig geblieben, daß er sich grade mal eine .de-Domain für 50 Cent im Monat leisten kann, die Seite/den Webspace jedoch von einem Gratis-Anbieter nutzt? 😉
Ein Schelm, der den "Hollywooddirector" wegen Verstosses gegen die Blogigo-AGB anscheissen würde… 😉

Trantor
Trantor
14. April, 2011 18:45

@Wortvogel: Ach ja! Und außerdem nicht zu vergessen der Artikel in der türkischen Zeitung (wo bis heute immer noch keiner weiß, was der Inhalt eigentlich war, oder?)

Wortvogel
Wortvogel
14. April, 2011 18:54

@ Trantor: Heute Mittag stand er bei 25 Besuchern, aber ich habe versprochen, ihm ein wenig Traffic zu verschaffen. So bin ich.

Trantor
Trantor
14. April, 2011 18:58

@Wortvogel: In Nerd-Sprech wurde Blogblüte also "gewortvogel’ed" 🙂

Wortvogel
Wortvogel
14. April, 2011 19:04

@ Trantor: gewortvögeld fände ich schöner 🙂

Howie Munson
Howie Munson
14. April, 2011 19:17

Besucher sind jetzt 184. Gut das die Seite extern gehostet wird *duck*

@ Howie: Das ist seine Masche – wenn man ihn beleidigt, regt er sich furchtbar auf, dass man seine Peeps beleidigt hat.

weiß ich, mein Masche ist halt, genau diese Bruchstelle in seiner Argumentation freizulegen.
mal davon ab das d´sien "Bolgbeitrag" ja eigenlcih auch nur die plumpe Wiederholung von zwei bis vier seiner Kommantare bei six shooter plus eben dem neuen Vorwurf gegen das (auch noch falsche) Zitat im falschen Kontext ist…
Aber mal ne ganz blöde Frage wieso zum Geier setzt er einzelne Tags für Vor- und Nachnamen??

sergej
sergej
14. April, 2011 19:25

Das Schönste, was MV bisher geschrieben hat:
"Ich bin der Meinung, daß man ein totaler Banause oder absoluter Vollpfosten sein muss, um meine Filme oder Musik schlecht zu finden… Mag arrogant klingen, wird aber von der Realität gedeckt:
Bisher entpuppten sich meine Kritiker als Loser, Milchbubis oder Kriminelle… ". http://www.blogigo.de/wordroom/Kenne-Deine-Kritiker-und-lach-Dich-schlapp-Part/1/
Selbstbewusstsein hat er ja.

alsomalehrlich
alsomalehrlich
14. April, 2011 19:35

also mehr als *facepalm*(hier übrigens bitte an euer lieblings facepalm-bild denken) fällt mir zu dem blog von mv echt nich ein.
ok,…vielleicht zusätzlich noch n *kopfschüttel*

Howie Munson
Howie Munson
14. April, 2011 19:38

ich weiß nichtmal was der Zlly verbrochen hat außer bei Rena zu posten…
noch lustiger ist allerdings das er weder Filmilf noch six-shooter noch Dr. Acula bislang genannt hat, obwohl die ihm doch viel mehr als der Hausherr "angetan" haben…. Bei erstgenanten hat es doch sogar zur Anzeige gereicht, sooo schlimmmm war das.
Oh ich sehe grad es gibt jetzt Post für Torsten:

Es war zu erwarten, dass Torsten Dewi nicht ruhig bleibt, wenn ich mich nun mit einem Blog bewaffne, aber das toppt alle Erwartungen:
Als Reaktion behauptet Dewi nun auf Wortvogel.de, daß sowohl die DVD "Showgirls:Exposed", als auch die CD "Robot Emotions" von Ex-Kraftwerker Fernando Abrantes (beides Arbeiten von mir), nur jeweils 3 Exemplare verkauft hätten… totaler Unsinn und nichts ist leichter anhand von originalen Abrechnungen mit Amazon.com zu widerlegen.
Da es sich hier um eine Tatsachenbehauptung handelt, die klar den Tatbestand der Verleumdung erfüllt, weil ich Herrn Dewi bereits von der Unrichtigkeit seiner Angaben unterrichtet habe, werde ich in dieser Sache Strafanzeige stellen und vermutlich nicht der einzige bleiben; hier sind zahlreiche Geschäftspartner ebenfalls betroffen.
Ich zeige niemand wegen Beleidigung oder ähnlicher Kindereien an, aber bei Verleumdung is meine persönliche Grenze erreicht. Das soll der Staatsanwalt klären.

Ich glaub der Streisand Effekt wird bald umbenannt oder bekommt eine neue Unterkategorie…

Wortvogel
Wortvogel
14. April, 2011 19:42

Jau, er hat mir auch schon in seiner unnachahmlichen Art geschrieben:
"Ok, ich lass Dir bis morgen Zeit, die Lüge von 3 verkauften DVDs und 3 verkauften CDs rauszunehmen, oder als Hoerensagen zu korrigieren, ansonsten bist Du der zweite mit Strafanzeige wegen Verleumdung am Hals.
Ganz einfach. es ist ein Tatsachenbehauptung und ich kläre Dich hiermit auf, dass diese frei erfunden ist.
Einzige und letzte Warnung diesbezüglich."
Das wird epic. Ich zitiere ein paar seiner Kommentare, verweise auf die Salescounter als Quelle, und MV macht vor Gericht das HB-Männchen.
Was, wenn die da seinen Hund nicht rein lassen?
Aber irgendwie glaube ich nicht, dass es soweit kommt…

OnkelFilmi
14. April, 2011 19:45

Aber was auch wieder einmal sehr amüsant ist: MV hat ständig davon gefaselt, daß er ja sowohl Torsten als auch Peter VERKLAGEN würde, wenn sie sich doch endlich erdreisten würden ihre "Lügen gegen ihn" als einen eigenen Blogeintrag zu veröffentlichen. Und was macht er? Bringt Beleidigungen und Verleumdungen (und zwar richtige) in einem eigenen Blogpost, und verspricht sogar weitere…
Ein absolutes Fieldgoal für jeden Anwalt (und damit meine ich Leute, die promoviert haben 😉 )

Howie Munson
Howie Munson
14. April, 2011 19:47

Den counter oben im Beitrag verlinken könnt nicht schaden, oder?

alsomalehrlich
alsomalehrlich
14. April, 2011 19:48

ok,jetzt bin ich bei der *double facepalm* angekommen und mein nacken tut vom *kopfschüttel* weh.
bin schon gespannt,obs ne steigerung gibt…(eventuell mit den füssen ;D )
edit: falls es wirklich mal zum nem prozess kommen sollte(was ich nicht glaube),meine spende hättest du sicher.

Will Tippin
Will Tippin
14. April, 2011 20:04

Mein Gott, MVs Niveau liegt noch tiefer als ich dachte. Und das alles unter Klarnamen. Unfassbar. Einfach unfassbar.

Stephan
Stephan
14. April, 2011 20:23

"Rechtlichen Schritten Ihrerseits sehe ich überaus gelassen entgegen."

Philipp
14. April, 2011 20:28

man man man, blog-war oder wie?
na, letztendlich hat mv eben eine empfindsame künstlerseele. wer wird schon gerne für ein mit herzblut ausgeführtes projekt kritisiert.
sei sanft zu ihm wortvogel
(/ironie aus)

Who knows?
Who knows?
14. April, 2011 20:30

MV ist nun wohl der einzige Blogger, der auch sein eigener Troll ist – bemerkenswerte Leistung 😀
Wird auf diese Weise aus einem Blog ein Trog? Passen tät’s irgendwie, so wie der sich gebärdet…

DMJ
14. April, 2011 20:33

Meiiiiiine Güte…Wie MACHT der Mann das?
Ich meine, jetzt dachte ich schon x-mal, die allerunterste Stufe sei erreicht, aber IMMER WIEDER schafft er es, sich an Peinlichkeit zu überbieten.
Dass er nicht gerade ein großer Sprach- oder Argumentationskünstler ist, wissen wir ja von seinen Diskussionbeiträgen, aber man sollte doch meinen, wenn er einen gottverdammten BLOG eröffnet, würde er sich mal irgendwie Mühe geben, sinnvoll und zusammenhängend zu schreiben, statt zu kreischen, ein dreckiger Wichser und Plagiator habe ihn Stümper genannt und das sei strafbar und OHNE JEDEN Widerspruch.
Die Erklärung mit dem kaputten Counter erfüllt mich jedenfalls mit Stolz – habe ich nicht vorher gesagt, er werde fehlende Nullen beklagen? Ich sollte Profiler werden.
Nun ist die Frage: Wir haben seinen schweinchenrosa Blog gesehen, uns fremdgeschämt und ihm mit unseren Zugriffszahlen das Gefühl gegeben, der König der Welt zu sein…gucken wir nun weiter, oder ignorieren wir ihn?

OnkelFilmi
14. April, 2011 20:34

@Who Knows?
Gewisse Ähnlichkeiten sind nicht von der Hand zu weisen 😉
http://www.dreadcentral.com/img/reviews/trog1b.jpg

comicfreak
comicfreak
14. April, 2011 20:50

..also, ich mag schon keine Bachblüten, bei der Blogblüte bin ich raus; wenn er in des Wortvogels Review nochmal freigeschaltet wird und hier Gift, Galle und Schaum vorm Maul versprüht, ist das leidlich unterhaltsam, aber extra rüberlaufen? Och nöö..

Shah
Shah
14. April, 2011 20:55

Beim MV fällt mir immer nur der alte Badesalz Sketch ein, über einen Musiker:
Reporter:"Wie machen sie das nur, diese Internationalität und all das?"
Musiker:"Hö? War doch nie aus offebach drausse"
Gruslig. Wirklich.

Howie Munson
Howie Munson
14. April, 2011 21:00

@comicfreak: da drüben ist ja auch nix zu sehen, er schaltet ja nahezu keine Kommentare frei… die wesentlichen "neuen" Sachen hab ich hier auch schon zitiert, der Rest ist bekannt aus seinen Komentaren nebenan… und von den anderen beiden "nicht wortvogel" Einträgen ist auch schon das wesenliche zitiert oder zusammengefasst worden…

Skrymir
Skrymir
14. April, 2011 21:15

Jaja.. die versifften Nerds finden seinen Film schlecht, die langweiligen Normalos, versnobten Reichen, Modepüppchen, Bodybuilder, Hausfrauen/männer, Arbeitslose, Immigranten, Nazis usw. vermutlich ebenso. Alles was am Ende bleibt ist MV, als einziger nicht in der Lage sich irgendwo einzufügen.

Thies
Thies
14. April, 2011 21:16

Das komische an seinen Blogbeiträgen ist ja, dass sie nur dann wenigstens ein Quantum an Sinn ergeben, wenn man sie als externe Beiträge der Diskussion auf den Webseiten seiner Kritiker begreift. Für sich genommen haben die Artikel auf seiner Seite null Informations- oder Unterhaltungswert.
Er benimmt sich wie ein Kind, dass sich beleidigt aus der Sandkiste entfernt, nur um sich dann demonstrativ am Rand hinzusetzen und zu zeigen, dass es auch alleine spielen kann. Nur dass das "Spiel" hauptsächlich aus Selbstgesprächen besteht wie doof die anderen doch alle sind.
Die Drohung mit der Anzeige wegen Verleumdung entspricht dann schliesslich der Ankündigung nach Hause zu gehen und seinen großen Bruder zu holen. Da stellt man sich als Leser dann doch die Frage, warum MV in seiner Schmollecke in Frankfurt verharrt, wo er doch eigentlich schon mit den "richtig coolen" Kids in Hollywood spielen müsste?

G
G
14. April, 2011 21:23

@Wortvogel: Ich schließe mich Munsons Frage (Nr. 41) an: Könntest du den Salestracker bitte verlinken? Ich will was zum Lachen haben.

Wortvogel
Wortvogel
14. April, 2011 21:27
Mencken
Mencken
14. April, 2011 21:30

Ich dachte, Vorländer würde gerade mit der Winters einen Hollywood-Horrorfilm in den USA drehen?

G
G
14. April, 2011 21:31

Wow, der Film und die CD sind ja echte Megaseller…

OnkelFilmi
14. April, 2011 22:23

@Mencken: Das war doch eine Auftragsarbeit, die er schon nach einer Woche erledigt hatte, und für die er fürstlich mit 10k (Dollar? Euro? Kopeken?) entlohnt wurde, weil die Frau ja Filme mit "Millionenbudget" dreht (und sie dann für etwa 1k MMI/Brain Damage verkauft 😉 )

Howie Munson
Howie Munson
14. April, 2011 22:25

ich wette MV kann (wenn überhaupt) beweisen, dass jeweis ein Exemplar schon vor Inbetriebnahme der Tracker verkauft wurde… schliesslich musste er ja testen ob’s funktioniert *duck*
Zumindestens würde dies erklären, wieso die Dreimonatscharts bei Rank 100.000 anfangen, stetig ansteigen (bis zwei- bzw. vierhundertausend um dann beim jeweiligen einzelverkauf auf 25.000 bzw. 10.000 ihr minmum zu haben… (und zwischen den Verkäufen wieder ansteigen)

alsomalehrlich
alsomalehrlich
14. April, 2011 22:40

also ich bin ja für ne klage gegen den mv. verdient hätte er es,finde ich.

Peroy
Peroy
14. April, 2011 22:45

Nimmt die Vorlander-Affäre denn kein Ende ? 🙁

Dietmar
Dietmar
15. April, 2011 00:45

Ganz ehrlich, ich denke, der Mann ist wirklich gestört.
Der ist geschäftsfähig?
Hat Wahlrecht?
Oh Mann …

TomHorn
TomHorn
15. April, 2011 00:59

Haha, gerade hat MV die Androhung einer Klage aus seinem Blog-Eintrag entfernt unter dem Hinweis, dass seine Seite der Geschichte hier wenigstens in den Kommentaren Erwähnung findet…

Dietmar
Dietmar
15. April, 2011 01:09

*kopfpatsch*
Nicht zu fassen …

G
G
15. April, 2011 01:25
TomHorn
TomHorn
15. April, 2011 01:32

Ist die Gitarre abgestellt worden oder haben Bild & Ton gar nichts miteinander zu tun?
Naja, die Musik würde wahrscheinlich noch nicht einmal 9 Live für La Notte abnehmen…

G
G
15. April, 2011 01:43

[ironie]Der Applaus ist übrigens mal wieder großartig und total unauffällig über die Tonspur gekleistert worden am Ende. [/ironie]

Dietmar
Dietmar
15. April, 2011 02:19

Das Video liegt schon, üppig kommentiert 😉 , in einem anderen Threat hier vor.
Denke ich jedenfalls … war das hier? Naja, Primatenhirne, was will man erwarten …

alsomalehrlich
alsomalehrlich
15. April, 2011 04:06

@TomHorn: naja,ich denke screenshots wurden bestimmt gemacht 😉

alsomalehrlich
alsomalehrlich
15. April, 2011 06:59

ich bin gerade in nem zwiespalt…soll ich die seite weiter verbreiten um sich nich mehr drüber lustig zu machen oder soll ichs lassen um mv vor sich selbst zu "schützen"

alsomalehrlich
alsomalehrlich
15. April, 2011 07:05

-um sich nOch mehr drüber lustig zu machen- meinte ich natürlich

CthIngo
CthIngo
15. April, 2011 07:10

Wie bei dem Japansong was von "Hiroshima" geblubbert wurde musste ich spontan an die Kellys denken:
http://www.youtube.com/watch?v=LqB2b223mOM
Ist das vielleicht ’ne völlig unkenntliche Coverversion die der MV da gemacht hat? Hossa.

alsomalehrlich
alsomalehrlich
15. April, 2011 07:38

hab ne "innere" lösung gefunden. er hat ja (fast)jedem schläge angedroht,also geht das klar 😉 karma und so.

Testkaninchen
15. April, 2011 07:58

Es tut mir weh wie MV den Senor Abrantes immer als Ex-Kraftwerk pusht und meint daraus irgendein Talent abzuleiten.
Abrantes war als "Live Performer" eine Notlösung für die beginnende The Mix Tour als Bartos sich von Kraftwerk getrennt hatte. Als Keyboarder schien Abrantes passabel, aber auch bei dieser Person gilt: Mehr Schein als sein, und so wurde er noch im gleichen Jahr durch Schmitz ersetzt.
Sorry, aber dieses Gepose ging mir beim ersten Lesen schon auf den Sack und beleidigt einfach das Erbe von Kraftwerk. IRGENDWANN IST SCHLUSS!!1einself

Burner
Burner
15. April, 2011 09:34

Ich muß diesen Satz nochmal aufgreifen:
"Ich bin der Meinung, daß man ein totaler Banause oder absoluter Vollpfosten sein muss, um meine Filme oder Musik schlecht zu finden…"
Hier ist alles drin, was MV ausmacht.
Mir ist ein dermaßen hochgradig gestörter Typ dieser Bauart noch nie in natura begegnet. Möge das immer so bleiben.
Ach ja: Kann´s kaum erwarten, daß der Review online geht.

Reini
15. April, 2011 09:51

Um mal den Horst zu zitieren: "Das ist Kunst, ihr dummän Ficka!"

Egon
Egon
15. April, 2011 10:03

"Besitzer: Director"
Das reicht eigentlich schon.
Stichworte: Marc, Vorlander, Blöd, Sinn

Karsten
Karsten
15. April, 2011 10:25

"Ist das Kunst oder kann das weg?" – "Das kann weg"
Das Verhalten dieses "Directors" erinnert mich irgendwie an vorpubertäre Drohgebärden.. sehr gut zu sehen am Wochenende abends in der Düsseldorfer Altstadt und ähnlichen Orten. ^^

Trantor
Trantor
15. April, 2011 11:12

Ach guck mal an, MVs nächstes "Hollywood"-Projekt, Candy’s Room scheint eine Reunion der noch verbliebenen MV-Posse zu sein:
"Manoush – I can only speak about one of the new movie projects for 2011 so far which will be a thriller called “Candy’s Room”, written and produced by Geraldine Winters and directed by Marc Vorlander .. "
http://horrornews.net/33374/dai-of-the-dead-so-much-to-do-with-some-special-guests/
Wir erinnern uns? Manoush… die Dame, die ja laut MV weltweit bekannt aus Fabelhafte Welt der Amelie ist (solang man nicht genau in der Sekunde geblinzelt hat, als sie für einen Bruchteil eines Augenblicks zu sehen war: http://badmovies.de/soap/client.php/Manoush_-_The_Bad_Girl ) und dementsprechend einer von MVs Belegen dafür war, dass die echten Hollywood-Größen sich mit Lob über S:E ergießen würden.
Soweit ich mich erinnere, war damals Manoush’s Begeisterungs-Zitat ja eh schon recht dürftig (es war glaub ich genau das eine Wort "Awesome!" oder so ähnlich) und wurde dann noch wackliger, als sich erst im x-ten Anlauf rausstellte, dass MV sie kennt, er ihr eine DVD des Films gegeben hätte, sie dann allerdings meinte, die hätte nur den Trailer gesehen…
oh man, ich glaube ich habe echt zuviel der Diskussion damals verfolgt, warum bleibt so unnützer Mist in meinem Gehirn?!

Howie Munson
Howie Munson
15. April, 2011 11:32

Ich wußte es, er hat selbst was im Januar gekauft und da jetzt auch der von TomHorn erwähnte Hinweis auf die Diskussion weggefallen ist mach ich lieber einen Fullquote:

Wortvogel versus Verkaufstracker…
von: Director Stichwörter: Marc, Vorlander, Torsten, Dewi, Wortvogel
Torsten Dewi verbreitete heute eine gar ulkige Mär von den Verkaufszahlen meiner Produkte bei Amazon.com… Ich vermutete böswillige Absicht, doch zugrunde lag hier diesmal wohl eher schlichtes Unvermögen:
Ich sah mir seine angeblichen Quellen dann mal an und brauchte keine 10 sec um festzustellen, daß der verlinkte Tracker nur die Verkaufszahlen des vergangenen und des laufenden Monats anzeigt…
http://www.dvdsalestracker.com/title/showgirls-dvd
http://www.musicsalestracker.com/title/robot-emotions-audio-cd
Den totalen Verkaufsstatus in Exemplaren, kann man dort gar nicht ermitteln und mein Film und mein Musikalbum sind bereits im Januar bei Amazon.com erschienen und verkauften im Februar naturgemäss die meisten Exemplare.
Das scheint sich zumindest auch in der Historie der Verkaufsränge niederzuschlagen, wenn man nur in der Lage ist, den entsprechenden Button anzuklicken:
Aktueller US-Verkaufsrang Showgirls: Exposed – 126.299 [Höchstes Ranking – 24.328]
Aktueller US-Verkaufsrang Robot Emotions – 230.108 [Höchstes Ranking – 13.789]
Anhand dieser Platzierung lässt sich schon mal klar erkennen, daß die Produkte auch schon sehr viel besser verkauft haben, als aktuell (wenn die aktuellen Zahlen denn stimmen…)
ABER:
Der eigentliche Haken kommt noch: Ein kurzer Blick nach links oben und man erfährt ab wann das Produkt getrackt wurde – und das ist schon ein weiterer Grund, warum dieser Tracker nicht taugt:
Zwischen Verkaufsstart bei Amazon.com (VÖ) und der Einbindung des Trackers, vergingen bei Showgirls: Exposed 15 Tage… und bei Robot Emotions unglaubliche 37 Tage…!!
[VÖ SG:E – 24.1.2011], [VÖ Robot Emotions – 14.1.2011]
Nichtmal die Höchstrankings um 24.000 und 13.000 stellen also den realen Höchstwert dar, besonders drastisch bei Robot Emotions, wo die ersten 5 Wochen nach Verkaufsstart gar nicht erst erfasst wurden…, also genau den Zeitraum, in dem jede CD logischerweise und bekanntermassen am besten verkauft.
Also: Beide Produkte VÖ im Januar und der Hauptverkaufszeitraum der CD gar nicht erfasst und der Hauptverkaufszeitraum der DVD nur halb und bei beiden Produkten der Februar sowieso nicht mehr einsehbar…
Was taugt also diese Quelle zur Aussage, wir hätten nur jeweils 3 Exemplare verkauft…? Genau: GAR NICHTS, TOTAL ABSURD!
Laut des Trackers haben wir nicht insgesamt 6 Exemplare verkauft (Schwachsinn…), sondern 6 Exemplare in den letzten 6 Wochen, nicht berauschend, aber durchaus möglich. Jedenfalls kann ich mich dann schon mal auf einen deutlich schlankeren Scheck von Amazon nächsten Monat einstellen… Traurig
Ich habe Dewi unrecht getan mit der Annahme, er wolle mich verleumden…, sehr viel wahrscheinlicher hat er einfach nicht gecheckt, was der Tracker überhaupt zeigt…
Allerdings wette ich darauf, daß er sein Posting nicht korrigieren wird…, aber wie sagte Manoush vorhin so treffend:
"Was kümmert es den Mond, wenn ihn ein Hund anbellt?!"
Ich arbeite dann mal daran, auch diese Gelassenheit zu bekommen…

und leider war er schon wieder nicht in der Lage auch den anderen Button anzuklicken, ansonsten hätte er gewußt das sein Toprankings durch einen oder zwei Verkäufen am jeweiligen Tag zustande kammen. Darüber hinaus kann man aus dem Rankingverlauf schliessen das mindestens 5 Tage vorher eben auch keine SEDVD verkauft wurde.
Aber klar in der verbliebenen Lücke von 10 Tagen gingen da Tausende über den Tisch *duck*
mal ein Beispiel welches im März und April SE noch ausperformt obwohl der Tracker von letzen Jahr ist: http://www.dvdsalestracker.com/title/learn-mahjongg-with-susie-dvd
und dieser wird vernichtent geschlagen: http://www.dvdsalestracker.com/title/krav-maga-moni-aizik-3-dvd-box-set-dvd
aber an dessen **"sales Rank" in "this year"** kann man sehen das auch Gesamtverkäufe pro Jahr einen einfluss auf die Position an verkaufslosen Tagen zu haben scheint… und das würden schon eine "dutzende Verkäufe in den ersten zehn Tagen" Theorie stark gefährden…

Howie Munson
Howie Munson
15. April, 2011 11:37

ach mist mein Beitrag wird moderiert weil zuviele urls drin sind… daher schreib ich lieber das kein Fullquote des "Verkaufstracker" Beitrag von Marc mehr nötig ist und auch die BottomTop10 vom DVD tracker hab ich abgegrast…
Achso in seinen Kommentare hat er sich immer noch nicht zu Fragen geäußert, hat also wohl wenig sinn ihm dort welche zu stellen….

XXX
15. April, 2011 11:47

"Das war doch eine Auftragsarbeit, die er schon nach einer Woche erledigt hatte, und für die er fürstlich mit 10k (Dollar? Euro? Kopeken?) entlohnt wurde, weil die Frau ja Filme mit “Millionenbudget” dreht"
Hab ich’s falsch in Erinnerung? Ich dachte 10k wäre das Budget des Films.

milan8888
milan8888
15. April, 2011 11:58

Könnte es sein das keiner mehr mit MV arbeiten will und er jetzt versucht mit seinem Käse an erster Stelle bei einer Googlesuche nach seinem Namen zu landen?

Trantor
Trantor
15. April, 2011 12:05

@milan8888: Hab ich auch kurz schon dran gedacht, aber dafür ist das wiederum zu halbherzig: Ich meine, wenn ich mein Ranking erhöhen will, dann nehm ich mir doch ne Domain, der mein Name drin vorkommt (vorlander-blog.de o.ä.), nehme mir einen großen Blogprovider, wo ich schneller auf Querlinks hoffen kann…
… bzw. nutze die Domain, die er ja bereits besitzt (marcvorlander.com) einfach effektiver, dass die eben nicht einfach auf IMDB weiterleitet. Ich meine, hallo, wenn man heute nach MV googelt, dann erscheint seine eigene Namens-Domain nicht einmal auf den ersten 5 Trefferseiten, SO was muss man erstmal schaffen!

Egon
Egon
15. April, 2011 12:07

@XXX: Hatte das auch so im Kopf, dass Marc Vorlander da von einem 10.000-Projekt gesprochen hat. Der Trailer sieht ja auch so aus, als seien da die Flugkosten für Cast & Crew von Frankfurt nach Hollywood mit drin.

Trantor
Trantor
15. April, 2011 12:28

@XXX: Ich bin mal so frei und zitiere einen Post vom offenen MV-Diskussionsstrang von vor paar Wochen hier:
“THIS IS A DAMN DREAM PROJECT, NEW YORK – I’M COMING!!!” gröhlt MV auf der offiziellen Facebook-Seite seines Ex-Kraftwerk-Kumpanen bezüglich “Candy´s Room”, der Trailer zu diesem Machwerk suggeriert “A Marc Vorlander Film”, die IMDB listet ihn hingegen als Cinematographer und in einem persönlichen Posting auf dem IMDB Diskussionsboard, welches inzwischen wieder gelöscht ist, spricht er selbst von einer Auftragsarbeit mit einem Budget von 10.000$, die gut zu ihm passen würde. Budgettechnisch sicherlich eine enorme Steigerung zu Showgirls: Exposed, als Beteiligter bei dieser finanziellen Ausstattung sicherlich extremst lukrativ und für einen selbsterklärten genialen Hollywood-Regisseur mit DVD-R weltvertrieb natürlich die Erfüllung aller feuchten Jugendträume. Aber, ich vergaß, es ist ja ein Projekt in den USA, USA, Hollywood i´m coming.
Das mit dem "Millionenbudget" kam von unserem lieben Tom Rumpf in einem Kommentar, in dem er mitteilt, dass G. Winters die angesagteste Independent-Horror-Produzentin wäre und inzwischen Filme mit "Millionenbudget" drehen würde.

Wortvogel
Wortvogel
15. April, 2011 12:56

@ Howie: Habe deinen Beitrag freigegeben – siehe #80.
Großartig, dass MV gleich am ersten Tag seines neuen Blogs mit Klage droht, diese dann aber nach mehrfacher Bestätigung meinerseits, dass ich mich darauf schon freue, gleich wieder zurückziehen muss. Man sollte halt nur mit Waffen wedeln, die man im Zweifelsfall auch einzusetzen bereit ist.
Zweiter schöner Punkt: MV verwendet viel Zeit und Spucke darauf, die angeblichen (von uns nie bestrittenen) Defizite der Tracker zu belegen (auch wenn er sich unfähig zeigt, die Zahlen korrekt zu interpretieren). Einfach wäre es, die tatsächlichen Verkaufszahlen von Amazon einfach preiszugeben. Hat er in einer Email auch als Möglichkeit angekündigt. NUR: Dann käme natürlich raus, dass seine "300!" glattweg Unfug waren – wie auch das Budget, die angeblichen Zugriffszahlen auf seinen Trailer, der "Zusammenbruch" von 1&1. Es wird also laufen wie immer: MV krakeelt, wir hätten alle die falschen Zahlen, nur er habe die richtigen – aber zeigen wird er uns die nicht. Wäre ja auch noch schöner.
Nicht von dem, was er sagt, stimmt. Dass nur 3 DVD-R in der vom Tracker angezeigten Zeit verkauft wurden, das schon.

Karsten
Karsten
15. April, 2011 13:30

Hmm.. wenn ich mir die Blogbeiträge und Kommentare dort vom MV anschaue, sehe ich auch noch Parallelen zu Kim Schmitz.. dieser IT Hacker Type aus den 90ern (Kimble??). Der hat doch ähnlich große Töne gespuckt.. ^^

Wortvogel
Wortvogel
15. April, 2011 13:35

@ Karsten: Mich erinnert er eher an Troy Duffy (siehe Nachwort hier: http://goo.gl/Al9iY), mit de Unterschied, dass Duffy bei aller Egomanie am Ende einen akzeptablen Film mit guten Darstellern präsentieren konnte.
Mittlerweile ist MV ein spannender Mix aus Duffy, meinem Haustroll C.B., und BPK. Von jedem etwas.

Peter Krause
15. April, 2011 13:58

@Wortvogel:
"Man sollte halt nur mit Waffen wedeln, die man im Zweifelsfall auch einzusetzen bereit ist."
Nö. Das würde nicht genügen. Man muß stattdessen diesen Eindruck glaubhaft vermitteln. 😉
Aber erklär mir doch mal – so als Profi – wieso funktioniert diese Story? Wieso setzen völlig unbeteiligte Leute wie ich sich tagelang(!) hin und rezeptieren die Geschichte um einen farblosen nulldimensionalen Maulhelden, die sich ewig im Kreis dreht? Kein Verleger würde sowas kaufen.
Und doch ist man gebannt, will wissen wie es weitergeht, vermutlich würde ich sogar Candy’s Room gucken …

Wortvogel
Wortvogel
15. April, 2011 14:57

Nur, damit wir ihn auch weiterhin darauf festnageln können – MC in his own words:
"Ja, meine DVD ist kein Verkaufshit, aber es kann sich noch steigern und mit den bisher verkauften 300+ bin ich nicht total unzufrieden."
Ich denke mal, der Wahrheitsgehalt dieser Aussage entspricht in etwas dieser hier:
"“Ok, ich lass Dir bis morgen Zeit, die Lüge von 3 verkauften DVDs und 3 verkauften CDs rauszunehmen, oder als Hoerensagen zu korrigieren, ansonsten bist Du der zweite mit Strafanzeige wegen Verleumdung am Hals."
Er macht es uns in der Tat zu einfach – wer liefert schon freiwillig ständig die Munition, mit der auf ihn geschossen wird?

Wortvogel
Wortvogel
15. April, 2011 15:01

@ Peter Krause: Morbide Neugier. MV ist so jenseits von gut und böse, dass man ihn fasziniert beobachtet wie den Schimpansen, der sich am Arsch kratzt, an seinem Finger riecht, und theatralisch vom Baum fällt. Er hält den Spannungsbogen: Immer wenn man denkt, jetzt ist er am Bodensatz angekommen, schlägt er eine neue Volte, droht eine Anzeige an, behauptet wieder etwas Wirres, ohne es zu belegen. Egal wie banal und letztlich unwichtig das alles ist – es hat hohen Unterhaltungswert. Dieser völlige Mangel an Reflexion ist fast einzigartig.

Trantor
Trantor
15. April, 2011 15:05

@Karsten: Kimble, genau!! Das war die New Economy Ausgeburt eines MV.
Wobei, auch wenn Kimble ähnlich meistens nur heiße Luft raus ließ und eigentlich kaum selber was groß konnte, für das er sich ausgab ("Hacker"), ein paar Sachen hat Kimble dann doch gekonnt:
Er konnte nämlich:
1. Er war ein ziemlich guter Quake-Spieler (wie er sich dabei menschlich aufgeführt hat, steht wieder auf nem anderen Blatt). Ja ja, Quake ist nur ein Game, aber immerhin KONNTE er da wirklich was im Vergleich zu MV.
2. Und vor allem hat er es irgendwie immer geschafft, die richtigen Leute zu finden, die FÜR IHN ziemlich gute Sachen gemacht haben. Ich kann mich zum Beispiel noch daran erinnern, dass Kimble damals zu den Anfangszeiten des Internets eine wirklich bombastische Webseite hatte. Auch wenn das letztlich wieder das "Viel Effekt, nix dahinter" bestätigt, immerhin war da "viel Effekt" (und jetzt vergleichen wir mal den "wow"-Faktor von S:E *g*). Oder er hat damals eine technisch wie optisch wirklich wahnsinnig coole Quake-Online-League-Webseite gestartet. Sicher nicht selber, aber er hat halt damals die richtigen Leute sich fangen können, die das dann für ihn abgeliefert haben. MV im Vergleich prahlt lieber damit, dass er letztlich entweder alles selber macht. Oder Chargen wie den Jurastuntman mit dem "Drehbuch" betraut.

Karsten
Karsten
15. April, 2011 15:13

Naja.. ich weiss, wie ich mich menschlich aufgeführt habe, wenn ich Quake (alternativ Unreal Tournament) gespielt habe.. und ich habe dann Ego Shooter auch recht schnell wieder sein gelassen. Nicht gut für mein Herz.
Ich habe vor ein paar Jahren mal Ausschnitte aus Usenet Gruppen / Newsgroups gelesen mit Diskussionen zwischen Kimble und diversen anderen "Hackern" (what ever) und das kommt dem hier schon recht nahe.. nur das thema war ein anderes 😀

joersch
joersch
15. April, 2011 16:23

…und Kimble hat einen wiki-Eintrag…

Wortvogel
Wortvogel
15. April, 2011 16:26

@ joersch: Na ja, aber MV sagt ja:
"Wikipedia ist längst minder relevant im Netz."
Andererseits sagt er im selben Kommentar:
"Blöderweise hält man selbigen “Tourmusiker” in der Us-Wiki seit Jahren für relevant…"
Man sieht: Schon aus den archivierten Kommentaren kann man jahrelang schöpfen, da braucht man MV gar nicht für.

joersch
joersch
15. April, 2011 16:32

jaaa, aber das ist ja auch die US-Wiki Herr Dewi 🙂
Auja, wir sollten alles nachspielen (in ein Drehbuch packen, verfilmen, mastern…) und fertig ist ein Blockbuster-jaucheeee

OnkelFilmi
15. April, 2011 17:05

@Trantor:
Ich könnte schwören, daß MV irgendwo auch noch davon schwadroniert hat, daß er 10k für den Film bekommen hätte. Allerdings bin ich auch grade zu faul mich durch den ganzen Stuss, den er von sich gegeben hat, zu wühlen – dafür ist das Wetter einfach zu gut 😉

Karsten
Karsten
15. April, 2011 17:16

Also in dieser Wikipedia ist er drin:
http://de.pluspedia.org/wiki/Marc_Vorlander
Wenn man da runterscrollt, findet man einen Link zu Wikipedia.. inklusive der Gründe, warum bei Wikipedia eben KEIN Artikel über MV steht. Die find ich irgendwie super.. 😀

Peter Krause
15. April, 2011 17:22

@Wortvogel:
Der Schimpanse fällt vom Baum.
Er fällt ein zweites Mal. Ein drittes. Ein viertes.
Ein hundertstes, ein tausendstes (gefühlt, keine Tatsachenbehauptung).
Wieso werden wir nicht satt? Schafft er es tatsächlich jedesmal noch, uns zu überraschen? Wieso kann der sich immer weiter unterbieten, gibts denn da gar keine Null-Linie?
Aber vor allem: wo sind die Autoren, die diesen Ideenreichtum auf der Jagd nach einem Minusrekord reflektieren?
Antihelden müssen neu definiert werden.

Howie Munson
Howie Munson
15. April, 2011 17:25

als service für alle die kein mauve sehen wollen….

# Görbser schreibt am 15.04.2011 um 09:48 Uhr:Was *sind* denn die Verkaufszahlen für Januar und Februar? Aus den bisherigen Schecks müsste das doch ersichtlich sein, nicht? Müssen wir ernstlich annehmen, dass DVD und CD im Januar und Februar bedeutend besser weggegangen sind als im März und April?

Director schreibt am 15.04.2011 um 13:12 Uhr:Na klar, müssen Sie das ernstlich annehmen, es ist bei unseren Produkten genau das gleiche wie bei allen Verkaufs-DVDs und CDs, die Höchstplatzierung wird immer in den ersten 6 Wochen erzielt, danach sackt der Verkauf ab, weil die ersten Interessenten bedient sind.
Und natürlich kenne ich die exakten Zahlen von Januar und Februar, sie sind für SG:E mässig und für Robot Emotions befriedigent am US-Maßstab bemessen.
Bestimmt werde ich keine genauen Zahlen nennen, aber anhand der einsehbaren Gesamtränge, die noch nichtmal den Hauptrun abbilden, können Sie unschwer erkennen, dass wir da ungleich viel besser verkauften, als in den letzten 6 Wochen.

pures comedy gold

Peter Krause
15. April, 2011 17:29

p.s.:
Die reine Ankündigung eines Artikels über SG2 von Dir hält die Spannung über Wochen!
Und das ist SEIN Verdienst.
Glückwunsch, Marc.;)
@mauve:
Silence! I kill you!

Ben
15. April, 2011 19:42

Mein erstes Blog war auch bei Blogigo… Wenn die das nicht geändert haben, dann zählt der counter für die Seitenaufrufe auch die eigenen mit, also die des Bloggers. Heißt: Durch ein paar Mal F5-Drücken könnte MV seine Besucherzahlen nach oben pushen… Nicht, dass ich jetzt damit was sagen wollte (schließlich hat er ja auch noch nicht mit den Zugriffszahlen aufs Blog "argumentiert"), aber ich fand es angesichts der Sale-Tracker-Diskussion ein nettes Detail am Rande…

Howie Munson
Howie Munson
15. April, 2011 19:46

Aus dem Flaschenthread:

Hallöle schreibt am 15.04.2011 um 18:05 Uhr:…hatte Wortvogel nicht mehrfach angekündigt MV total zu ignorieren??? Dafür reden die aber wieder sehr viel über ihn und jetzt soll nun doch wieder ein Review über S:E kommen!? Lol das ist alles eine witzige Sache, offenbar ist MV das einzige Thema, daß bei Wortvogel noch Aufmerkamkeit generiert. Einfach köstlich dieser Krieg. Ich kenne den Showgirls nicht, aber nachdem MV erst die Presse global versklavt hat, fangen jetzt auch alle Portale an den Film zu besprechen und machen damit, was er wohl auch beabsichtigt hat. Kurios.

ich bin unschlüssig war das nun ein Bernd oder ein webwalker?
hmm muss webwalker sein, ein Bernd hätte sich den Fotoroman nicht verkniffen und die Uhrzeit ist auch interessant siehe unten…
lustig ist allerdings das im anderen Kommentarstrang nun den Showgirls-tracker kommentar von 14:30 freigeschaltet hat und der Drectors Kommentar nun auf *** 18:10 ***datiert…. oben in meinen Zitat war er von 13:12 und zwar mit gleichen Inhalt…

Nr1
Nr1
15. April, 2011 21:08

Da er die Kommentare frei schaltet wie es ihm beliebt frage ich den Herrn V. doch mal hier;
Wenn sich der Streifen so gut verkauft, wie in dem Blog beschrieben, frage ich mich warum die Akteure noch immer nichts von ihren Prozenten gesehen haben?

alsomalehrlich
alsomalehrlich
15. April, 2011 21:17

@Nr1: dem schliesse ich mich mal an und stelle eine zusätzliche frage,die auch nicht im blog freigeschaltet wurde(vermutlich weil ich zu doof dafür war,weil da immer irgendwelche meldungen kamen,wenn ich den comment abgeschickt habe)
also:"Bestimmt werde ich keine genauen Zahlennennen,[…]"
meine frage an mv: wieso nicht?

Howie Munson
Howie Munson
15. April, 2011 22:43

lol er antwortet seinem webwalker nun endlich…

Director schreibt am 15.04.2011 um 22:15 Uhr:@ Hallöle:
Dewi kündigt viel an wenn der Tag lang ist…, Ich erinnere mich da an eine Enthüllungsstory die nie kam, Reviews die theatralisch versprochen wurden und dann episch abgesagt wurden… um jetzt wieder groß angekündigt zu werden… (wohl weil Dr. Acula Erbarmen hatte und die Kosten für die DVD übernahm…)
Mich zu ignorieren, hat er schon x-mal angekündigt uuuuuuund dann muss er doch wieder…, macht ja eigentlich auch nichts. So wirds weitergehen.
Ich bin nichtmal völlig ohne jede Sympathie für Dewi – er hat eben auch nur ein gewaltiges Ego…, sein Fehler ist nur, daß er gerne über die Werke anderer herzieht, das sollte man sich als kreativ Werktätiger auf jeden Fall verkneifen und speziell dann, wenn man selbst nur Trash und Plagiatsverdächtigungen am Start hat. Er ist halt der typisch frustrierte Basher. Er wird so peinlich agieren in seinem Review zu SG:E wie ich es erwarte:
Er wird wieder 25 Millionen auspacken und alle meine Stellungnahmen dazu ignorieren und jede Schwäche in Hass gegen meinen Film entladen und dadurch beweisen, wie lost er eigentlich ist. Ich freu mich drauf.

man müsste nur die Namen tauschen und schon würde es stimmen, fällt ihm das wirklich nicht auf?! Oder hofft er immer noch darauf, dass irgendwann doch endlich tausende seine DVD kaufen müssen, weil er doch so bekannt ist??

xanos
xanos
15. April, 2011 23:08

"das sollte man sich als kreativ Werktätiger auf jeden Fall verkneifen"
Da er das auch tut hat er somit öffentlich verkündet, dass er kein kreativ Werktätiger ist? Ich meine, wir wussten das schon lange, aber er weiß es jetzt auch?

Wortvogel
Wortvogel
16. April, 2011 08:46

Howie: Ja so isser – ein Mann voller Widersprüche. Behauptet, ich hätte ihn ignorieren wollen – beschwert sich, dass ich ihn ignoriere. Sagt, man hackt nicht auf Kreativen rum – während er auf einem Kreativen rumhackt. Moniert angeblich nicht gehaltene Versprechen – und zieht die großspurige Ankündigung, mich anzuzeigen, gleich wieder zurück.
"Einzige und letzte Warnung diesbezüglich" – sicher.
Er merkt es nicht mal.
Und natürlich sind seine 300+ vekauften DVD-R gelogen, weshalb er die konkreten Zahlen auch nicht rausgeben kann/wird. Genauso wie die Zugriffszahlen auf seinen Trailer und die angeblich lahm gelegten 1,2 Mio. 1&1-Webseiten. Das ist sein Problem: Er hat zu oft gelogen, um noch die Wahrheit sagen zu können. Und nun bleibt ihm nur lavieren und Schlamm schmeißen. Und ein paar Claqueure rekrutieren.
Es bleibt, wie es immer versprochen wurde – ich mache noch den Review (der Film rechtfertigt das, und beim BM-Festival habe ich dafür einfach zu viel Aufwand betrieben), dann ist hier auf dem Blog Schluss mit lustig.

Marcus
Marcus
16. April, 2011 12:10

@Wortvogel:
Aber selbst wenn die 300 verkauften DVDs wahr wären – das wäre doch IMMER noch ein ziemlicher Flop, oder? Zumindest mal wenn man des MV’s Big-Hollywood-Ansprüche als Maßstab nimmt….
Das ist irgendwie, als wäre man von dem kleinsten Kind im Sandkasten verhauen worden und versucht seinen Ruf damit zu retten, dass man behauptet, es wäre das zweitkleinste gewesen….

Howie Munson
Howie Munson
16. April, 2011 13:11

mit 300 DVDs in den erste 15 Tagen wären an einen Tag mindestens 21 Stück verkauft worden, sprich er wäre auf irgendeiner obskuren Topliste aufgetaucht, die er uns garantiert nicht vorenthalten hätte…
leider Gottes ist er nichtmal in der lage den Timeframe "this year" umzustellen und geht deswegen davon aus das wir sechs wochen nicht einsehen könnten. (wobei 8 Stück pro Tag immer noch jenseits von 1%iger Wahrscheinlichkeit ist….)

Ich sah mir seine angeblichen Quellen dann mal an und brauchte keine 10 sec um festzustellen, daß der verlinkte Tracker nur die Verkaufszahlen des vergangenen und des laufenden Monats anzeigt…
(…) und bei beiden Produkten der Februar sowieso nicht mehr einsehbar…

Das ist mir schon fast peinlich, das er sich so rein gar keine Mühe gibt, irgendwie glaubwürdig zu sein oder sich mehr als 30 Sekunden mit einen Sachverhalt auseinandersetzt und alle für blöder hält als sich selbst.
oder um es mit den Worten des Directoros zu sage:

sehr viel wahrscheinlicher hat er einfach nicht gecheckt, was der Tracker überhaupt zeigt…

Allerdings wette ich nicht darauf, daß er sein Posting nicht löschen wird, falls er es irgendwann merkt.^^

Wortvogel
Wortvogel
16. April, 2011 13:21

@ Howie: Er ist halt nicht der Checker. Allerdings hat er mir eben ein weiteres Posting zu meinen Lügen angekündigt, das lustig werden dürfte.
Er macht es mir damit auch sehr einfach, seine gesammelten Ausfälle für etwaige Treffen vor Gericht zu archivieren. Besonders clever ist er da auch nicht.
Die Anzeige verkneift er sich auf jeden Fall – wahrscheinlich, weil schon die Drohung nur helles Gelächter hervor gerufen hat.
Und in der Tat: Auch 300 DVD-R wären eine peinliche Schlappe. Nicht mal das bekommt er hin.

xanos
xanos
16. April, 2011 15:02

Du hast es immer noch nicht kapiert. Die Verkäufe und der Vertrieb sind doch vollkommen irrelevant. Was es zu einer Hollywoodproduktion macht ist die Vertriebs*absicht*.

alsomalehrlich
alsomalehrlich
16. April, 2011 16:57

neuer blogeintrag von mv LOL http://blogblüte.de/ "Wortvogel reloaded…"

reptile
reptile
16. April, 2011 17:04

Das ist echt lustig.
Ich habe im übrigen tatsächlich knapp 300+ DVDs verkauft. So ganz ohne Hollywood System hinter mir und so….

comicfreak
comicfreak
16. April, 2011 17:37

@ reptile
..und ich hab eine davon *DVD_schwenk* 🙂
(jaa, ich weiß, muss langsam in die Gänge kommen)

reptile
reptile
16. April, 2011 17:39

@Comicfreak
Genau!
Und da momentan keine neuen gepresst werden, könnte man sagen, du hast eine streng limitierte Auflage erworben.:-)

comicfreak
comicfreak
16. April, 2011 17:53

@ reptile
..da siehst du´s mal wieder: richtige Hollywoodproduktionen werden nach Bedarf daheim gebrannt 😉

alsomalehrlich
alsomalehrlich
16. April, 2011 18:31

die kommentare sind mindestens so witzig wie der blogeintrag selber XD http://blogblüte.de/ (sorry,direktlink geht irgendwie nich)

Egon
Egon
16. April, 2011 18:34

Wir reden hier von einem Mann, der damit angibt, "keine 10 Sekunden" zu brauchen, um zu sehen, welcher Zeitraum unter der unübersehbaren Grafik angegeben ist.
Und dabei wahrscheinlich noch lügt.

Howie Munson
Howie Munson
16. April, 2011 18:57

16.04.2011 um 16:48 Uhr
Wortvogel reloaded…
von: Director Stichwörter: Marc, Vorlander, Torsten, Dewi, Wortvogel
Torsten Dewi scheint zunehmend völlig verwirrt, aber da ich in seinem Blog gesperrt bin, nehme ich mich hier seiner neuesten Verirrungen an:
"Ja so isser – ein Mann voller Widersprüche. Behauptet, ich hätte ihn ignorieren wollen – beschwert sich, dass ich ihn ignoriere."
Ich wüsste wirklich nicht, wo ich Herrn Dewi je vorgeworfen hätte, daß er mich ignoriert…, er tuts ja auch nicht. Absurd.
"Sagt, man hackt nicht auf Kreativen rum – während er auf einem Kreativen rumhackt."
Da verwechselt der gute Herr Dewi Ursache und Wirkung gewaltig: Er hat meine Arbeit schon attackiert, da wusste ich noch nichtmal, wer er ist.
Ich reviewe als Filmschaffender keine Filme anderer. Meine Meinung zu Dewi’s Trash hätte ich auch für mich behalten, wenn er diesen albernen Krieg nicht angefangen hätte.
"Genauso wie die Zugriffszahlen auf seinen Trailer und die angeblich lahm gelegten 1,2 Mio. 1&1-Webseiten. Das ist sein Problem: Er hat zu oft gelogen, um noch die Wahrheit sagen zu können."
Die Zugriffszahlen auf meinen damaligen Trailer waren so wie sie nunmal waren und haben in der Tat damals alle 1 Million (nicht 1,2) Webseiten von United Domains bzw. United Internet lahmgelegt. Die Rechtsabteilung von UI hat uns damals kontaktiert, uns die Zahlen genannt und uns die Seite offline genommen, mit der Begründung, daß sie den Traffic nicht bewältigen können und ihr Server überlastet ist.
Kurzfristig hatten wir da mehr Traffic als Avatar.com, zu einer Zeit, als der im Kino lief, wenn auch dessen exorbitante Spitze unerreicht bleibt und den Apple-Server zum Glühen gebracht haben dürfte:
http://a3.sphotos.ak.fbcdn.net/hphotos-ak-snc4/76337_1579267854653_1624373410_1365872_3441326_n.jpg
Ein mutmaßlicher Plagiateur nennt mich Lügner… Fällt in die gleiche Kategorie, wie von Zolly Becker als "Fotzengesicht" tituliert zu werden… Man kann sich nur wundern, wie sehr diese armen Menschen, immer ihre eigene Erbärmlichkeit auf andere projezieren:
"Und nun bleibt ihm nur lavieren und Schlamm schmeißen. Und ein paar Claqueure rekrutieren."
Genau, Herr Dewi. Selbstgespräche sind hilfreich.
"Es bleibt, wie es immer versprochen wurde – ich mache noch den Review (der Film rechtfertigt das)"
Erstaunlich, am 19. Februar hörte sich das noch so an:
"Ich habe "Showgirls: Exposed" noch nicht gekauft. Hätte ich ihn gekauft, hätte ich ihn noch nicht geguckt. Hätte ich ihn geguckt, hätte ich ihn (entgegen meiner Ankündigungen, ich weiß) vielleicht gar nicht besprochen. Es stellt sich raus, dass es keinen Hype gibt, gegen den man anschreiben müsste. It died with a whisper, not with a bang.
Die völlige Geräuschlosigkeit, mit der "Showgirls: Exposed" gefloppt ist, bedingt eigentlich keine weitere Aufmerksamkeit."
Autsch! Ich wette Dewi kommt in wenigen Tagen mit dem aufwändigsten Review seiner Blog-Historie…, ich meine, ist ja klar: "bedingt keine Aufmerksamkeit" mein Film und Herr Dewi hat ja bestimmt was besseres zu tun… *headdesk*… Herrlich!
Wie meinte er heute früh so treffend: "Ja so isser – ein Mann voller Widersprüche"… LMAO

ich wette im Schreiben von UI steht das seine Webseite verdächtig viel Last produziert hat und man ihn deswegen vom Netz genommen hat, sowas kommt öfters vor…
ich bin davon jetzt aber schon enttäuscht, das warten hat sich nicht gelohnt.
BTW: welchen Apple-Server meint er??

P. G. Keene
P. G. Keene
16. April, 2011 18:59

Hallo Torsten,
da ich leider "drüben" mit meinem Kommentar nicht mitmachen darf, hoffe ich, es macht dir nichts aus, wenn ich ihn hier als eine Art "offenen Brief" poste. Ausformulieren werde ich ihn hier allerdings deutlich direkter.
Zuvor möchte ich aber euch allen danken, die ihr mir die letzten zwei Tage mit euren etwa 4.000 wunderbaren Posts so richtig versüßt habt – meine besonderen Highlights stammen von Dietmar: "Ja, sieht scheisse aus." als Reaktion auf das DVD-Cover und "Schwangerer Yeti" haben hysterische Lachkrämpfe ausgelöst.
***
Lieber Marc, may it please the court:
Reicht es dir nicht langsam?
Ich verfolge den Geschreibsel-Krieg zwischen Wortvogel und dir schon eine geraume Zeit – lass mich das ganz kurz zusammenfassen:
Du wolltest in verschiedenen Foren deinen Film vorstellen, und hast dabei versucht, dich bedeutender, einflussreicher und größer zu machen, als du eigentlich bist.
Erstmal ja keine schlechte Taktik – wer wagt, gewinnt manchmal. Manchmal verliert man dabei aber auch (beim Pokern nennt man das "bluffen" und "einen Bluff callen").
Zuerst hat dein Bluffen ja recht gut funktioniert – dein Projekt kam in die Presse, deine Trailer wurden rezensiert, du bekamst die Möglichkeit eines Interviews, hattest auf verschiedenen Plattformen die Möglichkeit, auch im direkten Gespräch zu überzeugen,…
Allerdings wurde dein Bluff dann von anderen, besseren Spielern gecallt, und ab da wurden die Dinge schmutzig. Anstatt dich und deine Aussagen auf ein vernünftiges, glaubhaftes Maß zurückzufahren, folgten zigtausend Posts lang Wortverdrehungen, Leugnungen, Klageandrohungen, Implikationen körperlicher Gewalt, und und und.
Das Ganze erlebe ich ab und zu, wenn ich mit Kindern meiner Bekannten Karten spiele (vielleicht auch daher der Poker-Vergleich): Selbst, wenn sie die Runde verloren haben, beharren sie darauf, eigentlich ja doch als Gewinner daraus hervorzugehen. Mit so einem Verhalten kommt man jedoch am Erwachsenentisch nicht weit, wie vielleicht auch dir mittlerweile aufgefallen ist. Du durftest ein paar Runden mitzocken, und dann war dein Budget (Pun intended) futsch. Dass das aber nicht an allen anderen ach so bösen Mitspielern, sondern allein an deinen taktischen, strategischen, – gut, hirnrissigen – Fehlern lag, kannst und willst du anscheinend nicht einsehen. Niemand anders als du selbst trägt die Schuld dafür, wie die Diskussion gelaufen ist, und nur du selbst zeichnest verantwortlich für das Bild, das jeder an dir oder deinem Film Interessierte zwangsläufig von dir gewinnt, sobald er google bemüht.
Dein sogenanntes "Blog" ist nur der letzte Schritt im Verhalten eines pampigen Kindes, das unter Tränen brüllt "Dann mach ich halt meine eigene Bande auf, und da darf nur rein, wen ich mag und wer nach _meinen_ (hier bitte einmal zornig mit dem Fuß aufstampfen) Regeln spielt!" Sorry, aber: erwachsen geht anders.
Und wenn du schon ohne die Barriere einer Fremdsprache so enorme Schwierigkeiten hast, nach vernünftigen Regeln Kommunikation zu betreiben, würde ich gerne mal Mäuschen spielen, wenn du dich mit Hollywood (oder dem, was du dafür hältst) auseinandersetzt.
Du lebst offensichtlich in einer Traumwelt fernab jeglicher Realität, wo weiß schwarz, richtig falsch, gut böse ist. Gern würde ich professionelle Hilfe empfehlen, glaube aber nicht, dass du in der Lage wärst, die anzunehmen. Alternativ hoffe ich darauf, dass du einen (guten) Freund, Verwandten, Bekannten oder auch nur Mitleidigen hast, der dich einmal zur Seite nimmt und dir eine schallende Ohrfeige verpasst – in Kinofilmen ist das ein altbewährtes Mittel, jemanden wieder in die Realität zurückzuholen.
Mitfühlende Grüße,
P. G. Keene
***

Wortvogel
Wortvogel
16. April, 2011 18:59

@ alsoehrlich: Genau – MV, das Stalkingopfer. Ich glaube, der Kommentator nimmt ihn ein wenig hopps und er hat es bloß nicht gemerkt.
Ach wie einfach wäre es für ihn, gegen mich entscheidend zu punkten: Einfach den Beleg für die 300+ beibringen, und schon stünde ich wie ein Depp da. Aber da ich zu 99 Prozent überzeugt bin, dass S:E keine dreistellige Menge an DVD-R verkauft hat, und 30 Prozent, dass es nicht mal zweistellig ist, wird da wohl nix draus. Liar, liar, pants on fire.
Zu seinem Blogeintrag bleibt mir nur zu sagen: Konjunktiv kann er immer noch nicht. Selbst im von ihm zitierten Beispiel sage ich nicht, dass ich den Film nicht reviewen werden. Ich sage, dass ich es VERMUTLICH nicht tun WÜRDE. Deutsche Sprache, schwere Sprache. Wahrscheinlich hat S:E auch deshalb keine Dialoge.

OnkelFilmi
16. April, 2011 19:22

@Howie:
"BTW: welchen Apple-Server meint er??"
Wahrscheinlich den, der ihm auf den Kopf gefallen ist. Wie ich nämlich schon vor ein paar Monaten als Antwort auf seine Trailer-Lüge geschrieben habe: Apple gibt keine Zahlen darüber heraus, wie oft ein Trailer angeschaut wird…

Samira
Samira
16. April, 2011 20:23
Wortvogel
Wortvogel
16. April, 2011 21:48

@ Samira: Das passt.
@ P.G. Keene: Du hast doch nicht gedacht, dass MV auf seinem Blog andere Meinungen als die eigene zulässt, oder? Das wäre ja dann fast wie…. wie…. wie hier. Und das geht nun wirklich nicht!
@ Filmi: Du Narr – von MV nicht zertifizierte Belege sind keine! Was sind schon Fakten gegen die pure Power von MVs Genius?
Nur zur Erinnerung: Die 300+ sind frech gelogen. Und er kann es nicht widerlegen, obwohl er in der Lage sein müsste. Seine Weigerung, die konkreten Zahlen offen zu legen, sind Beweis genug.

P. G. Keene
P. G. Keene
16. April, 2011 22:38

Hm, Wortvogel,
die Hoffnung stirbt ja bekanntlich zuletzt. Aber ich bin sicher, Marc Vorderlader wird mich auch hier finden, offensichtlich kann er ja gar nicht anders.
Mir ging nur heute mal durch den Kopf, ob nicht jemand Lester, MGM, EW, Bedia und nur ganz vielleicht auch den Jungs von Kraftwerk die Links zu der Geschichte bzw. zu den entsprechenden Absätzen zukommen lassen sollte. Wenn schon nicht mehr, dürfte es sie zumindest brennend interessieren, was öffentlich so über sie geschrieben wird.

Markus
Markus
16. April, 2011 23:45

Schön ist ja auch, das MV irgendwie nicht zu kapieren scheint, wie sehr ihn dieser Salestracker als Lügner entlarvt. Man kann da sehr schön sehen, wie der bloße Verkauf einer DVD kurzfristig für ein ansteigen des amazon-Rankings um mehrere zehntausend Plätze führt, in einem Fall gar von ca, 195.000 auf 28.000. Was dann im Umkehrschluss nahe legt, dass es auf diesem Verkaufsniveau ausreicht ein, vielleicht zwei DVDs zu verkaufen um das höchste Ranking zu erreichen, das SE je hatte. An der Vermutung das SE möglicherweise nur einstellige Verkaufszahlen hat, könnte also sogar etwas dran sein…in jedem Fall sind es deutlich weniger als 300, was aber nun nicht wirklich jemanden überrascht, oder?

XXX
17. April, 2011 00:32

Selbst wenn es 300 wären, ist das eine lächerliche Zahl. Da lassen sich ja mehr Einheiten absetzen, wenn man mit einem Stand über Börsen und Flohmärkte tingelt.

P. G. Keene
P. G. Keene
17. April, 2011 00:59

Neee,
keine Chance, dass er mit diesem… (wie hat MV all das bezeichnet, was ihm nicht passte…?) Rotz auch nur zweistellige Verkaufszahlen erreicht, geschweige denn dreistellige – außer, er notiert sich das Ergebnis im Binärcode.
Dafür sorgen schon der grandiose angezeigte Review (und die beiden sooo offensichtlich gefakten anderen) sowie die in den FAQ gestellten Fragen. Hatte da wohl einer von euch die Hand im Spiel, ihr Chelme?

Dietmar
Dietmar
17. April, 2011 01:01

@P. G. Keene:
Erstmal danke!
Mit Amine Bedia gab es einigen Mail-Kontakt: Er wusste schon vorher, was MV da treibt, hat sich aber nicht weiter dagegen gewehrt und ziemlich deutlich vor ihm gewarnt. Jetzt hat sich Bedia wohl aus dem Geschäft ganz zurückgezogen und wird sich deshalb wohl nicht weiter für das Ganze interessieren; mit dem ärgerlichen Nebeneffekt, dass MV jetzt unwidersprochen so tun kann, als hätte er "The Waiting Chamber" gedreht.

P. G. Keene
P. G. Keene
17. April, 2011 01:09

@Dietmar:
Ja, das hab ich schon mitbekommen – schade eigentlich, dass er so kampflos nachgibt. (Gut, wer weiß, wahrscheinlich hat er das gar nicht, und mir fehlen nur die Infos.)
Und ja, der Eindruck, dass ich MV eine nicht näher zu bezeichnende Infektionskrankheit an den Hals wünsche, ist berechtigt.

Dietmar
Dietmar
17. April, 2011 01:12

@P. G. Keene:
Ich glaube ja nicht, dass Bedias Rückzug etwa mit MV zu tun hat. Es ist zwar Kaffeesatzleserei, aber ich vermute ganz einfach, dass es schwer ist, wenn man von Filmerei leben will und man da eben leicht scheitern kann.

P. G. Keene
P. G. Keene
17. April, 2011 01:19

@Dietmar:
So hab ich das nicht gemeint – ich bedauere es nur, dass er mit seinem Rückzug (aus welchen Gründen auch immer, leider kann man MV ja nicht alles vorwerfen) und ohne Verteidigung seines Werks es dem Vorderlader ermöglicht, TWC für sich zu beanspruchen.

Dietmar
Dietmar
17. April, 2011 01:31

Ja, genau so sehe ich das auch.

alsomalehrlich
alsomalehrlich
17. April, 2011 05:03

ich glaube ja immernoch,dass dies n missglücktes projekt vom tobias h. ist…

Burner
Burner
17. April, 2011 10:27

@ #134
Denkbar wäre, daß Bedia vollkommen klar ist, worauf eine Konfrontation mit Vorländer hinauslaufen würde. Daß er das als unter seiner Würde betrachtet, könnte ich mir angesichts dessen, was wir hier so erlebt haben, mehr als gut vorstellen.

Dietmar
Dietmar
17. April, 2011 12:11

@Burner: So wie ich ihn verstand, ist er damals vor MV geflüchtet und war froh, mit ihm nichts mehr zu tun zu haben. Unser Regie-Genie hat wohl massiven Druck ausgeübt; und wer seine Begriffswahl betrachtet, kann sich ausmalen, wie das ausgesehen haben kann.
Den wohl endgültigen Rückzug aus der Szene würde ich aber weiter der allgemeinen Härte des Geschäfts zuschreiben.

Burner
Burner
17. April, 2011 12:35

Schon klar, ich trenne das genauso. Ich bezog mich rein darauf, daß Bedia sein Werk nicht verteidigt hat. Mir selbst widerstrebt so etwas zwar, aber er hat hier offenbar den Weg der Vernunft gewählt.

Wortvogel
Wortvogel
17. April, 2011 13:04

@ Burner: Ich weiß nicht, ob das der "Weg der Vernunft" war – MV sieht das bloß als Beweis seiner eingebildeten Überlegenheit und ich denke immer: Wenn der Klügere nachgibt, hat der Dumme die Macht. Letztlich haben wir MV hier zwar von nichts "überzeugen" können, aber es hat sich doch ein recht klares Bild von Mensch und Werk gebildet. Das allein war es wert.

Howie Munson
Howie Munson
17. April, 2011 13:30

Das lustige ist weiterhin, dass er meint andere würden weniger checken als er…

Bei den Wortvöglern drüben hat man immer noch nicht geschnallt, daß die ersten 2 bzw. 5 Wochen Verkauf bei Amazon.com überhaupt nicht getrackt wurden… Siehe Differenz VÖ zu Trackstart…
Torsten Dewi sorgt sich derweil immer noch um die Offenlegung meiner Verkaufszahlen (ich kann mich beherrschen…), statt sich mal am Wahrheitsgehalt seiner eigenen Behauptung abzuarbeiten, daß nur 6 Teile verkauft wurden…
Selber glatte Lügen verbreiten und andere der Lüge bezichtigen wollen… Willkommen im System Wortvogel… wiedermal.

"system Vorlander" würde jetzt ein empörtes "VERLEUMDUNG! ich verklag dich!" zwingend als Antwort vorschreiben…. sicherheitshalber schreibt er das zitierte auch nur als Kommentar und nicht als eigenes Topic *lol*
Hey, Moment! Ich könnte ihn ja selbst anzeigen, schliesslich behauptet er ich hätte nicht geschnallt das 15 Tage vom Tracker fehlen, obwohl ich mich doch darauf explizit in Kommentar 111 beziehe… so ein Mist aber auch das heute Sonntag ist…^^

Wortvogel
Wortvogel
17. April, 2011 13:48

@ Howie: Würde er akzeptieren, dass keiner je behauptet hat, dass der Tracker den gesamten Verkaufszeitraum abbildet, würde ja seine gesamte Argumentation zusammen brechen. Darum ignoriert er den Teil einfach. Wie so vieles.
"Torsten Dewi sorgt sich derweil immer noch um die Offenlegung meiner Verkaufszahlen (ich kann mich beherrschen…)" – natürlich kann er sich beherrschen. Weil er die in den Himmel gelogen hat. Wobei der Himmel bei ihm (300) sehr tief hängt.
Die Tatsache, dass WIR nicht die tatsächlichen Verkaufszahlen von Amazon haben, ist seine letzte Bastion. Die gibt er nicht her. Es ist wie bei der Gap-Theorie der Fundamentalisten: In irgendeiner Leerstelle oder unbekannten Variable dieser ganzen Debatte steht sein Erfolg. Wir dürfen ihn bloß nicht sehen. Aber wir dürfen ihm glauben: Da ist er.
Ich gehe nicht dahin, wo man mich nicht haben will, rede dort nicht mit Leuten, die mich nicht mögen. Was es über MV aussagt, dass er mich permanent mit Emails nervt, in denen er abwechselnd droht und (falsch) richtig stellt, sei dahin gestellt. Selbst wenn ich ihm sage, er sei wohl einsam, dass er ausgerechnet mir immer wieder lange Tiraden schreibt, macht er weiter. Er hat offensichtlich niemanden, der mal mit ihm auf ein Bier geht.

alsomalehrlich
alsomalehrlich
17. April, 2011 13:57

@Wortvogel:"Er hat offensichtlich niemanden, der mal mit ihm auf ein Bier geht."
was ist eigentlich aus tom geworden? hast du von dem mal wieder was gehört?

Wortvogel
Wortvogel
17. April, 2011 13:59

@ alsomalehrlich: Vermutlich im Krieg. Oder als Stuntman in Hollywood (uncredited). Oder angesichts des Debakels wieder im Hörsaal (Jura).

Burner
Burner
17. April, 2011 14:02

@ #140
Stimmt schon, "Vernunft" ist hier nicht das richtige Wort. Ich selbst fechte ja auch alles (im Rahmen seiner Verhältnismäßigkeit) konsequent aus, selbst wenn es mir zum Nachteil gereichen sollte. Bedia hat sich anders entschieden. Womöglich aus Angst vor MV´s durchwegs verwerflichen, unfairen Attacken. Wie gesagt: Ich würde auch anders handeln, und mein Gegner hätte kein leichtes Leben mit mir. Aber vielleicht ist Bedia auf Grund seiner Entscheidung doch einiges erspart geblieben.

OnkelFilmi
17. April, 2011 14:05

Den eindeutigsten Beweis dafür, daß dieses Machwerk sich NICHT 300 Mal binnen der ersten 2 Wochen verkauft hat, liefert doch Vorländer selbst: er hat nichts gesagt. Bzw, er hat nichts laut ausposaunt. 300 Einheiten in einem (relativ) kurzen Zeitraum hätten das Ding nämlich wenigstens in die Top 1000 katapultiert, und da hätte das Pummelchen schon sofort LAUTHALS und ohne Punkt und Komma überall (vor allem in seiner Facebook-Gruppe, die btw immer noch genauso groß ist wie am 1.11.10) geschrieben "YEAH! SHOWGIRLS EXPOSED IST IN DEN AMAZON-VERKAUFSCHARTS AUF PLATZ XXXX EINGESTIEGEN UND DAMIT BESSER ALS ALLES WAS TORSTEN DEWI VERBROCHEN HAT ROFL". Und? Hat er das? Nö. Großmäuler verkaufen jeden noch so kleinen Erfolg, als hätten sie grade eigenhändig Waterloo gewonnen. Kein Geschrei, kein Erfolg, so einfach ist das.

OnkelFilmi
17. April, 2011 14:06

@alsomalehrlich:
Die Grillsaison hat begonnen, da hat der wahrscheinlich was anderes zu tun…

Wortvogel
Wortvogel
17. April, 2011 14:08

@ Burner: Man darf auch nicht vergessen, dass Bedia mit MV persönlich zu tun hatte – und nach dem, was man so hört, ist er eine (höflich ausgedrückt) volatile Persönlichkeit (who would’ve thunk?)…
@ Filmi: So ist es. Als ob er mir den nicht reindrücken würde, wenn er könnte. Kann er aber nicht. Weil er ein kleiner Lügner (Verkaufszahlen) und Feigling (Anklage) ist. Und noch dazu dusselig: Wenn ich schon lüge, lüge ich RICHTIG. Dann hätte ich 3000 verkaufte Einheiten behauptet.
Nicht zu vergessen, dass es MV war, der als Erster zugab, sein Film verkaufe sich "schleppend".
Wie gesagt: Niemand sonst reicht dir die Keule, mit der du ihm einen überziehen kannst…

P. G. Keene
P. G. Keene
17. April, 2011 14:09

@alsomalehrlich:
Ich glaube ja immer noch, dass Tom, also der echte, wirklich lebende Tom, nichts davon weiß, dass MV hier auch in seinem Namen postet. Dafür gleichen sich die Fehler in der Orthographie und Interpunktion bei "Thomas" und "Marc" einfach viel zu sehr.

Dietmar
Dietmar
17. April, 2011 14:19

"Vermutlich im Krieg."
BRUHAHAHAHA!!!!

alsomalehrlich
alsomalehrlich
17. April, 2011 14:20

ach scheisse(sorry) ey…meine kommentare kommen bei ihm im blog nich mehr durch …habs dann wohl doch etwas übertrieben XD
das mit den mikrowellen-waffen und den esoterikseiten hat er mir wohl nicht abgenommen XD

Dietmar
Dietmar
17. April, 2011 14:27

🙂

Wortvogel
Wortvogel
17. April, 2011 14:51

Ich habe eine perfekte Webseite für die Erzählungen von MV gefunden:
http://billybullshit.com/

Howie Munson
Howie Munson
17. April, 2011 15:29

300 Einheiten in einem (relativ) kurzen Zeitraum hätten das Ding nämlich wenigstens in die Top 1000 katapultiert
(…)
Kein Geschrei, kein Erfolg, so einfach ist das.

Das hatte ich oben in 111 ja auch schon angerissen im übrigen reichen 20 bis 30 Stück in einer Woche für einen Rank zwischen 7 und 15 tsd. in der letzten Februar Woche…
http://www.dvdsalestracker.com/title/showgirls-dvd-1
aber selbst das checkt er nicht, der link steht drüben ja auch in den Kommentaren….

Briza
Briza
17. April, 2011 18:08

Wegen 10 CD’s/dvds.. mehr (16 (jetzt auf seinem Blog genannt(er wollte das ja nicht machen, nun tutet er es doch..*Kopfschüttel*))statt deinen genannten 6) hat er sich so sehr doof?
Wegen 10 CD’s, die er womöglich selber gekauft hat, tut er so großkotzig und alle andren sind doof?
Wegen 10 CD’s, keine 300, keine Bahnbrechende/Rekordstürmende/Toplisteneinheimende … dieser Kindersandkastenschippenschlagwettbewerb?
Herrlich… ich schließe mich aslomalehrlich an, und schüttle meinen Kopf bis er abfällt.

alsomalehrlich
alsomalehrlich
17. April, 2011 18:23

hat eigentlich schon jemand ne steigerung von ner "double-facepalm" gefunden? ich finde nämlich,die wäre gerade angebracht… 😉

Wortvogel
Wortvogel
17. April, 2011 18:24

@ Briza: Ganz wunderbar – besser hätte er sich nicht in den Fuß schießen können.
Niemand hat behauptet, es seien insgesamt nur 3 DVD-R verkauft worden. Durch die Offenlegung der letzten zwei Januar-Wochen (immerhin SIEBEN STÜCK!) bleibt noch ein Fenster von einer Woche bis zum Start des Salestrackers, in der er nach eigenen Angaben über 290 DVD-R verkauft haben muss.
MV wörtlich: "Ja, meine DVD ist kein Verkaufshit, aber es kann sich noch steigern und mit den bisher verkauften 300+ bin ich nicht total unzufrieden.”
Jetzt bin ich mal gespannt, wie er 10 und 300+ unter einen Hut bekommt…
Sehr schön – er will belegen, dass ich ein Lügner bin und belegt dadurch die eigenen Lügen!
10 verkaufte Exemplare! Big Bizness! Und immerhin 6 Euro Royalty pro DVD. 60 Dollar. Also nicht mal 50 Euro. Und er gibt ja paritätisch den Gewinn an die Partner ab. Das wird ein Fest geben.
2,5 Mio. Budget, 50 Euro Gewinn – ich denke, wir haben einen neuen Preisträger in der Kategorie "schlechtestes Einspielergebnis im Bezug zum Budget aller Zeiten".

alsomalehrlich
alsomalehrlich
17. April, 2011 18:28

ok ,folgendes wäre wohl das einfachste http://fc04.deviantart.net/fs70/f/2010/204/7/7/Tactical_Facepalm_by_ShadowGod55563.jpg
aber was mache ich bei mv´s nächstem blogeintrag?!

woody
woody
17. April, 2011 18:52

der füttert da aber schön die trolle durch, und merkt es nicht mal….
naja nix merken scheint ja irgendwie auch programm bei ihm zu sein.

alsomalehrlich
alsomalehrlich
17. April, 2011 18:56

@woody: jopp ich bin fleißig(also als troll) ;)und andere scheinbar auch XD
nur schade,dass er mir meine eso-geschichten niocht abgkauft XD

Peroy
Peroy
17. April, 2011 18:57

"Ich habe eine perfekte Webseite für die Erzählungen von MV gefunden:
http://billybullshit.com/"
Sofort eine Zusammenfassung hinschicken ! Wer macht’s… ? 😀

alsomalehrlich
alsomalehrlich
17. April, 2011 19:40

@Peroy: ich hab die zusammenfassung: "dumm gelaufen" oder "wer einmal lügt…" das könnte seine biografie werden,oder was meint ihr? 😉

Burner
Burner
17. April, 2011 19:55

@alsomalehrlich: "Scheitern als Weg."

Howie Munson
Howie Munson
17. April, 2011 20:24

300+Porto&Zoll war sein Bestellwert *duck*
oder liefert amazon auch USA->Europa versankostenfrei? dann 300+Zoll *lol*

Howie Munson
Howie Munson
17. April, 2011 20:33

davon ab hat er sich entweder vertippt oder selbst widerlegt:

Zwar umfasst dieser bei beiden Produkten nur wenige Verkaufstage nach der VÖ (Robot Emotions[SIC!] wurde erst am 24.1.2011 offiziell released und erst 2 Tage später online gelistet und beide Produkte waren auch nicht vorbestellbar), aber es reicht als klarer Gegenbeweis:

Zwischen Verkaufsstart bei Amazon.com (VÖ) und der Einbindung des Trackers, vergingen bei Showgirls: Exposed 15 Tage… und bei Robot Emotions unglaubliche 37 Tage…!!
[VÖ SG:E – 24.1.2011], [VÖ Robot Emotions – 14.1.2011] [SIC]

Howie Munson
Howie Munson
17. April, 2011 21:14

weil ich grad dabei war, hier mal eine Vergrößerung seines Webseiten-"Beweises" man beachte das die oberlinie durchgängig "nicht blau" ist…
dreifach bzw. sechsfach vergrößert
( ohne resampling effekte, einfach nur die Pixel vergrößert…)

Wortvogel
Wortvogel
17. April, 2011 21:53

@ Howie: Ich schließe nicht mal kategorisch aus, dass es eine Sekunde gegeben haben mag, in der mehr Menschen den neuen S:E-Trailer als den alten Avatar-Trailer gesehen haben. Nur haben deswegen nicht mehr Menschen den S:E-Trailer als den Avatar-Trailer gesehen.
Vereinfacht ausgedrückt: Mein "Dr. Hope" haben am Abend der Ausstrahlung wahrscheinlich mehr Menschen gesehen, als am selben Abend "Avatar" geguckt haben. Deshalb wäre es trotzdem unredlich, sich damit zu brüsten, dass meinen Film mehr Leute gesehen haben als "Avatar".
Ich verdiene in diesem Moment auch mehr Geld als Shakespeare. Deshalb habe ich nicht mehr Geld verdient als Shakespeare.
Aber es sind solche Details, die MV in der Begeisterung für sich selbst abgehen. Er ist nicht besoffen von sich selbst, sondern im delirium tremens. Und genau genommen sieht S:E auch danach aus.

Shah
Shah
17. April, 2011 22:03
Howie Munson
Howie Munson
17. April, 2011 22:46

@Wortvogel: Ich schließe auch nicht aus, das in irgendeinen Augenblick es mehr Zugriffe auf die SG2 Seite gab, ich wollte nur darlegen, dass sein verwaschener Screenshot eben nicht mal das "beweist"… und ob der Trailer angeschaut wurde, beweist die Grafik erst recht nicht, soll User geben, die mit ad- und scriptblockern unterwegs sind, von webcrawlern mal ganz zu schweigen…. (also bräucht man die Zahlen von Apple und die rücken die eben nicht raus, wenn ich das nun richtig verstanden hab…)
das ist eben genauso wie die "internationaler Top10 Produzent (mit Laura)" Behauptung…. auch die hat nix über die Qualität vom Soundtrack ausgesagt und konnte auch nicht mal bewiesen werden….
BTW: der Googelcache hat noch den zurückgezogenen Droh-Artikel

P. G. Keene
P. G. Keene
17. April, 2011 23:31

Baaah, warum kann ich hier keine Links einbinden?!
@ alsomalehrlich:
http://verydemotivational.memebase.com/?s=facepalm

P. G. Keene
P. G. Keene
17. April, 2011 23:41

Aaah, geht doch. Nur zu kompliziert gedacht. ^^

Howie Munson
Howie Munson
17. April, 2011 23:44

@P.G.Keene: HTML-links
eigene beispiele funktionieren hier nicht anschaulich, also den link lesen… oder einfach komplette url unformatiert reinkopieren…
(wie oben schon getan)

Howie Munson
Howie Munson
17. April, 2011 23:51

Achso es reicht das "a href" die anderen Tags braucht man nur bei komplett eigenen Seiten…
blockquote ist der andere nützliche Tag für Kenzeichnung von Zitaten.

P. G. Keene
P. G. Keene
18. April, 2011 00:07

Merci, Howie.

G
G
18. April, 2011 01:11

Cool ist ja auch, dass er erst damit angibt, wie positiv sein "Tears of Tenno"-Track auf Seiten wie "Electric Cafe" aufgenommen wurde und auf NAchfrage nur einen einzigen Thread im Forum mit genau drei Antworten vorzeigen kann.

Howie Munson
Howie Munson
18. April, 2011 09:47

Drüben gibt es Nachlschlag:

Statistics Junkie schreibt am 17.04.2011 um 23:40 Uhr:[quote]Nach eigener Aussage hat er 300 DVD-R von “Showgirls: Exposed” verkauft…[/quote]
– davon bist du auch mit 16 Silberlingen in zwei Wochen aber noch weit entfernt, wie mir scheint.
Ich habe grade drüben mal nachgelesen: da behauptet niemand, dass du insgesamt nur je drei Scheiben verkauft hast, sondern seit Inbetriebnahme der Tracker. Insofern sehe ich deinen Vorwurf der "Lüge" nicht gerechtfertigt, tut mir leid.

Director schreibt am 18.04.2011 um 02:19 Uhr:@ Statistics Junkie:
Zum einen sind es keine 16 in 2 Wochen, denn die DVD wurde erst am 24.1. released.
Auch wäre es mit der Bemerkung "seit Inbetriebnahme des Trackers" immer noch falsch, denn der Februar ist nicht mit berücksichtigt in den benannten 6 Stück, denn der Tracker geht nur bis zum Vormonat zurück.
Zum anderen steht inDewi’s Topic "bisher" und nicht "laut Tracker XY und seit dann und wann…"
Des Weiteren reichte es Herrn Dewi schon mehrfach aus, aufgrund von Hoerensagen bzw. Aussage gegen Aussage, ohne jeden Beweis, mich als Lügner zu beschimpfen (siehe Fälle Mark Lester oder Amine Bedia).
Insofern ist meine Äusserung hier gerechtfertigt und tatsächlich belegbar, Dewi’s Topic ist und bleibt Blödsinn und gelogen.
Tut mir auch leid… ;o))

Er verzichtet weiterhin darauf den Timeframe umzustellen und ist im festen Glauben, dass alles so ist, wie er in "10 Sekunden" herausgefunden hat…
Als Bonus Apostrophitis und ö/oe Mischmasch.
@Hausherr: gibt es für Eintrag 666 den Review? *duck*

Wortvogel
Wortvogel
18. April, 2011 10:16

@ Howie: Vielleicht schaffe ich das sogar – stecke ja noch mitten im Umzug.
Natürlich redet sich MV immer tiefer in die Sackgasse:
– Der Tracker berücksichtigt den Februar sehr wohl, wie man ja bei der Gesamtübersicht sehen kann. Null Ausschläge.
– MV vermischt immer noch die CD-R von Abrantes und die DVD-R von S:E, um wenigstens zweistellig argumentieren zu können. Er sprach aber explizit von 300+ DVD-R.
Es sind die üblichen Nebelkerzen. Er hat uns bewiesen, dass er gelogen hat, dass sein Film ein Totalflop ist, dass ihn weniger Leute gekauft haben als WIR in Nürnberg im Kino zusammen gebracht haben (zugegeben, da war er kostenlos, weil privates Screening).
Die einzige Chance auf mehr Zuschauer, die MV bleibt ist den Film kostenlos bei YouTube zu uppen. Geht nicht wegen der Nudity.
Ach ja: Habe in einem älteren Beitrag noch gelesen, dass die vorliegende Fassung mehr Sex enthält als die Version, die Equilibrium reviewt hat. Seht seltsam: Der Film enthält gar keinen Sex. Gelangweilte Stripperinnen zeigen Nippel in der denkbar unerotischsten Weise, aber Sex? Nicht in diesem Film.
Wie halten weiterhin fest: die 300+ waren mindestens um das Zehnfache hochgelogen und man kann nur hoffen, dass MV vom Einspielergebnis keine Schulden bezahlen muss…

Wortvogel
Wortvogel
18. April, 2011 10:25

Übrigens kommt mir angesichts des Electric Café-Verweises (kann ich nicht rein, komisch) noch die Frage, wie MV wohl Badmovies charakterisiert hätte, wenn sich Doc Acula zu einer positiven Kritik hätte hinreißen lassen: "Es spricht ja wohl für sich, wenn eine der rennomiertesten, ältesten und erfolgreichsten Webseiten zum Thema Alternative Cinema meinen S:E zum Meisterwerk erklärt, oder? Doc Acula ist eben ein Profi, nicht so ein Wortvogel-Troll wie ihr alle. Dessen Meinung gilt in der Branche was – und in Hollywood sowieso. BURN!"

Dr. Acula
18. April, 2011 11:24

Damit hätte er ja dann auch völlig recht 😀

Howie Munson
Howie Munson
18. April, 2011 11:44

beim Elektric-cafe komm ich auch nicht rein… wer weiß vielleicht braucht man dafür eine Telekom-IP… Webwalker sind bestimmt automatisch VIPs *duck*
ernsthaft: kenne das auch von anderen Foren, das auch dynamische IPs "Unschuldiger" gesperrt werden nur weil mal jemand anderes gespammt hat.
BTW: der 666-Spruch war nur Spaß.

Wortvogel
Wortvogel
18. April, 2011 12:37

@ Howie: Ich halte es für wahrscheinlicher, dass der EC-Thread schon wieder gelöscht wurde. Warum auch immer…

G
G
18. April, 2011 12:41

@Wortvogel: Wahrscheinlich weil selbst die drei Antworten von MVs Sockenpuppentheater stammten, würde ich mal tippen. Die waren nämlich sehr gleichartig in Sachen Inhalt und Satzbau (auch wenn sie sehr knapp gehalten waren).

Wortvogel
Wortvogel
18. April, 2011 12:45

@ G: Nein nein, die kleinen Japaner können ihre Begeisterung für Vorlander und Abrantes nur schwer in Worte fassen – zu viele "r"!

Ben
18. April, 2011 12:55

Hab mir gerade den "Tears of Tenno"-Thread angeschaut. 2 positive replies und dann eine Antwort darauf vom Threadersteller. Außerdem gibt es noch einen Thread zur Abrantes-CD-R. Da gehts aber mehr um den Preis und die Bezugsquellen. Sind also zumindest existent, diese Threads…

klopskalle
klopskalle
18. April, 2011 15:50

Kann mir mal jemand erklären, wer oder was dieser MV eigentlich ist und wieso der Wortvogel sich über ihn lustig macht?^^

klopskalle
klopskalle
18. April, 2011 15:57

Okay, alles klar. Ein erfolgloser Video-"künstler."

Wortvogel
Wortvogel
18. April, 2011 16:17

@ klopskalle:
"Okay, alles klar. Ein erfolgloser Video-”künstler.”"
Bezaubernd. Nach mehreren tausend Kommentaren, vielen Artikeln und diversen Drohungen wäre ich gar nicht mehr in der Lage gewesen, das so präzise zusammen zu fassen.

P. G. Keene
P. G. Keene
18. April, 2011 16:29

@klopskralle:
Pass nur auf – das ist vielleicht Verleumdung. ^^

Howie Munson
Howie Munson
18. April, 2011 16:56
XXX
18. April, 2011 17:25

Bisher hab ich nicht gehört, dass man Nicholas schon bei Wasser und Brot in den tiefsten Kerker geworfen hätte. Der Staatsanwalt wird MV einfach nicht gerecht 😉

OnkelFilmi
18. April, 2011 17:33

Ach was, das SUPERMAX für MV-"Gegner" ist halt noch nicht fertig…

Trantor
Trantor
18. April, 2011 17:44

@XXX: Stimmt, da war ja mal was. Hat Nicolas inzwischen mal ein Update über den Stand der Dinge erwähnt?

XXX
18. April, 2011 18:09

Nicht, dass ich wüsste, was nur zwei Dinge bedeuten kann:
– er ist längst nach guantanamo verschleppt und kann nichts mehr sagen
– die deutsche justiz hat besseres zu tun, als den kindischen befindlichkeiten von mv nachzukommen.
hm, was mag’s wohl sein.

Marcus
Marcus
18. April, 2011 19:10

@klopskalle, #186:
Im Namen aller hier sage ich einfach mal: DANKE!

Howie Munson
Howie Munson
18. April, 2011 19:26

@Trantor: Im Jahresrückblick erwähnte er das offizielle Schreiben und im März schrieb er über den Kurzfilm…
Gefragt hab ich ihn aber auch nicht.

JustMe
JustMe
18. April, 2011 21:39

Also ich versteh nicht was ihr gegen MV vorbringt. Kein Hollywood? Ich hab mein Wochenende damit verbracht mir seine wundrrbaren Argumentationen bei Six-Shooter, und auch hier, zu Gemüte zu führen. Es ist unglaublich genial was man bei der Lektüre der Artikel und Kommentare alles empfindet. Von totalem Unglauben bis hin zu Lachkrämpfen ist alles dabei.
Dieser Typ muss gar keinen Film gemacht haben (machen? machen werden?). Den dieser Typ IST das ganz grosse Kino. Ich kenne genug Hollywoodfilme die lang nicht so unterhaltsam sind wie diese Story.
Das ist absolut genial. Wobei ich allerdings leichte Zweifel an der Existenz des Marc Vorländer habe.
Diese Mischung aus retardierter, schizophrener, paranoider, narzistischer, megalomanischer Ignoranz, vollkommenem Unvermögen zu Selbstreflexion, geradezu gefährlicher Allmachtsphantasien, selbstdestruktiven Aussagen und Drohungen KANN in freier Wildbahn nich überlebensfähig sein. Ich mein mal ganz ehrlich, wie geht das? Selbst in Frankfurt fällt sowas wie MV doch auf oder? Aber vielleicht haben Klapsen auch nur WLan neuerdings. Dann sollte mal ein Pfleger dem Kleinen den Laptop wegnehmen. Der tut sich noch weh wenn er mit den Füssen schreibt. Oder gar klein Marc zum Tippen benutzt. Wer weiss das schon?
Oder hat Torsten Dewi doch was besseres als die Nibelungensaga hinbekommen?
Ist das hier gar eine neue Medienart? Ein interaktiver Roman? Verteilt auf mehrere Blogs? Und auch noch über einen langen Zeitraum. Wahnsinn mit Methode? Eine wissenschaftliche Abhandlung über die Auswirkung von Sockenpuppen innerhalb eines überschaubaren Personenkreises?
Wir wissen es nicht. Aber sollte Marc Vorländer tatsächlich, grell geschminkt in KSK-Stiefeln, Anwaltsrobe und einer geschmacklosen Proletenuhr ums Gemächt, irre kichernd vor seinem Computer sitzen UND die ganze Sülze die er da zusammenphantasiert auch noch glauben, dann hab ich echt Angst um seine Nachbarn. Freunde oder Bekannte wird sowas ja hoffentlich nicht haben.

JustMe
JustMe
18. April, 2011 21:48

Achso! Bevor die üblichen Vorländerschen Vermutungen zu mir kommen: Ja ich habe dieses WE lange Weile. Frau samt Kind im Urlaub und ich kann endlich machen was ich schon lange will. Nämlich NIX. Interessanterweise entspricht das genau dem Tiefgang und der "Logig" in Vorländers Argumentationen. Wo hab ich nur mein Handtuch gelassen?

Howie Munson
Howie Munson
18. April, 2011 21:50

so nun wieder zurück zum Mainevent:

Statistics Junkie schreibt am 18.04.2011 um 14:09 Uhr:So, ich hab mir jetzt mal die Mühe gemacht und alle – _alle_ – Blogeinträge und Kommentare zu dem Thema gelesen.
Ich weiß nicht, ob deine Behauptung, Wortvogel beschimpfe dich ungerechtfertigt als Lügner, so stehen gelassen werden kann.
Während im Fall Amine Bedia leider keine eMail-Ausschnitte zu sehen sind, die entweder deine oder Wortvogels Behauptung bestätigen/widerlegen könnten, muss ich Dewi zumindest im Fall Lester wohl zustimmen – immerhin gibt es dazu eine schriftliche Bestätigung von Lester selbst.
Außerdem finde ich es nicht in Ordnung, dass du Dewi – wie gering sein Rang in der imdb auch sein mag – eine Plagiatur (heißt das so?) unterstellst, wenn selbst dein verlinkter SPon-Artikel das nicht belegen kann, sondern nur von einem Rechtsstreit berichtet, und Dewi selbst die Vorwürfe sowie deren Lösung in seinem Blog vollends aufklärt.
Ich will nicht von "Verleumdung" oder ähnlichen schlimmen Begriffen reden, aber mir scheint, du verwendest hier (leider) Taktiken auf BILD-Niveau, um zu versuchen, den Ruf eines Bloggers zu unterminieren. Das wäre schade für einen aufstrebenden Filmemacher.

Director schreibt am 18.04.2011 um 20:40 Uhr:"Ich weiß nicht, ob deine Behauptung, Wortvogel beschimpfe dich ungerechtfertigt als Lügner, so stehen gelassen werden kann."
Kann und wird stehengelassen. Dewis Behauptung meiner Verkaufszahlen -so wie es im Topic auf Wortvogel steht- sind klar widerlegt und werden auch mit diversen Ergänzungen und falschen Schlussfolgerungen im Kommentarstrang, nicht richtiger.
"Während im Fall Amine Bedia leider keine eMail-Ausschnitte zu sehen sind, die entweder deine oder Wortvogels Behauptung bestätigen/widerlegen könnten,"
Ob Bedia nun schriftlich behauptet hat, daß ich gar nicht hälftig Regie bei diesem Kurzfilm "The Waiting Chamber" geführt hätte, ist nichtmal annähernd ein Beweis für irgendwas.
"…muss ich Dewi zumindest im Fall Lester wohl zustimmen – immerhin gibt es dazu eine schriftliche Bestätigung von Lester selbst."
Es gibt auch eine schriftliche Gegenrede "von mir selbst"…, seit wann sind denn Stellungnahmen ein Beweis?
David Carson und Mark Lester haben mehrmals einen meiner Produzenten und mich persönlich kontaktiert und deren damalige Aussagen sind sehr anders gewesen, als später von Lester suggeriert.
Lester spielt in dieser Angelegenheit mittlerweile "Toter Mann", seit ich ihm die Offenlegung von Beweisen bzw. Zeugenaussagen angedroht habe.
-Gar nichts-, haben also Herr Dewi oder dieser saubere Herr Peter Osteried in der Hand, um mich Lügner oder Betrüger nennen zu dürfen, das halten wir hier doch mal fest.
"Außerdem finde ich es nicht in Ordnung, dass du Dewi – wie gering sein Rang in der imdb auch sein mag – eine Plagiatur (heißt das so?) unterstellst, wenn selbst dein verlinkter SPon-Artikel das nicht belegen kann, sondern nur von einem Rechtsstreit berichtet, und Dewi selbst die Vorwürfe sowie deren Lösung in seinem Blog vollends aufklärt."
Dewi hat in dieser Sache gar nichts aufgeklärt, sondern seinen Blog zur Darstellung seiner "Version" genutzt…, das ist ein Unterschied.
Laut Dewi hat es ja nie einen Plagiatsvorwurf gegeben…(!) Doch daß deckt sich nicht mit der Berichterstattung im Münchner Merkur und der des Spiegels! Demnach gab es diesen Vorwurf sehr wohl, er wurde lediglich per Zahlung von 15.000 EUR aus dem Weg geschafft… Das erscheint mir übrigens sehr logisch, im Gegensatz zu Dewis Varianten.
Es bleibt dabei: Torsten Dewi ist ein Lügner und er ist ein -mutmaßlicher- Plagiateur, so steht es hier und dabei bleibts und wenn es irgendwann nicht mehr hier steht, dann woanders.
Herr Dewi kann den diversen, rufschädigenden Stuss über mich aus seinem Blog löschen, dann werde ich im Gegenzug gerne bereit sein, meine Meinung zu ihm entgegenkommend für mich zu behalten. Wenn nicht, dann eben nicht.
"…mir scheint, du verwendest hier (leider) Taktiken auf BILD-Niveau, um zu versuchen, den Ruf eines Bloggers zu unterminieren."
Ich habe in Sachen Schmutziger wäsche von Herrn Dewi dazugelernt…, man sieht sich immer 2mal im Leben, so ist das halt.
"Das wäre schade für einen aufstrebenden Filmemacher."
Das ist schade für jeden der Beteiligten…, hätte aber wegen mir nie stattfinden müssen. Ich bin allerdings kein Pazifist, wer mich in den Verteidigungsfall treibt, sollte seine Waffen gut geölt haben. seit 5:45 wird zurückgebloggt *lol*
leider sonst nix neues dabei… und leider sehen wir Marc ja nicht zum zweiten Mal wieder sondern mittlerweile zum vierten Mal, dreimal hat er uns doch schon aus Zeitmangel verlassen….. warum bloß fängt er immer wieder damit an sich mit uns abzugeben, wenn doch sein Traum wahr geworden ist und alles supi läuft…
Aber merkwürdig ist das schon, das er sich unverklagt -mutmaßlichen- Lügner und -mutmaßlichen- Betrüger nennen läßt obwohl ihm doch -mutmaßliche- Enten schon zu ehrrührig waren…

Howie Munson
Howie Munson
18. April, 2011 21:56

@JustMe:schönes Posting und keine Sorge mittlerweile sind wir unbedeutenen Komentarschreiber völlig aus dem Wahrnehmungsbereich von MV gerückt, solange du kein Blogartikel schreibst solltest du sicher sein.
Und du hast natürlich Recht als Fortsetzungsoap ist der Aktionskünstler wirklich ganz großes Tennis, nur leider besteht er ja darauf begnadeter Film-"Director" und Musik-"Producer/Writer/Performer" zu sein, der von allen beneidet wird.

comicfreak
comicfreak
18. April, 2011 21:57

..der Plagiateur hat was..
ymmd! 🙂

Howie Munson
Howie Munson
18. April, 2011 22:04

ach mist, wieso seh ich das jetzt erst: in Kommentar 198 hab ich ein schließendes blockquote vergessen. gehört zwischen "geölt haben" und "seit 5:45" also da wo die zweite Hervorhebung aufhört ist auch das Zitat zuende und mein Kommentar fängt an…
Vielleicht kann der Hausherr da noch was dran ändern.

OnkelFilmi
18. April, 2011 22:12

Hach ja, da ist er ja wieder, der wahre "gefährliche" MV. Der Messerverkäufer, nein Messerdesigner, nein Messerkämpfer. Und Schwergewichtsboxer.
Wenn der Mann auf "harter Hund" macht, fällt mir nur wieder und wieder "Star Wars" ein: "Pass bloß auf! Wir sind nämlich Schwerverbrecher! Ich bin auf zwölf Sternen zum Tode verurteilt!"
Hat schon seinen Grund, warum er sich nicht nach München getraut hat, denn da hätte er mehr als nur einem Ben Kenobi gegenübertreten müssen… 😉

alsomalehrlich
alsomalehrlich
18. April, 2011 22:14

@Howie Munson: hmmm…klingt für mich wie erpressung …
und zwar wie ne ziemlich dämliche….

P. G. Keene
P. G. Keene
18. April, 2011 22:21

@JustMe:
Wenn irgendjemand das in Romanform verwandeln kann – gerne auch eine "experimentelle Literaturform" -, kann er oder sie damit sicher einen Kassenschlager schaffen. Das wär noch mal wunderbar ironisch, wenn ein Buch über die Auseinandersetzung mit Vorderlader und seinem "Werk" mehr Umsatz und Gewinn abwerfen würde als Vorlanders "Hollywood-Produktion". 😀

Howie Munson
Howie Munson
18. April, 2011 22:32

nun haben wir offiziell ein Crossover in den grad aktiven Fäden:

Boll Supporter schreibt am 18.04.2011 um 18:05 Uhr:Wortvogel stinkt! Laß Dich bloß nicht ärgern oder provozieren!

wurde vom director nachträglich freigeschaltet…. und sein eigener Kommentar ist auch wieder später datiert. *lol*
DAS würde mich auch mal interessieren wieso zum Geier er nicht ERST freischaltet und DANN antwortet… mal davon ab das es sowieso lächerlich ist das er tausende Zugriffe aber nur paar dutzend Kommentare hat…
aber gut zu weiteren Verkäufen hat seine erneut virales Flamewar Marketing auch nicht geführt…

OnkelFilmi
18. April, 2011 23:06

Naja, sowas kommt halt davon, wenn man zu feige ist die Leute einfach posten zu lassen. Das ist nur ein weiteres Glied in der Kette MV’scher Angst…

JustMe
JustMe
19. April, 2011 00:22

@P. G. Keene: Wahrscheinlich würde es reichen, einfach die Artikel auf Wortvogel, Six-Shooter und filmilf chronologischisch samt der Kommentare zu veröffentlichen.
Und von deb Gewinnen fördern die drei dann nen echten jungen Regisseur. Oder mehrere. Oder sie versaufen es. Oder bezahlen MV die offenbar dringend benötigte Therapie.
Ok! Das zweite war Spass.
Aber den ersten und den letzten Vorschlag mein ich todernst. Besonders den letzten. Ich glaube MV, so er denn wirklich existiert, ist eine Gefahr. Nicht nur für sich, sondern auch für seine Umgebung.
Da kriegt man ja Angst irgendwann einen Zeitungsartikel über ihn zu lesen der mit den Worten "…und dann richtete er die Waffe gegen sich selbst!" endet. (Gemopst aus "Two and a half man". Man will ja nich son mieser Plagiator wie der Dewi sein gell?)

P. G. Keene
P. G. Keene
19. April, 2011 00:48

@JustMe:
Ganz ehrlich gesagt würd mich ein Artikel, der darüber berichtet, wie MV ein selbst designtes (vielleicht auch bloß selbstver- bzw. gekauftes) Messer nur gegen sich selbst richtet, wahrscheinlich zu ’nem zufriedenen Grinsen und dem Gedanken "Darwin at work" bewegen.
Um mögliche unschuldige Opfer mach ich mir wenig Sorgen – ein schwangerer Yeti (Dietmar) mit Messer dürfte für genügend Distanz zu jedem halbwegs vernünftigen Menschen sorgen.
Aaaber, falls MV sich selbst richtet, wäre das dann:
a) Selbstmord,
b) erweiterter Suizid oder
c) Massenselbstmord?
Immerhin würde es mindestens Christina und Thomas dann ja auch ans Leder gehen. 🙂

Skrymir
Skrymir
19. April, 2011 01:18

Ohne der fröhlichen MV Verhöhnung ihren Reiz absprechen zu wollen muss ich doch anmerken das hier vielleicht ein Punkt erreicht ist an dem gut sein sollte. Zumindest was die Art des ganzen angeht.
Suizid ist nun wahrlich kein lustiges Thema und selbst wenn es MV betrifft sollte man, so finde ich, davon absehen Witze zu reissen die mit diesem Gedanken spielen.
Klar ist der Mann ein.. nunja weniger netter Zeitgenosse (okay, ein Arschloch sondergleichen) aber ich finde gerade als "Überlegener" sollte man doch mal die Moralflagge hissen.

P. G. Keene
P. G. Keene
19. April, 2011 01:34

Gut, Skrymir,
wenn es dich so sehr stört, stell dir vor, dass ich oben vom Suizid seiner "Karriere" spreche. Und, wie du vielleicht mitbekommen hast, ist mein Post nicht ganz so bierernst gemeint.
Nichtsdestotrotz ist Humor aber eine Frage des Standpunktes (frag mich nicht, wer das mal geschrieben hat, aber: "Mit genügend Abstand ist alles lustig." – ich glaube, das war King oder Koontz), vergleiche dazu auch http://www.darwinawards.com

JustMe
JustMe
19. April, 2011 01:39

"Ich glaube MV, so er denn wirklich existiert, ist eine Gefahr. Nicht nur für sich, sondern auch für seine Umgebung.
Da kriegt man ja Angst irgendwann einen Zeitungsartikel über ihn zu lesen der mit den Worten “…und dann richtete er die Waffe gegen sich selbst!” endet. (Gemopst aus “Two and a half man”. Man will ja nich son mieser Plagiator wie der Dewi sein gell?)"
Ich möchte betonen, dass in dieser Aussage keinerlei Humor in den Aussagen über MV steckt. Ich denke wirklich der dreht irgendwann durch. Entweder weil er sich dazu getrieben fühlt, oder weil er irgendwann wieder vergessen sein wird.

Skrymir
Skrymir
19. April, 2011 01:53

@ JustMe
Ich glaube/hoffe ja noch immer das MV einfach seine misslungene Troll Nummer nicht zum passenden Zeitpunkt abgebrochen hat und jetzt daran verzweifelt.
@ P.G. Keene
Ich kenne die Darwin Awards 😉 Aber du hast es ja selbst schon angesprochen.
"Mit genügend Abstand"
Der fehlt mir hier, MV liest hier mit, viel enger wird der Kontakt nicht.
Dein Kommentar war nicht ernst gemeint, soviel war schon klar.. genau daran hab ich mich ja auch gestört. Liegt vielleicht auch daran das ich in meinem Umfeld schon mit dem Thema Suizid zu tun hatte. Meiner Meinung nach taugt das Thema einfach nicht um Spaß daraus zu ziehen.
Ich wollte dir aber nicht auf den Schlips treten 😉

P. G. Keene
P. G. Keene
19. April, 2011 02:22

@ Skrymir:
Ob MV das liest, ist mir eigentlich egal. Nein, genauer gesagt: Ich hoffe, dass er es liest und sich schwarz ärgert. 🙂 Und falls MV sich irgendwann nach München trauen und sich nicht immer so traurig herausreden würde, könnte der Kontakt noch viel enger werden. ("ROFL LMAO *headdesk* LOL…")
Ich dachte eher an den persönlichen Abstand des Lesenden. Sorry, falls ich da bei dir ’ne Ader getroffen hab. Und keine Angst, ich trag keinen Schlips.
@ JustMe:
Ich versteh deine Sorgen, kenne da auch einen, der erst angeblich im deutschen Buckelpisten-Nationalkader, dann in ’ner internationalen Band und so weiter war. Was der verschweigt, ist, dass er eigentlich nur Kanten geschliffen und Equipment getragen hat. Ob man solchen Leuten helfen kann? Ich weiß nicht. Bogen rum machen ist wohl das sicherste.

Wortvogel
Wortvogel
19. April, 2011 12:34

@ P.G. Keene: In der Tat – MV kann man die Pest an den Hals wünschen, Suizid aber nicht.
Darwin at work wäre, wenn er beim Dreh zu "Candy’s Room" beschlossen hätte, mit der Kamera von außen durch das Fenster in das Zimmer zu fahren und erst dann gewahr geworden wäre, dass er sich ja doch im 45. Stock befindet. Plumps.
Mittlerweile sind wir übrigens bei 10 belegten S:E-Exemplaren, obwohl man die DVD-R, die wir als Scherzartikel für unser Screening gekauft haben, eigentlich abziehen muss. Demnach sind die Verkaufszahlen immer noch einstellig. Wenn MV aber auch die letzten acht Tage, die nicht dokumentiert sind, freigibt, kann er meine These, es gäbe keine zweistelligen Verkaufszahlen, Lügen strafen. Und sich selbst zum Deppen stempeln.
300+. Wahrscheinlich hat er mal hochgerechnet, was er verkaufen WÜRDE, wenn die Zahlen von der ersten Woche das ganze Jahr über stabil blieben…

P. G. Keene
P. G. Keene
19. April, 2011 12:46

@ Wortvogel:
Ich hab keinen Wunsch geäußert – jedenfalls finde ich keinen. Meinte nur, dass es mich nicht kratzen würde. 🙂
"Darwin at work" wäre jedwede Selektion, in diesem Falle Selbstselektion, aus dem Genpool. Dein "Drehunfall" würde das Ganze nur noch Award-verdächtig machen.

Marcus
Marcus
19. April, 2011 12:51

@Howie, #198: Lese ich das richtig – MV bedroht inzwischen sogar Mark Lester?
Oh mein Gott, mit dem zu "arbeiten" muss echt ein reiner Quell der Freude sein.
Was kommt als nächstes? Droht er Geoff Schaaf an, ihn mal gepflegt durchzuhosteln, wenn er "S:E" nicht sofort auf seine Website nimmt? Bombendrohungen an die EW, wenn man sich dort weigert, ihn aufs Cover zu nehmen?

Wortvogel
Wortvogel
19. April, 2011 12:58

@ Marcus: Natürlich droht er Lester – lies mal sein Replik auf Lesters Aussagen:
http://www.six-shooter.de/2010/11/die-nackte-wahrheit-uber-showgirls-exposed-2/
Interessant nur, dass die angeblich aufgezeichneten Telefonate illegal zustande gekommen wären – auch da tritt MV wieder voll ins Fettnäpfen, weil er nicht mal ansatzweise Ahnung vom Ist-Zustand der rechtlichen Fragen hat.
Schade für Lester: Nun ist er auch in Ungnade gefallen. Kann er sich nicht mehr in der Karriere von MV sonnen…

Howie Munson
Howie Munson
19. April, 2011 13:01

@Marcus er hat einmal eine Mail an Lester geschrieben und danach hat ihm Thomas dazu geraten aus Goodwill den Credit zu streichen, mehr war da nicht…
nachzulesen bei sixshooter wenn ich mich nicht irre…
und Lester hat ihm halt nciht geantwortet, gab ja auch keine Veranlassung dazu der Credit ist ja wortwörtlcih gestrichen wie wir bei Badmovies.de eindrucksvoll sehen können…
BTW: ist das eigentlich ein generelles Problem das wortvogel und badmovies heute schlecht erreichbar sind oder hab ich / der Norddeutsche Raum das Problem allein?

JustMe
JustMe
19. April, 2011 13:06

@Howie Munson: Ich hatte heut früh die selben Probleme. Betraf auch Six-Shooter. Mittlerweile isses wieder knuffig.

Howie Munson
Howie Munson
19. April, 2011 13:11

@JustME: ok, also liegt es also nicht an meinen Rechner, etwas langsamer als sonst ist es aber immer noch…
hier noch der link zum Screenshot vom gestrichenen Credit: http://badmovies.de/soap/client.php/Datei:Se29.jpg
den konnte ich eben nämlich nicht mehr reineditieren…. scheint jetzt aber doch alles wieder normal zu sein…

Wortvogel
Wortvogel
19. April, 2011 13:35

Gerade eben noch beim Six Shooter gefunden….
MV: "Wer mich hier einen “Aufschneider” nennt, kann das ja, falls Eier vorhanden, gerne mit Realnamen und Adresse wiederholen – dann stelle ich sofort Strafanzeige und lasse den Staatsanwalt mal die Wahrheit festellen. "
Aufschneider.
Realname vorhanden, Adresse im Impressum.
Ich warte.
P.S.: MV schreibt von "Logig", "Tandiemen" und "Intensionen".

Wortvogel
Wortvogel
19. April, 2011 13:42

Auch dieses Kleinod ist es wert, noch mal gepostet zu werden…
———–
MV: "Exakt das ist meine Methode. Jede Blogosphären-Erschütterung führt zur Wahrnehmung meines Films. Erst Zoff mit Bloggern und dann folgen Anfragen der Presse, das praktiziere ich nun seit 2 Jahren und es funktioniert prächtig. Somit verursachen Blogger mit ihrem meist erbärmlich dummen Geschwätz, genau den Effekt, den sie glauben verhindern zu können. Es ist absolut amüsant, wie leicht diese Klaviatur zu spielen ist.
Ich bin auf diese Idee vor drei Jahren gekommen, als ich mich im Internet tierisch über das unverschämte Bashing von Steven Seagal geärgert habe. Da gibt es weltweit und über jede Sprachgrenze hinweg ein gemeinschaftliches Draufhauen, wie fett der Seagal doch sei und wie total scheisse seine Filme wären… Erstens sind Seagals Filme sehr viel besser als ihr Ruf und Seagal selbst ein genialer realer Kampfsportler und auch ein guter Schauspieler und Sänger…, das eigentlich tolle ist, dass sich Seagals neuere Werke sehr gut auf DVD verkaufen und Seagal so mehrere Filme pro Jahr realisieren kann und eine treue Fangemeinde ausbaut, die das Bashing völlig stoisch ignoriert.
Basierend auf dieser Erkenntnis habe ich ein Modell entwickelt, um meinen Film zu promoten ohne viele Millionen dafür zu verwenden. Man muss sich nur ein bisschen arrogant geben und wird gebasht und diskutiert, wenn das abebbt, taucht man auf und giesst ein bisschen Öl nach und Pufff… schon gehts bis 2500 Comments und die Presse kommt wie auf Zuruf hinterher. Das funktioniert in den USA genauso wie in UK und Deutschland. "
————
Zehn verkaufte DVD-R. Das von MV entwickelte Modell (NLP!) muss wohl als gescheitert angesehen werden…

Thomas Thiemeyer
19. April, 2011 13:47

Was das bashen und diskutieren angeht, hat er allerdings recht…

Wortvogel
Wortvogel
19. April, 2011 14:14

@ Thomas: Dass man als Troll Diskussionen provozieren kann, ist so alt wie das Internet. Aber MV wollte diese Provokation ja gezielt zur Promotion seines Films nutzen – was dann wohl nach hinten los gegangen ist.
Richtig gemacht hat das damals u.a. "Blair Witch Project". Aber da haben sich die Macher auch nicht wie Vollpfosten geriert.

Realsatiriker
Realsatiriker
19. April, 2011 14:19

@Thomas: Großes Kunststück. Nötigt dir das allen Ernstes Respekt ab? Wenn nicht, warum erwähnst du es dann?

Trantor
Trantor
19. April, 2011 14:37

@Wortvogel: Wow, cool, dass Du das ausgraben konntest, an diese Aussage von ihm kann ich mich gar nicht erinnern, und ich dachte, ich hätte wirklich jeden einzelnen Kommentar seit November von ihm gelesen.
Vor allem zerfällt damit ja jegliche Grundlage dafür, dass er hier jeden zweiten verklagen will wegen "Verleumdung". Wenn das doch sein lang geplantes Vorgehen ist, warum ist er dann so empört, wenn das "Bashing" über ihn und seinen Film dann in Blogs wie diesen passiert? Das zeigt einfach nur, dass -so gut gemeint die Idee vermeintlich gewesen sein mag- er aber das Spielen der Klaviatur einfach nicht beherrscht. Was an mehreren Dingen liegen mag, so etwa, dass er das "ein bisschen arrogant geben" maßlos überzogen hat. An einem "bißchen arrogant" kann man sich reiben, aber an einem "pöbelnd, mit Prügel und Klage drohen" kehrt sich der Effekt einfach um. Und weiterhin ist der Vergleich mit Seagal einfach so wackelig, dass ich mich frage, ob er das selbst nicht merkt oder es nicht merken will: Ich meine Seagal hat schon eine vorhandene Fanbasis, die auf teilweise guten Leistungen in der Vergangenheit und einem gewissen Kult basiert. MV hingegen hatte bei Start seines "Marketing-Modells" keine Fanbasis, die ihn gegen das Gebashe hätte verteidigen und so das vermeintliche Negativmarketing immer wieder ausgleichen hätte können. Weswegen er natürlich dann so Sockenpuppen wie Tom oder Christina ins Spiel bringen musste.. seine "Fanbasis" halt…

Trantor
Trantor
19. April, 2011 14:49

@Wortvogel: Ah, bei Six-Shooter war das im Dezember, meine Güte, so lang her, dass ich mich wirklich nicht mehr erinnern konnte.
Weiteres Kleinod vom selben Tag:
Frage: Wo ist die positive öffentliche Kritik zum Film von Geoff Schaaf?
Antwort: "ROFL. Ein Produzent der öffentlich sein eigenes Zeug reviewt…, auf dem Times Square mit Megaphon? In einer Zeitung?"
*lach* Und dies von einem Mann, der nach eigener Aussage soviele Accounts bei Amazon hat, um den Film gute Ratings zu geben… (und es ja auch macht, ich sag nur "Rezensent Replay") der selber sich und seinen Film bis zur letzten Sekunde versuchte in Wikipedia einzutragen… der selber bei Imdb im Forum über seinen Film schwadroniert und wie üblich jeden negativen Kommentar bepöbelt….

Wortvogel
Wortvogel
19. April, 2011 15:01

@ trantor: Bezeichnend ist ja auch, dass Schaaf bis heute kein Wort über den Film verliert. Er hat Six Shooter bestätigt, dass er mal interessiert war, die Kamera bei dem Film zu machen, nun aber nur "Presenter" ist. Darüber hinaus gibt er nicht mal zu, S:E gesehen zu haben – geschweige denn, was er davon hält.

JustMe
JustMe
19. April, 2011 15:37

@Wortvogel: Was mich dabei gewundert hatte. Die einmalige Aussage von Schaaf war absolut unantastbar und 100% glaubwürdig. Die einmalige Aussage von Lester(?) war dagegen nur einen feuchten Dreck wert, da er sie nich öffentlich wiederholt hat.
Darf ich daraus schließen das ein Mr. Schaaf mehr wert is als als ein Mark L. Lester? Raff ich nich ganz. Schaaf: unverifizierter Wikipedia-Eintrag und irgendwie nix Tolles drin. Lester: Verifizierter Eintrag in der Wiki und ein paar echt tolle Filme im Lebenslauf.
Warum is Lester weniger wert? Du kennst Dich doch aus oder? Erklärs mir mal bitte.
Achso: "Bekannt wurde er durch seine Mitwirkung als Kameramann an den Fernsehserien Seaquest und Charmed – Zauberhafte Hexen." Wofür und wie und warum überhaupt wird man als Kameramann bekannt? Ich habe weder SeaQuest noch Charmed jemals gesehen und dachte mir "WOW. Die Aufnahmen siend der OBERHAMMER." Irgendwie sah das aus wie alle anderen Serien im Fernsehen.
Auch darauf bitte ne ernste Antwort wenn möglich. Das interessiert mich wirklich. Und hier tummelt sich ja offenbar genug Fachwissen über sowas.

Wortvogel
Wortvogel
19. April, 2011 15:40

@ JustMe: Du hast das Prinzip missverstanden: Erfolgreich und relevant ist man so lange, wie man MV unterstützt. Wer ihn kritisiert, ist "minder relevant" (so bezeichnet MV die Wikipedia). Nach Marcs Aussagen war Lester ein echter Player und ja auch total wichtig gecredited – bis er Marc widersprochen hat. Nun ist er nicht mehr so wichtig.
So teilt sich die Welt ein.

Skrymir
Skrymir
19. April, 2011 15:44

Nachdem ich den Kommentarkrieg bei Six-Shooter jetzt ebenfalls einmal durchforstet habe keimt in mir ein neuer Verdacht.
Marc Vorländer ist 12
Das entlarvendste an seinen Ausfällen ist immernoch die Nutzung der *…* LOLs usw. Ebenso wie die Verwendung von Zirkumflex (^). Ich bin ja selbst in privaten Chatgesprächen und hin und wieder auch in Kommentaren geneigt sowas zu nutzen aber sobald es etwas ernsthafter zugeht wirkt es einfach nur als hätte ein Kind den Beitrag verfasst.

JustMe
JustMe
19. April, 2011 15:50

@Skrymir: Die Zirkumflexe benutz ich auch gern in Chats. Quasi als "Instantsmiley". Wenn es ernsthafter wird braucht man sie schon deshalb nicht, weil man dabei ja nunmal keine Scherze reisst oder?
@Wortvogel: Also ist es absolut nichts Besonderes, und macht einen nicht berühmt, Kameramann in irgendeiner Serie zu sein? Ausser natürlich unter Leuten die für solche Produktionen verantwortlich sind mein ich.

Thomas Thiemeyer
19. April, 2011 15:52

@Realsatiriker
Um ehrlich zu sein, ich weiß nicht, was ich davon halten soll. Einem Dünnbrettbohrer wie MV gelingt es, dass sich die Leute über Tausende von Posts hinweg das Maul zerreißen. Anfangs war es noch lustig, aber jetzt bin ich nur noch verwundert. Was hat der Typ, dass ihr euch so über ihn aufregt?
Vielleicht ist das ja wirklich Kunst 😉

Wortvogel
Wortvogel
19. April, 2011 16:06

@ Thomas: Es macht Spass, weil sich bei der doofen Zwiebel immer wieder neue Schalen pellen lassen.
Und gerade DU weißt doch, wie dieser Hase läuft, Mr. "Avatar ist gute Science Fiction!" 🙂

JustMe
JustMe
19. April, 2011 16:08

Avatar ist Pocahontas in blau. Mehr nich. Basta.

Wortvogel
Wortvogel
19. April, 2011 16:10

@ JustMe: Das denkst du. Das denke ich. Das denkt der Rest der cinemaphilen Weltbevölkerung. Aber nicht Thomas 😉
Es steht dir frei, im entsprechenden Thread nachzulesen – die Diskussion will ich HIER nicht noch mal haben…

Dietmar
Dietmar
19. April, 2011 17:03

"Wenn das doch sein lang geplantes Vorgehen ist, warum ist er dann so empört, wenn das “Bashing” über ihn und seinen Film dann in Blogs wie diesen passiert?"
Also echt, Trantor, wenn Du das nicht verstehst! Das hat sein Vorbild in der Religionsgeschichte: Judas erfüllt durch seinen Verrat den Plan Gottes und wird dafür gehasst. Bezüge, Bezüge, überall Bezüge bei dem Meister … 😉

Dietmar
Dietmar
19. April, 2011 17:07

Und schön auch, dass man den entfernten Credit von Lester *so gar nicht mehr* lesen kann …

Wortvogel
Wortvogel
19. April, 2011 17:08

@ Dietmar: Der von Rena Riffel (ja, da war er sich auch nicht zu schade für – bin mal gespannt, wie die Dame reagiert) ist noch besser "kaschiert". Ist dann in meinem Review zu sehen.

Trantor
Trantor
19. April, 2011 17:23

@Dietmar, Wortvogel: Meint Ihr, MV hast den Lester-Credit extra so vermeintlich dilettantisch "entfernt", um zu zeigen, dass er ihn rausnehmen musste, aber mit dem Durchstreichen natürlich weiterhin mit dem Namen Lester zu kokettieren? Oder einfach, weil er technisch es nicht besser konnte (meine Vermutung wäre ja, dass er gar nicht selber an dem Schnittprogramm den Film bearbeitet hat, sondern das hat machen lassen. Den finalen Film hat er dann bekommen und als er danach den Credit rausnehmen musste, konnte er halt einfach nur nochmal die Datei des fertigen Films durch Premiere Pro jagen und nen schwarzen Balken drüberlegen…

Howie Munson
Howie Munson
19. April, 2011 17:24

Vielleicht ist das ja wirklich Kunst

Ja aber zum einen brotlose Kunst und zum anderen ja nicht der gewollte Ruhm… aber das hatte ich weiter oben schon anerkannt: MV kann unterhalten, nur leider nicht mit Bildern…
aber eigentlich ist MV keine Kunst in deine Augen, er unterhält ja nur uns Nerds.

Für mich ist es keine Kunst ein paar Nerds und Filmjunkies im heimischen Pantoffelkino zufrieden zu stellen.

https://wortvogel.de/2010/01/meine-verspatete-meinung-avatar/#comment-28382
(nicht ganz ernst gemeint, wollt nur einen Aufhänger für den Link haben…)
im übrigen ist allenfalls die Hälfte der Beiträge "Maul zerreißen" die andere Hälfte pflückt einfach nur seine Verleumdungsunterstellungen auseinander. Hätte er nicht Nicolas angezeigt wäre das ganz wohl auch auf deutlich kleinerer Flamme zuende gegangen, so mußten ja alle seine Übertreibungen öffentlich mit der Lupe seziert werden…

Dietmar
Dietmar
19. April, 2011 17:32

@Trantor: Ich unterstelle mal, dass er den absichtlich lesbar lies. Das passt zu seinem sonstigen kindisch/rechthaberischen Gebaren.

Dietmar
Dietmar
19. April, 2011 17:35

"lesbar lies"? "lesbar LIES"
Autsch…

Dietmar
Dietmar
19. April, 2011 17:38

Jetzt werd´ ich langsam sauer: Howie jongliert hier meisterlich mit Zitatfunktionen, und ich kann nicht mal mehr editieren!
Pöh, mach´ ich halt keine Fehler mehr …

G
G
19. April, 2011 17:38

Ist euch eigentlich schonmal aufgefallen, wie scheiße MVs Blog gemacht ist? Damit meine ich gar nicht die Farbe. Es gibt keine Suchfunktion, man kann die älteren Beiträge nicht durchblättern…eigentlich heutzutage alles Standard. Nicht einmal das kann er…

Wortvogel
Wortvogel
19. April, 2011 17:42

@ Trantor: Natürlich war das Absicht. Auf dem Cover macht er das ja auch so. Er hat zwar mal behauptet, es wäre schwierig, sowas in der Mastering-Phase noch zu ändern, aber das ist natürlich Bullshit. Entweder kann ich an die Daten ran – dann kann ich es komplett rausnehmen. Oder ich kann nicht mehr ran – dann kann ich es auch nicht durchstreichen. Ist ja keine Zeitschrift, bei der man einen übersehenen Nippel mit Edding durchkrakelt (btw: Es gab in den 80ern einen Playboy, bei dem tatsächlich am Zeitungsstand der Mangel an Schamhaar auf Anordnung eines Staatsanwaltes per Filzstift nachgebessert werden musste).
@ Udo: Er kann kein Drehbuch schreiben, keine Regie führen, seine Klappe so wenig halten wie Versprechen, und an Manieren haperts auch – warum sollte er AUSGERECHNET ein Blog ordentlich betreiben können? Auch die Webadressen von Showgirls und Parisiana, deren Launch er groß ankündigte, gehen mittlerweile direkt zu Facebook. Da hat wohl sein "Management" geschlafen…

Dietmar
Dietmar
19. April, 2011 17:43

"Ist euch eigentlich schonmal aufgefallen, wie scheiße MVs Blog gemacht ist? Damit meine ich gar nicht die Farbe."
Nä, die findste schön, wa?
*kicher*

Peroy
Peroy
19. April, 2011 18:09

Kriegt ihr hier auch ohne den Vorländer noch 666 Kommentare zusammen… ?

Trantor
Trantor
19. April, 2011 18:12

@Wortvogel: Hey, hey, also für’s Drehbuch war ja schließlich Tom verantwortlich! 😉

Wortvogel
Wortvogel
19. April, 2011 18:13

@ Peroy: Locker. Allerdings könntet ihr morgen abgelenkt sein, denn es steht ein "hammermäßiger" Review an…

Trantor
Trantor
19. April, 2011 18:13

@Peroy: Ich wußte, dass Du trotz anderslautender Beteuerungen DOCH scharf auf ne neue 666 bist 😉

Trantor
Trantor
19. April, 2011 18:14

Juchu, Tran-Thor?!

Wortvogel
Wortvogel
19. April, 2011 18:15

@ Trantor: Mönsch, ihr seid mir zu schlau – habt ihr das Wortspiel sofort durchschaut…

G
G
19. April, 2011 18:20

@Wortvogel: Da hast du allerdings recht.
@Dietmar: *Lässt Dietmar ein- bis zweimal in die eigene Faust laufen* 😉

Dietmar
Dietmar
19. April, 2011 19:12

@Udo: Ich?!
Nie!

Marcus
Marcus
19. April, 2011 19:31

@Wortvogel:
zu #221: You, Sir, just made my day. Oder wie unser neues German wunderkind sagen würde: ROFL.
zu #222:
"Zehn verkaufte DVD-R. Das von MV entwickelte Modell (NLP!) muss wohl als gescheitert angesehen werden…"
Erstens sind das zehn mehr als er sonst geschafft hätte. Das sind Erfolgsraten, die sind in Prozentzahlen gar nicht mehr auszudrücken.
Zweitens, was heißt denn nu wieder "NLP!" ?

Marcus
Marcus
19. April, 2011 19:33

@Dietmar, #255:
Du?! Doch!
Nicht dass ich wüßte, um was es geht, nur so als allgemeine Feststellung… 😈

Dietmar
Dietmar
19. April, 2011 19:33

"Zweitens, was heißt denn nu wieder “NLP!” ?
Neurolinguistisches Progammieren!
*rolleyes*

Marcus
Marcus
19. April, 2011 19:35

Ah.
Nun, es hätte ja auch "Nicht lachen, Pimmelnase!" sein können….
*indigniert die Nase rümpf*

Dietmar
Dietmar
19. April, 2011 19:35

@Marcus #257:
Böse!

Dietmar
Dietmar
19. April, 2011 19:36

Äh, stimmt das etwa?!

Marcus
Marcus
19. April, 2011 19:40

Außerdem erfahre ich von dem minderrelevanten Netznachschlagewerk gerade, dass es wohl auch eine "Neurolinguistische Psychotherapie" gibt.
Und damit, wie Dittsche zu sagen pflegt, schließt sich doch mal wieder der Kreis zu MV. Irgendwie.

Marcus
Marcus
19. April, 2011 19:42

@Dietmar, #261: nun, ich sag mal, bis #260 kamst Du noch total weltmännisch und gebildet rüber…. 😉

Dietmar
Dietmar
19. April, 2011 20:20

@Marcus: Und da haben wir es wieder, das in die eigene Faust Laufen … 🙁

Thomas Thiemeyer
19. April, 2011 21:16

"Kriegt ihr hier auch ohne den Vorländer noch 666 Kommentare zusammen… ?"
Never ever.

Peter Krause
19. April, 2011 21:18

Sogar ohne Peroy …

Howie Munson
Howie Munson
19. April, 2011 21:23

und die Therapie basiert auf der Programierung… echt Dietmar wenn man eines aus der Geschichte mit MV lernen kannn, dann doch das manchmal schweigen Gold ist… *g*

JustMe
JustMe
19. April, 2011 21:31

@Howie Munson:

…das manchmal schweigen Gold ist…

Aber Lassoband is silber. You know? 😉

Nr1
Nr1
19. April, 2011 22:05

MV hat kein Management, er macht alles selber,
bzw versucht er sich dran!

G
G
20. April, 2011 00:12

@ Dietmar: #255: Du? Immer! 😉

Dietmar
Dietmar
20. April, 2011 00:53

@G: As Torfrock said: "Du bietst mich keine Liebe, du bietst mich keine Nähe, was bist du denn für´n Bieter!" – "Pass upp du! Ick biet di gliecks in´n Moors!" 🙂

Thomas Thiemeyer
20. April, 2011 08:19

Zitat Wortvogel (234): " Und gerade DU weißt doch, wie dieser Hase läuft, Mr. “Avatar ist gute Science Fiction!” "
Kannst es nicht sein lassen, oder?
Dann wirst du mir sicher zugestehen, dass ich darauf antworte.
Zuerst mal: Zitieren will gelernt sein. Ich habe nie gesagt "gute" Science Fiction, "reinrassige" SF, das waren meine Worte. "Unterhaltsam" und "massenkompatibel". Ich habe von überwältigender Optik geschrieben und zur Story gesagt: "Die hat man schon mal irgendwo gesehen, gehört, gelesen. Aber wenigstens hat Cameron sie frisch verpackt serviert."
Das sind die Zitate und hinter denen stehe ich immer noch.
Dass ich die Begriffe "Nerd" und "Nörgler" verwendet habe, dafür habe ich mich entschuldigt (wobei Ersteres von einigen von euch selbst verwendet wird – aber gut, den flapsigen Tonfall kann man sich als "Reing’schmeckter" offenbar nicht leisten).
Was das Ganze mit MV zu tun hat und warum du die alte Geschichte in diesem Zusammenhang wieder hochkochst, ist mir schleierhaft.
Ich kann es mir nur so erklären, dass du 1.) schrecklich nachtragend bist, und 2.) zu der Sorte Mensch gehört, die erlittene Verletzungen (und MV hat dich verletzt, das kann man spüren) auf andere abwälzen müssen.
Bedauerlich.

Wortvogel
Wortvogel
20. April, 2011 08:29

@ Thomas: Und du hast das Smiley hinter der Aussage entweder nicht gesehen oder nicht verstanden. Ich versuche es nochmal: 🙂

Comicfreak
Comicfreak
20. April, 2011 08:37

@ TT
..um es mit Tim Michin zu sagen
"only a Ginger an call another Ginger 'Ginger'"
😉

Dietmar
Dietmar
20. April, 2011 09:31

@Thomas: Das war ganz offensichtlich nur eine kumpelhafte Frotzelei.
Woanders geht´s härter zu *schluchz*

Howie Munson
Howie Munson
20. April, 2011 10:31

und ich hab doch extra dazugeschrieben das ich den Link nur erwähnen wollte… außedem ist es Avar unfai gegneüber das die Kommentar nicht in seinen Thread zählen. *g*
wie dem auch sei der Direrctor hat die nächste "Erfolgstory" am Start:

In Kürze auch auf IMDB :o) YAY!!!
von: Director Stichwörter: Marc, Vorlander, Allan, Goldstein, Martin, Hunter, Fernando, Abrantes
Mein nächster Auftrag in Hollywood ist unter Dach und Fach…, arbeite mit Allan bereits seit kurzem intensiv am Projekt… geniale Sache!
Weitere US-Projekte in Vorbereitung! Fröhlich
THE CLASS OF 2012
Director, Writer, Producer:
Allan A. Goldstein (Death Wish 5)
Executive Producer:
Marc Vorlander (Candy’s Room)
Editor:
Martin Hunter (Full Metal Jacket)
Soundtrack:
Fernando Abrantes (Ex-Kraftwerk)
Production Company:
Danger Inc. (When Justice Fails)

Wir halten fet, anstatt auf seinen fertigen Erfolgsfilm bei dem er zumndestens teilweise auch sowas wie Produzent war ( "supervising producer (uncredited)" laut IMDB) zu verweisen nennt er die unveröffentlichte "Auftragsarbeit"…
Der erste Kommentar ist dann auhc gleich von ihm, war wohl nicht genug Platz mehr im Artikel…

Director schreibt am 19.04.2011 um 18:28 Uhr:Ich hab da gerade so ein Boing gehört…, Torsten Dewis Schildkröte ist wahrscheinlich vor Schreck gerade vom Schreibtisch gepurzelt, als sie den Topic gelesen hat LOOOL
Noch was, Zitat Wortvogel:
"@ trantor: Bezeichnend ist ja auch, dass Schaaf bis heute kein Wort über den Film verliert."
Er ist auch kein Jounalist oder Moderator. Mir hat er gesagt, daß er den Film "great" findet.
"Er hat Six Shooter bestätigt, dass er mal interessiert war, die Kamera bei dem Film zu machen, nun aber nur “Presenter” ist."
Nein, er hat Six-Shooter gesagt, daß er ihn gedreht hätte, aber ich mich entschieden habe es selbst zu tun.
Und er hat gesagt, daß er Presenter und Producer ist.
So ist das!
"Darüber hinaus gibt er nicht mal zu, S:E gesehen zu haben – geschweige denn, was er davon hält."
Danach wurde er erstens nicht gefragt und zweitens hält er von diesem öffentlichem Gequatsche nichts und die mail von Six-Shooter hatte er nur beantwortet, weil ich ihn explizit darum gebeten hatte…

bezieht sich auf Kommentar 228 vom Wortvogel.
versteh ich nicht wieso er das nicht in einen der vielen Wortvogek-Thread Unterbringen konnte…
egal die nächsten drei Kommentare sind ja unspektakulär daher die nun als Massen zitat

# hallo schreibt am 19.04.2011 um 18:51 Uhr:Worum geht es denn in dem neuen Film?
______________________
Director schreibt am 19.04.2011 um 19:34 Uhr:@ hallo:
Darüber darf und will ich noch nicht sprechen. Es ist ein Doku-Drama.
______________________________
hallo schreibt am 19.04.2011 um 22:16 Uhr:klingt schonmal interessant 😉

bin gespannt ob dieses Doku Drama dann noch zur Parodie einer solchen wandelt und von "Hektor Dope" handelt…. *duck*
nun aber die Gretchenfrage:

Marcus schreibt am 19.04.2011 um 22:53 Uhr:Äh, und was ist da genau deine Funktion?

Director schreibt am 19.04.2011 um 23:59 Uhr:@ Marcus:
Als Executive Producer bin ich für die Gesamtleitung der Produktion verantwortlich. Der Chef ist aber Allan A. Goldstein als Director.
Natürlich habe ich auch einen kreativen Input, aber zweitrangig, wir beraten uns. Teamwork.
Es ist eine Auftragsarbeit, aber ich bin von dem Film überzeugt und begeistert dabei.

Gesamtleitung und kreativer Input zweitrangig, so, so, wieso war er dann in seine eigenen Film "supervising" und nicht "executive"?
Er verät es mit dem nächsten Link

Director schreibt am 20.04.2011 um 00:08 Uhr:Auch lesenswert:
http://www.kinolexikon.com/executive-producer

Ich zitier mal von dort die lesenswertesten Stellen

Besonders bei Filmen wird der Titel auch an Leute vergeben, die in irgendeiner Form am Zustandekommen des Projekts beteiligt waren (z. B. als Rechteinhaber, als Vertreter der Coproduzenten, als Chefautor)
(….)
© Diese Definition / dieser Artikel zu Executive_Producer stammt von Wikipedia und ist lizensiert unter GFDL.

den weder ist MV fest bei einen Studio angestellt, noch hat Parisiana die Mittel um S:E als gepresste DVD zu releasenund und sooo prominent ist MV eher auch nicht, zumal er ja gar nicht mitspielt, bleibt also nur obiges.

Thomas Thiemeyer
20. April, 2011 10:40

[Und gerade DU weißt doch, wie dieser Hase läuft, Mr. “Avatar ist gute Science Fiction! :-)]
Ja, den Smiley verstehe ich in der Tat nicht.
Bedeutet er, du meinst gar nicht, was du sagst, oder meinst du es schon so, willst es aber abmildern und dich damit unangreifbar machen? Wäre nicht das erste Mal, dass sich bitterer Ernst hinter einer lustigen Clownsmaske verbirgt.
Ich fände es fair und aufrichtig, wenn du deine Aussage weniger schwammig formulieren und klar machen würdest, ob du mich wirklich im Umfeld eines Trolls wie MV siehst.

Wortvogel
Wortvogel
20. April, 2011 10:41

@ Howie: Zuerst einmal: Wenn stimmt, was MV schreibt, ist das für ihn ein klarer Schritt nach vorn, dem Respekt gebührt. WENN.
Was MV aber nicht versteht:
– S:E wird dadurch nicht weniger scheiße
– Seine bisherigen Lügen werden nicht wahrer
– Er selbst ist damit nicht weniger menschlicher Bodensatz
Vom gefeierten Kunst-Filmemacher zum Producer einer Doku? Da hat er alle Ambitionen aber fix ad acta gelegt. Treibende Kraft ist Goldstein, der mir besonders durch den bodenlosen "2002 – Durchgeknallt im All" bekannt ist.
Meine These (der er widersprechen wird): MV hat sich mit Geld oder dem Versprechen, Geld zu besorgen, an Leute geklemmt, die ihr Projekt sonst nicht finanziert kriegen. Man beachte: Goldstein hat seit fünf Jahren keinen Film mehr gemacht. So wird man leicht Executive Producer. Zu sagen hat er nüscht.
Aber auch das werden wir sehen. Es bleibt spannend.

Wortvogel
Wortvogel
20. April, 2011 10:45

@ Thomas: Was hattest du heute denn im Müsli? Geht’s noch? An Humorkrebs erkrankt?
Komm mal GANZ langsam wieder runter und erinnere dich auch mal an deinen ganz Smiley-freien ersten Kommentar zur Avatar-Diskussion: "Hach wie schön, die Nörgler alle beisammen."
Jetzt geh mal aus dem Zimmer, nimm dir fünf Minuten Auszeit und frag dann, ob du wieder mitspielen darfst.
Und für die ganz Resistenten: 😉

Comicfreak
Comicfreak
20. April, 2011 10:47

@ TT
..ich würde das als breites Grinsen, gefolgt von männlich-kameradigem Knuff auf den Oberarm, ehe die nächste Runde Bier geholt wird interpretieren
😉
(freundliches_Lächeln)

Thomas Thiemeyer
20. April, 2011 11:16

Lieber Torsten, du eierst rum. Hast du nun gemeint, was du sagst oder nicht? (Smileys hin oder her).
Dass ich mich bei Avatar manchmal im Ton vergriffen habe, dafür habe ich mich entschuldigt. Etwas, was ich mir während der ganzen unseligen Diskussion von dir auch mal gewünscht hätte (Ich sag nur "Jünger" und "Apologet").
ABER, dass du nun, nach gefühlten zwanzig Jahren WIEDER mit dem Sch… anfängst, dafür habe ich wirklich kein Verständnis. Nicht mal, wenn du Himbeersoße und Smileys drüberkippst.
Und btw: ich hasse Müsli… 😉

Wortvogel
Wortvogel
20. April, 2011 11:22

@ Thomas: Ich eier nicht rum, weil ich nichts zu erklären habe. Wenn du die obige Aussage nicht verstehst, und "Smiley hin oder her" also wurscht ist, dann ist das dein Problem. Aber mein Blog.
Du bist SEHR unentspannt.

Thomas Thiemeyer
20. April, 2011 11:37

@ Torsten: So reagieren Menschen nun mal, wenn man verheilte Wunden öffnet. Man sehe mir das nach.
Vielleicht fällt es dir leichter das zu verstehen, wenn du an den Schlagabtausch zwischen dir und MV denkst. Manches davon hat sicher auch weh getan.

Wortvogel
Wortvogel
20. April, 2011 11:40

@ Thomas: Echt jetzt? Verheilte Wunden? Nimmst du das alles nicht ein wenig zu ernst? Ein wenig?
"Manches davon hat sicher auch weh getan." – nö.

Thomas Thiemeyer
20. April, 2011 11:44

Nehm ich dir nicht ab.
Aber sei’s drum. Wenn du wirklich ein so dickes Fell hast, wie du behauptest, bist du zu beneiden. Würde ich mir gerne eine Scheibe von abschneiden (bitte nicht wörtlich verstehen ;-))
Lassen wir’s dabei bewenden.

Howie Munson
Howie Munson
20. April, 2011 11:48

Ich halte fest das Thomas eindeutig nicht zum Umfeld von MV gehört, auch wenn er grad eine Humorschwäche hatte.
und nun hakt das doch mal ab, flapsige Sprüche sind kein Beinbruch…
@Wortvogel: woher soll MV Geld herbekommen? aus dem Verkauf von S:E und RE? *duck*
und klar ist das ein schritt nach vorne, falls es stimmt, nur damit eifert er doch eher deinen Producer IMDB Credit für PI nach, als das er sein ihm so wichtigen eigenen Traum verwirklicht, nicht??

Wortvogel
Wortvogel
20. April, 2011 12:04

@ Howie: Natürlich ist es putzig, dass MV erst immer groß proklamiert, nur als Filmemacher sei man wirklich Künstler, Autoren und Produzenten hätten gar nicht den selben Status – aber dann sofort anspringt, wenn er sich so einen Credit einheimsen kann. WENN es alles so stimmt.
Wir werden sehen.
@ Thomas: Du musst nicht von dir auf andere schließen. Ich hätte diesen Blog nicht mehr als vier Jahre betreiben können, wenn mich Angriffe wie die von MV, Isi oder BPK (oder meines Haustrolls C.B.) sonderlich tangieren würden.
Was mir aber noch wichtig scheint: Sollte dich die Diskussion um "Avatar" damals tatsächlich verletzt haben, dann entschuldige ich mich natürlich. Das war nie die Absicht. Vielleicht, weil auch ich von mir auf andere schließe: Ich nehme mir sowas nicht so zu Herzen und glaube meistens nicht, dass andere es tun. Sollte ich irren, dann bin ich dir unangemessen nahe getreten. Not cool!

Peroy
Peroy
20. April, 2011 12:42

"Thor" hat kurzzeitig Abwechslung vom Elend geboten, doch schon geht es unbeirrt weiter…

Peroy
Peroy
20. April, 2011 12:44

"@Thomas: Das war ganz offensichtlich nur eine kumpelhafte Frotzelei.
Woanders geht´s härter zu *schluchz*"
Dietmar… 🙂

Wortvogel
Wortvogel
20. April, 2011 13:04

@ Dietmar:
"Woanders geht´s härter zu *schluchz*"
Jau, Badmovies ist kein Ort für Pussies! 🙂

Markus
Markus
20. April, 2011 14:11

Toller neuer Blogeintrag drüben bei MV….sehr lesenswert..:)

Wortvogel
Wortvogel
20. April, 2011 14:16

@ Markus: Gähn… wie unerwartet…
Mein Favorit aus der Email, mit der MV gestern um meine Anerkennung für S:E hechelte:
"Mit Trash hat das rein gar nichts gemein und das muss ich in Hollywood niemandem erklären, die sehen den Film als das was er ist:
Als grandiose Energieleistung und bedingungslose Umsetzung einer Idee. Man kann das nicht gut finden, aber die Musik als schauerlich und die Bilder als trashig zu sehen, ist eben nur dumm, weil jeder mit Ahnung sieht und hört, das es schön ist.
Wem der surreale Kontext nicht gefällt, bitte, ich verstehe das, aber wer käme je auf die Idee, einem Dali vorzuwerfen, seine Bilder würden nicht die Realität abbilden?"
"Man kann das nicht gut finden" – da gebe ich ihm allerdings Recht…

OnkelFilmi
20. April, 2011 14:42

Toll ist ja auch sein "Ich bin der Produktionsleiter". Na, was denn nun? Produktionsleiter oder Executive Producer? Denn: one of these is not like the other…

G
G
20. April, 2011 14:48

@Torsten: ROFL. Danke, Mann. Von so vielen Lachkrämpfen gleichzeitig durchgeschüttelt zu werden, war ein ganz neues Gefühl für mich. Der beste Satz: "Man kann das nicht gut finden, aber die Musik als schauerlich und die Bilder als trashig zu sehen, ist eben nur dumm, weil jeder mit Ahnung sieht und hört, das es schön ist."
Wie sagte der Doc schon in seinem Review: "Es bleibt Fassungslosigkeit."

XXX
20. April, 2011 14:54

Scheinbar hält MV sich für die die Reinkarnation von Dali und Picasso zusammen.

Dietmar
Dietmar
20. April, 2011 14:55

Badmovies meinte ich gar nicht so sehr.
Da habe ich nur gestört, weil ich nicht so filmverrückt (ist nicht negativ gemeint) bin wie die Forumsmitglieder dort und dann nicht wirklich etwas beitragen kann. Und natürlich kann es sein, dass ich harmlos gemeinte Scherze zu ernst genommen habe. Aber das Problem haben andere ja auch gelegentlich *zwinker-zwinker*

Dietmar
Dietmar
20. April, 2011 14:56

"Mein Favorit aus der Email, mit der MV gestern um meine Anerkennung für S:E hechelte:…"
Ja, er hat es echt nötig …

Howie Munson
Howie Munson
20. April, 2011 15:40

Ich bin immer auch schon Produzent.

ja "uncredited" sagte ich ja bereits…
ansonsten ist nur wenig neues, außer das hier:

Aber sicher, glaub das mal. Allan ist ein Freund von Geoff und meiner Verrpflichtung ging ein langer Austausch voraus.

das klingt jetzt nach Gefälligkeiten, nicht?

XXX
20. April, 2011 16:06

Hoffentlich war’s kein Austausch von Körperflüssigkeiten 😉

Realsatiriker
Realsatiriker
20. April, 2011 16:15

"Man kann das nicht gut finden."
Mit beachtlicher Ehrlichkeit und Formulierungsschärfe konzentriert MV in diesen wenigen Begriffen alles, was je über ihn und sein Schaffen zu sagen sein wird. Dafür meinen Respekt, diese menschliche Größe hätte ich ihm nicht zugetraut.

Mencken
Mencken
20. April, 2011 17:05

Falls an den neuen Projektankündigungen was dran sein sollte, wäre ich immerhin überrascht, daß Vorländer jetzt mit Martin Hunter arbeitet.

Wortvogel
Wortvogel
20. April, 2011 17:06

@ Mencken: Ich auch. Und darum warte ich erstmal ab, bis ich das in echt sehe.

Peter Krause
20. April, 2011 17:21

Das soll vermutlich "Title editor" heißen …

G
G
20. April, 2011 17:37

Geoff Schaaf: "Sag mal Martin, mir klebt da seit ewigen Zeiten dieser unsagbar lästige fette Typ an der Backe. Du bist mir noch nen Haufen Geld schuldig. Kannst du den nicht übernehmen? Dafür gibts Schuldenerlass."
Martin Hunter: "Na gut, wenns sein muss. Obwohl, wenn ich mir den Versager so anschaue, verpfände ich doch lieber mein Haus um die Schulden zu bezahlen."
Geoff (sitzt nach dem "Na gut" schon im Auto und tritt aufs Gas): "Ciao, ihr Trottel!!!"

Realsatiriker
Realsatiriker
20. April, 2011 21:02

Kleiner Einwurf: Ich zählte seinerzeit zweifelsfrei zu denjenigen, die mit Tiefschlägen in Richtung MVs Optik begannen (fürs Protokoll: als Reaktion – never start a fight, but always finish it!). Also möchte ich derjenige sein, der vorschlägt, dass sich die Gemeinschaft der Diskutanten solche Tiefschläge fortan spart.
Solch Niveau ist maximal in der Hitze des "Gefechts" entschuldbar. Über den Punkt ist die Diskussion, die nunmehr eine Konversation ist, aber längst hinaus. Einer Rückkehr zur unbedingten Höflichkeit steht nichts im Weg.

Wortvogel
Wortvogel
20. April, 2011 21:06

@ Realsatiriker: Lobenswert. Mich betrifft es nicht, denn ich habe MV nie nach Aussehen, Geschlechtspräferenz oder Herkunft beurteilt. Dafür reichen mir seine Arbeit und sein Gesprächs"niveau".

G
G
20. April, 2011 21:21

@Realsatiriker: MV hat dieses Feuer erst angefacht, dass er sich jetzt daran verbrennt ist seine Schuld. Auch wenn du nicht ganz unrecht hast.

Burner
Burner
20. April, 2011 22:32

@ #307:
Realsatiriker redet von "Tiefschlägen in Richtung MVs Optik". Sowas ist unnötig, wer auch immer dieses Feuer angefacht haben mag.

Howie Munson
Howie Munson
21. April, 2011 13:47

Director schreibt am 20.04.2011 um 22:09 Uhr:@ Hans:
Das "bodenlos" bezog er auf nen Film…, auch nicht nett, aber ich finde schlimmer, daß er in den Raum stellt, Goldstein würde kein Projekt finanziert bekommen… Egal, er hat keine Ahnung und kann wohl nicht anders. Jeder der mit mir arbeitet ist ne Pfeife und wird prompt verleumdet und wer gegen mich ist, mutiert innerhalb von Tagen auf Wortvogel zum bedeutendem Hollywoodregisseur…, siehe Fall Lester. Na ja, sehr durchaubar.

Hey Premiere der erste Halbsatz ist richtig und auch nicht negativ, der Rest leider nicht….
und gegenüber Lester wirklich putzig, klang letzten November noch ganz anders:

Marc (84)
Erstellt am 01. November, 2010 um 21:26 Uhr.

Ach hör mal, meine Zusammenarbeit mit Geoff Schaaf und Fernando Abrantes und auch der Credit von Mark L. Lester für die title creation, sowie der Artikel der EW sind harte Fakten, die jeder überprüfen kann.
Wenn halt jemand der Meinung ist, das wäre alles nix – ok, das kann doch jeder meinen.
Kommt erstmal nur annähernd dahin, das zu erreichen, was diese Leute erreicht haben oder dahin mit denen zu arbeiten… Dann könnt Ihr so frech werden.

Wortvogel (180)
Erstellt am 02. November, 2010 um 12:00 Uhr.

@ Marc: Ganz falsch. Ich disse niemanden. Ich bringe sie nur von deinem Podest herunter auf den tatsächlichen Status, den sie haben. Ich habe Geoff Schaaf, David May, Mark Lester (den ich verehre!) gar nichts abgesprochen – aber sie sind halt nicht ganz so ideale Beispiele für “Hollywood”, wo dein Film “respektiert” wird.

Zurück ins jetzt und hier…

Director schreibt am 20.04.2011 um 22:17 Uhr:Nachtrag:
Wenn Dewi keine Aufträge hat sagt er, Zitat: "Ich muss ja zum Glück nicht mehr so viel arbeiten…" yo… und wenn Allan A. Goldstein nach 25 Jahren Hollywood eine Lehrtätigkeit annimmt und 5 Jahre nicht dreht, dann kriegt der nichts mehr finanziert…, is klar *headdesk* Realitätsverzerrung a la Dewi.
Ich hab im Text das mit dem Austausch präzisiert… die Wortvögler sezieren jedes Wort und greifen jetzt wieder unter der Gürtellinie an… Niederlagenerkenntnis ruft nach Wunderwaffe..

und ich bleibe weiterhin weit oberhalb der Gürtellinie, ist jetzt das vierte Mal das mein "Worte sezieren" mit anderen Dingen in einen Topf geworfen wird, nur um die Widersprüche zu verdrängen.

Marcus
Marcus
21. April, 2011 14:38

@Torsten: nu ist aber auch mal gut mit so minderrelevantem Gedöns wie Serverumzügen und Hammer-Reviews, ja? Spann uns nicht auf die Folter, her mit dem "S:E"-Review.
Oder wartest du extra, bis dieser Thread die #666 erreicht, um Peroy nicht um eine weitere Chance auf Erreichung seines einzigen verbliebenen Lebensziels zu bringen?

Wortvogel
Wortvogel
21. April, 2011 15:46

Make it rain! Geldsegen im Hause MV: WIEDER eine DVD-R von S:E verkauft! Unaufhaltsam!

Dietmar
Dietmar
21. April, 2011 16:14

"@ #307:
Realsatiriker redet von “Tiefschlägen in Richtung MVs Optik”. Sowas ist unnötig, wer auch immer dieses Feuer angefacht haben mag."
Ich hatte auch seitweilig meine Samthandschuhe verlegt und mich ganz wenig bemüht, sie zu finden. MV hatte es aber auch selbst zu Thema gemacht (Stichwort "sportliche Figur" etc.). Wenn er dann derartig zulangt, muss er sich nicht wundern.

Marcus
Marcus
21. April, 2011 16:56

@Wortvogel, #311: hast du deine karitative Ader entdeckt? 😈

Burner
Burner
21. April, 2011 17:29

@ Dietmar:
"MV hatte es aber auch selbst zu Thema gemacht (Stichwort “sportliche Figur” etc.). Wenn er dann derartig zulangt, muss er sich nicht wundern."
Das ist natürlich richtig, aber mein Grundsatz ist, daß ich niemals auf Körperlichkeiten anderer losgehe. Auch nicht im Falle MV, und wenn er es noch so verdient hätte. Ich habe ihm Größenwahn attestiert und ihm versichert, daß er ein Fall für den Therapeuten ist. Aber ob groß oder klein, dick oder dünn, schön oder häßlich, das zählt für mich nicht.

alsomalehrlich
alsomalehrlich
21. April, 2011 20:20

@Burner:also mindestens tom hat einigen leuten hier schläge usw. angedroht.
und wenn ich ihn mir so im film anschaue,finde ich den spott,dass er schon beim ausholen schweissausbrüche bekommen würde, gerechtfertigt ;P
ps: der neue server ist echt schneller.

alsomalehrlich
alsomalehrlich
21. April, 2011 20:25

ui! neuer blogeintrag von mv! http://blogblüte.de/

JustMe
JustMe
21. April, 2011 20:32

@Burner: Grundsätzlich hast Du ja recht. Nur im Falle MV seh ich persönlich das etwas anders. ER hat den Mist angefangen. Klar zeugt es nicht unbedingt von Stil wenn man sich dann dazu hinreissen lässt es genauso zu machen. Aber wen stört das? Ich finde es viel feiger nicht einen Torsten Dewi oder Peter Osteried anzuzeigen, sondern sich den Schwächsten aus der Herde zu picken. Zumal Nicolas ja lediglich zusammengefasst hat was woanders schon lang und breit zu lesen war. Und das hat MV einfach nur getan um Angst zu verbreiten. Nicht Nicolas angezeigt. Das hat er garantiert nicht. Denn a) wird sich jeder Polizeibeamte hüten Rechtsauskünfte zu geben, b) übergibt die Staatanwaltschaft Zivilklagen nicht an andere sondern sie wird immer dort bearbeitet wo die Anzeige gestellt wurde und c) was soll der Scheiss mit dem "hoffe auf meine Gnade"? Eine einmal angezeigte Straftat wird verfolgt bis zum Schluss. Da kann man seine Anzeige tausendmal zurücknehmen.
Er wollte einfach nur Nicolas fertigmachen. Und auf so ein Subjekt kann man draufdreschen bis zum Anschlag. Er ist nunmal ein feiger, sozial inkompetenter und arroganter Nerd. Sorry! Wollte natürlich die Nerds nicht beleidigen. Und Drohungen und persönliche Angriffe kamen von ihm selbst zu Hauf.
Ansonsten kann man die Aussage von Realsatiriker so stehen lassen. Und wie der Wortvogel schon sagte: "Sehr lobenswert"
@Realsatiriker: Also ich hab mich grad bei Deinen Kommentaren köstlich amüsiert. Hut ab!
@Wortvogel: Wird MV eigentlich wieder für den Blog freigeschaltet?

alsomalehrlich
alsomalehrlich
21. April, 2011 20:36

@JustMe: ich meine gelesen zu haben,dass er mv bei seinem review solange freischalten will,biss er beleidigend wird

JustMe
JustMe
21. April, 2011 20:38

Der Beitrag von alsomalehrlich kam während ich schrieb. Ich finds schön bestätigt zu werden. In der Welt der Emoticons wäre ich jetzt "Doppelpunkt, groß d"

alsomalehrlich
alsomalehrlich
21. April, 2011 20:40

@JustMe: ich weiss,is jetzt total offtopic: aber ich liebe "the big bang theory" und genau diese szene XD
mv ist jetzt "doppelpunkt gross o"

JustMe
JustMe
21. April, 2011 20:47

@alsomalehrlich: Jup! Einfach genial. Die Antworten von Raj sind eh das Beste.
Leonard: "Die alte Green Lantern hatte eine Schwäche gegen die Farbe gelb. Die neue hat eine gegen Holz!"
Raj: "Also könnte ich beide mit einem gelben Bleistift besiegen?"

alsomalehrlich
alsomalehrlich
21. April, 2011 21:03

jupp XD
letztes offtopic @ wortvogel(bist auch irgednwo selbst schuld! durch dich hab ich diese serie erst entdeckt! XD )
auch geil,als raj das sound-t-shirt hat XD
so,nun aber zurück zum thema! XD
ps:@JustMe: ich finde die deutsche synchro übrigends nicht scheisse! nich so wie das original,aber sie hat ihren eigenen charme. und ich muss zugeben: raj´s stimme ist scheisse..aber leonards ist bei weitem besser als das original.
mein englisch ist leider nur so scheisse,dass ich die original version nich gucken kann,ohne was zu verstehen. aber wenn man n bischen english kann und mal nen icht wirklich gelungenen witz hört,kann man sich gut denken wie der gag nun wirklich war 😉
jetzt aber wirklich back to topic 😉

Howie Munson
Howie Munson
21. April, 2011 21:17

@Justme (317): es gab ein offizielles Schreiben an Nicolas, auf der Wache war MV also wohl ,nur der Rest war halt "alternativ wahrgenommen"…

alsomalehrlich
alsomalehrlich
21. April, 2011 21:53

@Howie: lobbyisten und so ;)werden wohl nichmal leute gewesen sein,die deine ideen vertreten/

alsomalehrlich
alsomalehrlich
21. April, 2011 22:06

"seine"

alsomalehrlich
alsomalehrlich
21. April, 2011 22:09

läch-er-li-ch…die anwälte werden sich freuen.

Burner
Burner
21. April, 2011 22:28

@Justme #317:
Weiß ich alles. Ich habe die Sache von Anfang an auf allen betreffenden Blogs mitverfolgt. Außerdem habe ich Realsatiriker´s Aussage nie in Frage gestellt. Und wenn Du schon den Wortvogel zitierst: Er hat nicht nur "lobenswert" geschrieben, sondern auch: "Mich betrifft es nicht, denn ich habe MV nie nach Aussehen, Geschlechtspräferenz oder Herkunft beurteilt. Dafür reichen mir seine Arbeit und sein Gesprächs”niveau”.
Und genau darum ging es mir. Wenn ich auf Konfrontationskurs gehe, dann muß ich nicht zwingend die Mittel meines Gegners wählen.
Oh Gott, jetzt hab ich´s auch noch geschafft, in Vorlander´s Blog erwähnt zu werden. Weit hab ich´s gebracht… 🙁

OnkelFilmi
21. April, 2011 22:49

"Des Weiteren erlaube ich mir als langjähriger Boxer und Messerkampf-Trainer durchaus, mich als sportlich zu bezeichnen."
Hach ja… langjährige Boxer und Messerkampf-Trainer (schon immer wieder amüsant zu sehen, wie sich das entwickelt hat: Messerverkäufer -> Messerdesigner -> Messerkampf-Ausbilder -> Messerkampf-Trainer) brauchen natürlich auch große, unkontrollierbare Hunde. Und wenn das Wauwi irgendwohin nicht mit kann (weil es in anderen Bundesländern als Listenhund einen Maulkorb tragen muss), dann kann Herrchen natürlich auch nicht den laaaaangen und gefährlichen Weg nach München (390 Kilometer) auf sich nehmen, denn als "Schwergewichtsboxer" wäre man ja ohne Kampfhund dem Pöbel hilflos ausgeliefert.
Ich lache mich jedes Mal auf’s neue kaputt, wenn das Vorländerchen einen auf harten Kerl macht, nur um sich dann wieder massivst hinter Ausreden zu verschanzen (zu teuer, zu weit, keine Zeit, Hund, zu teuer, alle zu blöd, wah wah wah).
"Ich bin attraktiver als der Durchschnitt und da stört auch nicht, daß ich ein paar Kilo mehr hab als der Durchschnitt… "
Wenn der "Durchschnitt" in Innsmouth liegt, sicherlich 😉

OnkelFilmi
21. April, 2011 22:54

Oh, das beste habe ich ja ganz vergessen:
"…"Erscheinungsbild: sportlich" eingetragen hatte… und daran habe ich auch nichts zu korrigieren, denn zum einen bezieht sich das auch auf den Kleidungsstil…"
So so. Dann wäre Cindy aus Marzahn wohl auch sportlich, was? 😉
"…und zum anderen habe ich an einem Arm mehr Muskeln, als Dewi und Osteried am ganzen Körper… "
Na, das glaube ich ihm sogar, daß er an EINEM Arm mehr Muskeln hat….

JustMe
JustMe
21. April, 2011 23:04

Ich lass gern mal den Grammatiknazi raushängen und behaupte hiermit, dass Vorländer exakt genauso viele Muskeln im ganzen Körper hat wie der Wortvogel.

JustMe
JustMe
21. April, 2011 23:08

Desweiteren war auch ich jahrelang Boxer. Trotzdem wiege ich heute bei 1,86m stramme 105kg. Bin ich somit als langjähriger Boxer trotzdem sportlich?

alsomalehrlich
alsomalehrlich
22. April, 2011 00:00

@JustMe: für ne sportliche runde wären tom und mark zu feige 😉

Dietmar
Dietmar
22. April, 2011 00:24

"Na, das glaube ich ihm sogar, daß er an EINEM Arm mehr Muskeln hat…"
Das ist wieder so lustig! 😀

Dietmar
Dietmar
22. April, 2011 00:29

Ich wage die These: Wäre MV hier nicht gesperrt, gäbe es seinen Blog nicht. Anders lassen sich seine Artikel nicht lesen.

XXX
22. April, 2011 01:12

Muss ihn ja schwer getroffen haben, dass man ihn "dicker Mann" nannte. Dabei schreibt er doch selbst, dass er mehr als der Durchschnitt wiegt. Verstehe sein Problem nicht.

JustMe
JustMe
22. April, 2011 01:19

Und würde er nicht ein Musterbeispiel an Zensur dort abliefern würden wir dort kommentieren. So gesehen ist blogblüte nur seine Art hier zu kommentieren und das hier ist die inoffizielle Kommentarsektion seines Blogs. Ich gind ja er sollte hier wieder freigeschaltet werden. Dann machts auch wieder mehr Spass. Na wie siehts aus Herr Wortvogel? Gibste den Ring wieder frei?

JustMe
JustMe
22. April, 2011 01:22

@ XXX: Wenn ich mich richtig erinnere war es "kleiner, dicker Mann" 😀

XXX
22. April, 2011 01:40

Ich wär ja auch dafür, ihn hier freizuschalten. ist ja lästig, zu seinem Blog rüberzugehen.

Dietmar
Dietmar
22. April, 2011 01:49

Ach ne, da verzettelt man sich wieder in Kleinkriegen; muss bei seiner Kerzenwerferei das Nebelhorn auf Dauerstellung laufen lassen.

Skrymir
Skrymir
22. April, 2011 03:25

Am gemeinsten wäre es ja eigentlich ihn einfach vollends zu ignorieren. Darauf läuft es auf kurz oder lang ja sowieso hinaus.
Für MV wäre das die Apokalypse, er findet nicht mehr statt 😉 Weder in imaginary Hollywood noch hier.

Howie Munson
Howie Munson
22. April, 2011 06:56

XXX schreibt am 22.04.2011 um 00:59 Uhr:"…da stört auch nicht, daß ich ein paar Kilo mehr hab als der Durchschnitt…"
"Besonders hervor tut sich da Herr Peter Osteried, der mich auf Filmilf-Kommentaren als "dicken Mann" betitelte… "
Und wo liegt nun dein Problem? Mehr Kilo als der Durchschnitt ist nun mal dick. Da kannst du dich gerne persönlich als "sportlich" bezeichnen, bis uns allen der Himmel auf den Kopf fällt. Mit der Realität sollte man einfach zurecht kommen.
Mein Foto gefällt mir indes ausgesprochen gut 😀

Director schreibt am 22.04.2011 um 03:22 Uhr:Peter, über dem Durchschnitt kommt kräftig, dann dick. Ich bin kräftig, das ist ein Unterschied…
Ich bezeichne Dich ja auch als Bübchen und nicht als körperlich zurückgeblieben… Übertreibungen sind nicht notwendig, wenn man jemand sticheln will.
Wäre das hier Wortvogel oder Six-Shooter, dann hätte ich die Kommentare, die Dich als "offensichtlich körperlich und geistig stehengeblieben" titulierten, veröffentlicht, aber ich dulde solche Total-Entgleisungen nicht, obwohl die noch harmlos wären im Vergleich mit euren Schweine-Blogs voller Verleumdungen und Widerwärtigkeiten unter der Gürtellinie.

"Ich bin nicht dick"
auf was außer seine Homophobie basiert eigentlich die Bezeichnung "Widerwärtig"??
oben angesprochener "Tennisarm" kann es ja wohl nicht sein…
und das zurückgeblieben bezieht sich wohl eher darauf von seinen anderen Liebling ein fünf Jahre altes Video zu verlinken…
und zu den Verleumdungen sollte er mal Beweise liefern, darauf warten wir doch schon ein halbes Jahr…

Peroy
Peroy
22. April, 2011 07:07

Vorlander vor’m Frühstück schlägt mir auf den Magen…

OnkelFilmi
22. April, 2011 08:56

@alsomalehrlich:
Also, wie kommst Du denn darauf, daß der zu feige wäre? DER doch nicht! Der würde nur absolut triftige Gründe finden, es nicht tun zu müssen. Wie zB imaginäre und nur in Vorlandia geltende Regelwerke einzuführen. "Nein, nein, 'Schwergewicht' bezieht sich im Boxen nicht nur auf das Gewicht, sondern auch auf die Grösse!". Würde ja schliesslich nicht angehen, wenn ihm jemand mit 20cm mehr Reichweite eins auf die Nase gibt, bevor er seinen einen "muskulösen" Arm überhaupt dazu gebracht hat sich zu bewegen 😉

Wortvogel
Wortvogel
22. April, 2011 09:48

"Ich bin attraktiver als der Durchschnitt" – das kommt in meine Liste großer MV-Sprüche, die ich beizeiten noch mal komplett posten werde. Verdammt, er ist ein Genie, Hollywood Director, sieht gut aus – welche Chance haben wir denn da?!
Ich bin auch sicher, dass MV eine absolut objektive und unbestechliche Quelle für die Aussage hat, dass er attraktiver als der Durchschnitt ist. Darf er uns nur nicht zeigen. Stimmt aber. In Hollywood sieht man das auch so. Findet sogar seine Mammi.
Kinders, ich bin an diesem Wochenende praktisch ohne Internet (für diese Zeilen habe ich mein Notebook mit GPRS-Speed an mein Handy gekoppelt). Ihr müsst da also alleine durch. MV hier freischalten werde ich erst wieder zum Review, der soll so lange ruhig in seinem eigenen Sandkasten sitzen bleiben. Und nach der Freischaltung braucht der sowieso nur drei Kommentare, um wieder gebannt zu werden, weil er pöbelt.
Macht euch klar: Wir sind das Ungefährste, was er an Freunden und sozialem Umgang besitzt. Mehr hat er nicht.
"It’s all in your head!" (Gorillaz)

Realsatiriker
Realsatiriker
22. April, 2011 10:33

@JustMe: Zugegeben, er macht es einem nicht leicht, die Contenance zu wahren. Ist zu merkbefreit, um in Betracht zu ziehen, dass er sich an einem zwölf (oder 13?) Jahre alten Foto abarbeitet. Stehengeblieben – ja. Eine tragikomische Kreatur. Ich mag aber nicht mehr. Nenn es Mitleid, nenn es Desinteresse an Irrelevantem, ich bin raus. Have fun.

Nr1
Nr1
22. April, 2011 11:55

Soso er is überdurchschnittlich attraktiv? Ich schmeiß mich weg, wieso renn dann all die Damen, die er reihenweise anbaggert, vor ihm weg? Und wieso rennt er dann von Flirtseite zu Flirtseite und es klappt einfach nicht mit den holden Damen? Leiden sicher alle an Geschmacksverirrung!
Natürlich ist Attraktivität eine Geschmacksfrage und subjektiv, aber in seinem Fall sei ihm vielleicht doch ne neue Brille empfohlen, oder vielleicht einfach eine Therapie!

XXX
22. April, 2011 11:59

So alt isses auch wieder nicht.

JustMe
JustMe
22. April, 2011 12:26

@Howie Munson (#341): Mein Kommentar dazu: "Ähm. Mach doch mal. So erweckt das grad den Eindruck, Du stehst allein auf weiter Flur und keiner hat Dich lieb. Warum diese Zensur?"
Mal sehen was dazu kommt. Wenn es überhaupt veröffentlicht wird.

Marcus
Marcus
22. April, 2011 14:09

@Filmi:
"Na, das glaube ich ihm sogar, daß er an EINEM Arm mehr Muskeln hat…."
Dude, ich ESSE gerade!
@Nr1: Online-Dating ist für MV doch denkbar ungeeignet, weil man ihn da ja zwangsläufig über sein Lieblingsthema (MV) reden hört, bevor man ihn persönlich zu sehen bekommt. Da hilft ihm seine überdurchschnittliche Attraktivität auch nicht mehr.
@Wortvogel, #344:
"Verdammt, er ist ein Genie, Hollywood Director, sieht gut aus – welche Chance haben wir denn da?!"
Chuck Norris looks under his bed for Marc Vorlander. 😯
"Macht euch klar: Wir sind das Ungefährste, was er an Freunden und sozialem Umgang besitzt. Mehr hat er nicht."
MV, der tragische Held? Der unverstandene Träumer, der doch nur geliebt werden will? 🙁
Naah! 😀

Marcus
Marcus
22. April, 2011 14:16

@Filmi, #343:
In Vorlandia, bullshit talks YOU!

alsomalehrlich
alsomalehrlich
22. April, 2011 19:45

bin grad am überlegen,wie man diese "überdurchschnittliche attraktivität" festlegt…
kann mir da jemand helfen?!?
es bleibt nur ein langgezogenes : HÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄ?!?! WTF

Nr1
Nr1
22. April, 2011 21:42

@Marcus
Na er hat ja immer Fotos drin also man weiß sehr wohl auf was man bzw Frau sich so einlassen würde, was meinste denn warum keine anspringt? *lach
Es wäre sicher hilfreicher die Bilder wegzulassen, allerdings ist er ja so von seiner Optik überzeugt, dass ihm selbst nen Schlag auf den Hinterkopf nicht helfen würde (zwecks Denkvermögen).

JustMe
JustMe
22. April, 2011 23:32

@alsomalehrlich: Indem man das Aussehen mit etwas vergleicht. Dann setzt man es in Relation und erkennt was besser aussieht.
Vergleichen wir MV zum Beispiel hiermit.
http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/0/02/Nacktmull.jpg
Dann sehen wir…
Ja äh! Ach was weiss ich. Urteilt selbst… 😀
Und weil alsomalehrlich auf so naheliegendes nicht selbst kam, ist ER jetzt "Doppelpunkt gross o"

Howie Munson
Howie Munson
23. April, 2011 07:09

Hurra, es gibt noch webwalker:

# XXS schreibt am 23.04.2011 um 02:42 Uhr:…Und die Wortvögler sind nicht nur hässlich und kriegen mehrheitlich keine Frauen ab, sondern sind auch noch zu faul, ihren eigenen Block zu lesen:
"es gab ein offizielles Schreiben an Nicolas, auf der Wache war MV also wohl, nur der Rest war halt “alternativ wahrgenommen”…"
Da haben wohl einige gewaltig gepennt und nicht mitbekommen, daß der Staatsanwalt mittlerweile selbsttätig im Zuge der Ermittlungen, die Strafanzeige von "Übler Nachrede" auf "Verleumdung" ausgeweitet hat und das macht kein Staatsanwalt, wenn er nicht auch vor hat, das Verfahren zu eröffnen! Ich hoffe diesem Nicolas wird das Verleumder-Mundwerk gehörig gestopft.
Auffällig, daß der nix mehr schreibt, he he.

auffällig das Marc noch nicht vor gericht als Zeuge ausgesagt hat he,he… mal davon ab das das Photoplay eindeutig was anderes als ein Hollywodfilm ist…
Noch auffälliger, dass sämtliche anderen Postings von mir ignorient werden und BTW: das ist nicht "unser Blog" sondern nur das von Torsten…

XXS schreibt am 23.04.2011 um 02:45 Uhr:Marc, wie kommen diese Heinis eigentlich auf die Idee, du wärst solo?

Director schreibt am 23.04.2011 um 03:37 Uhr:XXS, die schliessen immer von sich auf andere, deshalb bezeichnen die andere schnell als Wichser… Experten! LOL, guck Dir diese Loser doch an… Glaubst Du die kriegen leicht ne Frau? Bis auf Dewi, der ganz normal aussieht, wirkt seine Truppe wie der ungeschminkte Zombie-Cast von "Night of the living dead"…
Ich war seit 1992 nicht mehr solo, aber vielleicht sollte ich mir mal sone Wortvöglerfresse ausdrucken und eine Maske basteln, dann lässt sich das schnell bewerkstelligen Brrrr…

@Justme: ich glaube das Foto wurd grad verwechselt… aber lustig das zeitnah zu deiner Frage aus 348 ein Webwalker "zufällig" wieder kommentiert…

Dietmar
Dietmar
23. April, 2011 08:41

@Howie: Und immer noch finde ich, dass MV erheblich beleidigender schreibt, als jeder von uns es je tat. Aber das ist wurscht. Beispiel aus dem Leben:
Mein Sohn wurde vom pensionierten Nachbarn mehrfach von der, öffentlichen Straße vertrieben, weil sein Spiel störe. Entweder dessen Mittagsschlaf oder seine Nachmittagsruhe oder er sein, auf öffentlichem Grund angelegtes, Blumenbeet ín Gefahr sah. Heute, Ostersamstag, polterte er mich aus dem Schlaf, nachdem ich wieder bis nachts um halb vier wach bleiben musste, weil er selbst es für nötig betrachtete, morgens um halb acht seinen Rasen zu walzen. Das machte er aber mit einem 30-kg-Bodenverdichter aus dem Straßenbau, mit dem er den feststampfte. Was meinst Du, wie nett er geblieben ist, als ich ihn, höflich wohlgemerkt, darauf angesprochen habe.
Kann es sein, dass Egozentrik immer mehr um sich greift?

Dietmar
Dietmar
23. April, 2011 08:43

Und meine erste Tat ist der Blick auf diesen Blog. I´m an addict 😯

Dietmar
Dietmar
23. April, 2011 08:44

Und jetzt gießt er den Rasen! Bei einer Regenwahrscheinlichkeit von 70 %!
Aber das ist wenigsten leise …

Howie Munson
Howie Munson
23. April, 2011 10:09

Das machte er aber mit einem 30-kg-Bodenverdichter aus dem Straßenbau, mit dem er den feststampfte.

eine motorbetriebene Rüttelplatte für Rasen benutzen?! Ist der Erdboden extrem steinig?? Nach paar Regentagen eine Rollwalze zu nehmen, wäre wohl zielführender gewesen aber vielleicht wäsert er ja deswegen…
DAs MV spielend jede formulierung untebieten kann und dies schon mit dem Rena "Witz" bewies, ist ja nix neues…
Rückblickend ist es sogar noch viel bodenloser gewesen als wir vermuteten…

Marc
Erstellt am 31. Oktober, 2010 um 20:26 Uhr.

Nachtrag: Vielen Dank auch für das Posten von Rena Riffels Serien-Trailer…, ich wusste noch gar nicht, dass sie mittlerweile ihren Quark als Serie umstricken wollte… Muhahaha… und da ist dann wohl auch dem Letzten klar, warum ich Rena damals gefeuert habe…, zugegeben, ich wollte sie an Bord lassen in Erwartung eines sensationellen Blowjobs… ;o) Aber ihre Arbeit war dermassen schlecht, dass ich tatsächlich um meinen Film fürchten musste…

ne, ist klar….

OnkelFilmi
23. April, 2011 12:15

"Ich war seit 1992 nicht mehr solo…"
Naja, wie auch, wenn es in seinem Kopf zugeht, wie im Terminal 3 vom Frankfurter Flughafen? Tom, Christina, XXS, Produ, Front242…

Marcus
Marcus
23. April, 2011 15:44

@Dietmar: #355: I think I can top that.
Ich bin heute morgen um ca. halb vier ins Bett gegangen. Um 8:10 haben sie angefangen, vor meinem dreistöckigen Wohnhaus (auf der Seite auf der ich wohne) ein Baugerüst aufzubauen.

alsomalerhlich
alsomalerhlich
23. April, 2011 16:21

ich hab auch noch ne nerv-story:
bin heute um ca 3 uhr ins bett gegangen.und um genau 7:55 wurden genau vor meinem fenster(ca. 3-4 meter enfternt), mehrere bäume mit 2 motorsägen(also von 2 leuten selbstverständlichXD ) abgeholzt.das ging dann so ca. 2 stunden 😉 gnaarf!
achja…kurz danach starteten die rasenmäher.und die laufen immer noch 😀 aaargh!

Nr1
Nr1
23. April, 2011 16:54

"Ich war seit 1992 nicht mehr solo…"
Was ne glatte Lüge ist!!!!!!! Ich versteh das nicht wie man so dreist lügen kann und Leute verarschen kann, ist mir unbegreiflich. Das er mit seinen ganzen Lügen und Märchen andere auch verletzt scheint ihm irgendwie überhaupt nicht in den Sinn zukommen.

alsomalerhlich
alsomalerhlich
23. April, 2011 17:01

@Nr1: beweise bitte.anonsten kann man deine post ignorieren und löschen.wobei mir das eigentlich völlig egal ist wie lange er solo ist,oder nicht.das geht uns nix an.von daher ist das eh thema für mich erledigt.denn das hat nun wirklich nix mehr mit dem film und dem drumherum zu tun,finde ich.

alsomalerhlich
alsomalerhlich
23. April, 2011 17:05

-eh(oder denkts euch an ne passendere und logischere stelle)
mensch torsten,eine minute mehr zum editieren wären echt ne feine sache 😉

JustMe
JustMe
23. April, 2011 17:07

@Nr 1: Wasn los? Darüber regst Du Dich auf? So wie er anspringt kann man eh davon ausgehen, dass er lügt und hier voll ins Schwarze getroffen wurde. Erwachsene Menschen nehmen solch Entgleisungen wie die seinen locker. Warum auch nich? Da schwafelt ein kleines Kind am Rande des Sandkastens das alle anderen Kids doof sind. Und weiter?
Nochmal zu Real-Life Geschichten (und weil es so schön passt) Das hat meine Lebensgefährtin gestern auf Facebook gepostet:
Wenn du einen Mann hast, der dir hilft die Balance in deiner Welt zu halten… Der nicht perfekt ist, aber perfekt für dich… Und der hart arbeitet, dich zum lachen bringt, dein bester Freund ist, mit dem du alt werden willst und ihm täglich dankbar bist, dann kopier dies an deine Pinnwand… denn es gibt nur wenige auf dieser welt………..
Tja. Die Welt ist schön. 😀

Nr1
Nr1
23. April, 2011 17:09

Wenn es dich nicht interessiert wieso antwortest du dann drauf!? Nix zu tun oder in Motzlaune? Mein Posting war ganz sicher nicht an dich gerichtet sondern lediglich eine Atwort auf sein Statement.
Zudem, ich denke Geschichten wann du ins Bett gehst und wann irgendwelche Bäume vor deinem Haus gefällt werden dürften wohl noch weniger mit dem Thema zutun haben, also kehre doch bitte vor der eigenen Türe!

Nr1
Nr1
23. April, 2011 17:16

@justme
Ich reg mich nicht auf, ich versuche nur zu verstehen was in solchem Kopf vor sich geht, stetig nur rum motzen ist nicht mein Stil.. Wenn man null involviert ist kann einem das sicher egal sein, für Leute die aber in diesem Projekt SE involviert waren sieht es etwas anders aus.. 😉

JustMe
JustMe
23. April, 2011 17:16

@Nr1: Nu komm mal runter vom Baum und nimm Dir ne Banane. Das entwickelt sich hier eh zur Frotzeleiensparte. Und diese ganzen persönlichen Angriffe auf MV’s Privatleben werden langweilig. Ob er solo ist oder nicht, oder gutaussehend oder hässlich. Was spielt das für eine Rolle? Das macht ihn als Regisseur, Produzent oder what ever nicht besser oder schlechter.
@Filmi: Geiler Kommentar dazu. 😀

JustMe
JustMe
23. April, 2011 17:18

@Nr1: Dein Post kam während ich schrieb. Inwiefern involviert? Hab ich was verpasst?

Nr1
Nr1
23. April, 2011 17:26

@Just
Du scheinst da irgendwie was in falschen Hals bekommen zu haben, es war ausschließlich der Post an dich gerichtet in dem ich dich auch explizit ansprach, und ich denke doch mich im Ton nicht vergriffen zu haben, gleiches kann ich denn doch sicher auch von meinem Gegenüber erwarten. Zumal ich mich bisher an null Angriffen beteiligte sondern lediglich wahrheitsgemäß kommentierte, und nicht um auf ihn rumzuhacken, denn arm genug ist er schon, sondern um vielleicht ne normale Diskussion führen zu können, da es mich schon interessiert wie man so sein kann.. nur wird auf Diskussion hier scheinbar kein Wert gelegt.. sorry.. schönes Osterwochenende noch 😉

alsomalerhlich
alsomalerhlich
23. April, 2011 17:27

@Nr1: nun nimm meien psot doch nicht so persönlich!
nur du behauptetst hier etwas über mv…und …tjoa…das wars.genauso könnte ich sagen dass du gestern im puff warst und die erstbeste transe genommen hast und sie nicht bezahlt hast.und nu?
wenn man behauptungen(und seien sie noch so bescheuert) aufstellt,versucht man sie zu beweisen/untermauern.
nur um mv´s beziehungsleben gehts hier nicht.und es interessiert mich auch nicht.und es geht uns auch nix an.
und du hast recht,mein posting mit den bäumen war komplett offtopic.war aber auch nur ne antwort 2 weiterer offtopic-post.sorry.

JustMe
JustMe
23. April, 2011 17:33

@Nr1: Hab das schon richtig verstanden. Und nu fahr Dich mal runter auf Normaltemperatur. 😀
Gegen ein wenig offtopic zum Überbrücken der Wartezeit ist doch nix zu sagen. Gibt eh nichts Neues.
Aber um mal zu Deinem Thema zu kommen, MV hat offenbar eine ernst zu nehmende Störung. Woher die kommt? Keine Ahnung. Da musst Du wen fragen, der ihn von früher kennt. Kennste wen?

alsomalerhlich
alsomalerhlich
23. April, 2011 17:42

mann mann mann, doppelpunkt schrägstrich
doppelpunkt klein m wäre aber auch passend

alsomalerhlich
alsomalerhlich
23. April, 2011 17:48

verdammt…ne facepalm geht anders
nämlich: klein m ,klammer zu ,ich depp

alsomalerhlich
alsomalerhlich
23. April, 2011 17:55

@Nr1:"für Leute die aber in diesem Projekt SE involviert waren sieht es etwas anders aus."
das wäre natürlich hoch interessant 😉 aber belege bräuchten wir schon,wenn du involviert warst.die kannst du dann an wortwogel schicken,der die garantiert vertraulich behandelt.
ps: momentan ist er wohl gerade im urlaub 😉

Comicfreak
Comicfreak
23. April, 2011 19:31

..kaum ist der Popcornnachschub fertig, schon wirds hier ruhig. Das wird ein langer Weg zur 666..

JustMe
JustMe
23. April, 2011 19:41

@comicfreak: Ach so läuft das hier. Gnä' Frau ergötzt sich gar königlich an unseren Wortvögeleien. Ich schmeiss gleich nen Handschuh. ^^

Howie Munson
Howie Munson
23. April, 2011 19:46

jungs, bitte schreibt keine Smilies in Worte aus, das wird mir zu umständlich… also entweder "ich fass mir an die Stirn" oder *facepalm* oder m(
…aber bitte nicht "Buchstabe m,Klammer auf" oder "westliches* Doppelrandtor mit anschliesenden Parabolspiegel"….
*=es muss ein Westeingang sein, damit die von aussen sichtbare Schüssel nach Süden zeigt *duck*

JustMe
JustMe
23. April, 2011 19:48

Dabei fällt mir was auf. Er nennt die Kommentatoren hier ja gern "Wortvögler". Lieber Marc: Das geht nur als Beleidigung durch, wenn man nicht durch gerade diese Worte gefickt worden wäre. So isses irgendwie ein echtes Kompliment für den Wortvogel, Shooter, Doc, Dietmar, Realsatiriker uvm. Sogar Peroy hat Dir ein paar saubere Dinger eingeschwungen.

Peroy
Peroy
23. April, 2011 21:00

Habt ihr selbst an Ostern nix besseres zu tun… ?

JustMe
JustMe
23. April, 2011 21:02

Doch. Aber dank der Segnungen der Technik hat man auch unterwegs Alles dabei.

Marcus
Marcus
23. April, 2011 21:02

@Justme: Du siehst das falsch.
*MV-Mode ein*
Lachhaft – ich hab euch Wortvögler hier alle mühelos fertiggemacht und Euren Guru Dewi vor der ganzen internationalen Branche blamiert, lol.
Das ist einfach Fakt. Da kannst du jeden richtigen Profi fragen: Manoush, Geoff, Christina, Fernando, Geoff, David, Geraldine, Geoff. Also erzähl hier keine Scheiße!
Ich geb dir unverschämtem Würstchen noch zehn Minuten, den Unfug zurückzunehmen, dann wirst du von meinem Anwalt hören!
*MV-Mode off*
EDIT: grade nochmal drübergelesen. Okay, die Grammatik ist zu gut, aber sonst ist mir das fast schon unheimlich, wie gut ich den Typen channeln kann. Wird Zeit das Torsten den Sack endlich zumacht mit seinem Review, bevor es Langzeitschäden gibt. 🙁

Howie Munson
Howie Munson
23. April, 2011 21:23

@Marcus: ein oe und ein doppel-s statt ß sowie ein LMAO oder *headdesk* müsste noch dezent eingebaut werden.
und Unfug durch Schwachsinn oder dummes Zeug ersetzen..
Unfug kommt laut google in seinen ganzen Blog nicht vor… (als Wort, als Inhalt natürlich schon, aber den erkennt google ja noch nicht.)
@Peroy: wieso, war doch Weihnachten auch nicht anders…

Dietmar
Dietmar
24. April, 2011 02:34

Ich weiß, wo die Eier sind, also warum sollte ich zu Ostern suchen.

Comicfreak
Comicfreak
24. April, 2011 10:33

@ Just me
..och, für Handschuhe ist doch zu warm 😉
@ Dietmar
..guter Einwand; vielleicht könntest du wen zum Eier ausblasen suchen?
@ Peroy
..das hier ist aber lustiger als der Besuch bei Schwiegermutter, Schwägerin und Göttergattes Tante

Burner
Burner
24. April, 2011 10:54

@Dietmar:
Und ich weiß, wo sie nicht sind. Nämlich bei MV, höhö!

JustMe
JustMe
24. April, 2011 14:37

@Marcus:
"Lachhaft – ich hab euch Wortvögler hier alle mühelos fertiggemacht und Euren Guru Dewi vor der ganzen internationalen Branche blamiert, lol."
Ach deshalb zieht der Wortvogel ins Münchner Armenviertel. 😀

Marcus
Marcus
24. April, 2011 15:10

@Comicfreak:
"@ Dietmar
..guter Einwand; vielleicht könntest du wen zum Eier ausblasen suchen?"
Nur wo finden? Die #666 in einem Wortvogel-Kommentar bringts nicht, das wissen Dietmar und ich aus Erfahrung…. 😈

DMJ
24. April, 2011 16:51

Vermutlich lies ja eh schon jeder cracked.com, aber dieser Artikel erinnerte mich doch stark an unser aktuelles Lieblingsdiskussionsobjekt:
"World’s Saddest Internet Argument Techniques"
http://www.cracked.com/funny-3809-internet-argument-techniques/
So weit ich das überblicke erfüllt MV meines Erachtens die Punkte 1, 2, 3, 5 (wahrscheinlich), 6, 8 (nicht ausdrücklich, aber vom Rechtsverständnis) & 10.

Who knows?
Who knows?
24. April, 2011 17:47

Punkt 11 wird auch erfüllt, denn schließlich muss man ja ein Vollpfosten sein, um seinen "Film" und seine "Musik" nicht zu mögen…

Peroy
Peroy
24. April, 2011 18:12

"horse porn epic poem"… :X

Dietmar
Dietmar
24. April, 2011 18:31

@comicfreak: Jetzt bin ich tatsächlich rot geworden …

Marcus
Marcus
24. April, 2011 18:52

@DMJ: SUPER!!! Jetzt schick einer den Link an den Vorlander, damit er uns erklären kann, inwiefern wir armselige Loser jeden einzelnen Punkt dieser Liste erfüllt haben. Und wir beantworten dann jeden einzelnen seiner Punkte mit diesem Quote:
"The important thing to remember is that you are dealing with a person who has essentially placed a twig on their head and expects you to believe they are a tree."

alsomalerhlich
alsomalerhlich
24. April, 2011 19:57

also langsam hab ich das gefühl,"Nr1″ war n fake…vielleicht um zu provozieren?also ich hab echt keinen plan was die aktion von"Nr1″ bringen sollte…weder als jubler von mv(hineinversetzt) ,noch als "scheiss film-anhänger"begreife ich die aktion irgednwie nicht…

Comicfreak
Comicfreak
24. April, 2011 21:17

@ alsomalehrlich
..das sollte, glaube ich, eine Verlassene darstellen, in der Erwartung, dass wir drauf anspringen und trösten und hässlich über MVs menschliche und evtl. körperliche Defizite abseits der uns bekannten llshetzen, was dann den ultimativen Beweis erbracht hätte, dass wir alle nur sensationsgeile primitiv-persönlich werdendd Trolle sind.
"Leider" wurde das mit der Forderung nach Beweisen ausgehebelt, also, da kann man schon mal sauer werden ^^
@ Dietmar
..dankeschön 🙂

Howie Munson
Howie Munson
24. April, 2011 21:19

@ alsomalerhlich (394): ka. wenn Nr1 MV persönlich kennt hätte er allen Grund sich kryptisch auszudrücken… ob das überhaupt sinnvoll ist in der Richtung die Dinge zu vertiefen bezweifel ich aber. EDIT: das es eine Sie war glaub ich nicht so wirklich, das wäre "einschlagender" dann gewesen *duck*
sollte er ein bereits bekannter webwalker gewesen sein, wäre ich schwer beeindruckt, passt so gar nicht zu den bisherigen… (Dennis war keiner, oder? *g*)
@DMJ: was spricht gegen die Erfüllung von Punkt4? Im bleibt doch nur noch der Strohhalm das irgendwer seine "guten Freunde" grundlos bashen würde und das alles nur Kinderkram ist, weil teilweise ja sein äußeres erwähnt wird…
7. wurde von webwalkern und von Nivea-Dennis versucht zu erfüllen.
Punkt 8 würde ich analog zu 5. als Reverse Punkt anerkennen. Statt Meinungfreiheit halt debn die jurisitsche Unterdrückung mißliebiger Ansichten.
und 9. erfüllten MV sowie Dennis und sie Webwalker auch halbherzig…
also im Prinzip können wir das Ding komplett übersetzen und mit Zitate aus den 2000 Kommentaren füllen und dabei nur drei Usernamen erwähnen. *weg*

JustMe
JustMe
24. April, 2011 22:55

Was mich mal interessieren würde: Was is mit Nicolas? Urlaub oder so?

Baumi
Baumi
24. April, 2011 23:58

Der wartet wohl noch immer nervös auf die Antwort von der Filmhochschule. Kann ich nachvollziehen. (Und ich nehme mal an, dass er inzwischen genug von MVs Sperenzchen mitbekommen hat, um sich wegen der angeblich immer bedrohlicher agierenden Staatsanwaltschaft keinen großen Kopf zu machen.)

JustMe
JustMe
25. April, 2011 13:19

@Baumi: Achso. Danke für die Info. Hatte schon befürchtet, dass ihm das Bloggen zu dumm geworden ist wenn solche Trolfe sich rumtreiben.

DMJ
25. April, 2011 14:21

@Who knows? & Howie:
Schon wahr, ich habe die Liste recht restriktiv ausgelegt. Anscheinend bin ich wohl doch die Fairness in Tüten. 😉

Wortvogel
Wortvogel
25. April, 2011 18:02

So, bin wieder vor Ort, habe wieder Internet, und mein Herz hat wieder angefangen zu schlagen…
Über 400 Beiträge fast ohne meine oder MVs Beteiligung – Respekt?
@ DMJ: Die Cracked-Liste ist wirklich wie für MV geschrieben. Ich mag auch
"Subtlety and sarcasm are great tools but there is no way in hell they will get through to this poor sap. Unless you’re just toying with them for your amusement, the best way to put an end to it is just to be direct."
So true.
Zum Thema: Ich glaube durchaus, dass Nr1 aus dem Umfeld von MV kommt. Ich glaube auch, dass der Beziehungsstatus von MV irrelevant WÄRE, wenn er nicht selber mit der Aussage gekommen wäre, er sei überdurchschnittlich attraktiv. Sowas verdient eine entsprechende Replik. Man beachte auch, dass MV an keiner Stelle bestreitet, in Dating-Foren unterwegs zu sein. Wäre auch sehr peinlich, es zu bestreiten, wenn ich z.B. einen seiner Steckbriefe von dort hätte, den ich bei Bedarf posten könnte…
Auch Dating-Foren, btw, sind nicht per se peinlich. Ich war selber einige Zeit lang bei Friendscout. Ich war auch lange single. Wie armselig muss man sein, das als Angriff nehmen zu können – sowohl von Seiten des Angreifers wie von Seiten des Angegriffenen?
Macht ruhig weiter so, wir sind noch nicht ganz fertig – da ich morgen noch Kartons auspacken muss und übermorgen wieder mal nach London fliege, wird das noch ein wenig warten müssen. Ich bereite aber ein paar saftige Filmkritiken für euch vor…

alsomalehrlich
alsomalehrlich
25. April, 2011 18:29

@wortvogel: naja…mann muss nicht zwangsläufig single sein um sich bei dating-portalen anmelden zu können. 😉
also ich finde das jetzt nicht wirklich relevant.bin aber gespannt auf den steckbrief.
aber vorallem bin ich aufs review gespannt! 😀

Wortvogel
Wortvogel
25. April, 2011 18:39

@ alsomalehrlich: Ich habe weder behauptet, so einen Steckbrief zu besitzen, noch ihn zu posten.

alsomalehrlich
alsomalehrlich
25. April, 2011 18:44

ja ,stimmt,sorry.hab ich falsch verstanden.mein fehler.ich bitte um entschuldigung.

JustMe
JustMe
25. April, 2011 18:48

@ Wortvogel: Das macht aber ohne MV nur halb so viel Spass. Kommt ausser dem SG:E Review etwa nochwas über ihn?
@ alsomalehrlich: Doppelpunkt Klammer auf?
EDIT: Was ich nicht verstehe: Wenn ich mich andauernd mit irgendwelchen (eingekauften?) Schnitten in der Öffentlichkeit ablichten lassen würde, würde mir Frauchen den Arsch bis zur Halskrause aufreissen. Oder wohnt er noch bei Mama und wertet das als Beziehung?

alsomalehrlich
alsomalehrlich
25. April, 2011 18:54

@JustMe: die plötzliche hitze setzt mir echt etwas zu…
dann auch noch ein etwas längererer text von wortvogel= fail von mir XD sorry nochmal @wortvogel ! 😉

Burner
Burner
25. April, 2011 19:46

Von MV gibt´s übrigens auch Nachschub. Einmal mehr jenseits von… ach, mir doch wurscht…

Wortvogel
Wortvogel
25. April, 2011 19:49

@ Burner: MV meint, einige von euch würden bei Flirtportalen Fake-Accounts von ihm anlegen. Das wäre albern und per Einstellungsdatum leicht zu beweisen. Was aber, wenn MV mit der Behauptung nur seine echten Accounts verleugnen will?!

Burner
Burner
25. April, 2011 19:58

@Wortvogel: Abgesehen davon, daß zweiteres naheliegend wäre: Wo meint er das?

JustMe
JustMe
25. April, 2011 20:06

@Burner: "Die Wortvögler haben echt was an der Waffel und melden mich jetzt in zahlreichen Flirtbörsen an… mit geklauten pics von Google bzw. Facebook und falschem Alter… *headdesk*
Zwei Fakes hab ich gleich gefunden und von den Admins die geklauten Bilder löschen lassen.
Zolly Becker hat mich letzte Woche mit einem Eintrag in der englischen Wikipedia geehrt… auch gelöscht… angeblich bin ich homosexuell und HIV infiziert…
Mitleid…"
Du musst die Kommentare lesen. Der kleine Mann hat den Sinn eines Blogs nicht ganz verstanden. Und schon gar nicht, daß man in seinem eigenen Blog neue Artikel jederzeit schreiben darf.
Aber im Gegensatz zu uns, die ja nur Fragen stellen, stellt er ja glasklare Behauptungen auf. Wir melden also Fakeprofile von ihm an und klauen seine Fotos. Ahja. Dafür kann man ihn aber verklagen oder? Spätestens dann MUSS er ja mal Beweise für seine Aussagen ranschaffen.
Achja. Sein neuester Artikel strotzt ja wiedermal vor unbewiesenen Beleidigungen und Anschuldigungen gegen jemanden der sich nicht wehren kann/will. Ich meine gelesen zu haben, daß Bedia einfach keine Lust hat sich mit ihm zu streiten.

Wortvogel
Wortvogel
25. April, 2011 20:07

@ Burner: In einer Email, die wohl auch Blogbeitrag werden soll:
"Die Wortvögler haben echt was an der Waffel und melden mich jetzt in zahlreichen Flirtbörsen an… mit geklauten pics von Google bzw. Facebook und falschem Alter… *headdesk*"

JustMe
JustMe
25. April, 2011 20:13

@Wortvogel: Nee. Wurde nur ein Kommentar. 😀

Burner
Burner
25. April, 2011 20:21

@Wortvogel, @ JustMe:
Sorry, da war ich nicht auf dem neuesten Stand.
Ansonsten: MV at his best.

G
G
25. April, 2011 20:28

Das Posterartwork zu Candys Room ist aber auch etx beschissen, meine Fresse…

alsomalehrlich
alsomalehrlich
25. April, 2011 20:33

@G: aber besser als das von showgirls:exposed ,finde ich
ist das,was mv da in den kommentaren,in seinem blog, von sich gibt nich langsam verleumdung? *kopfkratz*

JustMe
JustMe
25. April, 2011 20:46

@ alsomalehrlich: Denk ich auch mal. Btw Mal wieder nen Titel geklaut, den es schon gibt der kleine Marc.

G
G
25. April, 2011 20:50

@alsomalehrlich: Das ist aber auch nicht schwer würde ich sagen…

Howie Munson
Howie Munson
25. April, 2011 21:59

hmm da jetzt wieder bedia dran ist nehm ich an das die Andeutungen von Nr1 ins schwarze getroffen haben…
mal davon ab das er sich selbst wieder ins Knie schießt:
"Website gekündigt, "Karriere" beendet. "
parisiana.la/ -> facebook link
showgirls-exposed.com -> facebook weiterleitung
marcvorlander.com/ -> imbd weiterleitung zum pushen…

Ben
25. April, 2011 23:59

Einerseits hat das Thema seit etlichen Monaten seinen Zenit überschritten und MVs lahme Sticheleien und die fast schon vorhersehbaren Reaktionen drauf klingen inzwischen auch schon wie ein viel zu oft abgenudeltes Band, andererseits ist’s doch immer kurios zu sehen, wie MV beharrlich versucht irgendwie relevant zu sein und sei es nur wegen der zwei Sekunden Aufmerksamkeit, die er hier von jedem Kommentator bekommt. Heute ist mal wieder ein Eintrag im Buch "Ich färbe mir meine Filme schön" fällig. Bei seinem Eintrag zu "Candy’s Room" droppt er die "große Rolle" seines Hauptdarstellers Keith Collins [Sex and the City]. Jo, der Mann hat in der ersten SatC-Folge ein namenloses Model gespielt.
Marc, falls Du das liest (und Du liest das hier, darauf verwette ich echt ’n Fuffi): Das ist peinlich. Echt. Und das sag ich Dir nicht, weil ich hier in den "Du bist so peinlich"-Kanon einstimmen will, sondern weil Du dich damit wirklich unsagbar lächerlich machst. Komm mal klar, Alter.

Marcus
Marcus
26. April, 2011 00:58

@Ben:
"Marc, falls Du das liest (und Du liest das hier, darauf verwette ich echt ‘n Fuffi): Das ist peinlich. Echt. Und das sag ich Dir nicht, weil ich hier in den “Du bist so peinlich”-Kanon einstimmen will, sondern weil Du dich damit wirklich unsagbar lächerlich machst. Komm mal klar, Alter."
Noble Geste – und leider völlig sinnlos. Wenn uns die letzten Monate eins gelehrt haben, dann das (um mal die Analogie aus Tornhills cracked-Link zu gebrauchen):
MV ist einer, der sich ein paar Zweige an den Hut steckt und behauptet, er sei ein Baum. Und jeden Hinweis darauf, dass ihm das keiner glaubt, versteht er dahingehend, dass es funktioniert, es aber nicht schaden könnte, sich noch ein paar Zweige mehr an den Hut zu stecken.
Und natürlich liest er das. Wie Torsten schon vermutete: sonst will ja keiner freiwillig mit ihm reden.

Ben
26. April, 2011 01:31

@Marcus: Das ist mir völlig klar, aber irgendwie habe ich die Hoffnung, dass diese lächerliche "war alles so geplant und ich spiele nur das Arschloch"-Argumentation doch irgendwie Hand und Fuß hat und hinter diesen plumpen Beleidigungen, dem nutzlosen Poltern und diesem idiotischen Kleinkindverhalten doch irgendwo ein wenigstens ansatzweise reflektierter Mensch sitzt, dem irgendwann die ganze Scheisse seines Verhaltens bewusst wird. Oder bewusst gemacht werden kann. In der Hinsicht bin ich halt ein naiver Menschenfreund… 😉

G
G
26. April, 2011 02:14

@Ben: Wenn dem so wäre, dann hätte MV mehr als genug Gelegenheiten gehabt, die Reißleine zu ziehen. Nein, der Typ ist nicht nur total merkbefreit und elbt in seiner eigenen kleinen Welt, er hat außerdem noch ein Riesenego und ist so von sich selbst und seiner eigenen Wichtigkeit überzeugt, dass es nur noch zum Kotzen ist.

JustMe
JustMe
26. April, 2011 04:15

Also ich muss ja sagen ich kenne da ein Mädel namens Aliya und nen Burschen namens Stan. Aliya is wie MV und Stan war mal so. Immer ein wenig zickig, und unbedingt den Ton angeben. Und wer sie nich mag is doof und hat keine Ahnung. Da wird dann auch gern mal rumgebrüllt wenn die Argumente ausgehen. Ausserdem gewinnt man immer. Sogar wenn man verloren hat, hat man doch gewonnen. Halt genauso bockig und unbelehrbar wie MV.
Allerdings bin ich den beiden nich bös deswegen. Bei Stan is das ja mittlerweile vorbei. Und bei Aliya geht das auch weg. Schliesslich ist meine Kleine erst vier Jahre alt und mein Großer is schon sechs. 😉
Ich war übrigends in ihrem Alter auch so wie Marc.
@Ben: Der Baumvergleich is geil. 😀

Marcus
Marcus
26. April, 2011 10:54

@JustMe:
"Allerdings bin ich den beiden nich bös deswegen. Bei Stan is das ja mittlerweile vorbei. Und bei Aliya geht das auch weg. Schliesslich ist meine Kleine erst vier Jahre alt und mein Großer is schon sechs."
Beste.MV-Pointe.Ever.

Burner
Burner
26. April, 2011 18:33

MV-Update:
"Drüben verwahrt man sich gegen den Verdacht… na ja, ich weiss es ja tatsächlich nicht, wer genau da wieder stalkt… Also sag ich mal "wer auch immer" sich wieder kindisch betätigt: Im Kindergarten sind noch Plätze frei…!"
Da ist aber jemand gewaltig zurückgerudert.
Hmmm… warum wohl…??? 🙂

Egon
Egon
26. April, 2011 20:19

Wer immer noch an das grundsätzlich vorhandene, wenn auch tief verborgen liegende Gute in Marc Vorlander glaubt, den sollte der Bedia-Eintrag endgültig vom Gegenteil überzeugen.
Marc Vorlander offenbart sich einmal mehr als ekelerregendes Wesen, das sich jede Häme, jede Beleidigung und vor allem jede Niederlage redlich verdient, ich möchte sagen erkämpft hat.
Was für ein abartiger, widerlicher Mensch.

Howie Munson
Howie Munson
26. April, 2011 21:01

die Kommentare sind auch noch off topic….

Obi-Wahn schreibt am 26.04.2011 um 05:22 Uhr:Marc, hast du die Statements von "Nr.1" bei Wortvogel gelesen?? Könnte es nicht sein, daß es sich da um eine Dame handelt, die sich im Oktober 09 bei mir ausgejammert hat, daß du sie nicht willst und sie doch jetzt schon 2 Jahre solo wäre und sich das alles so schön vorgestellt hat bla bla? Die Dame, deren Rolle auf unter 1 Minute zusammengeschnitten wurde? Vorname fängt mit M an, dieses "*lach" passt auch oder??

Director schreibt am 26.04.2011 um 11:16 Uhr:@ "Obi-Wahn" (ROFL)
Der Gedanke kam mir auch schon… Ist doch logo, dass Wortvogel jetzt das Sammelbecken für alle alle MV-Enttäuschten ist, insofern möglich…
Falls sie es ist, dann sind ihre Aussagen umso lächerlicher und dann muss die persönliche Frustration groß sein… ist wie bei einem Ferrari-Mechaniker, der rausfliegt und dann kräht, dass Ferrari ganz lahme Gurken sind, alle Mitarbeiter denen wegrennen, die ganz arm sind und ihn nur nicht mehr bezahlen konnten…
…und am Ende des Tages sitzt man nicht in der F1-Box von Ferrari, sondern hängt in der Stehkneipe "Wortvogel" mit 5 Arbeitslosen rum, stösst mit Flaschbier an und stimmt rülpsend mit ein, dass diese Champagner-Verspritzer doch soo arme und bemitleidenswerte Versager sind…

doof nur das MVs Team weder Ferari noch McLaren und auch nicht HRT sondern allenfalls Andrea Moda heißt.
(mit EX-BMW Fahrzeugen!!!)
((also in Auftrag von BMW bei Simtech gebaut und dann doch nicht von BMW verwendet^^))

OnkelFilmi
26. April, 2011 21:40

@Howie: Falsch, ganz falsch. MV’s Team ist Tata Motors. Passend zu seiner Körper- und Geistesgrösse. (oder dem fehlen eben jener…)

Marcus
Marcus
26. April, 2011 21:47

@Egon: allerdings. Es ist unfassbar, wie gierig sich dieser armselige Loser in der Phantasie suhlt, möglicherweise die Karriere eines anderen vernichtet zu haben. Da vergeht einem sogar der Spaß daran, über die "Kommentare" seines Blogs live den Stimmen in seinem Kopf zuzuhören….

Marcus
Marcus
26. April, 2011 21:59

Auch schön – die Vorlandia-Fassung der Anzeige gegen Nicolas:
"Da haben wohl einige gewaltig gepennt und nicht mitbekommen, daß der Staatsanwalt mittlerweile selbsttätig im Zuge der Ermittlungen, die Strafanzeige von "Übler Nachrede" auf "Verleumdung" ausgeweitet hat und das macht kein Staatsanwalt, wenn er nicht auch vor hat, das Verfahren zu eröffnen! Ich hoffe diesem Nicolas wird das Verleumder-Mundwerk gehörig gestopft.
Auffällig, daß der nix mehr schreibt, he he."
Na, und was glaubt ihr, wie doof der Staatsanwalt geguckt hat, als MV mit einem Ausdruck von §95 ankam und Nicolas deswegen anzeigen wollte.
http://www.dhm.de/lemo/html/dokumente/majestaet/index.html
Was glaubt ihr, wie lange es gedauert hat, bis MV sich auf eine Anzeige wegen übler Nachrede herunterhandeln ließ, nachdem man ihm erklärt hatte, dass er das Reichsstrafgesetzbuch erwischt hatte…..
O tempora, o mores! Zum Glück hatte der Staatsanwalt dann doch noch ein Herz für gequälte Künstlerseelen.

JustMe
JustMe
26. April, 2011 22:02

45000 Kommentare. Glückwunsch Herr Dewi

JustMe
JustMe
27. April, 2011 00:14

@Marcus: "O tempora, o mores! Zum Glück hatte der Staatsanwalt dann doch noch ein Herz für gequälte Künstlerseelen."
… und für MV auch. 😉 Oder wars Mitleid?

Howie Munson
Howie Munson
27. April, 2011 06:10

@OnkelFilmi: Tata kann nicht sein, die machen Umsatz UND Gewinn. Tata ist Bollywood *duck*
Adrea Moda F1 passt besser: kein Geld, kein mechaniker know-how, konnten sich nur für ein einziges Rennen überhaupt qualifizieren und schieden dabei als letzter in Runde 11 aus…

woody
woody
27. April, 2011 11:43

ja der andrea moda vergleich sitzt…
allerdings ist das vehikel gefahren.
in der hinsicht ist es mit mv eher wie bei stefan gp oder german f1.
viel blabla aber man sieht nix, was es wert wäre sie positiv zu erwähnen.
http://www.german-f1.com/germanf1.html
http://de.wikipedia.org/wiki/Stefan_Grand_Prix

Howie Munson
Howie Munson
27. April, 2011 12:41

bei stefngp ist man sich unschlüssig ob er nicht das Geld gehabt hätte, aber stimmt schon da war auch vieles an herbeigeredeten referenzen…
germanF1 kannte ich noch nicht…

Mit dem Hauptsitz in Magdeburg erhofft man sich sowohl logistische, als auch wirtschaftliche Vorteile

?? was für Vorteile sollen das sein das man weder an den F1 Rennstrecken Hockenheim/Nürburgring noch beim GP-fähigen Lausitzring beheimatet ist?? Oschersleben ist doch keine F1-Teststrecke…
werden wohl eher synergie-effekte mit dem Kerngeschäfft vom Initiator sein: http://www.kohlmeyer-marketing.de/ Telefonnummern haben die beiden "Projekte" auch nur eine feste und eine mobile.
zurück zum Thema: ich finde mögliche elf verkaufte on demand DVDs schon vergleichbar mit 11 aussichtlosen Rennrunden… *duck*

XXX
27. April, 2011 12:59

"Telefonnummern haben die beiden “Projekte” auch nur eine feste und eine mobile."
Immerhin ein Festnetzanschluss. Davon können andere "Firmen" nur träumen.

Marcus
Marcus
27. April, 2011 19:27

@XXX: und on top noch eine Website anstelle einer Facebook-Weiterleitung. 😈

Howie Munson
Howie Munson
27. April, 2011 21:29

naja auf Facebook und Twitter verlinken sie sinnfrei auch… "Partner" von GF1 ist auch nur der Hoster und eben die Werbeagentur…
ich merke dies aber hauptsächlich nur an, weil ich es Peroy nebenan versprochen hab 😛
BTW: Robot Emotions ist nur noch fünf Tage vom Allzeithoch entfernt… seit drei wochen nix verkauft…

Marcus
Marcus
28. April, 2011 19:16

@Howie: Taubstumme – a tough market for music…. 😈

Howie Munson
Howie Munson
28. April, 2011 21:48

Neue Kommentare… im alten "shut up Beitrag"…

Dorftrottel schreibt am 28.04.2011 um 00:56 Uhr:Der "Wortvogel" ist doch nicht arbeitslos. Er schreibt ständig für "Landidee" und "TV Sünde".

Director schreibt am 28.04.2011 um 12:40 Uhr:Echt???? DIE Landidee? Ja, wer kennt die nicht…?! WOW!!!

Das ist ihm bisher entgangen? bezweifel ich schon ein wenig… mal sehen ob mir morgen langweilig ist…

Obi-Wahn schreibt am 28.04.2011 um 15:10 Uhr:MEGALOL
Boah! Wenn er so weiter aufsteigt, dann kommen noch Apotheken-Umschau und Happy Weekend!

Stadtindianer schreibt am 28.04.2011 um 15:39 Uhr:Die "Landidee" ist ein Abklatsch der erfolgreichen "Landlust". Bei "TV Sünde" ist der Trash-Autor Dewi in seinem Element. Bei so einem Schmuddelblatt schreibt nur der, der dringend Geld braucht. Der "Wortvogel" merkt nicht einmal, wie rufschädigend seine Mitarbeit dort ist, sonst würde er es unter Pseudonym tun. Nein, er ist sogar noch stolz darauf und findet sich ganz toll als Schmuddel-Schreiberling. Einfach nur widerlich, der Typ.

Schmudeltrashfilme im DVDoD Vertrieb sind natürlich viiiieeeeel besser *duck&weg*

alsomalehrlich
alsomalehrlich
28. April, 2011 21:55

@Howie Munson:"Der “Wortvogel” merkt nicht einmal, wie rufschädigend seine Mitarbeit dort ist, sonst würde er es unter Pseudonym tun. Nein, er ist sogar noch stolz darauf und findet sich ganz toll als Schmuddel-Schreiberling. Einfach nur widerlich, der Typ"
klar,MV´s filme sind natürlich viiiel seriöser! XD
ich sach nur feucht glänzende …ach den rest erspare ich mir/euch ;D

JustMe
JustMe
29. April, 2011 01:02

Ob MV’s Freundin weiss daß sie quasi mit ca. 20 Personen zusammen ist? Andererseits glaub ich gern das der Spruch "Rede mit der Hand!" in diesem Fall wörtlich zu nehmen ist.

Peroy
Peroy
29. April, 2011 08:37

"Die “Landidee” ist ein Abklatsch der erfolgreichen “Landlust”. Bei “TV Sünde” ist der Trash-Autor Dewi in seinem Element. Bei so einem Schmuddelblatt schreibt nur der, der dringend Geld braucht. Der “Wortvogel” merkt nicht einmal, wie rufschädigend seine Mitarbeit dort ist, sonst würde er es unter Pseudonym tun. Nein, er ist sogar noch stolz darauf und findet sich ganz toll als Schmuddel-Schreiberling. Einfach nur widerlich, der Typ."
Das ist schon geil… ein Vorlander-Highlight…

reptile
reptile
29. April, 2011 08:40

Das ist natürlich wirklich großes Kino.

Wortvogel
Wortvogel
29. April, 2011 09:51

@ Howie: Zu #309 habe ich noch was Hübsches gefunden. In der Tat hat sich meine Meinung weder zu Lester noch zu Goldstein geändert je nachdem, wie sie angeblich zu MV stehen. Im Falle von Lester hast du das ja schon belegt. Und hier ist eine immerhin neun Jahre alte Kritik von mir zu einem Goldstein-Film:
http://www.sf-fan.de/filmkritik/filmkritik-2001-a-space-travesty.html
Tscha. So ist das, wenn man seine Meinung nicht davon abhängig macht, ob die Leute einem Honig ums Maul schmieren.
Lustig ist allerdings mittlerweile meine gruselige Nähe zu MV: Goldstein hat für meinen alten Kumpel Harry Alan Towers gearbeitet, Alexandra Kamp war auch in "Sumuru", und Das Werk hat für meinen Film ebenfalls die Effekte gemacht. Der Unterschied allerdings: All das waren richtige Filme. So mit Budget, Profis und ordentlichen Releases.

Howie Munson
Howie Munson
29. April, 2011 13:18

von dem film waren mir schon fünf minuten zuviel…
lief ja neulich erst auf vox…
http://www.cinefacts.de/tv/filmtv.php?id=877
(das sowas bei "premiere filmclassics" spricht nicht fürs payTV *duck*)

alsomalehrlich
alsomalehrlich
29. April, 2011 20:30
alsomalehrlich
alsomalehrlich
29. April, 2011 20:35

also ich fand das review von dr. acula sehr amüsant! XD@ mv

alsomalehrlich
alsomalehrlich
29. April, 2011 20:42

-1x @mv

Dietmar
Dietmar
29. April, 2011 21:41

Jetzt ruft sich der messerschwingende Hundeflüsterer noch zum Film-Experten aus …

Sergej
Sergej
29. April, 2011 21:47

Eine Vorlage von MV geschrieben:
"Nichts ist erbärmlicher als selbsternannte Filmexperten. Doch:" selbsternannte Hollywoodregisseure.

Dietmar
Dietmar
29. April, 2011 22:16

@alsomalehrlich: Ich habe da noch kein langweiliges gelesen. Und da steht das fundierteste und gleichzeitig lustigste zur christlichen Blutorgie des Mel Gibson. MV hält seinen zusammengereimten Quark für Experten-Wissen und sich für einen Fachmann, merkt aber nicht, was Fachkompetenz wirklich ist.
Immer noch unfassbar: Weil er mal eine Kamera halten durfte! Wie ein Kind, das sich für einen Formel-1-Fahrer hält, weil es sein Tretauto fahren kann.

Howie Munson
Howie Munson
30. April, 2011 12:50

aber lustig das er nun auch kritischere Kommentare freischaltet… Respekt, muss ihm schwergefallen sein.

Kein Name schreibt am 29.04.2011 um 20:23 Uhr:Gegen ein Review auf einer Seite, die sich der Auseinandersetzung mit Filmen von wahlweise zweifelhaftem Ruf und/oder fragwürdiger Qualität widmet, vorzugehen, in dem man ihre Seriosität infrage stellt, ließe sich doch durchaus genauso kommentieren, wie Aculas angebliche Unkenntnis des caligarischen Kabinetts. Ich könnte an dieser Stelle genauso gut behaupten, Sie würden wohl diese Seite nicht hinreichend kennen, sonst wüssten Sie wohl, dass sie eine Menge sei – jedoch nicht die Hochburg der Seriosität. Ich könnte es aber auch schlicht bleiben lassen.
Stattdessen interessiert es mich doch brennend, warum Sie eigentlich so viel Zeit und Muße darauf aufwenden, sich über Reviews zu echauffieren, obschon Sie doch im Laufe früherer Debatten des Öfteren erwähnten, ihr Film könne nur missverstanden werden und jene provozierten Missverständnisse seien durchaus Intention. Ist die Reaktion "Da sagt einer etwas gegen meinen Film! BANAUSE! DER FILM IST KUNST UND NICHT NACH UNTERHALTUNGSTECHNISCHEM MAßSTAB ZU MESSEN!" dann nicht irgendwie ein Beweis des Gegenteils?

Director schreibt am 29.04.2011 um 21:27 Uhr:"Gegen ein Review auf einer Seite, die sich der Auseinandersetzung mit Filmen von wahlweise zweifelhaftem Ruf und/oder fragwürdiger Qualität widmet, vorzugehen, in dem man ihre Seriosität infrage stellt, ließe sich doch durchaus genauso kommentieren, wie Aculas angebliche Unkenntnis des caligarischen Kabinetts."
Nein, denn das Reviewen von Filmen setzt -ganz generell- die umfangreiche Kenntnis von Filmgeschichte und modernem Genre-Kino gleichermassen voraus. Dr. Acula hat diese Kenntnisse nicht und kann deshalb auch nichts kompetent kommentieren, denn dazu muss man erstmal den Unterschied zwischen Trash und Kunst kennen.
Wer Bilder aus der Pool-Szene meines Films postet und den bitterbösen Querverweis auf Verhoeven’s Pool-Szene in Showgirls nichtmal bemerkt, der macht einen schlechten Job.
"Ich könnte an dieser Stelle genauso gut behaupten, Sie würden wohl diese Seite nicht hinreichend kennen, sonst wüssten Sie wohl, dass sie eine Menge sei – jedoch nicht die Hochburg der Seriosität."
Es geht nicht um Seriösität von Filmen, sondern darum, ob ich seriös kommentiere, das kann auch einen Porno-Reviewer betreffen…
"Stattdessen interessiert es mich doch brennend, warum Sie eigentlich so viel Zeit und Muße darauf aufwenden, sich über Reviews zu echauffieren,"
15 Minuten ist relativ wenig Zeit, zumal es hier um meine Arbeit geht, und nicht um die anderer.
"…obschon Sie doch im Laufe früherer Debatten des Öfteren erwähnten, ihr Film könne nur missverstanden werden und jene provozierten Missverständnisse seien durchaus Intention."
Dem ist auch so, man kann nicht vom Publikum erwarten, Filmexperte zu sein, sondern nur erwarten das Produkt zu konsumieren.
"Ist die Reaktion "Da sagt einer etwas gegen meinen Film! BANAUSE! DER FILM IST KUNST UND NICHT NACH UNTERHALTUNGSTECHNISCHEM MAßSTAB ZU MESSEN!" dann nicht irgendwie ein Beweis des Gegenteils?"
Absolut nicht, denn ich werfe dies nur selbsternannten Filmexperten vor, nicht jedem, der den Film sieht… Ich hab da noch ein schönes Beispiel:
Torsten Dewi verlinkte gerade in einem Kommentar ein älteres Review zu "2001 – A Space Travesty" von Allan A. Goldstein und auch das ist eine Ausgeburt von dummen Review, denn Dewi kennt nicht das Werk Goldsteins, das ist für jemanden, der es kennt, überdeutlich erkennbar…, dennoch tituliert Dewi Allan Goldstein als "talentfrei" – das ist inkompetent und dumm.
Hätte er Ahnung wovon er schreibt, hätte er bemängelt, dass der Film nicht funktioniert und nicht mit preisgekrönten und ambitionierteren Werken Goldsteins mithalten kann…
Dewi erwähnt in dem Zusammenhang Death Wish 5 und hält für witzig, den Film als komisch zu benennen, denn er ist sich sicher, dass der Film nicht komisch wäre – er kennt aber den Film nicht, denn sonst hätte er gewusst, das der Film voller ironischer Anspielungen ist.
Nichts ist erbärmlicher als selbsternannte Filmexperten. Doch: selbsternannte Filmexperten, die selber schlechte Drehbücher verfassen.
Da ich selber Filme drehe, werde ich niemals als Filmkritiker auftreten, eine Frage der Seriösität eben, obwohl ich mit Sicherheit mehr Kompetenz diesbezüglich habe, als Dewi und dieser Acula zusammen. Ein Sohlen-Lieferant (Drehbuchautor), der sich beim Schaufensterbummel über die Schuhe von fremden Schustern (Regisseuren) auslässt, aber noch nicht mal weiss, wie man Schuhe macht, das ist doch wirklich zum Kotzen.

Roy schreibt am 29.04.2011 um 21:47 Uhr:Du hast was gegen "selbsternannte Filmexperten". Dabei gebärst du dich keinen Deut anders. Stellst dich dar, als hättest du die Weisheit mit Löffeln gefressen, assestierst anderen Personen aber generell Unkenntnis und erbärmliches Verhalten.
DAS ist nur arm.

Director schreibt am 29.04.2011 um 21:56 Uhr:@ Roy:
Ich habe weder die Weisheit mit Löffeln gefressen, noch attestiere ich "generell" anderen Unwissenheit.
An meinem Film gibts genug zu kritisieren… Dass ich erwarte, dass man das kompetent tut, das ist mein gutes Recht.

Ist mir neu, seit wann sind Filmbesprechungen nur von kompetenten Leuten erlaubt? Und in welchen Paragrafen der Urhebergesetzes steht das drin??

Roy schreibt am 29.04.2011 um 22:03 Uhr:Wo fängt Kompetenz an, wo hört sie auf? Du machst es dir zu einfach.
Und nein, es ist nicht dein "Recht". Du machst dein Werk öffentlich zugänglich. Da muss man mit allem rechnen. Es ist dann "Freiwild", wenn du so willst. Meinst du dir ergeht es anders als anderen Leuten, die sich in die Öffentlichkeit mit ihren Werken wagen? Da gibt es keine Regeln wie man etwas bespricht. Da gibt es dann kein Recht an irgendwas. Jeder darf über den Film dann sagen, was er will. Nennt sich freie Meinungsäußerung. Schreib dir das hinter die Ohren.

Yves Tanguy schreibt am 29.04.2011 um 22:03 Uhr:Wenn man Surrealismus in seiner klassischen Bedeutung betrachtet
(Erfassen oder Erschaffen einer Überrealität und deren Betrachtung sowie
Interpretation mit Mitteln der Psychoanalytik), wie lässt sich dies überhaupt
mit dem Stilmittel der Parodie bzw. Satire kombinieren, da sich hierbei ein völlig diametraler
Ansatz ergibt – Insbesondere da gleichzeit ja die Visualisierungsform des Photoplays tendenziell
eher auf rein optische Schauwerte und nicht der inhaltlichen Überhöhung ausgerichtet ist?

Director schreibt am 29.04.2011 um 23:36 Uhr:@ Roy:
Ich mache doch auch nur von meinem Recht auf freie Meinungsäußerung gebrauch… Ich fordere ja nicht, man möge Dewi, Osteried und Acula steinigen oder wünsche ihnen eine Krankheit an den Hals, wie mir das bei Wortvogel widerfährt.
Als Künstler mein Werk zu verteidigen, ist das mindeste Recht, das ich als Urheber habe. Wir reden hier nicht über die Arbeit Dritter, sondern über etwas, an dem ich und meine Freunde 2 Jahre gearbeitet haben.

welche Kranheit wurde von wem gewünscht?
und wer hat wem körperlichen Schaden gewünscht….

Who knows?
Who knows?
30. April, 2011 13:45

Meine Güte…
Dem einen seine Meinungsäußerung ist dem anderen seine Verleumdung, oder wie ging das Sprichwort nochmal…
Und überhaupt reiche man dem Mann mal eine Wasserstraßenkarte, so wie der sich ständig verrudert…

Rocket
Rocket
30. April, 2011 13:59

Mein Stiefvater sagt immer: "Wasn Dummschwätzer." Mehr muss man zu diesem Typ nicht sagen.

OnkelFilmi
30. April, 2011 14:58

"Ich fordere ja nicht, man möge Dewi, Osteried und Acula steinigen oder wünsche ihnen eine Krankheit an den Hals"
Nein, er wünscht nur anderen Leuten DIREKT daß ihnen mal "jemand" aufs Maul haut, den Kiefer bricht etc etc jada jada.
Der "Mann" ist einfach nur ein lächerlicher Feigling.

Burner
Burner
30. April, 2011 15:54

@#453: Laßt mich das mal detailliert kommentieren:
Gähn…

Ben
30. April, 2011 18:46

Ich würde ihm gerne um die Ohren hauen, warum er (MV) nach zwei Sekunden Google-Suche nach "Caligari" trotzdem nur ’nen Haufen Müll labert (Caligari und Surrealismus in einem Atemzug zu nennen ist für jeden Kulturwissenschaftler schon reichlich *facepalm*-würdig), aber irgendwie ist’s mir auch zu blöd mich da jetzt wieder einzumischen. Er kennt eindeutig nur Caligari, aber keinen anderen dt. Stummfilm, kann Expressionismus und Surrealismus nicht unterscheiden und meint aber trotzdem der große Larry zu sein. Ich hatte kürzlich noch Mitleid mit ihm, jetzt bin ich bei Helge angekommen: What a wurst.

woody
woody
30. April, 2011 19:41

herrlich, das ist surrealismus pur. ich denke da nur an das "live musik video", wirklich der kennt sich aus.
dali sagte doch mal "ohne krücken ist die menschheit verloren ". das passt bei ihm recht gut.
andauernd eine neue krücke um seine "kunstwerke" wieder zurecht zurücken. und es passt auch ganz gut warum dali seine metapher krücken selber so fürchtete(impotenz). auch diese kann man mv im geistigen sinne sogar unterstellen.
also ganz nach beuys, jeder ist kunst und mv eine surreale krücke…
das wird echt immer besser…
jatzt verstehe ich sogar die surreale midi gitarre + applaus aus dem off, in dem "live musik video".

Howie Munson
Howie Munson
30. April, 2011 19:58

@Ben: Caligari muss doch der wichtigste Stummfilm sein, Metropolis ist doch viel unbedeutender… (und wurde von noch viel unbedeuteren Leuten zitiert und bearbeitet!)
Wen interessiert schon das UNESCO Weltdokumentenerbe…[irony]
Nun wissen wir auch weswegen MV Filme dreht und keine Reviews schreibt, [i]"denn das Reviewen von Filmen setzt -ganz generell- die umfangreiche Kenntnis von Filmgeschichte und modernem Genre-Kino gleichermassen voraus." [/i]
zur Sicherheit ein Fullquote vom Bolgeintrag, nicht das der nacher wieder einfach so weg ist…:

29.04.2011 um 16:47 Uhr
Badmovies.de oder I didn’t make this shit up, it’s a bad review…
von: Director
Wer auf sinnfreie Reviews zu gutem schlechten Geschmack wert legt, der kennt vielleicht Badmovies.de…
Showgirls: Exposed war nun auch an der Reihe und das freut mich generell, wie jede Beachtung meiner Arbeit.
Erwartungsgemäss rekordverdächtig dumm ist dann auch das Review von Dr. Acula zu meinem Film ausgefallen, der Trash persifliert und Kunst ist, was Acula schonmal nicht aufgegangen sein kann, wenn der Film da überhaupt besprochen wird…
http://badmovies.de/soap/client.php/Showgirls:_Exposed
Weder ist das Filmaterial aus Das Cabinet des Dr. Caligari "uneditiert", noch unbearbeitet… Dass Acula nicht bemerkt hat, dass die Szenen umgeschnitten sind und teilweise längere Sequenzen sogar hin bis zur Geschwindigkeit völlig verändert wurden, hat einen guten Grund:
Dr. Acula kennt den wichtigsten deutschen Stummfilm und den wichtigsten expressionistisch-surrealen Filmbeitrag der Filmgeschichte nicht… Setzen, 6.
Logischerweise ist ihm dann auch nicht aufgefallen, dass die Szenen stärker flimmern als in jeder anderen Fassung und sich dieses Flimmern dann durch Showgirls: Exposed zieht, wie ein roter Faden – jenen roten Faden vermisst Acula allerdings in der Handlung…, dass Surrealismus naturgemäss so wenig Handlung haben kann, wie ein Fiebertraum, weiss Acula nicht, denn dazu hätte er wissen müssen, was Surrealismus überhaupt bedeutet…
Aber halt: Er wusste ja nicht mal, dass Caligari auch surrealistisch ist und deshalb fallen Begriffe wie Expressionismus und Surrealismus in diesem absurden Review genau 0-mal.
Immerhin fiel Acula dann noch auf, das mein Film phasenweise an einen Stummfilm erinnert… Die Verbindung zur Caligari-Sequenz, sogar farblich fixiert, fiel ihm allerdings nicht auf…
Wo Kenntnisse fehlen, versucht man dieses menschlicherweise durch zwanghafte Witzigkeit aufzufangen, "I don’t make this shit up", ja bei solchem hirnverbrannten Geschwalle in einem deutschsprachigen Review, ist man bestimmt in einer seriösen Filmkritik angekommen… *stirnpatsch*
Dementsprechend ist dann auch seine Auswahl der Stills: Krampfhaft versucht Acula den Film zu veralbern und untermauert dies mit schwachsinniger Auswahl der Bilder, Mehrfacheinstellung des gleichen Bilds und ähnlichen Kindereien.
Trotzdem muss ich sagen, dass ich mich köstlich amüsiert habe, denn dieses Review ist das, wirklich mit weitem Abstand, inkompetenteste Review, das ich jemals gelesen habe und in seiner Ignoranz einsame Sonderklasse.
Das Highlight ist für mich Aculas Meinung zum besten Song des Films…, denn wer diesen Song…
http://www.youtube.com/watch?v=2ppSHDhYX_Q
…für "schauerlich"hält, ist mit Medizin nicht zu retten, oder sagen wirs mit der Spiegel-Kritik zu Dewis Hope-Trash: "Bei diesem Schmerz hilft kein Morphium"… Genau. Lustig wars trotzdem.
Fairerweise muss man erwähnen, dass Acula zu Beginn meinte: "mit meinen üblichen Werkzeugen komme ich hier nicht weiter (auch das wird sich Euch im weiteren Verlauf dieses Reviews sicher noch erklären)"…
Vielleicht hätte er noch dazu sagen sollen, dass sein Werzeugkasten so leer ist, wie die Flaschen in Wortvogels Leergutsammlung?!
Macht ja nix… Hat man auch so gemerkt! [Fröhlich]

Ben
30. April, 2011 23:19

@ Howie Munson: Ich meinte gar nicht mal "Metropolis", sondern gerade im expressionistischen Film "Der Golem", den Sonderfall "Nosferatu" und den wirklich wichtigsten Film des Surrealismus, nämlich "Un chien andalou". Aber wir haben ja alle keine Ahnung. 😉

Wortvogel
Wortvogel
30. April, 2011 23:22

Ihr habt das übrigens missverstanden – MV steht da natürlich drüber.
Aus einer Email, BEVOR er sich entschied, Doc in seinem Blog (unbeholfen und wenig erfolgreich) ins Kreuz zu treten:
"Und Dein Review wird und kann mich nicht ärgern, siehe Badmovies, ich habe mich bei Acula persönlich bedankt…"
Das ist eine seiner mir persönlich liebsten Marotten – die beständige Versicherung, er sähe das alles ganz lässig, während er mit blutender Seele seine Tiraden in die Welt schießt. Egal, was er sagt: Es schmerzt ihn. Und es macht ihn ohnmächtig. Darum tritt er auch so blind um sich.
Man möchte fast Mitleid haben. Aber eben nur fast.

Wortvogel
Wortvogel
30. April, 2011 23:24

@ Ben: Hast du etwa ERNSTHAFT geglaubt, MV verstünde von Film mehr als die paar Brocken und Fachtermini, die er mal im "Lexikon des Horrorfilms" gelesen, aber rückblickend durcheinander geworfen hat?!

Ben
30. April, 2011 23:38

@Wortvogel:
Nö, nicht wirklich. Aber es ist faszinierend zu sehen, dass er das offenbar von sich denkt. Mit welchem Selbstbewusstsein er idiotische Behauptungen wie…
"…dass Surrealismus naturgemäss so wenig Handlung haben kann, wie ein Fiebertraum, weiss Acula nicht, denn dazu hätte er wissen müssen, was Surrealismus überhaupt bedeutet… "
…raushaut und sich damit eigenverantwortlich immer weiter der Lächerlichkeit preisgibt, das ist schon ziemlich eindrucksvoll. Das ist ehrlich gesagt das erste Mal, dass ich so eine krasse Selbstdemontage erlebe…

Achim
Achim
30. April, 2011 23:40

Filme kritisieren.
Insgesamt kenne ich nur sehr wenige Actionfilme, die im Rennfahrermilieu spielen. Trotzdem maße ich mir an zu behaupten, dass "Days of Thunder" für das, was der Film ist, von Tony Scott einfach nur hervorragend inszeniert wurde.
IMDb-Nutzer-Bewertung ist allerdings nur 5,5.

Dr. Acula
1. Mai, 2011 01:16

Womit wir wieder mal bei der alten Leier wären, dass man Filme nur kritisieren dürfe, wenn man selber welche gemacht oder ALLE, die jemals gedreht wurden, gesehen hätte (mit ersterem Argument versuchte mich seinerzeit Marcel Walz auszuargumentieren. Äh. Klar). "Caligari" in die surreale Ecke zu packen, fiele mir im Traum nicht ein – das ist Expressionismus, wie’s um die Zeit eben im deutschen Film üblich war. Und ob "Caligari" der wichtigste deutsche Stummfilm ist… "Nosferatu", "Metropolis" und "Mabuse" sagen Hallo… es ist EIN wichtiger, zweifellos.
Andererseits – für mich ist das Thema durch. Ich hab das Review gemacht (im Nachhinein hätte ich’s lieber nicht veröffentlicht, es gibt der Sache mehr Aufmerksamkeit als sie verdient) aus Chronistenpflicht, ich hab dafür den Film zweimal angesehen (was zweimal zu oft ist), aus meiner Sicht soll’s damit sein Bewenden haben. Mag MV auf seinem Blog schreiben, was er will – er und seine Claquere werden sch von Argumenten nicht beeindrucken lassen, jeder, der den "Film" gesehen hat, konnte sich sein eigenes Bild machen – eine produktive Auseinandersetzung mit der Materie ist nicht zu erwarten. Man mag mich der Belustigung halber über MVs Stilblüten auf dem Laufenden halten, aber persönlich großartig involvieren will ich mich in die Chose nicht mehr – ich hab genügend anderweitigen Krempel, den ich noch besprechen muss (auch Amateurkrams aus diesen Landen), und den ich ehrlich gesagt filmhistorisch für wichtiger und wertvoller halte.

Gregor
1. Mai, 2011 01:33

"Ich habe da noch kein langweiliges gelesen. Und da steht das fundierteste und gleichzeitig lustigste zur christlichen Blutorgie des Mel Gibson."
Oha. Danke. 🙂

Dietmar
Dietmar
1. Mai, 2011 01:37

"Ich hab das Review gemacht (im Nachhinein hätte ich’s lieber nicht veröffentlicht, es gibt der Sache mehr Aufmerksamkeit als sie verdient)"
Das Review ist so lustig! Ein Highlight in dem ganzen Tamtam.

Dietmar
Dietmar
1. Mai, 2011 01:39

@Gregor: Gerne, ist ernst gemeint. Kompliment dafür.

Burner
Burner
1. Mai, 2011 09:24

"(im Nachhinein hätte ich’s lieber nicht veröffentlicht, es gibt der Sache mehr Aufmerksamkeit als sie verdient)"
Na ja, wenn man diesen Maßstab anlegt, dann wäre seit geraumer Zeit jeder einzelne Kommentar überflüssig. Jedenfalls wär´s jammerschade um dieses Review gewesen, welches ich mir gleich mehrmals einverleiben mußte. Übrigens: Für zweimal S:E schauen gebührt Dir mein uneingeschränkter Respekt, denn einfach hast Du Dir´s mit diesem Review wahrlich nicht gemacht.
Apropos Review: Da war doch noch was…? 😉

DMJ
1. Mai, 2011 12:09

MVs Reaktion in Sachen BM sollte vielleicht auch am Rande im Wortvogel’schen Abschlussreview erwähnt werden. Gehört natürlich nicht wirklich zum Kern des Themas, aber es ist SO ein neuer, schlimmer, trauriger Abstieg in noch tiefere Kreise der Peinlichkeit, dass man es irgendwie bewahren muss.
Ich meine…ist es denn so schwer, sich zumindest auf eine Version mit sich selbst zu einigen? Fühlt man sich gelassen geschmeichelt von einem Review oder regt einen die Unkenntnis des Rezensenten auf?
Wer der Vergewaltigung angeklagt wird, verteidigt sich ja (in der Regel) auch nicht mit "Ich war es nicht – und außerdem wollte sie es doch!"

Howie Munson
Howie Munson
1. Mai, 2011 12:19

@Dr.Acula: das wäre äußerst schade gewesen, wenn der Fotoroman nicht öffentlich wäre…
mal davon ab das wir sonst nicht wüßten das ein "nun" von MV ungefähr die gleiche Bedeutung wie ein "jetzt" seit Jahren von der Bild hat…

Showgirls: Exposed war nun auch an der Reihe

Showgirls: Exposed
Aus Badmovies.de
Version vom 21:03, 3. Apr. 2011

wie gesagt ich hätte seine Motivation fürs Blog halbwegs verstanden wenn er mit dem Review angefangen hätte, vor zweieinhalb Wochen wäre das "nun" im ersten Beitrag ja auch noch gerechtfertigt gewesen…

G
G
1. Mai, 2011 14:49

Ich finde es ja interessant, dass jemand, der nicht einmal weiß, wo die Rechte von dem Film liegen, den er fortsetzen möchte, von einem Reviewer verlangt, dass er gefälligst die komplette Geschichte des deutschen Stummfilms auswendig kennen muss. Ist doch lustig, wie MV hier mit zweierlei Maß misst, ohne es zu merken.
Ganz zu schweigen davon, dass der Kerl offenbar noch nie den Ausdruck Werkimmanenz gehört hat und man weder in der Literatur noch im Film das eine Werk gesehen/gelesen haben muss, um das andere zu besprechen.

Dietmar
Dietmar
1. Mai, 2011 19:24

Schön ist ja auch, dass MV jetzt doch wieder von Fortsetzung des Originals schwurbelt, die es ja doch nicht war, sein durfte, inspiriert ist, weiß der Teufel.
(Wenn das nicht schon mal gesagt worden ist …)

OnkelFilmi
1. Mai, 2011 21:32

"Womit wir wieder mal bei der alten Leier wären, dass man Filme nur kritisieren dürfe, wenn man selber welche gemacht oder ALLE, die jemals gedreht wurden, gesehen hätte"
Da hat das Pummelchen aus dem Hessenlande ja eh wieder einmal nicht mitbekommen, wie er sich mit diesem Vergleich wieder einmal absolut bloßgestellt hat. Er hat es sich ja auch herausgenommen, über Torstens Arbeit als Drehbuchautor zu urteilen, ohne jemals selbst ein Drehbuch geschrieben zu haben (ein verknitterter Bierdeckel mit Brandfleck, auf dem "Titten", "Lesbenszene mit Sheela" und "Zapp" stehen, sind KEIN Drehbuch). Und genauso hat er es sich herausgenommen, über "Post Impact" herzuziehen, obwohl MV bis dahin niemals einen Film gedreht hat (remember? "Photo Play, kein Film").
Oder sein abfälliger Kommentar über Torstens "Billiguhr aus China"? Hat MV jemals eine Uhr gebaut? Na, definitiv mal nicht, denn dafür braucht man Fingerspitzengefühl, und da kämen ihm ja schon seine Wurstfinger in die Quere…

Howie Munson
Howie Munson
1. Mai, 2011 21:44

@OnkelFilmi: Den Credit für’s "Drehbuch" hat doch sowieso Tom bekommen oder irr ich da…
http://badmovies.de/soap/client.php/Datei:Se29.jpg
gibt es noch weitere für screenplay/story?

Achim
Achim
1. Mai, 2011 22:23

MV wertet ab, wenn man eine Billiguhr trägt?
Meine Uhr vom in Nord und Süd geteilten Discounter ist die genaueste Uhr, die ich je hatte! Es kann sogar sein, dass das neue Armband für 8 Euro teurer als die ganze Uhr war. Kunststoff, dem macht Schweiß nichts aus, nur kriegt es mit der Zeit Risse, hält aber über ein Jahr.

G
G
1. Mai, 2011 22:31

@Achim: Ja, aber MV trägt Breitling und das zeigt natürlich, dass er ein viel besserer Mensch als wir alle zusammen ist…

Dietmar
Dietmar
1. Mai, 2011 22:51

Breitling: Denn "nomen es omen."
Oder: Man trägt, was man ist.

G
G
1. Mai, 2011 23:07

@Dietmar: Ich hab mir schon überlegt, ob ich das auch schreiben soll. 😀

JustMe
JustMe
1. Mai, 2011 23:37

Naja. Zumindest hat er die Zensur abgestellt und veröffentlicht auch kritische Antworten auf seine Beiträge. Erstaunlich und wenigstens ein Schritt in die richtige Richtung. Bin mal gespannt, ob er auf meinen Post auch antwortet. Und vor allem wie.

Dietmar
Dietmar
2. Mai, 2011 01:03

@G: Vielleicht kann man ein paar Marken für MV erfinden. Etwa: Vorlandia, für Männer, die in ihrer eigenen Welt zuhause sind!

Reini
2. Mai, 2011 13:17

Für alle Kunstinteressierten:
– Das Cabinet des Dr. Caligari: 1920
– Das surrealistische Manifest: 1924
Und falls "jemand" heulen sollte: Ein paar Studien-Semester Hochschule der Künste kann ich immerhin als Referenz vorweisen 🙂

Dietmar
Dietmar
2. Mai, 2011 13:29

"Ein paar Studien-Semester Hochschule der Künste kann ich immerhin als Referenz vorweisen"
Das ist gelogen! Es gibt nämlich kein Studium für Kreativität! Haben wir doch gelernt bei MV!

Reini
2. Mai, 2011 13:31

Mist… der Dietmar wird langsam so gut wie der MV 🙁

Ben
2. Mai, 2011 13:46

Oh, jetzt teilt er gegen mich aus, nennt mich eine Null und meint, ich solle mich ins Knie ficken. Wie war das? Getroffene Hunde bellen? 😉

Dietmar
Dietmar
2. Mai, 2011 13:55

Ich kann so tief absteigen, das seid Ihr noch nie gewesen jaha!
(Hm, ob das jetzt ein gutes Argument war …)

Burner
Burner
2. Mai, 2011 17:13

Eigentlich sollte ich es ja lassen, aber es ist einfach zu geil. Zum Beispiel der hier:
"Warum ist der goldene Rahmen um den gesamten Film?" Weil man Kunst rahmt…
Oder der: "Was soll der Totenkopf?"
Zeichen für Tod, jenseitige Welten und DEN KREISLAUF DES LEBENS.
Aufhören!!! Ich kann nicht mehr!!! Muahahahaha…

XXX
2. Mai, 2011 19:09

"Oder der: “Was soll der Totenkopf?”
Zeichen für Tod, jenseitige Welten und DEN KREISLAUF DES LEBENS."
Symbolismus für Dumpfbacken.

comicfreak
comicfreak
2. Mai, 2011 19:26

@ XXX
..also, das kann ich so nicht stehen lassen, das nimmst du bitte zurück!!
Mit 10 bis 12 Jahren fand ich diese Art der Bildersprache aussagekräftig, das hat also nix mit Dumpfbacken zu tun, ist eher von der altersgerechten Entwicklung abhängig..
😉

Howie Munson
Howie Munson
2. Mai, 2011 22:35

Ich hab gerade mal über die letzten Wortvogel-Reviews gescrollt… Business as usual…

yo, wie seit dem ersten Kommentar zum Interview werden meine Aussgagen weiter ignoriert… Weil selbst ihm klar ist das er sie nicht widerlegen kann. In diesen Fall gibt es eben keinen nachvollziehbaren Grund weswegen er sich mit fast nen Monat Verspätung über das Review aufregt, erst recht nicht weil jenes eben auch schon öfter hier erwähnt wurde… (nicht nur von mir, nein sogar als eigenes Topic!!)

OnkelFilmi
7. Mai, 2011 14:12

"In diesen Fall gibt es eben keinen nachvollziehbaren Grund weswegen er sich mit fast nen Monat Verspätung über das Review aufregt…"
MV tickt halt ein wenig anders… langsamer. Er brauchte halt ein paar Wochen, um zu verstehen, daß sein "Photo Play" beim Doc nicht bejubelt, sondern verrissen wurde…

Howie Munson
Howie Munson
7. Mai, 2011 19:13

hmm, kann natürlich sein. Passiert jetzt drüben ja auch fast nix mehr. Ausser natürlich das immer noch keiner weiß warum Nomy mit Kokain erwähnt wird und die Unbekante mit der Hantel aus dem Film ausscheidet…
und es steht 16 zu 31 verkaufsfreien Tagen… wird Zeit für den Candy release, der markt ist gesättigt *duck*

Dietmar
Dietmar
8. Mai, 2011 11:34

"der markt ist gesättigt "
Und hier passt es wieder: ROFL!
😀

Howie Munson
Howie Munson
15. Mai, 2011 21:52

25 zu 40 Tage ohne verkauf… Ping
und im Blog tut sich auch nix mehr.

Letzte Kommentare
* 05.05.2011 um 11:39 Uhr:

Howie Munson
Howie Munson
16. Mai, 2011 22:33

Cpt. unser Rufzeichen wurde beantwortet…
http://www.blogigo.de/wordroom/DIRECTING-CANDY-S-ROOM-2011/16/
Kommt aber nur ein Foto aufm schirm: MV auf der Strasse… (und ganz ohne Text)

Ben
16. Mai, 2011 23:47

Toll: MV mit Armani-Brille in New York, oder: lamest compensation ever. Ich gähne und gehe ins Bett.

Dietmar
Dietmar
17. Mai, 2011 00:30

Er guckt aber so tiefgründig/visionär…

Wortvogel
Wortvogel
17. Mai, 2011 08:37

Na ja, dass er zum Thema "Regie führen in New York" nicht wirklich ein Foto hat, das ihm beim Regie führen in New York zeigt, dürfte niemanden verwundern. Aber immerhin: Er war da! Damit hat er uns allen bewiesen, was niemand angezweifelt hat. Schön.

milan8888
milan8888
17. Mai, 2011 15:31

Hat wohl vergessen ein Weitwinkelobjektiv in die Reisetasche zu stecken

Comicfreak
Comicfreak
17. Mai, 2011 17:15

..oder der Fotograf wollte ihn nicht auf dem Bild haben..

hans maulwurf
hans maulwurf
18. Mai, 2011 16:03

Ihr Banausen, das ist Kunst!

Trantor
Trantor
18. Mai, 2011 17:24

Wieso Kunst, hat doch keinen goldenen Rahmen das Bild?

Howie Munson
Howie Munson
19. Mai, 2011 16:14

weiß irgendwer was da nun schiefgelaufen ist:

Aktuellste Einträge
* 18.05.2011 um 19:23 Uhr:
Photographed by Geoff Schaaf

Den damit verlinkten Beitrag 17 gibt es aber nicht…

Thomas Thiemeyer
19. Mai, 2011 16:51

Wirklich Banausen!
Habt ihr eine Ahnung, wie schwierig es ist, den Times Square so auszuleuchten? Von den Nebelmaschinen und dem Heer von Statisten im Hintergrund will ich gar nicht reden.

Marcus
Marcus
19. Mai, 2011 19:19

@Comicfreak:
"..oder der Fotograf wollte ihn nicht auf dem Bild haben.."
Ich frage Dich: kannst Du ihm das übelnehmen?
Weil: "Photographed by Geoff Schaaf" Ich kann es fast hören:
Marc: "Hi Geoff, so good of you to come. Let me tell you about my new project: this time we will become an Oscar for our genius work!"
Geoff: "Get out of my frame, you crazy Kraut! Can’t a guy go sightseeing without being blitzed by the likes of you?!"
😀

Trantor
Trantor
19. Mai, 2011 19:46

Er erwähnt wirklich dass das Foto “Photographed by Geoff Schaaf” sei?!
Nicht. Im. Ernst.
Wenn man denkt, MV hätte bereits alle erdenklichen Nichtigkeiten aufgeblasen, setzt er immer noch eine weitere Poser-Peinlichkeit oben drauf…

Trantor
Trantor
19. Mai, 2011 19:54

Anregung für nächste Blogartikel von MV:
Bild von MV mit Bier in der Hand. Titel: "Payed by Geraldine Winters"
Bild von Hund Sheila. Titel: "Petted by Mia Grey"

Wortvogel
Wortvogel
19. Mai, 2011 19:57

@ Trantor: Das hieße aber "paid for by Geraldine Winters".

XXX
19. Mai, 2011 23:11

Amüsante Gestalten wie MV gibt’s wohl weltweit. Die US-Comic-Szene hat auch einen: http://www.bleedingcool.com/2011/05/19/bleeding-cool-asks-rob-granito-ten-questions-and-he-answers/

Howie Munson
Howie Munson
20. Mai, 2011 15:05

Er erwähnt wirklich dass das Foto “Photographed by Geoff Schaaf” sei?!
Nicht. Im. Ernst.

Nein, das Foto ist der 16.Artikel, in der Rubrik neuste Artikel war aber ein weiterer mit dem Schaaf im Titel verlinkt.
nun soll der 17.Eintrag "New York, New York" heißen, es gibt ihn aber immer noch nicht…

Aktuellste Einträge
* 20.05.2011 um 04:14 Uhr:
New York, New York

Da scheint was kaputt zu sein oder er hat versucht den Titel von Artikel 16 zu ändern und dabei nicht aufgepasst….
Oder er hat Artikel geschrieben die er nach einer Sperfrist erscheinen sollen und die Blogsoftware verplappert sich.
Deswegen fragte ich ob sich jemand mit dem Anbieter auskennt…

Peroy
Peroy
20. Mai, 2011 15:47

Noch 154…

Marcus
Marcus
20. Mai, 2011 17:46

Nein, noch 153. Vom Zählen verstehst du also auch nicht mehr als von Filmen. 😈

Philipp
6. Juni, 2011 19:32

irgendwie vermisse ich das versprochene Review…
hab ich was verpasst?

Wortvogel
Wortvogel
6. Juni, 2011 19:40

@ Philipp: Es kommt, wenn es kommt.

Marcus
Marcus
6. Juni, 2011 20:36

@Wortvogel: aber noch vor dem 21. Oktober bitte – aus den bekannten Gründen. 🙂

sergej
sergej
8. Juni, 2011 16:13

Die Karriere von MV in "Hollywood" kommt ins Rollen, er ist executive producer bei "The Class of 2012 ".
Und wer macht die Musik?
Richtig, der Kurzzeit-Kraftwerker.
http://www.imdb.de/title/tt1905037/
http://www.imdb.com/title/tt1905037/fullcredits#cast

Wortvogel
Wortvogel
8. Juni, 2011 16:16

@ sergej: Längst bekannt – "Class of 2012" ist eine Doku seines Buddys. Wenn es wenigstens ein Sequel zu "Class of 1999" wäre. Da müsste er doch bloß mal den Dings fragen. Den Dings. Na, wie hieß er doch gleich?
Ach so – besser nicht 😉

Wortvogel
Wortvogel
8. Juni, 2011 16:18

@ XXX: Interessanterweise ist Granito MV nicht unähnlich in seinem Versuch, jeden Furz eines Promis in ein persönliches Endorsement umzudeuten – das er dann leider nicht konkret belegen kann. Und mißverstanden wird er sowieso dauernd. Faszinierend.

Peroy
Peroy
8. Juni, 2011 16:26

"@ sergej: Längst bekannt – “Class of 2012″ ist eine Doku seines Buddys. Wenn es wenigstens ein Sequel zu “Class of 1999″ wäre. Da müsste er doch bloß mal den Dings fragen. Den Dings. Na, wie hieß er doch gleich?
Ach so – besser nicht ;-)"
HAH ! 😀

Sergej
Sergej
8. Juni, 2011 19:22

Wusste nicht, dass es schon bekannt ist.
Und sonst wird das doch nie was mit 666 Beiträgen.

Wortvogel
Wortvogel
9. Juni, 2011 13:33

Ach ja – MV bettelt mittlerweile auch: "Wenn Du Candy’s Room reviewen willst, kann ich Dir in ca. 6 Wochen eine Fassung mit Kopierschutz-Einblendung schicken"
Im Ernst.
Kopierschutzeinblendung ist wichtig, weil: Da brechen ja sonst die Profite weg. Ich wünschte, ich würde mir das alles nur ausdenken. Dann müsste ich mich allerdings einweisen – oder erschießen.
Kein Wunder: S:E hat bisher zu immerhin KEINEM externen Review in der IMDB gebracht. Abgesehen von Unerschrockenen wie Doc Acula meidet jeder dieses "Kunstwerk" wie der Teufel das Weihwasser. Aktueller Stand: Rating 1,1.

Dietmar
Dietmar
9. Juni, 2011 14:07

@Wortvogel: "Ich wünschte, ich würde mir das alles nur ausdenken."
Kann man das überhaupt? Das nimmt einem doch keiner ab.

Trantor
Trantor
9. Juni, 2011 14:10

"Abgesehen von Unerschrockenen wie Doc Acula…"
… und Dir, oder? 🙂 Aber der versprochene Review zu S:E wird wohl leider doch genauso nie kommen wie die Aufklärung der Umstände, die damals dazu geführt hatten, dass Du Deinen Artikel über das neue, deutsche Bollywoodwunder ClaudiaCC offline nehmen musstest… (ich merke gerade, wie lange ich Dein Blog schon lese :))

Dietmar
Dietmar
9. Juni, 2011 14:14

@Trantor: Ja, die Zeit rennt. Das Entfernen des Artikels fand ich übrigens hochanständig ihr gegenüber.
Und die Hoffnung auf das Review ist bei mir noch nicht gestorben.
(Das des Doc ist übrigens klasse, falls ich das noch nicht erwähnt haben sollte 😉 )

Wortvogel
Wortvogel
9. Juni, 2011 14:18

@ Trantor/Dietmar: Der Review kommt. Das steht fest. Aber es ist leider so, dass ich dafür ein bis zwei volle Tage einplanen muss. Und wann habe ich schon mal ein bis zwei volle Tage NICHTS Besseres zu tun, als mich noch mal mit S:E auseinander zu setzen? Momentan z.B. treiben mich einfach familiäre Notwendigkeiten um.
Was den CC-Beitrag angeht: Das ist ausgeufert und wurde für die junge Dame rufschädigend. Da kann ich auch mal einen Rückzieher machen. Ebenso bei der Sängerin von "Candy Six", die mich bat, das Topless-Foto zu entfernen. Musste ich nicht machen, habe ich aber gemacht.

Trantor
Trantor
9. Juni, 2011 14:22

@Dietmar: Ah ah, das war zwar durchaus auch anständig, aber meines Wissens dann vornehmlich doch eher "rechtlichem Druck" durch CC’s Seite geschuldet. Denn ganz ehrlich, schlimmer als ihre Eigendarstellung auf Homepage, Lokalpresseartikeln und "Model"portalen war Wortvogels Artikel nu wirklich kaum…

Dietmar
Dietmar
9. Juni, 2011 14:23

"Und wann habe ich schon mal ein bis zwei volle Tage NICHTS Besseres zu tun, als mich noch mal mit S:E auseinander zu setzen?"
Da gibt es Wichtigeres? 😯

Wortvogel
Wortvogel
9. Juni, 2011 14:24

@ Trantor: Nein. Es gab keinen rechtlichen Druck. Genau DEM hätte ich mich auch nicht gebeugt. Bei mir erreicht man was, in dem man freundlich fragt.

Trantor
Trantor
9. Juni, 2011 14:25

@WV: Hmm, wie gesagt, wer so mit "DD" kokettiert wie "CC", bei dem setze ich andere Maßstäbe an, was "rufschädigend" ist. Aber Du hast recht, weniger der Artikel von Dir als einige der Kommentare damals gingen damals schon recht weit.

Wortvogel
Wortvogel
9. Juni, 2011 14:27

@ Trantor: So ist es. Ich nehme mich da nicht aus. Die Sache lief völlig aus dem Ruder und ich habe mich mitreißen lassen, statt moderierend einzugreifen. Ein Fehler, den ich heute nicht mehr machen würde. In diesem Sinne schütze ich mich selbst, wenn ich den Artikel offline lasse.

Comicfreak
Comicfreak
9. Juni, 2011 14:44

..ich hatte jetzt den heroischen Entwurf gefasst, S:E selbst zu sehen, komplett, am Stück, mit Sound, und was soll ich sagen:
GraKa hinüber.

Wortvogel
Wortvogel
9. Juni, 2011 14:49

@ Comicfreak: Karma will dich bewahren!

Dietmar
Dietmar
9. Juni, 2011 14:51

@Comicfreak: Um Deiner gesunden Seele